Gedanken zum Trade von Jamie Collins nach Cleveland

Trading Deadline in der NFL – und Bill Belichick hat wieder zugeschlagen:

LB Jamie Collins zu den Cleveland Browns. Als Gegenleistung erhalten die Patriots einen 3rd Round Pick der Browns aus dem Pool der Compensatory Picks, die die NFL für abgegebene Free Agents alljährlich verteilt. Diese Compensatory Picks dürfen im kommenden Jahr zum ersten Mal getradet werden. Weiterlesen

Spätschicht live

[23h27] Touchdown San Diego!
Denver 17, San Duiego 13 | Q3 4:02.
14yds-TD Catch #12 Benjamin.

Toller Catch von Benjamin in der Endzone bei einem leicht nach hinten – und sehr scharf! – geworfenen Ball. Dann Extrapunkt geblockt, weil: Chargers = Chargers.

98 Yards Drive in 13 Plays und fast 8 Minuten. Ein Monster-Drive der Chargers um QB Rivers gegen diese Defense.

[23h14] Fumble Denver!
LB Toomer schlägt RB #23 Booker den Ball aus der Hand. Booker fumbelt an der 2yds Line, Ball hüpft sogar zurück ins Spielfeld und wird von den Chargers aufgenommen. „Von der Schippe gesprungen“ und so…

[23h12] Interception gegen Rivers!
Und die nächste! Rivers für Whalen, Whalen biegt nach innen ab, Rivers wirft direkt auf SS #43 Ward.

[23h08] Touchdown Denver!
Denver 17, San Diego 7 | Q3 12:45.
3yds-Run #23 Booker.

Denver-Defense mit dem zweiten Turnover am heutigen Tag, wieder eine Interception gegen QB Rivers: LB stewart mit der INT an der SD 35, Return an die SD 10.

Zweites Viertel

[22h50] Halbzeit Denver Broncos 10, San Diego Chargers 7.

Denver Broncos mal wieder auf ihre eigene Art und Weise: Mit Defense. Denver hat ganze 6 1st Downs erzielt, ging fünfmal 3/out und ist 2/9 bei 3rd Downs. Die Rushing Offense liegt drei Meter unter der Erde und im Passspiel hätte es bereits 3 INT geben sollen bzw. vielleicht sogar müssen, aber die Chargers droppen bislang alle Interceptions.

Problematisch in Denver ist vor allem RT Stephenson (mal wieder), der DE Bosa nicht in den Griff bekommt. Bosa mit einem Monster-Spiel, macht aber bislang keine Sacks und hat nicht das Glück, dass die Refs auch mal Holding gegen den OT pfeifen.

San Diego etwas besser in der Offense, aber nicht viel: Neun 1st Downs, 3/9 bei 3rd Downs. Dazu der Pick Six beim abgefälschten Pass für WR Williams. Dieser Pick Six ist dann auch der Unterschied bislang im Scoreboard. Also noch alles drin in dieser Partie. Weiterlesen

NFL 2016, Woche 8 – Die zweite Schicht live

[21h50] 41yds-TD Pass zum Raiders-Sieg in Tampa. Raiders damit 6-2, aber selbst die US-Öffentlichkeit merkt, dass es sich bei dem Record um ein massiv überschätztes Team handelt.

[21h35] Neuer NFL-Rekord für die Raiders:

[21h24] Janikowski versemmelt den nächsten: 52yds-Kick in der Overtime gegen Tampa. Schrecklicher Spielzug der Raiders im Down vorher, ein 3rd/21 und QB Carr wirft einen Querpass hinter der Line of Scrimmage.

Fehlkick ist verdient.

[21h12] Nächster „ge-icter“ Kicker: Janikowski nagelt ihn für die Raiders gut 2m links vorbei.

Buccs vs Raiders geht damit in die Overtime.

[21h08] Endstand New Orleans Saints 25, Seattle Seahawks 20.

Spannende Sache. Saints kraxeln auf 3-4, Seahawks fallen auf 4-2-1. Seattle sprang schon letzte Woche von der Schippe, heute setzte es die fällige Niederlage.

Schiedsrichterleistung im Schlussviertel war nicht glücklich, aber wenn ein Team sich nicht über die Refs erregen sollte, dann Seattle.

New Orleans mit 28:15 bei 1st Downs. 11 Penaltys gegen Seattle vs nur 2 gegen die Saints. Es war schlicht auch eine zu unbeständige Vorstellung der Seahawks, deren Offense Stückwerk bleibt.

[21h07] Incomplete Pass für die Buccs bei Buccs 24, Raiders 24. Punt, und Puntreturn der Raiders an die OAK 45. Weiterlesen

NFL in Wembley: Cincinnati Bengals – Washington Redskins

[18h34] Endstand Cincinnati Bengals 27, Washington Redskins 27.

QB Cousins wird im letzten Snap gegen seine Wurfrichtung nach links gedrängt und der tiefe Ball hat nie eine Chance. Damit Unentschieden – ein Remis, das keinem so recht hilft und niemanden zufrieden stellt. Aber ein unterhaltsamer Kick in der zweiten Halbzeit.

Damit weiter zur Abendsession – ich verdrücke nur noch schnell ein paar geröstete Kartoffeln… Weiterlesen

NFL 2016, Woche 8: Sonntagsvorschauer

Guten Morgen, Zeitumstellung! Die Kollegen auf der anderen Seite des Atlantiks drehen erst nächstes Wochenende an der Uhr, darum heute ungewohnte Zeiten: 14.30Uhr, 18.00Uhr, 21.05/21.25 Uhr und 01.30Uhr.

Wir haben für Ende Oktober immer noch viel zu viel Durchschnitt in der NFL und zu wenig Ausreißer nach unten und vor allem nach oben. Statistik des Tages heute: 14 der 22 Teams haben drei oder vier Siege auf ihrem Konto. Weiterlesen

ACC Preview: #12 Florida State Seminoles – #3 Clemson Tigers

College Football bringt an Woche 9 einen der großen Schlager der Saison: Das ACC-Duell #12 Florida State Seminoles (4-2) vs #3 Clemson Tigers (7-0), die Partie, die möglicherweise bereits die Entscheidung in der ACC-Atlantic bringt – sofern sie einen Sieger Clemson hervorbringt. Weiterlesen

College Football Nugget

Kurzer Recap der College Football-Woche 9 bei Sportradio360: Das Daily Nugget am Donnerstag. Mit Nicolas Martin und Sal Mitha habe ich auf den letzten Spieltag zurückgeblickt. Besonderes Augenmerk gilt dabei der Big Ten Conference, wo es in beiden Divisionen quasi auf ein „Endspiel“ hinausläuft. Plus: Mike McIntyre und seine Vorliebe für Burger.

Hier entlang.

NFL 2016, Woche 7: Montagsvorschauer

Den Records nach: Topspiel. Dem Gefühl nach: Krisentreffen. Brock Osweiler, der 2012 in der zweiten Runde von John Elway gedraftet wurde, um das Erbe Peyton Mannings anzutreten, kehrt für sein Revenge Game zurück nach Denver. Dort wollte man ihm nicht so viel Geld geben, wie Houston es dann getan hat. Noch ist nicht kar, welches der beiden Teams einen Fehler gemacht hat, Denver Broncos (4-2), welche die letzten beide Spiele verloren haben, oder Houston Texans (4-2).

Weiterlesen

NFL 2016, Woche 7 in der Abendschicht | Bradford und die Eagles

[22h15] Endstand Philadelphia Eagles 21, Minnesota Vikings 10.

Brutale Defense-Schlacht: 8 Turnovers, vier pro Mannschaft. 239 Yards Offense für Philly, 282 Yards für Minnesota. Die Vikings mit 74 Offense-Snaps und 3.8yds/Play. Philadelphia mit 54 Snaps, 4.4yds/Play. Jeweils 7 Strafen für mehr als 50 Yards.

Das war nicht immer nur großartige Defense, sondern teilweise auch richtig schlecht von den Offenses – und zwar von beiden. QB Bradford hatte hinter einer verheerenden Offense Line nicht viel Chance. QB Wentz auch nicht mit einer guten Leistung. Man kann das als Rookie gegen eine Super-Defense entschuldigen, aber Wentz sah sehr unsouverän aus.

Mit Minnesota fällt damit das letzte ungeschlagene Team, die Vikings sind 5-1. Philadelphia steigert sich auf 4-2 mit einem wichtigen Sieg hinsichtlich potenzielle Tie-Breaker in den Playoffs. Weiterlesen

NFL in Twickenham: Los Angeles Rams – New York Giants live

[18h40] Endstand Los Angeles 10, New York Giants 17.

Hier noch einmal die entscheidende Interception:

Giants erzwingen gleich 4 Interceptions gegen Case Keenum und gewinnen eine in der zweiten Halbzeit überwiegend unansehnliche Partie. Giants sind damit 4-3, aber das war kein Ruhmesblatt.

Die Offense der Giants mit ganzen 232 Yards, 4.1yds/Play. Einziger Gefahrenherd der Offense: WR Beckham, der in 9 Anspielen 5 Catches für 49yds machte – vier davon für 1st Downs oder größeren Raumgewinn. QB Manning angesichts des Dauerdrucks noch gut bedient, dass er keine größere Böcke geschossen hat; LT Flowers ist eine krasse Sollbruchstelle. Ich glaube, Flowers war 1st Rounder 2015.

Die Rams-Offense mit etwas Leben im ersten Viertel, danach zwei Viertel mausetot, ehe es im letzten Viertel wieder etwas lebendiger wurde, aber QB Keenum ist schlicht zu unpräzise um als veritabler Starting-QB durchzugehen. Zwei der vier INT waren angetippt und nicht wirklich seine Schuld. Die letzte wirkte auch eher wie WR-Schuld. Aber trotzdem war das keine Mut schöpfende Vorstellung der Offense.

Angesichts der miserablen Offensive Line verstehe ich aber sogar noch, dass die Rams ihren 1st-Round QB Goff weiterhin auf der Bank lassen. Das Investment willst du nicht nach einer Saison unter Dauerdruck verbrannt haben.

Rams damit 3-4 und auf dem besten Weg zur gewohnten 7-9 Saison. Weiterlesen