NFL 2016, Woche 9 im Liveblog

Schluss hier oben. Da waren erkenntnisreiche Spiele dabei.


[22h40] Endstand Minnesota Vikings 16, Detroit Lions 22 / OT.

Damit zur Analyse des Hauptspiels. Minnesota und Detroit bewegten sich auf Augenhöhe. Das sagte das Gefühl beim Zuschauen, das belegen auch sämtliche Statistiken. Fast gleich viele Snaps, fast gleich viele Yards, fast gleich viele 3rd Downs, fast gleich viele Strafen. Lions mit einem Turnover mehr.

Am Ende entschieden absolute Kleinigkeiten. Die Vikings bringen mit ihrer Lauf-Offense ein 4th/inches nahe der Goal Line nicht durch. Den ganzen Tag noch gute Success-Quoten für Minnesota im Laufspiel, aber in dem entscheidenden Moment nicht.

Dafür jagt QB Matt Stafford mit 23 Sekunden auf der Uhr gegen eine Prevent-Defense ohne Timeouts die Offense gerade weit genug das Feld runter, dass der Kicker aus 58 Yards die Overtime erzwingen kann – während der gegnerische Kicker einen Extrapunkt vergeigt und ein weiteres Fieldgoal geblockt wird.

Lions-WR Tate bleibt mit den Zehen beim entscheidenden TD im Feld und rennt zum TD. Auf der anderen Seite schießen sich die Vikings nach ihrer Interception selbst aus Fieldgoal-Reichweite, weil sie minus 23 Yards Offense „produziert“.

Detroits Offense war gemessen an der Qualität des Gegners nicht schlecht. QB Stafford mit der furchtbaren INT, aber ansonsten recht fehlerarm. Die tiefen Bälle kamen nie an, was aber auch daran liegt, dass die Receiver der Deckung nicht entfleuchen. Das Laufspiel in kurzen Situationen okay, aber in 1st Downs und 2nd Downs meh. Play-Calling von OffCoord Cooter fand ich bescheiden, sehr risikoavers. Diese Screenpässe bei 3rd und lang kannste dir sparen.

Minnesotas Offense war gemessen an der Qualität der Lions-Defense eine einzige Enttäuschung. Detroit brachte kaum Pass Rush zustande und ließ die Receiver oft deutlich offen. DE Ansah mit 2-3 Plays, aber ansonsten bei seiner Rückkehr ein Ausfall. CB #29 Bademosi war der Mann, der häufig und erfolgreich angespielt wurde, aber dann gingen die Vikes jeweils in der Redzone von ihrem Erfolgsrezept ab und wuden prompt gestoppt.

Minnesota nach drei Niederlagen en suite 5-3. Wir hatten darauf hingewiesen, dass Minnesota mit dem 5-0 Start überschätzt war. Detroit ist 5-4 und geht mit gutem Gefühl in die Bye-Week, aber jedes Spiel ist auf Messers Schneide und zwischen 1-8 und 8-1 sind da nur ein paar wenige Plays in der Crunch Time. Heute waren sie wieder auf Lions-Seite.

In zweieinhalb Wochen zu Thanksgiving dann das Rückspiel Lions vs Vikings im Ford Field.


[22h32] Endstand Kansas City Chiefs 19, Jacksonville Jaguars 14. Pech für QB Bortles: Der knappe Spielstand erlaubte ihm keine Garbage-Time Touchdowns für die Gallerie.

[22h30] Endstand Baltimore Ravens 21, Pittsburgh Steelers 14. Steelers finden im letzten Viertel zu sich und beenden die Partie sogar mit mehr 1st Down und Yards als die Ravens. Ein schlecht ausgeführter „Surprise Onside Kick“ besiegelt die Niederlage. Steelers und Ravens damit 4-4. Aber Pittsburgh mit einer über weite Strecken mausetoten Offense. QB Roethlisberger wirkte nicht fit.

[22h27] Endstand Miami Dolphins 27, NY Jets 23. Dolphins gewinnen trotz einer verheerenden Vorstellung von QB Tannehill gegen die schlechteste Pass-Defense der Liga (Tannehill: 17/28 für 193yds, 1 TD, 2 INT, 3 Sacks). Die Jets vergeigen die Partie mit einer Latte an Eigenfehlern, inklusive einer pathetischen Vorstellung im Schlussviertel.

Der von mir sehr geschätzte Chase Stuart (Football Perspective), Jets-Fan, wetter auf Twitter gegen Head Coach Bowles:

[22h22] Endstand NY Giants 28, Philadelphia Eagles 23: Letzter Passversuch von QB Wentz ist etwas zu hoch und zu weit geworfen für WR #81 Matthews. Giants gewinnen. Entscheidend waren die Wentz-Interceptions sowie das vogelwilde Defensive Backfield der Eagles vor der Pause.

Die schnelle Analyse von Josh Paunil ist auch schon online.

[22h20] MIA vs NYJ Jets mit einem Doug-Pederson würdigen Zeitmanagement im Schlussviertel bei 4-Punkte Rückstand in Miami.

[22h16] NYG vs PHI Eagles mit 5 Punkte Rückstand, mit einem 3rd/10 in der gegnerischen Redzone: QB Wentz hinter wilden Blitzes, wirft einen vogelwilden Pass, der fast abgefangen worden wäre.

[22h11] Touchdown Detroit!
#15 Golden Tate mit dem entscheidenden Touchdown!

Und was für einer: 3rd & 8, Tate fängt den Ball zwischen CB #29 Rhodes und SS #22 Smith. Tate bleibt wie durch eine Wunder mit zwei Tippelschritten im Feld. Smith mit dem verpassten Tackle (Sachen gibt’s…) und Tate springt in die Endzone zum TD.

Lions gewinnen 22-16 in Minnesota. Dritte Pleite en suite für die Vikings.

[22h08] Erster Lions-Drive auf Biegen und Brechen. Lions mit drei 1st Down Conversions:

  1. Mal: Pass für TE Ebron in Deckung von #22 Smith.
  2. Mal: Pass für WR Tate.
  3. Mal: DPI gegen die Vikes.

Detroit damit trotz eines Sacks an der MIN 30.

[22h02] Kickoff zur Overtime und der Lions-Returner wird an der DET 13 zu Fall gebracht. So etwas hatte ich vorhin von den Vikings erwartet – zumal mit dem Benefit der 15yds-Strafe.

[21h59] Detroit gewinnt den Münzwurf, erster Ballbesitz in der Overtime für Detroit.

Viertes Viertel

[21h57] Fieldgoal Detroit!
Minnesota 16, Detroit 16 | Q4 0:00.
58 Yards Fieldgoal Prater.

Grandios. Prater nagelt ihn aus 58 Yards rein. Ausgleich, Spiel geht in die Overtime. Der Ball wäre auch aus 65 Yards reingegangen.

[21h56] QB Stafford bringt die Offense an die MIN 42. Dann Spike mit 4 Sekunden auf der Uhr.

[21h52] Touchdown Vikings!
Minnesota 16, Detroit 13 | Q4 0:23.
1yds-TD Run #85 Ellison.

Jetzt machen die Tight Ends schon Rushing-TD gegen Detroit. Ellison ungeblockt in die Endzone.

Dann eine Roughing-Strafe gegen die Lions-Defense beim PAT.

Lions brauchen nun einen FG-Drive zum Ausgleich. 23 Sekunden, keine Timeouts, inklusive dem Handicap der Strafe.

[21h50] Spannende Schlussphase:

1st Down: Pass von der 3 and die 2.
2nd Down: RB Asiata von der 2 an die 1.

Dann Timeout Vikings mit 0:27 auf der Uhr.

[21h47] Nächste Vikings-Serie:

1st Down: Schöner Pass Bradford in die Endzone, WR #84 Patterson ist frei und droppt den sicheren TD.
2nd Down: 5yds Pass.
3rd Down: Pass zu tief für Rudolph.4th Down: Sehr passive Lions-Defense, Off-Coverage 10 Yards hinter der Anspiellinie, kurzer Pass zum 1st Down.

Lions ziehen 1:13 letztes Timeout.

[21h45] 3rd/2 an der DET 22 und die Lions-Defense springt ins Abseits. DT #91 Robinson ist der Übeltäter.

CB #23 Lawson muss derweil verletzt runter.

[21h42] Troy Aikman, FOX Analyst.

[21h39] 2min Warning in Minnesota.
Vikings sind an der DET 30, haben gleich 2nd/10. Vikings-Offense hat sich jetzt Lions-CB #29 Bademosi als Opfer ihrer Attacken ausgesucht. Bademosi wird zweimal en suite verbrannt für großen Raumgewinn.

2 Timeouts je Mannschaft. Vikings sollten sich für den Touchdown so viel Zeit wie möglich lassen.

[21h36] BAL vs PIT Ravens blocken einen Steelers-Punt und returnieren zum Touchdown. Ravens mit der 2pt Conversion, BAL 21, PIT 0.

Twitter fordert vehement eine Auswechslung des nicht spielfitten QB Roethlisberger.

[21h34] Punt Lions | Q4 4:14.
Ein 1st Down für Detroit, danach dritter tiefer Ball, wieder für #11 Jones, wieder incomplete. Punt und gute Coverage, Minnesota startet von der eigenen 17.

[21h32] MIA vs NYJ QB Fitzpatrick verletzt runter, QB Bryce Petty rein.

[21h27] Turnover on Downs Minnesota!
Vikings spielen ein 4th/inches an der DET 5 aus. Ball ist zwei Zentimeter zu kurz. Exzellenter Stand der Lions-Front nach einem viel zu einfachen Drive für die Vikes-Offense, die in den 6 Plays zuvor 64 Yards machte ohne sich schmutzig zu machen.

[21h23] BAL vs PIT Wir nähern uns Ende Q3, und die Steelers haben noch keine 70 Yards Offense. Baltimore 13, Pittsburgh 0.

[21h15] Fieldgoal Detroit
Minnesota 9, Detroit 13 | Q4 12:33.
53yds-FG Prater

Prater verwandelt, aber ein Fieldgoal mit schalem Beigeschmack. Die Situation: 2nd Down, Vikings springen ins Abseits und QB Stafford mit einem „Free Play“. Stafford geht tief, und eine krassssse Pass Interference gegen WR Tate.

Kein Pfiff.

Keine Reklamation von Tate.

Danach Incomplete Pass auf Tate im 3rd Down. Ich sage es nur ungern, weil ich die ganzen Jammerer auf den NFL-Spielfeldern längst leid bin, aber kann es sein, dass die Lions zu wenig reklamieren? Heute zwei klare DPI nicht bekommen und keine Reaktion der Spieler.

Sollte ich Pippo Inzaghi als Coach empfehlen?

[21h13] Baltimores Defense ist in meinem Power Ranking aktuell #3. Heute würgt sie die Pittsburgh-Defense brutal ab:

[21h11] Field Goal Block!
Lions blocken ein 46yds-FG von Blair Walsh. FS #27 Quin returniert an die DET 40.

Drittes Viertel

[21h07] Ein extrem schwaches drittes Viertel der Detroits Lions: 8 Yards Offense, die Defense fällt zurück in finsterste Tage, Minnesota bremst sich momentan am ehesten selbst aus, wenn QB Bradford in der Mitteldistanz weit offene Receiver wie #84 Patterson überwirft.

#84 Patterson wird aktuell von LB Whitehead abgedeckt. Das ist ein extremes Mismatch, das Minnesota für meinen Geschmack viel zu selten austestet.

Vikings aber mit serienweise 3rd Down Conversions, sind schon wieder in Scoring-Reichweite.

[21h04] NYG vs PHI Exzellenter Eagles-Drive zum Start der 2ten Halbzeit: 6 Plays, 70 Yards. Eagles verkürzen auf 17-21.

[21h01] 3/out Detroit
1st Down: Lauf -3 Yards. 2nd Down: Druck über die Mitte, incomplete. 3rd Down: Tiefer Ball für WR Jones, incomplete. Exzellente Pass-Defense von CB #23 Waynes.

Die tiefen Pässe kommen nicht an: Stafford für Jones, 2 Versuche, 0 Completions. In diesen Momenten merkt der geneigte Beobachter, wer fehlt.

[20h53] Touchdown Vikings
Minnesota 9, Detroit 10 | Q3 4:02
0.5 yds TD Catch TE #12 Rudolph

9 Play, 78 Yards Drive für Minnesota, und es ging teilweise extrem leicht. Einer der Schlüssel-Plays ist eine fragwürdige 22yds-DPI gegen CB Bademosi: Kontakt eindeutig, aber der Ball war nicht catchable. Flagge kam trotzdem.

Danach ging es abwärts mit der Lions-Defense. Läufe gegen saftlose Front-7 reihenweise erfolgreich, und jeder Kurzpass sitzt. Beim TD ist TE Rudolph in der Endzone in rund fünf Meter Umkreis nicht bewacht. 9ter TD eines Tight Ends gegen Detroit in dieser Saison!

Extrapunkt von Blair Walsh geht allerdings an die Stange.

[20h50] Josh Paunil hat schon die erste Halbzeit von Eagles @ Giants analysiert: Siehe PhillyMag.

[20h43] 3/out Detroit
QB Stafford geht im 2nd Down tiiiiefffff für WR #11 Jones. Jones wird klar gehalten, reklamiert aber keine Strafe. Die Flagge hätte kommen müssen. Danach Punt.

QB Bradford wird derweil auf Gehirnerschütterung überprüft, soll aber weiter einsatzbereit sein.

[20h41] Halbzeitstände anderswo:

    • Cleveland 10, Dallas 21
    • Baltimore 10, Pittsburgh 0. Tucker mit einem langen Fieldgoal. Steelers-Offense komplett am Boden. Viele blaue Hits.
    • Kansas City 10, Jacksonville 7. Jags mit einem TD 2 Sekunden vor der Pause. Aber bis dahin schwache Vorstellung von QB Bortles.
    • NY Giants 21, Philadelphia 10. CB Leodis McKelvin kriegt am meisten auf die Fresse für die teilweise chaotischen Zustände im DB der Eagles. QB Manning 15/22 für 175yds und 3 TD. QB Wentz: 2 INT und damit noch gut bedient.
    • Miami 13, NY Jets 13

[20h38] 3/out Vikings
Die gut ausgerastete Lions-Defense (letzter Snap um 19h51 MEZ) würgt Minnesota schnell ab. DE #94 Ansah mit dem Druck, QB Bradford rennt aus der Pocket und direkt in die Arme von DT #61 Hyder. Hyder mit seinem 2ten Sack des Tages.

[20h36] NYG vs PHI QB Wentz mit dem nächsten gefährlichen Pass. Im selben Play ist TE #86 Ertz völlig offen, ein möglicher TD. Aber Wentz wirft lieber auf die Defensive Backs.

Giants führen weiter 21-10, bekommen 1:05 den Ball.

[20h32] 3/out Lions
Der typische Cooter: 3rd/6, und ein Screenpass ohne Chance auf ein 1st Down. Trips-Bunch der Lions, Pass von QB Stafford kommt tief, und die beiden vorgelagerten Receiver kriegen keinen Zugriff auf CB #23 Newman, der Tate abwürgt.

[20h31] Lions @ Vikes ist schon im dritten Viertel, während vier anderen Partien noch nichtmal in der Halbzeit sind.

[20h27] Pittsburghs Offense ist heute komplett aus dem Rhythmus. 3rd/7 an der eigenen 20, 2:00 vor der Pause: QB Roethlisberger wirft den Ball 2m zu weit vor seinen Receiver… bei einem Screenpass!

Zweites Viertel

[20h17] Halbzeit Minnesota Vikings 3, Detroit Lions 10.

Munteres Spielchen in Minneapolis trotz weniger Punkte. Hauptverantwortlich dafür ist eine Partie mit bislang „nur“ 7 Strafen (5 gegen die Vikings, 2 gegen Detroit). Dadurch hält sich ein guter Spielfluss.

Detroit hat sich mit dem Monster-Drive vor der Pause inhaltlich etwas abgesetzt. 11 zu 6 First Downs. 171 zu 106 Yards Offense. 5.7 Yards pro Spielzug vs 4.2 Yards/Play bei den Vikings.

QB Stafford mit einer gut bis sehr guten Partie abseits der wirklich furchtbaren Interception. Detroit operiert erneut allein über Kurzpässe und knackige Läufe im 3rd Down, aber das reicht bislang, weil die Vikings TE Ebron nicht in den Griff bekommen (Ebron mit 4 Catches für 55 Yards) und die kurzen Läufe zünden.

Die Vikes-Offense hatte einen guten Drive, als man das Tempo anzog. Danach kam nicht mehr viel. Von der gegnerischen 18 gestartet, von der gegnerischen 41 gepuntet – das symbolisiert etwas die schwache Ausbeute.

Detroit bekommt nach der Pause zuerst den Ball.

[20h13] Touchdown Detroit!
Minnesota 3, Detroit 10 | Q2 0:05.
1yds-TD Catch #80 Boldin.

Ein Monster-Drive der Lions: 17 Plays, 84 Yards und ein Zeitmanagement wie von einem anderen Stern: Lions sind vor 23 Minuten Realzeit gestartet – bzw mit 9:50 auf der Uhr. Lions ziehen mit 0:19 vor der Pause auf der Uhr das erste Mal ein Timeout.

TE #85 Ebron ist der Mann des Drives, ein Mismatch für die Vikings-Defense. RB Washington, letzte Woche „healthy scratch“, macht die toughen Yards in den 3rd Downs, zweimal mit Yards im Nachsetzen zum neuen 1st Down.

0:08 vor der Pause der letzte Play, WR Boldin fängt den TD.

[20h09] Baltimore vs Pittsburgh mag nominell kein Spitzenspiel sein, aber die Hits dürften für ähnlich viele blaue Flecken sorgen wie in der Blütezeit dieser Rivalry zwischen 2008 und 2012.

[19h51] Punt Vikings
Üble Serie der Vikings. Strafe gegen die OL, dann ein unmotivierter Lauf mit verspäteter Ballübergabe nach hinten, als schon die Defense den Runningback umzingelt hatte.

3rd/23 der Vikes an der DET 31, und Sam „ich bin einen 1st Rounder locker wert“ Bradford kassiert gegen einen sehr spät hereinbrechenden 4-Mann Pass Rush einen 10 Yards Sack.

Vikines sind an der DET 18 gestartet und müssen von der DET 41 punten.

[19h47] Interception gegen Detroit!
Druck von #99 Hunter gegen QB Stafford und Stafford wird panisch. Fürchterlicher Pass direkt in die Arme von LB #55 Greenway.

[19h43] Fieldgoal Vikings
Minnesota 3, Detroit 3 | Q2 13:20
33yds-FG Walsh

Guter Drive der Vikings, die den inexistenten Pass Rush von Detroit nutzen um die Ketten zu bewegen. 12 Plays, 61 Yards. OffCoord Shurmur zieht das Tempo an, viel No Huddle.

WR Treadwell mit seinem ersten NFL-Catch in einem 3rd Down. Danach stets gute Raumgewinne im 1st Down, dann kurze Conversion im 2nd Down und 3rd Down.

Besorgnis erregend, wie lasch die DL von Detroit agiert. Defensive Backs auch eher passiv, stets 10 Yards hinter der Anspiellinie.

[19h39] Das US Bank Stadium der Vikings ist eine Halle, aber dank des riesigen Glasdachs sieht die Partie optisch wie eine Freiluftpartie in diesem 1,1 Milliarden USD teuren Tempel aus.

Erstes Viertel

[19h35] Eagles schreiben im dritten Drive ein Field Goal an. Immerhin besser als Interception.

[19h31] 3/out Lions.
Drop von WR #11 Jones im 1st Down. Bei 3rd/9 ein unmotivierter Kurzpass auf WR #15 Tate. Wie soll Tate sich gegen die sicherste Tackle-Defense der NFL durch fünf Mann durchwringen?

Dann aber hervorragender Punt von Sam Martin, 55 yds an die MIN 18. 2yds Return, Vikings starten gleich von der MIN 20.

[19h27] Punt Vikings.
Bradford eröffnet mit einem Pass zu sich selbst. Dann OPI gegen #84 Patterson, der im 3rd/1 zu offensichtlich einen Verteidiger wegblockt. Spielzug muss wiederholt werden, und CB #24 Lawson mit viel Körperkontakt. Keine Flagge, Stadion buht sich die Seele aus dem Leib, aber Vikings müssen punten.

[19h22] Giants 14, Eagles 0. Vorgelwilde Eagles-Secondary, die sich selber über den Haufen rennt. WR Lewis in der Endzone meterweit offen.

[19h20] QB Wentz wieder überworfen – zweite Interception gegen den Eagles-QB.

[19h18] Fieldgoal Detroit
Minnesota 0, Detroit 3 | Q1 7:14
47yds-FG Prater.

Lions mit einem Big Play durch RB #25 Riddick, der 42yds durch die Defense carvt. Schön gelesen von QB Stafford, der im letzten Moment den Ball übergibt anstelle zu werfen.

Danach lässt WR Boldin einen etwas hoch geworfenen, aber fangbaren Ball im 3rd Down durch die Finger flutschen – damit nur Fieldgoal anstelle neuem 1st Down.

[19h15] Giants führen 7-0 in den Meadowlands: Interception gegen QB Wentz in einem schlechten Wurf. Dann QB Mannnig 26yds für WR Beckham zum TD. Beckham lässt DB McLeod wie einen Schüler stehen. Eagles-Secondary wird ihrem zweifelhaften Ruf gerecht.

[19h13] In Cleveland geht es schon hoch her: Vierter Snap und Massenschlägerei. Browns-Center Erving und Cowboys-DE Irving werden ausgeschlossen.

[19h09] Vikings kommen ein 1st Down weit. Dann ein schlechter Wurf von QB Bradford bei 3rd/5 in den Rücken seines Receivers – und Punt.

Bei Giants vs Eagles ein ähnliches Bild: QB Manning mit einem schrecklichen Pass im 3rd Down und die Giants müssen nach nichtmal einer Minute punten: 3/out.

Pregame

[19h05] Hauptspiel auf diesem Blog wird schon aus persönlichem Interesse fürs erste Minnesota Vikings (5-2) vs Detroit Lions (4-4) sein. Beide haben letzte Woche eine Horrorshow abgeliefert.

Bei den Vikings ist es die erste Partie ohne den zurückgetretenen OffCoord Norv Turner. Wie wird sich das auf das PlayCalling auswirken? Wieder kürzere Routen? Was kann der maue Lions-Rush gegen Minnesota grottenschlechte Offense Line ausrichten?

[18h35] Guten Abend. Vorschau auf den heutigen Spieltag hat Herrmann am Vormittag geschrieben: Sonntagsvorschauer. Mir bleibt, die Wahrscheinlichkeiten für Spieltag #9 nachzureichen:

Wahrscheinlichkeiten, Week 9.png

Zwei Nägelbeißer. Das knappste Spiel ist dieser Aufstellung nach New York Giants vs Philadelphia. Die Eagles sind in der dritten Nachkommastelle favorisiert.

23 thoughts on “NFL 2016, Woche 9 im Liveblog

  1. 1,1 Milliarden… diese Preise sind einfach absurd. Wenn immer man daran denkt, was dagegen zB die deutschen WM Stadien gekostet haben. Allianz Arena für 280 Mio ein echtes Schnäppchen.

  2. Gibt es eigentlich einen Grund, dass die US Stadien generell so teuer sind? Ist ja bei dem Vikings Stadion nicht zum ersten Mal, alle neuen Stadien waren über 1 Mrd.

  3. @Christian

    Ohne ins Detail zu gehen, aber: Die Montage-Gewerkschaften in den USA haben mafiöse Strukturen. Das treibt die Preise in astronomische Höhen, weil du mindestens 50% inkompetentes Personal zahlst, das du lieber zum Biertrinken in die Bar nebenan schickst.

  4. @korsakoff: Danke für die Antwort, auch wenn es mir schwerfällt zu glauben dass das der einzige Grund ist.

  5. Nicht „der einzige“ Grund, aber der wichtigste. Baustellen in der USA verbrennen deshalb Geld ohne Ende.

    Man muss aber auch bedenken, dass ein NFL-Stadion ein Luxus-Aufenthaltsort ist, das selbst gut ausgestattete hiesige Fußballstadien wie das Arsenal-Stadion in den Schatten stellt.

  6. Ist Leodis McKelvin der vorgesehene Corner bei den Eagles, oder wer spielt da eigentlich? Sagt mir nix der Name.

  7. Leodis wird geröstet heute , aber er ist nicht alleinschuldig. Safetys wissen nicht, wie weit sie neben ihren Schuhen stehen, für Cruz und ODB ein Freudentag😦

  8. @Stadien:
    Kommt aber auch drauf an, welche Kosten man berücksichtigt. Rechnet man alles zusammen, kommt man bei der Allianz Arena auch auf über 550 Mios.

  9. Nö, falls es über ihn nicht klappt, haben sie auf der anderen Seite sicherheitshalber noch nen Rookie am Hinterherschauen. Ich klick mich mal ins Roster.

  10. @Santiago: 550 Mio ist immer noch die Hälfte von 1,1 Mrd. Und die Inflation war nur 100% in den letzten 10 Jahren

  11. Neben Leodis und Carroll haben die Eagles wirklich nur noch 2 Rookies auf Corner. Einer der Safetys ist auch erst im 2. Jahr.

  12. @Christian:
    Ist doch gar nicht der Punkt. Es ging hier um die Korrektur einer völlig falschen Zahl. Wir sprechen hier ja nicht von Kleingeld, sondern vom doppelten Preis.
    Ansonsten siehe Korsakoff, es kommt eben drauf an, was man haben will. Das Stadion von Mainz 05 hat „nur“ 70 Mios gekostet. Klar, es ist nur halb so groß wie die Allianz Arena, aber in Relation gesetzt wirkt da auch die Allianz Arena abstrus überteuert.

  13. Ravens Defense spielt großartig, aber Playcalling von Haley ist unterirdisch und Ben ist ganz offensichtlich nicht mal ansatzweise fit.

  14. Der versiebte Trick-Onside-Kick der Steelers passt aber heute ins Bild, unglaublich fehlerhaftes Spiel in allen Mannschaftsteilen. War für mich sogar noch entscheidender als die starke D der Ravens.

  15. Danke für den liveblog zum Lions Spiel heute🙂
    sehr treffende analyse, hoffentlich sieht die lions defense nach der bye week mit einem CB Slay und vl auch LB Levy und einem völlig fitten Ansah wieder verbessert aus, und auch in der Offense gibt es einige die angeschlagen sind. Guter Zeitpunkt für eine Bye Week in Woche 10

  16. Eine spannende Bilanz der Prognosen bis zu diesem Zeitpunkt. Abgesehen von den ausgeglichenen Matches und dem noch nicht gespielten Match sind 6 von 9 richtig. Nicht schlecht.

  17. 8-5 für Woche 9 (Atlanta als 72% Favorit in Tampa gehört auch noch zum Spieltag). Beide Münzwurf-Spiele gingen „falsch“ aus.
    6-6-1 gegen den Vegas-Spread.

    Wobei man dazu sagen muss, dass das Ziel des Rankings nicht 100% richtige Tipps ist. Wenn eine Mannschaft 70% Favorit ist, sollte sie according to Model auch nur 7 von 10 Spielen gewinnen. Andernfalls würde das Modell die Wahrscheinlichkeit falsch einschätzen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s