Date am Donnerstag, #14: Kansas City Chiefs – Oakland Raiders

Nach all den banalen Donnerstag-Nachtspielen in den letzten Wochen gibt es heute ein echtes Highlight mit Kansas City Chiefs (9-3) vs Oakland Raiders (10-2) aus der AFC West – ein Nachtspiel im Arrowhead Stadium ist schon qua Atmosphäre immer wunderbar, aber wenn sich zwei verhasste Rivalen wie Kansas City und Oakland im ersten bedeutungsvollen Aufeinandertreffen seit vielen Jahren wiedersehen, haben wir eine würdige Ansetzung.


Kansas City und Oakland eint das eine: Sie haben viele Siege und werden trotzdem von vielen angezweifelt. Die Raiders haben mit 10-2 Siegen ihren Pythagorean bislang um sagenhafte 2.9 Siege „out-performt“. Die Chiefs haben 1.9 Siege mehr geholt als man von ihrem Punkteverhältnis erwarten könnte. Oakland ist 7-1 in engen Spielen. Kansas City ist 6-2. Sprich: Beide Mannschaften wirken auf den zweiten Blick nicht so dominant wie auf den ersten.

Die Stärke der Raiders ist eine famose Pass-Offense um QB Derek Carr, der eine exzellente Saison spielt: 7.1 NY/A im Passspiel, bei 24 TD, nur 5 INT und einer Sack-Quote von nur 2.6%. Fast alles im Passspiel läuft über die beiden Star-WR #89 Cooper (68 Catches, 981yds, 4 TD) und #15 Crabtree (67 Catches, 785yds, 7 TD) – die beiden waren in 226 der bisherigen 459 Raiders-Pässen Anspielstation, ziemlich genau die Hälfte aller Passversuche. Support gibt es von einer starken Offense Line und guter Run-Offense.

Schwäche der Raiders dagegen ist die Defense, wo die Einmann-Abrissbirne #52 Khalil Mack zwar Woche für Woche lautere Lobeshymnen einheimst, aber Oakland ist mit 7.1 NY/A gegen den Pass und nur 54% Erfolgsquote gegen den Lauf eine der schlechtesten Defenses im Lande.


Bei den Chiefs weiß keiner so genau, wo Stärken und Schwächen liegen. Erwarten würde man eine banale Offense und exzellente Defense. Aber in den letzten Wochen war die Offense sogar erstaunlich explosiv, nicht zuletzt mit 7 Plays über 20 Yards in Atlanta. QB Alex Smith bleibt sich im Wesentlichen aber treu: Exzellente Completion-Rate mit fast 68%, aber nur 6.1 NY/A und nur 1 INT pro 100 Passversuche. Dafür kassiert Smith lieber Sacks: 6.3% Sack-Quote.

Das ist auch das Erfolgsrezept der Chiefs: Gewinne, indem du keine Fehler in der Offense machst und mit deiner Defense die Turnover-Duelle gewinnst. Während die Chiefs-Offense nur 11 Turnovers begangen hat, erzwang die Defense bereits 25. Ich schrieb schon im Sommer über diese Strategie – eine normalerweise kaum haltbare Strategie, aber die Chiefs haben es im Kern bislang geschafft, ihre Turnover-Duelle zu gewinnen. Seit der Bye-Week ist Kansas City 7-1. Fünfmal haben sie die Turnover-Bilanz gewonnen – 5 Siege. Einmal haben sie sie verloren – 1 Niederlage.


Schlüssel gegen die Raiders-Offense ist es, Druck auf QB Carr auszuüben. Das schaffst du entweder durch exzellentes Pass-Rushing, was gegen die starke Offense Line so einfach nicht ist. Oder du schaffst es durch das Ausschalten eines der beiden Top-Wideouts. Die Chiefs schafften im „Hinspiel“ im Oktober beides und gewannen in Oakland locker 26-10. Dabei konnte WR Crabtree von CB #22 Peters gut in Schach gehalten werden und dabei lieferte Edge-Rusher Ford eine herausragende Performance gegen den rechten Tackle ab und setzte Carr häufig unter Druck. Ein Carr unter Druck ist kein guter Carr. Das dürfte auch diesmal gelten – und diesmal haben die Chiefs den frisch gesundeten Edge-Rusher #50 Houston zusätzlich im Line-Up.

Auch auf der anderen Seite des Matchups sehe ich einen möglichen Knackpunkt, der für die Chiefs spricht: TE Kelce gegen die Secondary der Raiders, die auf FS #42 Joseph verzichten muss. Ohne den sehr präsenten Joseph in der Spielfeldmitte könnte Kelce (65 Catches und 815yds, mit Abstand die #1 Option im Chiefs-Angriff) wieder die Nadelstiche setzen, die Oakland auf den Keks gehen.

Sofern Alex Smith keine unnötigen Böcke schießt, sehe ich gute Chancen, dass Kansas City dieses Spiel gewinnt und damit auch die Divisionsführung in der AFC West übernimmt. Sollten die Raiders aber erneut eine Pass-Orgie abliefern und gewinnen, haben sie in der AFC West einen ganz fetten Pluspunkt gescort und können tatsächlich auf den #1 Seed im AFC-Seeding schielen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s