NFL in Wembley: Cincinnati Bengals – Washington Redskins

[18h34] Endstand Cincinnati Bengals 27, Washington Redskins 27.

QB Cousins wird im letzten Snap gegen seine Wurfrichtung nach links gedrängt und der tiefe Ball hat nie eine Chance. Damit Unentschieden – ein Remis, das keinem so recht hilft und niemanden zufrieden stellt. Aber ein unterhaltsamer Kick in der zweiten Halbzeit.

Damit weiter zur Abendsession – ich verdrücke nur noch schnell ein paar geröstete Kartoffeln…

[18h31] Fragwürdige OPI gegen einen Redskins-WR. Washington damit in der eigenen Spielfeldhälfte. 3rd/19 und Hail Mary Alarm.

[18h28] Fumble Dalton! OT 1:02
QB-Sneak, und Dalton fumbelt den Ball an der WAS 47 an die Redskins zurück!

[18h23] Missed Fieldgoal Washington!!
Redskins geben freiwillig 3yds Feldposition auf um den Ball in der Spielfeldmitte zu platzieren. Redskins kicken bereits im 3rd Down ohne Ambitionen, weiter Feldposition zu gewinnen.

K Hopkins nagelt den ersten Versuch rein, aber „Icing“ durch Bengals-HC Lewis.

2ter Versuch: Links daneben.

2:10 verbleiben. Unentschieden nun eine realistische Option. Bengals nach dem Icing ohne Timeouts.

[18h15] Die Bengals bewegen sich weiter an der Grenze zu Personal Fouls.

Dann ein 3rd/1 an der CIN 36. Rechts draußen ist WR #88 Garcon komplett ungedeckt. Garcon fuchtelt sekundenlang wild, dass doch endlich gesnappt wird – so lange, dass es auch die Bengals merken und ein Timeout ziehen.

[18h07] Punt Cincinnati.
Dalton mit einem tollen Scramble zum 1st Down an die WAS 40, aber die nächste Serie wird abgewürgt: Sack gegen Dalton im 3rd Down.

Dann ein möglicherweise mitentscheidender Fehler der Bengals-Special Teams: Guter Punt an die WAS 7, und dann rauscht der Gunner, #21 Dennard heran und begeht eine 15yds-Stafe.

Also die Redskins von der WAS 22 bei Sudden Death.

[17h56] Punt Washington.
Zwei 1st Downs für Washington, dann zuckt der Pass Rush der Bengals für ein Down – das fällt incomplete. Daraus resultiert ein 3rd/7 – und Cousins wirft diesmal ohne Druck weg. Also Punt.

[17h49] Münzwurf geht an Washington, das zuerst den Ball bekommt.

Viertes Viertel

[17h46] Punt Bengals.
Sack im 3rd Down gegen Dalton. Punt und Overtime.

[17h39] Field Goal Redskins!
Cincinnati 27, Washington 27 | Q4 1:07.
40yds-FG Hopkins.

Famoser 3rd-Down Pass von QB Cousins bei 3rd/13, als die Blitzes von allen Flanken hereinbrechen, aber Cousins mit dem Pass für WR Crowder.

Dann nächste Serie, und der Pass Rush der Bengals wacht nun auf. Atkins, Dunlap, Johnson machen Dampf und forcieren um ein Haar die entscheidende Interception. Sie wird fallengelassen, also Fieldgoal zum Ausgleich.

67 Sekunden und 2 Timeouts für die Bengals von der eigenen 25 um mit Fieldgoal die Partie zu entscheiden.

[17h31] Punt Cincinnati | Q4 3:15.
Einmal 1st Down durch einen Dalton-Scramble, dann zwei schlechte Würfe von Dalton. Punt. Washington beginnt an der WAS 33.

3 Punkte Differenz. Offenses tendieren in dem Fall, auf Fieldgoal zu gehen.

[17h24] Punt Washington | Q4 5:44.
Schwache Serie von Washington. Gute Deckung der Bengals, aber auch QB Cousins zu zögerlich.

[17h23] Schauen wir mal auf die Uhr: 6:45 Minuten verbleiben. Washingtons Offense scort nach Belieben, aber wenn die Offense zu schnell scort, können die Bengals ein letztes Mal antworten.

[17h19] Touchdown Bengals!
Cincinnati 27, Washington 24 | Q4 6:54.
1yds-TD Run #32 Hill.

Ein mittlerweile höchst unterhaltsames Spiel! Cincinnati beantwortet den Touchdown der Redskins mit einem weiteren Touchdown.

Zwei Catches als Schlüsselspielzüge: Zuerst TE Eifert über die Mitte mit 22 Yards, und dann WR Green mit einer fantastischen Aktion downfield: Pass Dalton, WR Green ist CB Norman schon davongelaufen. Norman mit der DPI, hält Green, Ball kommt, wird abgefälscht, und Green trotzdem im Fallen mit dem Catch. Zum dritten Mal schlägt Green seinen Gegenspieler downfield – und zum ersten Mal kommt der Ball an. 40 Yards.

Der Rest ist einfach: Cincinnati Run Game gegen Washingtons horrende Run Defense.

[17h08] Touchdown Redskins!
Cincinnati 20, Washington 24 | Q4 9:30
33yds-TD Catch WR #80 Crowder

Mal wieder ein 83yds-Drive – abgeschlossen mit einem Catch&Lauf für WR Crowder, der meilenweit allein auf weiter Flur dem TD entgegen läuft. DE Johnson kommt zu spät und Crowder ist komplett ungedeckt.

QB Cousins bekommt weiterhin alle Zeit der Welt. Cincinnatis Defense ist im Vergleich zu den letzten Jahren nicht mehr wiederzuerkennen.

[17h02] Red Zone Interception gegen QB Dalton!
Brutale Interception: Dalton sieht von rechts einen ungeblockten Blitzer durchrauschen und will den Ball loswerden. Dalton wie ein Kugelstoßer, wirft den Ball genau in die Arme von Compton. Eine Panikentscheidung, die man eher von Rookies als von gestandenen Routiniers wie Dalton gewohnt ist.

Drittes Viertel

[16h48] Touchdown Redskins.
Cincinnati 20, Washington 17 | Q3 3:02.
23yds-TD Catch/Run #86 Reed.

Passversuch Cousins, Blitz läuft ins Leere. Cousins findet TE Reed, und nach dem Catch ein sensationeller Lauf nach dem Catch von Reed, der sich mehr wie ein Wide Receiver bewegt denn wie ein Tight End.

Zuschauer erleben plötzlich ein famoses Spiel, in dem beide Offenses ihren Groove finden und sich einen offenen Schlagabtausch liefern. 5 Plays, 91 Yards für Washington, das schon zur Eröffnung des Drives einen wunderschönen tiefen Ball für WR DeSean Jackson auspackte.

[16h41] Touchdown Bengals.
Cincinnati 20, Washington 10 | Q3 5:15.
1yds-Run QB #14 Dalton.

10 Plays, 64 Yards in nicht einmal vier Spielminuten – die Bengals dominieren die zweite Halbzeit. Diesmal ein Drive, in dem Redskins-CB Norman für einige Plays mit Krämpfen runtermuss – und beinhart geht QB Dalton auf Normans Backup, CB #47 Dunbar, der mehrere Completions auf WR Green aufgibt.

Einziger Makel in diesem Drive: Wieder unterwirft Dalton auf einer tiefen Route seinen Receiver – wieder war CB Norman näher am Ball als der WR Green.

[16h31] 3/out Washington.
Sack für DT #97 Atkins im 2nd Down. Atkins zertrümmert C Shawn Lauvao für einen Sack gegen QB Cousins. In der Wiederholung sieht man, wie spät Cousins eigentlich erst Atkins gesehen hat. Bei 3rd/22 kommt naturgemäß nicht mehr viel bei rum.

[16h25] Touchdown Bengals!
Cincinnati 13, Washington 10 | Q2 10:42.
16yds-TD Catch TE #85 Eifert.

Eindrucksvoller Drive der Bengals zum Start der 2ten Halbzeit: 11 Plays, 75 Yards, Touchdown. Jetzt auch unter Einbindung von WR Green, der vor allem in einem 3rd/10 in den Beast Mode geht und aus einem Screenpass trotz voll besetzter Zone einen 1st Down herauswringt.

Ein weiteres Mal Glück, dass CB Norman keine INT gegen Green macht.

Laufspiel aus der Standard-Aufstellung funktioniert brillant, bringt fast jedesmal ein 1st Down. Laufspiel aus der „Chaos Formation“ ist jedesmal gescheitert.

Dann der TD bei einem etwas hoch geworfenen Ball für TE Eifert, der mutterseelenallein in der Endzone frei wird.

Somit führen die Bengals, die noch die ganze erste Halbzeit an die Wand gespielt wurden. Aber Extrapunkt verschossen.

[16h17] Redskins-WR #11 DeSean Jackson, im ersten Viertel von SS #36 Shaun Williams per Helm-Hit ausgeknockt, soll wieder einsatzbereit sein.

Zweites Viertel

[16h05] Halbzeit Cincinnati Bengals 7, Washington Redskins 10.

Washington mit optischer Überlegenheit, wie man im Fußball zu sagen pflegen würde. Der Quervergleich sieht so aus:

1st Downs: 14-9 pro Washington
Plays: 41-20 pro Washington
Yards: 226-82 pro Washington
Yards/Play: 5.5 zu 4.1 pro Washington
Ballbesitz: 19:29 zu 10:31 pro Washington

Aber nur 3 Punkte Vorsprung, und das liegt vornehmlich an nicht genutzten Chancen für die Redskins. Ein 4th/inches in der Redzone verpasst, von der 2yds Line ein Fieldgoal geschossen, dem Gegner einen 65 Yards Kickreturn zugelassen und einen fast sicheren Pick Six fallen gelassen.

Die Bengals müssen froh sein, noch im Spiel zu sein. Ich wäre aber angesichts der extrem soften Defense besorgt. Die 2016er Version ist deutlich lascher als vergangene Ausgaben. Pass Rush klickt nicht, Deckung ist nicht mehr so kompromisslos – Folge: Receiver stehen oft schnell meterweit offen.

Auf der anderen Seite ist WR Green bislang bei CB Norman abgemeldet. Und andere Alternativen als Green gibt es offensichtlich derzeit nicht.


[16h02] Missed Field Goal Redskins / Q2 0:00.
Mit auslaufender Uhr setzt K Hopkins noch einen Ball aus 55yds an die Querlatte. Schwaches Zeit-Management der Redskins in diesem letzten Drive. Sie können ein 15yds-Personal Foul Geschenk des Gegners nicht ausnutzen, u.a. weil QB Cousins völlig unmotiviert einen Kurzpass über die Spielfeldmitte versucht, der prompt das letzte Timeout kostet.

[15h55] Punt Cincinnati.
QB Dalton versucht nun, WR Green einzubauen. Das führt zu einem Catch, einer Strafe gegen die Defense und bei 3rd/8 fast zu einer Interception, aber CB #24 Norman hält den fast sicheren „Pick Six“ nicht fest. Sehr gewagt, was Dalton da veranstaltet.

[15h47] Interception gegen Washington.
3rd/14 für Washingtons Offense, und dann geht QB Cousins quasi „gratis“ tief: Interception, weil FS #43 Iloka deutlich besser postiert ist als der Wide Receiver. Ein Ball der Marke „Arm Punt“: Ergebnis ist relativ wurscht, da einer Incompletion eh ein Punt gefolgt wäre.

Ergebnis identisch einem ein 52-Yards Punt ohne Return. Ball damit an der CIN 11.

[15h44] Missed Fieldgoal Bengals.
Nugent versemmelt aus 51 Yards. Davor ein akzeptabler Bengals-Angriffsversuch: 7 Plays, 42 Yards. Die Offense meidet aber weiterhin die Würfe auf WR #18 Green wie die Pest. Green wird von CB #24 Norman abgedeckt.

[15h33] Field Goal Redskins.
Cincinnati 7, Washington 10 | Q2 8:16.
20yds-FG Hopkins.

Ein Fieldgoal, das sich aus Redskins-Sicht wie eine Enttäuschung anfühlen muss, nachdem die Offense auch hier wieder in 9 Plays über 77 Yards das Feld hinuntermarschiert ist. Schlüssel-Play war ein 44yds-Catch/Run von TE #85 Vernon Davis entlang der linken Seitenlinie auf einer klassischen „Wheel Route“.

Danach 4th/Goal von der 2yds-Line. Wohl aufgrund des vorhin gescheiterten Versuchs geht Jay Gruden diesmal auf Nummer sicher. Fehlentscheidung in meinen Augen.

So hat Washington aus 3 langen Drives (80, 63 und 77 Yards) nur 10 Punkte Kapital schlagen können.

[15h19] 3/out Bengals. QB Dalton muss zweimal mangels Optionen den Ball wegwerfen. Wirkte sehr halbherzig.

[15h14] Turnover on Downs Redskins.
Guter Drive der Redskins-Offense über 9 Plays und 63 Yards fast an die Redzone der Bengals hinein. Dann lässt Redskins-HC Gruden ein 4th/1 ausspielen: Ein merkwürdig lange in der Entwicklung brauchender Counter-Play Lauf, der von CB #27 Kirkpatrick abgewürgt wird. Dazu rutscht #32 Kelley als Ballträger aus.

Sehr auffällig aber an dem Redskins-Drive: Die Wide Receiver sind oft meterweit offen, auch mitten im Defensive Backfield des Gegners. Kaum Pass Rush von den Bengals, und sehr lasche Deckung.

Erstes Viertel

[14h55] Touchdown Bengals.
Cincinnati 7, Washington 7 | Q1 3:51.
8yds-TD Run #25 Bernard.

#12 Erickson mit einem spektakulären 65yds Kickoff-Return an die WAS 36. Die Bengals nutzen die hervorragende Feldposition trotz eines Fehlstarts (-4yds Run aus einer nicht wirklich Verwirrung stiftenden „Chaos Formation“) zum TD.

Dreimal Kurzpass Dalton, dreimal complete. Danach der Abschluss mit drei Läufen, einmal über RB Hill, zweimal über RB Bernard, der sehr wuchtig die horrende Run-Defense der Redskins zum TD überläuft.

[14h49] Touchdown Redskins.
Cincinnati 0, Washington 7 | Q1 7:38
4yds-TD Run RB #32 Kelley

15 Plays, 80 Yards für die Washington Redskins bei einem sehr methodischen Opening Drive. Washington mit 10 Passversuchen und 5 Läufen. Viel Zack-Zack, wenig Zugriff für die Secondary der Bengals. Beim TD-Lauf sehr gutes Vorblocking. Überhaupt gute Offense Line der Redskins.


[14h40] Vierstündige Herbstwanderung bei traumhaftem Wetter hinter uns gebracht. Jetzt habe ich grünes Licht für den NFL-Marathon zum verbleibenden Sonntag bekommen.

herbst-2016-10-30-028

[14h32] Guten Nachmittag.

6 thoughts on “NFL in Wembley: Cincinnati Bengals – Washington Redskins

  1. Ich bin immer wieder über die softe Bengals defense verwundert, wenn ich sie mal sehe. Gepaart mit Marvin Lewis` grandiosen inplay coaching wirds schwer.

  2. Ja, dem würde ich zustimmen.

    Kaum Pass Rush, weder außen noch innen.
    Und die Deckung ist nicht mehr so kompromisslos wie in früheren Jahren.
    Die Kombo super Deckung und DT Atkins hat die Probleme in vergangenen Jahren oft kaschiert, das fehlt aktuell komplett.

  3. Das klar beste von den London Games dieses Jahr, wird hoffentlich noch ein heißes Schlussviertel jetzt nachdem die Bengals aufgewacht sind.

    Norman v Green ist das Matchup des Tages, Norman heute mit seinem IMHO besten Saisonspiel. Ist doch wertvoller als ich angenommen hatte…

  4. Dämlicher Fehler von Dennard. Washington heute mit viel mehr Strafen, aber die dümmeren haben die Bengals begangen, und alles 15 Yds Penaltys…

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s