NFL 2016, Woche 7 in der Abendschicht | Bradford und die Eagles

[22h15] Endstand Philadelphia Eagles 21, Minnesota Vikings 10.

Brutale Defense-Schlacht: 8 Turnovers, vier pro Mannschaft. 239 Yards Offense für Philly, 282 Yards für Minnesota. Die Vikings mit 74 Offense-Snaps und 3.8yds/Play. Philadelphia mit 54 Snaps, 4.4yds/Play. Jeweils 7 Strafen für mehr als 50 Yards.

Das war nicht immer nur großartige Defense, sondern teilweise auch richtig schlecht von den Offenses – und zwar von beiden. QB Bradford hatte hinter einer verheerenden Offense Line nicht viel Chance. QB Wentz auch nicht mit einer guten Leistung. Man kann das als Rookie gegen eine Super-Defense entschuldigen, aber Wentz sah sehr unsouverän aus.

Mit Minnesota fällt damit das letzte ungeschlagene Team, die Vikings sind 5-1. Philadelphia steigert sich auf 4-2 mit einem wichtigen Sieg hinsichtlich potenzielle Tie-Breaker in den Playoffs.


[22h15] Touchdown Colts nach einem Fumble von QB Mariota. 34-23, ze Entscheidung. Mariota viel zu zögerlich in der Pocket.

[22h12] Touchdown Colts, Colts gehen 1:55min vor Schluss 27-23 in Führung. TE Doyle macht den TD gegen sein ex-Team.

[22h10] Touchdown Vikings
Philadelphia 21, Minnesota 10 | Q4 0:37.
14yds-TD Pass für #44 Asiata.

Und das nach einem 1st/Goal von der 33 (!) Yards Line.

[22h08] Colts stehen seit einer gefühlten halben Stunde vor der Endzone der Titans: TEN 23, IND 20. Colts würgen sich durch eigene Strafen, Holding + Spiking, Titans ziehen derweil munter die Timeouts. 2:00min Warning. Gleich ein 3rd/Goal.

[22h01] Fumble Eagles!
Mathews war’s.

[21h58] Turnover on Downs Vikings.
3 Incompletions en suite. Da geht nix mehr.

[21h53] TOUCHDOWN LIONS!
QB Stafford 16sek vor Schluss für WR Boldin, Pass in verdammt enge Deckung, Lions 20, Redskins 17.

[21h48] Field Goal Eagles
Philadelphia 21, Minnesota 3 | Q4 6:01.
21yds-FG Sturgis.

Den Fumble zu weiteren 3 Punkten genutzt: 4th/1 von der 2, und Doug Pedersen entscheidet sich, die Führung auf 18 Punkte und damit 3 Scores zu erhöhen, anstelle den kompletten KO-Schlag zu versuchen.

Aber die Hoffnung, dass die Vikes noch was reißen, ist sowieso minimal.

[21h40] Turnover Vikings!
Punt Eagles. Eagles leihen sich Mike McCoy als Playcaller aus und laufen dreimal in eine Mauer. Aber Puntreturner Shead vermasselt die Ballannahme, vierter Turnover für Minnesota und seine bislang blitzblanke Offense / Special Teams.

[21h36] Turnover on Downs Vikings.
Ein eigentlich guter Drive von Minnesota über 14 Plays und 69 Yards, mit einigen guten Runs für #44 Asiata und zwei schönen Bradford-Pässen für #82 Rudolph und #14 Diggs endet in der Redzone.

3rd/1: Run über FB Line, zu kurz.
4th/1: Run über Asiata, zu kurz.

Vikings damit zum dritten Mal in der Red Zone. Zum dritten Mal ohne Punkte.

Drittes Viertel

[21h26] AP-Rankings im College Football sind raus. Ohio State fällt nur auf #6, aber hinter Clemson, Washington und Louisville zurück. Boise State hoch auf #13, Penn State zum ersten Mal in den Rankings, Colorado zurück auf #23, Auburn hoch auf #15.

[21h22] Chaos in der Vikings-Offense. Sie ziehen ein Timeout im dritten Viertel – bei zwei Scores Rückstand.

[21h14] Touchdown Eagles!
Philadelphia 18, Minnesota 3 | Q3 5:45.
5yds-TD Catch #18 Green-Beckham

Gemessen am bisherigen Spielverlauf ein Super-Drive der Eagles: 9 Plays, 77 Yards, Touchdown. In Szene gesetzt werden vor allem die Runningbacks mit quicken Screenpässen. Dazu eine DPI gegen CB #26 Waynes, der allzu hart gegen Green-Beckham einsteigt – in einem 3rd Down.

Jetzt haben wir die Situation, in der QB Bradford beweisen kann, dass er einen 1st Rounder sicher wert war: Rückstand auswärts gegen eine qualitativ gute Defense aufholen.

[21h10] Einer der Unterschiede zwischen CBS-Experte Dan Fouts (kommentierte vorhin das Twickenham-Spiel) und FOX-Mann Troy Aikman: Fouts erkennt alle Penaltys sofort richtig. Aikman rät – und liegt 50% daneben.

[21h06] OG Brandon Brooks von den Eagles kommt bei einem Run Play unter die Räder. Es biegt ihm den Unterschenkel durch. Brooks muss vorerst raus.

[21h00] Massiver Druck hält an: Sacks gegen QB Bradford im 2nd und 3rd Down. Punt.

[20h57] Mike Zimmer stellt die Offense im Halbzeitinterview bei FOX ziemlich in den Senkel. Keine Entschuldigungen, das war embarrasing.

Zweites Viertel

[20h43] Halbzeit Philadelphia Eagles 11, Minnesota Vikings 3

Beide Offenses werden hier zurecht gestutzt. Die Zusammenfassung der ersten Halbzeit ist im Prinzip schon mit der Einleitung geschrieben worden. Es ist wenig überraschendes passiert: Beide Defenses dominieren die Partie, und sie dominieren sie komplett: 6 Turnovers. 2.9yds/Play für Minnesota, 3.3yds/Play für Philadelphia.

Minnesota würfelte die Besetzung in der Offense Line einigermaßen durch, teilweise spielte OT Clemmings auf rechts, teilweise auf links. Geholfen hat es wenig. QB Bradford kann man angesichts des immensen Drucks nicht immer einen Vorwurf machen, aber ein ordentliches tiefes Spiel wirst du von ihm auch nicht mit weniger Passrush bekommen.

[20h40] Fieldgoal Eagles.
Philadelphia 11, Minnesota 3 | Q2 0:07.
35yds-FG Sturgis.

10 Plays für die Eagles für 35 Yards. Mutiger Call, ein 4th/2 gleich nach der Mittellinie auszuspielen, aber QB Wentz macht nach vermasseltem Snap per Scramble das Bestmögliche: 1st Down. Dann ein wuchtiger Lauf von RB #24 Mathews, zwei gescheiterte Versuche in die Endzone und Kick.

[20h28] Nummer 6.
Sechster Turnover der Partie: QB Bradford fumbelt den Ball nach massivem Druck an die Eagles zurück. Von allen Seiten brechen Passrusher und Blitzer herein. Du kannst nicht mal genau sagen, welcher der drei Passrusher den Ball freigeschlagen hat.

Die Recovery geht jedenfalls auf #94 Beau Allen. Minnesota verschenkt damit zumindest die Chance auf ein langes Fieldgoal.

[20h21] Punt Eagles. 3/out. 6 Yards Raumverlust in diesem „Drive“ der Eagles.

Damit haben beide Offenses in dieser Partie nach fast 25 Spielminuten zusammen genau 70 Yards Offense zustande gebracht.

[20h18] Punt Vikings. Überrumpelte Offense: -5, 0 und +2 Yards. Punt kullert raus an die PHI 36.

[20h08] Touchdown Eagles.
Philadelphia 8, Minnesota 3 | Q2 8:48.
98yds Kickoff Return TD #13 Josh Huff

Vikings lassen ein fettes Loch auf der halbrechten Seite des Spielfelds, und Huff kann im Prinzip fast geradeaus durchlaufen. Damit erster Bock der Special Teams.

Der zweite folgt sogleich: Roughing gegen den Kicker im Extrapunkt. Eagles versuchen im Nachgang von der 1 die 2pt-Conversion, und Wentz rammt ihn höchstpersönlich in die Endzone.

[20h06] Field Goal Vikings.
Philadelphia 0, Minnesota 3 | Q2 9:01.
48yds-FG Walsh.

12 Plays, 50 Yards für die Vikings. QB Bradford überwirft zweimal seine Receiver auf einer Corner Route, aber dann dazwischen ein schöner 3rd Down Pass für TE Rudolph.

[19h55] Punt Eagles. Wentz verpasst einen offenen Tight End und im 3rd/15 mit einem tiefen Wurf für WR #17 Agholor, der zu weit geworfen ist. So weit, dass FOX‘ Troy Aikman spekuliert, dass Wentz den Ball weggeworfen hat.

Erstes Viertel

[19h49] Ende Q1 in Philadelphia.

Ein gewaltiger Auftakt von beiden Defenses, die 5 Turnovers forcierten. Die Eagles glänzen mit monströsem Pass Rush gegen hoffnungslos überrumeplte Vikings-OTs. Das war zu erwarten.

Die Vikings beeindrucken mich noch mehr. Diese Defense lässt dir schlicht keine Sekunde zum Verschnaufen. Sie lässt dir auch kein einziges Yard, wenn du mal einen Catch gemacht hast. Philadelphia mit ungefähr 0 Yards after Contact.

[19h42] Eagles-DB #33 Brooks wird runtergefahren nach einer Aktion, die nach sämtlichen gerissenen Bändern im Knie aussieht.

[19h39] Punt Vikings. Man könnte sagen, ein „erfolgreicher“ Vikes-Drive, weil ohne Turnover.

Bradford wird einen langen Tag erleben. Die Pocket ist in nicht einem einzigen Snap ohne hereinbrechenden Pass Rush. Bradford geht im 2nd Down aus der Not geboren tief, und eine krasssssse Pass Interference der Eagles-Defense.

Es fliegt eine Flagge, aber nach der Besprechung klauben die Refs die Flagge wieder auf. Ohne Grund.

[19h33] Turnover Eagles!
Das ist ja nicht zu fassen! Nächste Interception gegen QB Wentz: 3rd/11, Wentz ohne allzu viel Druck, wirft den Ball mit eigenartiger Technik in Dreifachdeckung, und CB #29 Rhodes belohnt sich für seine Flugeinlage selbst mit einer INT an der MIN 40.

Fünfter Turnover, und wir haben noch keine 10 Minuten gespielt.

[19h27] Turnover Eagles!
Und der nächste Snap: #98 Barwin bricht über die LT-Flanke herein, #72 Long kann sich nur mit einem Facemask helfen, aber Barwin fährt einfach drüber und reißt Bradford den Ball aus der Hand.

Der Eagles-Return zum TD wird zurückgepfiffen, weil down by contact im Moment der Ballannahme.

[19h26] Turnover Eagles!
Missratene Ballübergabe von QB Wentz auf RB #43 Sproles. Fumble und die Vikings kommen an der MIN 17 an den Ball.

[19h21] Turnover Vikings!
3rd/Goal für die Vikings, starker Druck über die halbrechte Seite für Bradford. DE Graham killte den RT Clemmings. Bradford mit einem Verzweiflungspass in die Endzone – Interception. TE Rudolph wäre auf einer Crossing-Route frei gewesen.

Du siehst mich total schockiert.

[19h18] Turnover Eagles!
Wentz ohne allzu viel Druck in der Fresse mit einem überworfenen Ball rechts raus, Interception #34 Sendejo und Return an die PHI 4.

[19h13] Punt Vikings. Minnesota bekommt ein Referee-Geschenk (Running into the punter), doch es bleibt ungenutzt: QB Bradford geht tief für einen auf und davon gelaufenen WR #12 Johnson, aber im letzten Moment ein Hit gegen Bradford, und der Ball gerät deswegen ein paar Meter zu kurz. Johnson wäre durchgewesen.

Somit Punt an die PHI 12.

[19h10] Boo-Birds in Philadelphia in einer Lautstärke, die man zuletzt bei Donovan McNabb gehört hat. #SamBradford

[19h08] 3/out für die Eagles. RT Vaitai mit einem False Start, dann lässt WR #18 Green Beckham den Ball im 3rd Down durchflutschen.

Pregame

[19h02]

[18h47] Abendschicht mit dem Schlagerspiel Minnesota Vikings (5-0) vs Philadelphia Eagles (3-2). Im Fokus natürlich: QB Sam Bradford, der wenige Tage vor Saisonstart von Philadelphia an die Vikings verkauft wurde. ESPN hat ein 6-minütiges Video geschaltet, das großartigen Insight in den Trade gibt:

Die Vikings sind 5-0, Bradford mit 7.0 NY/A im Passspiel, aber ich gebe auch zu bedenken, dass die Vikings-Offense bislang genau einen Turnover produziert hat (nicht haltbar) und die Vikings-Defense noch nie mehr als 17 Punkte zugelassen hat. Bradford musste noch nicht viel mit Rückstand spielen – der Moment wird aber unweigerlich kommen.

Die Eagles scheinen in diesen ersten Wochen ihren Rookie-QB Wentz langsam einführen zu wollen. Wentz muss keine Wunderdinge veranstalten. Man lässt ihn noch nicht so recht von der Leine, aber das, was man von ihm verlangt, macht er relativ gut: Hohe Completion-Rate, wenige Fehler. Letzte Woche gegen Washington allerdings schnell ein Rückstand, und Wentz bekam sofort etwas Probleme.

Knackpunkte aus meiner Sicht im heutigen Spiel: Die Vikings-OL, die gegen die aggressive Philly-Defense vor einem schier unlösbaren Problem steht. Und der Spielstand: Können die Vikings erneut eine rasche Führung erspielen, möchte ich Wentz erst einmal gegen diese grandiose Vikings-Defense antreten sehen.

3 thoughts on “NFL 2016, Woche 7 in der Abendschicht | Bradford und die Eagles

  1. Turnover Bowl in Philly und die Offences die bislang keine Turnover hergeschenkt haben machen vier in den ersten 10 min…
    Bradford kann aber am wenigsten dafür, da muss einfach mehr von der OL kommen!

  2. Einer der Unterschiede zwischen den deutschen und den US-Kommentatoren:
    Bei dem Bradford-Fumble, den #27 Malcolm Jenkins recovert und zurückträgt, wird er bei der Fumble Recovery eindeutig von #82 Kyle Rudolph berührt und ist somit down-by-contact. Stecker/Motzkus entscheiden beim ersten Replay sofort: „Nein, der hat ihn nicht mehr berührt, das ist ein Touchdown für die Eagles!“
    Wenn man des Sehens mächtig ist, ist deutlich zu sehen, dass Rudolphs gelber (!!!) Handschuh Jenkins berühren, als dieser noch am Boden ist. Aber ’nen Sehtest haben die bei ran-NFL noch nicht eingeführt.

    Ich will eigentlich echt nicht sinnlos haten gegen die deutschen Kommentatoren und gebe ihnen jeden Spieltag aufs neue eine Chance. Aber Gott bin ich froh, dass ich den Gamepass hab und mir die US-Kommentatoren anhören kann. Die machen wenigstens nicht dauernd diese vermeidbaren Fehler, Spieler und Penaltys falsch anzusagen und teilweise auch noch falsch zu erklären😀

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s