NFL 2016, Woche 12 – Der Sonntag live

Schaumgebremster Spieltag um 19h. 5/10 Punkten.


[22h09] Bears droppen 1st und 4th Down in der Endzone. #11 Bellamy und #14 waren meterweit offen, aber den sicheren Sieg weggedroppt.

Da kannst du als John Fox auch nicht mehr dafür.

[22h08] Baltimore mit einem intentionalen Safety in den letzten Sekunden gegen die Bengals – Erinnerungen an die Superbowl gegen San Francisco werden wach.

[22h05] Chicago Bears nach 7-27 Rückstand sind 55sek vor Toreschluss in der gegnerischen Redzone, mit der Chance zum Sieg!

[22h03] Dritter Strip-Sack gegen QB Dalton, Cincinnati wird auch in Baltimore verlieren – damit geht uns der nächste hoch eingeschätzte Preseason-Anwärter verloren.

[22h01] Pathetischer Comeback-Versuch der Jaguars in Buffalo scheitert fürs erste: QB Bortles begeht im 4th Down eine Delay-Strafe, wirft dann einen hoffnungslosen „Alex-Smith-Pass“ 5yds zu kurz für das 1st Down.

[21h56] Touchdown Atlanta
Atlanta 38, Arizona 19 | Q4 2:07
4yds-TD Run #24 Freeman

Freeman umläuft die komplette Cards-Defense. Symbolischer Spielzug für den Untergang des vielleicht größten Preseason-Favoriten der NFC. Arizonas Saison ist in Trümmern.

[21h51] Cardinals-Onsidekick scheitert.

[21h49] Saints in der zweiten Halbzeit mit Drives über 75, 92 und 81 Yards – jeweils Touchdowns. New Orleans 49, Rams 21.

[21h47] Touchdown Arizona
Atlanta 31, Arizona 19 | Q4 4:44.
7 TD-Catch #31 Johnson

Unterstützt von zwei nicht existenten Strafen gegen die Defense. Johnson macht den TD, sehr artistisch bzw. mit großer Körperbeherrschung. David Johnson ist ein phänomenaler Footballspieler.

[21h31] Touchdown Atlanta
Atlanta 31, Arizona 13 | Q4 8:48
25yds-TD Catch/Run #18 Gabriel

Sargnagel in dieser nach der Pause von Atlanta dominant geführten Partie. Atlanta hatte in dem Drive natürlich auch Glück, weil #93 Calais Campbell bei 4th/5 und Punt ins Abseits springt und den Drive künstlich verlängert.

Atlanta nutzt die zweite Chance mit viel Kleingewichse und dem brutal agilen Gabriel, den die Defense heute nicht in Griff bekommt. Gabriel – mit Grüßen nach Cleveland adressiert, wo er für die Browns kein Baustein für die Zukunft mehr war.

[21h21] Turnover on Downs, Arizona
4th Down: CB #32 Collins grätscht in einen Pass für WR Floyd, den Floyd vielleicht trotzdem hätte fangen müssen. Arizona gibt damit an der ATL 40 den Ball ab.

[21h18] Arizona zieht Q4 14:22 sein erstes Timeout in einer Partie, in der man zwei Scores in Rückstand liegt und sowieso das 4th Down ausspielen wollte.

Drittes Viertel

[21h14] Ende Q3 in Atlanta. Sack gegen Palmer. Sieht nicht gut aus für Arizona, das nicht mehr in Schwung kommt.

[21h04] Touchdown Atlanta
Atlanta 24, Arizona 13 | Q3 2:56
2yds-TD Run #26 Coleman

13 Plays, 77 Yards für Atlanta. Atlanta reagiert auf die Sack-Orgie im Drive vorhin mit schnellerem Tempo, kürzeren Passspielzügen und einer ungewohnten Art umgedrehte Wünschelroutenformation, aus der heraus die Offense mit Play-Action operiert.

Dazu ein mutiger QB Ryan mit einem 10yds-Scramble zum 1st Down und ein brutal wendiger RB Freeman, der die Defense 2-3x alt aussehen lässt.

[20h52] 3/out Arizona
3x incomplete. Wieder bricht #44 Beasley durch. Im 3rd Down aber immerhin mal wieder ein tiefer Passversuch von QB Palmer.

[20h47] Punt Atlanta
Sack-wütige Cardinals bringen QB Matt Ryan in den ersten sechs Snaps der zweiten Halbzeit gleich viermal (!) zu Fall. Ein Sack wird wegen Strafe eliminiert, aber Arizona lässt zwei weitere Sacks folgen.

Dann ein 59yds-Punt vom NFL-Debütanten Wile.

Zweites Viertel

[20h41] New Orleans 28, Los Angeles 21. Saints mit Punt zu Beginn, dann 4 TD in 5 Drives (zwei davon über 70yds). Bei den Rams scort QB #16 Goff die Big Points: 12/20 für 167yds und 3 TD und natürlich wissen wir, welche Fragen Jeff Fisher morgen gestellt bekommt.

[20h36] Houston 7, San Diego 14. Zwei Traum-Touchdownpässe für QB Rivers. Rivers 13/16 für 148yds und 2 TD. Angesichts der Stat-Line habe ich keine Ahnung, warum San Diego nicht viel deutlicher führt.

[20h34] Chicago 7, Tennessee 21. QB Mariota mit einer weiteren blitzsauberen Vorstellung, 10/14 für 139yds und 2 TD plus zwei Runs für 18yds. Mariota soll sich diese Saison massiv entwickelt haben und vor allem in der Redzone ein echtes Wunder sein. Ich werde mir Mariota früher oder später mal genauer ansehen.

[20h33] Baltimore führt gegen anämische Cincinnati Bengals 16-3 zur Pause. Die Punkte wurden auf die traditionelle Weise erzielt:

[20h30] Halbzeit Atlanta Falcons 17, Arizona Cardinals 13

Schaumgebremste Angelegenheit, die besser begann als sie endete. Beide Offenses bewegen den Ball nur in manchen Drives wirklich gut, zerstören sich andere Drives durch Strafen. Insgesamt eine Partie auf Augenhöhe, Ausgleich hätte sich gerecht angefühlt, aber Arizona muss froh sein, nicht höher in Rückstand zu sein – Julio Jones hat ihnen die letzten 3 Punkte quasi auf dem Servierteller präsentiert.

[20h28] Fieldgoal Arizona
Atlanta 17, Arizona 13 | Q2 0:0054yds-FG Catanzaro

Interessante Serie von Arizona. Erster Pass knapp complete, aber anstelle Timeout zu ziehen und eine Video-Review zu riskieren, lassen die Cards die Sekunden verstreichen.

Dann 0:05 auf der Uhr, quicker Pass für Fitzgerald, der gerade noch so freiwillig zu Boden geht, dass sich mit 0:01 auf der Uhr ein 54-yder ausgeht. Catanzaro versenkt locker.

[20h24] Interception!
Quicker Slant, Pass für Jones. Jones hält den Ball (mal wieder!) nicht fest und fälscht ihn direkt in die Arme von FS #36 Swearinger ab. Arizona nun an der ARZ 37 mit drei Timeouts und 25sek.

[20h20] Punt Arizona
Schwache Serie für Arizona: Schneller Punt nach 26 Sekunden Offense. Palmer kassiert auch viel zu viele Hits hinter der OL.

[20h12] Touchdown Atlanta
Atlanta 17, Arizona 10 | Q2 2:19
35yds-TD #18 Gabriel

Slalomlauf von Gabriel durch die Defense – gut gemacht vom Speedster Gabriel, aber auch richtig schlecht von der Defense, wo sich #36 Swearinger und #21 Peterson von Gabriels Moves komplett aussteigen lassen und Gabriel unberührt durchtanzen kann.

[20h09] 3/out Arizona
Die rechte Seite OL+TE haben massive Probleme gegen den geschwindigen DE #44 Beasley, der QB Palmer einheizt. Palmer mit einem Grounding-Strafe, dann aggressive Defense im 3rd Down und Punte tief aus der eigenen Redzone heraus.

Atlanta beginnt seinen nächsten Drive ca. 3min vor der Pause in Gegners Platzhälfte.

[20h01] 3/out Atlanta
Atlanta kopiert in dieser Partie alles, was Arizona so treibt: TD/TD, FG/FG, jetzt Punt/Punt. Gute Deckung von FS #32 Mathieu.

[19h58] Fantastischer 52yds-TD Catch von WR Inman in engster Deckung für die Chargers in Houston.

[19h57] Punt Arizona
Erster Drive ohne Punkte in dieser Partie. Arizona bringt sich mit einer Holding-Strafe in Bedrängnis, kommt aus dem 1st/20 Loch nicht mehr heraus.

[19h49] Fieldgoal Atlanta
Atlanta 10, Arizona 10 | Q2 8:30
45yds-FG Bryant

Bryant würgt ihn aus 45yds rein. Atlanta mit einem holprigen Drive, wieder unterstützt von einer – diesmal klaren – DPI gegen #21 Peterson, der in einem 3rd/lang eine sinnlose Strafe begeht. Arizona hat sich jetzt aber besser gegen die variantenreichen Laufspielzüge um #24 Freeman eingestellt, lässt sich nicht mehr so einfach übertölpeln.

[19h37] Fieldgoal Arizona
Atlanta 7, Arizona 10 | Q2 12:52
25yds-FG Catanzaro

Arizona mit 11 Plays: 4 Pässe, 7 Läufe. RB Johnson carvt sich wie heiße Messer und Butter durch die Defense und hat schon fast 100 Yards Offense beisammen. Arizonas Offense sieht schwer überlegen aus, doch dann begeht QB Palmer einen Fehler, indem er einen etwas hart geworfenen Snap durch die Finger flutschen lässt.

Aus einer Top-Situation resultiert daraus ein 3rd/Goal von der 18, und Arizona muss mit einem Fieldgoal Vorlieb nehmen.

Erstes Viertel

[19h32] Ende Q1 in Atlanta, wo beide Defenses noch nicht wirklich im Spiel sind.

[19h27] Pippo-Inzaghi würdige Einlage von Vontaze Burfict bei Ravens vs Bengals:

[19h22] Touchdown Arizona
Atlanta 7, Arizona 7 | Q1 3:38
1yds-Run #24 Freeman

Schnelle Antwort von Atlanta: 11 Plays, 71 Yards. Dan Quinn lässt ein 4th/3 an der gegnerischen 43 ausspielen und wird belohnt. Dazu #16 Coleman seinerseits mit einem gewaltigen Catch in guter Deckung.

Atlanta hat an der Goalline Glück, als es bei 3rd/Goal und einem unvollständigen Pass eine windelweiche DPI gegen #21 Peterson gibt. Peterson hatte nur leichten Kontakt gegen #11 Jones.

[19h11] Touchdown Atlanta
Atlanta 0, Arizona 7 | Q1 9:39
1yds-TD Catch #84 Gresham

Arizona mit 9 Plays für 75 Yards: 5 Mal Pass für 65 Yards, plus 4 Läufe. Ein sensationeller Catch von #11 Fitzgerald, ein kräftiger Catch/Lauf für RB #31 Johnson und beim TD ist Gresham meterweit in der Endzone offen. Das ging sehr einfach.

Als Ergänzung: Atlanta spielt ohne CB Trufant, der Brustmuskelprobleme hat. Lt. FOX ist es ungewiss ob Trufant diese Saison noch einmal auflaufen kann.

Pregame

[19h04] Ich halte das NFC-Duell Atlanta Falcons (6-4) – Arizona Cardinals (4-5-1) für das interessanteste der heutigen Frühschicht. Atlanta mit seiner 8.4 NY/A Pass-Offense gegen Arizona, eine der besten Defenses des Jahres. Beide müssen vermutlich ihre Divisionen gewinnen, da im Wildcard-Rennen die NFC East aktuell deutlich vorn liegt.

Auf der anderen Seite hat Atlanta eine Defense, die als Reanimator für die Cardinals-Offense operieren könnte.

[18h58] Bei den Rams ist heute LT Greg Robinson healthy scratch. Robinson war 2014 mit Pauken und Trompeten geholter #2 overall Draftpick der Rams. Autsch.

[18h51] N’Abend. Vorschau hat Herrmann geschrieben.

19 thoughts on “NFL 2016, Woche 12 – Der Sonntag live

  1. Übersichtliches Frühprogramm heute. Gehe jetzt erstmal in die AFC North zum Bengals/Ravens Duell.

    Auch in der Spätschicht irgendwie nicht viel bei, außer Chiefs/Broncos.

  2. Derweil in Baltimore wieder ein gewaltiger Coaching-Bolzen von Marvin Lewis: Refs geben den Bengals ein First Down mit einem sehr zweifelhaften Spot, Baltimore will nicht challengen, aber die Bengals müssen eine Timeout nehmen, weil sie sich völlig verplant aufstellen. In dieser Timeout challenged dann Harbaugh doch und die Refs korrigieren ihren Fehler und es ist ein 4th Down. Ohne Worte.

  3. @@Couchballer Ganz deiner Meinung. Mosley wäre, würde er in NE, NYG oder sonstwo spielen auch direkt ein Kandidat auf den Titel. Er ist der ,,Luke Kuechly“ der Ravens und hat diese Saison schon ein paar Turnover auf seinem Konto.

  4. Mosley ist schon ein richtig Guter, aber für mich kein DPOY Kandidat. Wurde auch heute schon einige Male übel von Eifert verbraten. Er ist wie schon erwähnt ziemlich gut in allen Bereichen, aber Kuechly ist beispielsweise überall einfach noch besser.

  5. Wieso sind die Cards vorhin nach dem TD für 2 gegangen? War meiner Ansicht nach falsch, mit einem erfolgreichem FG, hätte man mit TD + 2pts + FG noch ausgleichen können, dies ist jetzt nicht mehr möglich.

    Jetzt kommt der nächste TD für die Falcons, damit eh hinfällig.

  6. @Markus – Um so früh wie möglich zu wissen, wie sich das Spiel entwickeln kann. Lieber scheitere ich 8 min vor Schluss und WEISS, dass ich 2 TD brauche als dass ich GLAUBE TD+2pt+FG zu brauchen und dann in der letzten Minute scheitere.

  7. Ist es möglich dieses Szenario auf einem Win-probability-Schaubild gegen den wirklichen Spielverlauf zu stellen?

  8. Es sind doch die selben Punkte, die gebraucht werden- 2pt+ts+fg – 2pt ist der münzwurf- mache ich den mit auslaufender Uhr verliere ich, wenn er nicht klappt. Mache ich den 8 min vorher nicht, kann ich den gameplan anpassen und gewinne vielleicht doch

  9. @Markus: Rechnerisch ist nicht viel Unterschied, da PAT (0.94 Punkte) und 2pt Conversion (2 x 0.47 = 0.94) den fast exakt gleichen Erwartungswert haben.

    Es geht mehr um den Zeitpunkt. Ein potenzielles Problem früher zu kennen ist besser, als es später zu kennen. Früher = du kannst anpassen.

  10. Carolinas Offense nun völlig im Kollaps- so etwas unrytgmisches habe ich noch nicht gesehen….

    Damit dann auch diese Saison durch….

    Ich verstehe es nicht; dass Team hat so viele gute Spieler- es kommt nichts bei herum. Dass in der starting Oline nur noch ein Tackle steht hilft natürlich nicht; aber andere teAms schaffen es auch ihre Verletzungen zu kaschieren….

    Ich verstehe nicht, was da im Coaching los ist…..

  11. Großes Comeback – und dann sind da Wiedereinsetzung Entscheidungen im Playcalling:

    Etwa 4 min auf der Uhr 4 und 1 an der eigenen 45? – warum geht riverboat nicht ? Damit man den Raiders die Möglichkeit gibt in Führung zu gehen? Ich verzweifle…

    Anderes Beispiel: Luke kuechly ist raus- da kann ich doch nicht dem Backup die gleichen Coverage Aufgaben geben😠😂😩😫

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s