NFL Advanced Stats, Woche 6

Kurzes Update zur NFL mit einem ersten provisorischen Ranking.


Die Datenquellen für SR% in den Laufspielen sind nun soweit in der Datenbank integriert, womit ein erstes Power Ranking kalkuliert werden kann. Ich veröffentliche es aber noch nicht, da ich noch testen und bis Ende nächster Woche noch die Special Teams mit aufnehmen möchte.

Hier deshalb die aus den letzten Jahren gewohnte Übersicht über alle Mannschaften mit Record, Bilanz in 1-Score Games, Punkteverhältnis, Pythagorean – und als letzte Spalte das Ranking der jeweiligen Mannschaft im provisorischen Power Ranking.

ergebnis-overview-2016-week-6Hier die Tabelle mit den Advanced Stats:

nfl-advanced-stats-2016-week-6Die Atlanta Falcons gehören weiterhin zu den positiven Erscheinungen der ersten Wochen, was vornehmlich an der sagenhaften Effizienz im Passspiel liegt: 8.8 NY/A, obwohl die Falcons bereits gegen Denver und Seattle gespielt haben, also zwei Top-5 Defenses. Atlanta erwirtschaftet pro Passspielzug 2.3 NY/A mehr mit seiner Offense als die Defense aufgibt – der Bestwert der Liga, knapp vor Minnesota. Die Falcons werden ihren Level in der Pass-Offense dennoch nicht halten können: 8.8 NY/A wäre ein historisch grandioser Wert. Schon diese Woche setzte Regression ein (letzte Woche waren wir noch bei 9.3), und die Regression wird weitergehen.

Die Falcons gewannen letzte Woche 23-16 in Denver und verloren diese Woche nur unglücklich 24-26 in Seattle. Atlanta fühlte sich hinterher zurecht verschaukelt und um die Chance auf das siegbringende Fieldgoal gebracht, aber auch mit 4-2 Siegen und einem sehr vielversprechenden Saisonstart kann Atlanta dennoch durchaus positiv gestimmt in die nächsten Wochen schauen.


Im Laufspiel dominieren zwei Offenses diese Kategorie: Buffalo mit fast 53% Erfolgsquote und Dallas mit 49% Erfolgsquote. Vor allem die Cowboys sind dabei schon sensationell: Sie bezwangen die bis dato völlig überragende Run-Defense von Green Bay ohne ersichtliche Probleme. Dallas läuft im provisorischen Power Ranking dann auch in den Top 5 raus – soviel kann ich vorwegnehmen.

Respekt, hätte ich nicht gedacht.


Potenzielle Sleeper der ersten Wochen:

  • Arizona mit 3-3 Siegen, aber dem Pythagorean einer Mannschaft, die im Durchschnitt 11.5 Siege über die Saison einfährt. Die Cards laufen im provisorischen Power Ranking auch in den Top 5 (!) raus, obwohl sie in den ersten Wochen nicht wirklich einen Wahnsinns-Schedule gespielt haben: NE ohne Brady, TB, BUF, LA, SF, NYJ.
  • Buffalo mit 4-2 Siegen, einem Pythagorean von 12.1 und 0-2 Bilanz in engen Spielen. Die Bills laufen im provisorischen Power Ranking an #7 raus.
  • Philadelphia mit 3-2 Siegen, einem Pythagorean von 12.7 und 0-2 Bilanz in engen Spielen. Die Eagles sind #11 im provisorischen Power Ranking.
  • San Diego mit 2-4 Record, aber 0-4 Bilanz in engen Spielen, einem Pythagorean von beachtlichen 9.1 Siegen und als #12 des provisorischen Power Rankings. Die Chargers haben ein positives Punktverhältnis und verlieren trotzdem zwei von drei Spielen. Immerhin konnte Denver letzten Donnerstag verdient geschlagen werden.

Die vom Record eher überschätzten Teams bislang sind demnach Oakland, Carolina, Houston und vielleicht Washington.

5 thoughts on “NFL Advanced Stats, Woche 6

  1. Sorry, ist leider nicht gescheit ausformuliert:

    HOU, WAS, OAK wirken vom Record überschätzt.

    CAR von der Platzierung im provisorischen Power Ranking an #10, die im Vergleich mit Record und Pythagorean eher ein sehr positiver Ausreißer ist.

  2. Ausgesprochen interessantes Ranking.
    Gibt es eigentlich eine Übersicht, wie die Platzierungen zustande kommen oder ist das ein Betriebsgeheimnis? Das würde mich wirklich interessieren, welche Größen da einfließen.

  3. Auf die Schnelle: Das Power Ranking habe ich hier erklärt: https://sidelinereporter.wordpress.com/2012/10/19/mathletics-und-die-nfl-der-weg-ist-das-ziel-2/
    Kurz gesagt misst es die Effizienz jeder Mannschaft pro Down, gewichtet gegen den bislang gespielten Schedule.
    Es hat seither etliche Weiterentwicklungen gegeben, zb rechne ich mittlerweile mit SR% und ab diesem Jahr wird es auch Special Teams geben.

    Den Pythagorean gibt es bei der Wikipedia: https://en.m.wikipedia.org/wiki/Pythagorean_expectation
    Kurz gesagt geht es um die These, dass man mittels des Punkteverhältnisses besser in die Zukunft schauen kann als mit dem reinen Win/Loss Record.

  4. Pingback: NFL 2016, Woche 7: Sonntagsvorschauer | Sideline Reporter - Eier, wir brauchen Eier!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s