NFL-Woche 15: Denver Broncos – New England Patriots live

[01h12] Strafe wegen unsportlichem Verhalten gegen SS #43 Ward beendet mti 3:42min to go die Partie. Denver ohne Timeout, New England kann die Uhr runterlaufen lassen.

New England wird auf 12-2 gehen und seine Division gewinnen. Denver fällt auf 8-6. Kansas City hat vorne auch verloren, Oakland ebenso noch nicht in San Diego durch… aber Miami hat im Wildcardrennen schon gewonnen, und in der AFC South sind Texans und Titans auch schon auf 8-6 (und Tie-Breaker mit Titans hat man schon verloren).

[01h04] Turnover on Downs Denver
4th Down, Pass für WR Thomas und nach hartem Hit von FS #32 McCourty gedroppt. Ein WR-Star wie Thomas sollte den eigentlich festhalten.

[00h57] Fieldgoal Patriots
Denver 3, New England 16 | Q4 8:16
21yds-FG Gostkowski

Patriots marschieren erneut 50 Yards das Feld runter, angestachelt von einem 34yds-Play für TE #88 Bennett. Bei 3rd/Goal von der DEN 3 riskiert Brady nichts, wirft den Ball ins Niemandsland und anstelle auszuspielen kicken die Patriots das Fieldgoal, das von der bisher anämischen Broncos-Offense nun verlangt, 2 TD in 8:16min zu machen.

[00h50] 3/out Broncos
3rd/1 und dann brechen die Patriots-DL #98 Flowers und #90 Brown durch und ringen Siemian im Backfield zu Boden. Also wieder Punt.

[00h47] 3/out Patriots
Cornerback-Blitz, der Brady komplett aus dem Konzept bringt. Brady sieht heute nicht gut aus. Es ist nach einem horrenden ersten Viertel zwar etwas besser geworden, aber eigentlich musst du zugeben, dass die Patriots-Offense gegen diese Broncos-Verteidigung kein Land sieht.

[00h42] 3/out Denver
Die Broncos noch ohne 1st Down in der zweiten Halbzeit. Eine mittlerweile erbärmliche Offense-Vorstellung: 4 Drives, 14 Yards Raumgewinn.

Drittes Viertel

[00h38] Ende Q3 in Denver / Punt Patriots. New England kommt nur bis zur Mittellinie, dann folgt ein weiterer inkompletter Pass für Edelman und Punt. Broncos Defense spielt weiterhin famos in dieser Partie: Brady 13/25 für 146 Yards mit 2 Sacks. Aber New England mit gutem Laufspiel: 27 Carries, 111 Yards, 2 TD.

Das und die Turnovers halten die Pats in einer komfortablen Situation.

[00h29] 3/out Denver
Tiefer Ballversuch für #88 Thomas scheitert nur knapp, weil der Cornerback im letzten Moment die Hände dazwischen bekommt. Denver mit ganzen 8 Yards Offense in 3 Drives nach der Pause.

[00h23] Fieldgoal Patriots
Denver 3, New England 13 | Q3 5:28
40yds-FG Gostkowski

Patriots mit ihrem bislang besten Drive: 11 Plays, 61 Yards. Im Prinzip ist WR Edelman der entscheidende Mann der Offense bislang: Edelman macht wieder ein kritisches 1st Down. Dazu gibt es sogar mal sowas wie tiefes Spiel, als WR #15 Hogan zwischen die Zonen von CB Talib und dem Safety kommt: 18 Yards.

10 Punkte Vorsprung fühlen sich in dieser Partie nun schon recht massiv an, vor allem wenn QB Siemian gleich in den „Comeback-Modus“ geht und die riskanteren Pässe versucht.

[00h12] 3/out Broncos
Kurzpass bei 3rd/18 von Siemian. #seufz

[00h07] 3/out Patriots
Sack von Ray gegen Brady. New Englands Offense tut sich weiterhin schwer.

Halbzeit

[23h53] Gus Bradley in Jacksonville gefeuert:

[23h48] Habzeit Denver Broncos 3, New England Patriots 10

Recht ausgeglichenes Spiel in Denver: Beide Teams mit 10 First Downs. Denver macht mehr Yards, hat aber schon 2 Turnovers fabriziert, die New England zu 10 Punkten umgewandelt hat. Die Patriots dagegen kriegen ihre Offense so gut wie gar nicht in Gang. Zu viel Pass Rush der Broncos, zu viele Drops der Wide Receiver. Nur Edelman erreicht Normalform.

Broncos bekommen nach der Pause zuerst den Ball.

[23h42] Punt Patriots
Brady mit einem meterweit überworfenen tiefen Pass für #33 Lewis. Dann sicheres Tackling der Broncos-Defense und mit 32 Sekunden auf der Uhr kriegen die Broncos noch einmal an der eigenen 20 den Ball.

[23h26] Punt Broncos
Patriots-Defense beginnt, wuchtige Hits zu setzen, sackt QB Siemian, würgt Running-Plays im Backfield ab. Broncos antworten mit artistischen Catches bei dritten Versuchen zu 1st Downs.

Dann 3rd/8 an der DEN 32, QB Siemian mit einer -6yds Completion und Broncos schießen sich selbst aus Punkte-Reichweite. Das wäre Manning nicht passiert.

[23h16] Touchdown Patriots
Denver 3, New England 10 | Q2 11:01
1yds-TD Run #29 Blount

Patriots, die eiskalte Maschine: Nach dem Turnover drei quicke Pässe für #11 Edelman, alle komplett. Dazu zweimal Fumble-Glück für Brady und #33 Lewis (Lewis allerdings war schon durch zum TD, bevor er „fumbelte“).

Blount staubt aus 1 Yard ab. Broncos-Running Defense gilt als der große Schwachpunkt dieser Abwehr.

[23h09] Interception Logan Ryan!
#26 Ryan springt in einen zu laxen Siemian-Pass auf Out-Route. Ryan returniert an die DEN 45.

Erstes Viertel

[23h05] Ende Q1 in Denver. Ziemlich unterirdischer Start von New Englands Offense in dieses Spiel: 15 Plays, 39 Yards. Ohne den gefumbelten Puntreturn hätte es noch keine Punkte gegeben. Denvers Offense ist deutlich produktiver: 21 Plays, 146 Yards und schon sieben 1st Downs. New Englands Receiver dagegen lassen bislang alles fallen. Und „alles“ ist keine Übertreibung.

[23h00] Punt Patriots
Wieder Drop der Patriots.

[22h54] Falcons eröffnen mit 21-0 im ersten Viertel gegen die 49ers. QB Ryan 9/11 für 103yds und 3 TD. Runningbacks 10 Carries für 54 Yards. Noch zwei Drives, dann kannst du die Starter auf die Bank setzen.

Chip Kelly auf dem Schleudersitz.

[22h51] Fieldgoal Denver
Denver 3, New England 3 | Q1 6:58
33yds-FG McManus

Wichtigster Spielzug war ein 23yds-Pass auf Slant-Route für #88 Thomas.

[22h44] 3/out New England
Diesmal fängt Norwood den Punt und verdient sich damit Standing Ovations vom Publikum.

[22h38] 3/out Denver
1yds-Passversuch der Broncos bei 3rd/4. Das wird ein langer Tag für die Broncos-Offense.

[22h34] Fieldgoal Patriots
Denver 0, New England 3 | Q1 12:27
45yds-FG Gostkowski

Patriots bringen in den ersten 6 Offense-Snaps nur 11 Yards zustande. Viele Drops. Den wichtigsten Drop hatte aber Denver-PR Norwood, der den Fumble beging.

New England mit den Punkten, aber die Denver-Defense muss sich gut fühlen mit der Art, wie dieses Spiel begonnen hat.

[22h30] 3/out Patriots, und dann fumbelt #11 Norwood den Punt-Return an die Patriots zurück!

[22h22] Willkommen zur Spätschicht. Ich versuche heute mal durchzubloggen um langsam in „Playoff-Modus“ zu kommen.

Advertisements

14 Kommentare zu “NFL-Woche 15: Denver Broncos – New England Patriots live

  1. Pingback: NFL Live in der Frühschicht | Woche 15 | Sideline Reporter - Eier, wir brauchen Eier!

  2. Zumindest die Indizien sprechen stark für eine monströse Leistung der Broncos-Defense: Patriots sind eine Top-3 Offense und haben erst letzte Woche eine ähnlich starke Defense mit Baltimore zerlegt.

    Umgekehrt spricht vieles für schwache Broncos-Offense, denn New Englands Defense mag zwar die nach Punkten beste der Liga sein, aber sie ist nach Effizienz bestenfalls Mittelmaß. Sie hatte bislang den wohl einfachsten Schedule, was gegnerische Offenses angeht, in der NFL.

  3. Wenn es so bleibt, kriegen wir in der ersten Runde Giants – Falcons. Das wäre sehr interessant ATL O gg NYG D zu sehen, wer da die Oberhand behält.

  4. @moep: Sehe ich auch so. Wäre ein tolles Matchup. Allerdings hat NYG gestern ihren möglicherweise besten Corner verloren. #20 Janoris Jenkins (eingekauft aus STL) hat sich am Rücken verletzt (gestern hieß es Wirbelsäule beim injury update glaub ich). Bleibt abzuwarten, ob er länger ausfällt, aber könnte eine Schwachstelle aufmachen – wobei es noch 2 weitere gute Corner in Eli Apple und Dominique Rodgers-Cromartie gibt…

  5. Wenn die Broncos WR mal Siemians fangbare Bälle fangen (und festhalten) würden, hätte Denver das Spiel sogar gewinnen können. Wobei die Pats auch einen Haufen Drops hatten. Das müssen sie in den Playoffs besser machen sonst werden es kurze Playoffs.

  6. @patpicksix, jenkins hat wohl nur ne prellung und sollte zumindest zu PO wieder 100% sein.
    Viel interessanter finde ich den fast schon „flame war“ in giants foren/gruppen ob spagnuolo ein guter DC oder ein planloser Scharlatan sei… Die parallelen zu seinem „luckiest bastard of the year“ 2007 sind einfach mal eklatant 😀
    Und da schwirrt auch die theorie rum, eli sei von mcadoo an die kurze leine gelegt worden, er selber würde gerne wieder aggressiver passen… Ob das nun gut oder schlecht sei, ist auch stark umstritten 😉

  7. Es gibt nur noch ganz wenige Szenarien, in denen das passiert, siehe hier: http://www.newyorkupstate.com/buffalo-bills/index.ssf/2016/12/afc_playoff_picture_2016_what_has_to_happen_for_buffalo_bills_to_make_playoffs.html

    Kurzfassung: Bills müssen beide verbleibenden Spiele gewinnen und jedes andere aktuelle 9-5 Team muss alle verbleibenden Spiele verlieren und die 8-6 Teams dürfen auch nur maximal ein Spiel gewinnen.

    Und einen möglichen Wildcard-Tiebreaker mit Baltimore würde man verlieren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s