Es weihnachtet: Pittsburgh Steelers – Baltimore Ravens im Liveblog

Schluss hier oben. Sehbefehl. 10/10 Punkten für dieses Spiel.


[01h40] Endstand Pittsburgh Steelers 31, Baltimore Ravens 27

Großartiges Spiel, das keine Erwartungen offen ließ. Die Steelers ziehen mit Pauken und Trompeten in die Playoffs ein und schicken sich an, als einziges AFC-Team wirklich den Patriots Angst und Schrecken einzujagen. Baltimore ist nach hartem Kampf eliminiert.

Die Steelers zittern sich drei Viertel lang durch und haben nach Roethlisbergers zweiter Interception Glück, nicht per TD frühzeitig eliminiert zu werden, aber Davis schlägt Waller den Ball aus der Hand und dann findet die Steelers-Offense im Schlussviertel ihren Groove, scort drei TD in drei Drives. Baltimore Pass Rush war am Ende nicht mehr existent, aber auch fantastische, scharfe Pässe von Roethlisberger auf einen plötzlich nicht mehr zu deckenden WR Brown.

Das Spiel in der Crunch Time mit zwei Monster-Plays: TD-Lauf von Juszczyk 78 Sekunden vor Schluss. Hätte er den Ball an der 1 abknien sollen? Ich glaube nein. Du musst in dem Moment die Führung nehmen, deiner eigenen Defense vertrauen.

Dann der entscheidende Brown-TD: Ein hoch riskanter, zu kurzer Pass auf Slant-Route ohne Timeouts. Brown langt den Ball von drei Mann in die Gegenrichtung geschoben irgendwie über die weiße Linie. So knapp.

Für mich neben Saints/Raiders und Steelers/Cowboys das beste Spiel der Regular Season. Nehmen wir den zu gewinnenden Preis mit rein, haben wir auch schon die #1. Und so ganz nebenbei sind die Kansas City Chiefs damit nun auch rechnerisch in den Playoffs dabei.

Schlussviertel

[01h35] Unmotivierter letzter Kurzpass Flaccos wird abgefangen.

Pittsburgh Steelers gewinnen die AFC North. Baltimore Ravens sind aus dem Playoff-Rennen eliminiert.

[01h34] Catch Pitta, gleich kommt die letzte Hail Mary der Ravens. Wo steht Rahim Moore?

[01h31] Touchdown Steelers
Pittsburgh 31, Baltimore 24  Q4 0:09
4yds-TD Catch #84 Brown

Anno 2008 hatten die Steelers schonmal einen so kritischen Game-Winner gegen die Ravens in der Regular Season. Damals: Santonio Holmes mit Körper in der Endzone, aber Ball / Catch nur vielleicht.

Diesmal umgekehrt: Brown draußen, aber eine Hand in die Endzone gebracht.

[01h28] Touchdown Brown!

Slant, Pass an die 2, Catch Antonio Brown. Drei Ravens pressen Brown gegen die Laufrichtung raus, aber Brown bringt irgendwie die Hand raus, langt eine Ball-Länge hinein in die Endzone.

Uhr wäre ansonsten ausgelaufen.

[01h27] Drama! Catch an der BAL 4. QB-Spike mit 15sek.

Keine Timeouts mehr.

[01h25] Überragender Catch von #17 Rogers an der BAL 20. Hatte was von Santonio Holmes in der Superbowl.

41 Sekunden auf der Uhr. Aber Chaos in der Steelers-Offense.

[01h18] Touchdown Baltimore!
Pittsburgh 24, Baltimore 27 | Q4 1:18
10yds-TD Run #44 Juszczyk

Mit Verlaub: Sehr geiler TD-Lauf von Juszczyk, dem Mann des Drives. Der FB bei 3rd/1 mit der Ballannahme, läuft einfach so über SS #23 Mitchell drüber und stolpert sich mit der linken Hand abstützend mehrere Yards weit zum TD.

14 Plays, 75 Yards für die Ravens in fast 6 Minuten Ballbesitz. Pittsburgh hat 78 Sekunden und 2 Timeouts zu Ausgleich oder Sieg.

[01h15] 2min Warning. Ravens-Offense ohne Stress, spielt jetzt routiniert ihren Stiefel runter. Vor allem FB #44 Juszczyk ist eine permanente Anspielstation für schnelle Pässe.

Baltimore mit 2 Timeouts jetzt an der PIT 13. Touchdown ist jetzt Pflicht, idealerweise nicht zu schnell.

[01h10] Chaos in der Ravens-Offense und mit rund 5min zu spielen muss John Harbaugh bei eigenem Ballbesitz sein 1tes Timeout ziehen.

[01h02] Touchdown Pittsburgh!
Pittsburgh 24, Baltimore 20 | Q4 7:16
7yds-TD Catch #26 Bell

Atemberaubender Steelers-Drive zum TD: 6 Plays, 90 Yards und fast jeder Spielzug zum Raumgewinn:

  • 23yds Run Bell
  • Incompletion
  • 13yds Run Bell
  • 21yds Catch Brown
  • 26yds Catch Brown
  • 7yds TD Catch Bell

Baltimores Defense hatte null Zugriff, sah sehr überrumpelt aus. Solche Drives sind der Grund, wieso viele Pittsburgh als AFC-Favoriten sehen. Wenn du eine Top-3 Defense der NFL so auseinandernehmen kannst…

[00h56] 3/out Ravens
Wieder schlechter Kickoff der Steelers, die zum zweiten Mal (!) heute (!!) den Ball aus dem Spielfeld schieße. So etwas siehst du selten genug einmal im Spiel.

Baltimore schlägt allerdings kein Kapital draus, weil im 3rd/3 WR #17 Wallace den Ball abprallen lässt und Glück hat, dass keine INT folgt.

Schadensbegrenzung der Ravens durch einen exzellenten Punt an die PIT 10.

[00h50] Touchdown Steelers
Pittsburgh 17, Baltimore 20 | Q4 11:41
7yds-TD Run #26 Bell

Tiefer Ball Roethlisberger und DPI gegen CB Young für 36yds. Beim TD fast eine missglückte Ballübergabe und Tackle für Raumverlust, aber Bell lässt DT Williams aussteigen und zündet durch zum TD.

So schnell geht es: Vor 10min noch am Rande des Abgrunds und nur Zentimeter vom Aus entfernt. Und jetzt wieder voll im Geschäft.

[00h43] Fieldgoal Ravens
Pittsburgh 10, Baltimore 20 | Q4 14:28
23yds-FG Tucker

Schadensbegrenzung bzw. saison-erhaltende Maßnahme von FS #28 Davis in der Endzone, denn Davis schlägt WR #84 Waller den sicheren Touchdown noch aus der Hand. Das hatte was von Sterling Moore anno 11 gegen Lee Evans. So müssen die Ravens nach der exzellenten Ausgangslage mit nur 3 Punkten aus einem kurzen Fieldgoal Vorlieb nehmen.

Drittes Viertel

[00h37] Interception gegen Roethlisberger!
Halbherziger Play-Action Fake, dann Pass in die Seam-Route, wo es für LB #57 Mosley ein Leichtes ist, den Ball abzufangen. Mosley returniert 29yds an die PIT 10.

Ein brutaler Bock von Roethlisberger. Ein völlig unverständlicher Wurf für einen QB seines Formats. Aber ich hatte es in der Preview angekündigt: Roethlisberger 2016 = immer mal wieder ein unmotivierter Katastrophenpass zwischendurch.

[00h30] Fieldgoal Ravens
Pittsburgh 10, Baltimore 17 | Q3 1:28
46yds-FG Tucker

Baltimores RB #30 Dixon mit starken Läufen, schafft sich Yards auf eigene Faust und wuchtet sich durch engste Löcher. Erst eine Holding-Strafe in der Redzone bremst die Offense ein. Gut für Baltimore, dass man sich 100%ig auf Justin Tucker verlassen kann, der aus 46yds reinnagelt als sei es ein Extrapunkt.

[00h18] Fieldgoal Steelers
Pittsburgh 10, Baltimore 14 | Q3 9:35
36yds-FG Boswell

Zwiegespaltener Steelers-Drive: 8 Plays, 64 Yards, aber das meiste kam in einem einzigen Passspielzug, als WR #17 Rogers den Cornerback schlägt und dahinter kein Safety so schnell zur Stelle ist: 39 Yards.

Danach verbrennen die Steelers ein Timeout und kommen im 3rd/2 mit einem tiefen Ball in die Endzone ohne Touchdown raus. Also nur Fieldgoal.

[00h08] Touchdown Ravens!
Pittsburgh 7, Baltimore 14 | Q3 13:26
18yds-TD Catch #89 Steve Smith

Smith wieder in Manndeckung bei LB #50 Shazier, schlägt Shazier und dahinter ist kein Safety als Unterstützung. Flaccos Ball kommt diesmal punktgenau und Smith macht den TD im 3rd Down. Die Ravens legen danach eine erfolgreiche 2pts-Conversion für Smith obendrauf. Mutige Entscheidung, und erfolgreich.

[00h05] Interception gegen Roethlisberger!
Erster Spielzug der zweiten Halbzeit, und QB Roethlisberger mit einem etwas überworfenen Ball, LB #54 Zachary Orr mit der artistischen Interception.

Ravens kommen damit nahe der Steelers-Redzone an den Ball. Chance zur ersten Führung.

Halbzeit

[00h01] Spielplan für Woche 17 ist bekannt gegeben: Lions vs Packers wird das Sunday Night Game sein. Die anderen Spiele und Ansetzungen kann man hier nachschauen.

[23h52] Halbzeit Pittsburgh Steelers 7, Baltimore Ravens 6

Typisches Steelers/Ravens-Spiel: Kaum Punkte, enge Spielzüge, viel Defense. Die Steelers führen dank ihres schnellen TD, aber die Ravens sind die optisch ganz leicht bessere Mannschaft gewesen: 2 Scoring-Drives, dazu ein vermasselter FG-Hold.

Baltimore mit 36 zu 24 Offense-Plays. 186 zu 132 Offense-Yards. 11 zu 8 First Downs. QB Roethlisberger bei 6/9 für 60 Yards gehalten und RB Bell nach anfänglichen Problemen halbwegs in den Griff bekommen. Dazu nur 2 Strafen gegen Baltimore.

Im Prinzip eine völlig ausgeglichene Sache. Pittsburgh hat nun den leichten Vorteil, zuerst den Ball zu bekommen und vielleicht den einen Ballbesitz mehr nach der Pause zu bekommen.

[23h48] Fieldgoal Ravens
Pittsburgh 7, Baltimore 6 | Q2 0:18
38yds-FG Tucker

Drive der kleinen Schritte für Baltimore: 12 Plays, 53 Yards. Wichtige Erkenntnis: Auch das Laufspiel kann funktionieren, die RBs Dixon und West würgen sich durch kleine entstehende Löcher.

[23h31] Punt Steelers
Gutes Beispiel dafür, warum die Ravens 2016 so großartig gegen den Lauf stehen: LB #57 Mosley wird hinter den DT-Hünen nicht weggeblockt, operiert als freier Linebacker und ist in dem Moment, in dem sich die Lücke zum RB ergibt, fest entschlossen, bricht durch und tackelt sicher.

[23h27] Punt Ravens
Ravens mit den ersten Power-Läufen, aber dann kommt der Pass Rush besser auf und es gibt Holding und Sack gegen die Offense.

[23h17] Punt Steelers
Wieder gutes Laufspiel von RB Bell zu Beginn des Drives: 9, 6 und 1 Yard Raumgewinn. Bell guckt sich die Laufwege gut aus und zündet dann den Turbo. Die bislang so phänomenale Run-Defense der Ravens sieht nicht optimal aus.

Dafür hält die Pass-Defense im 2nd und 3rd Down: Nicht allzu viel Druck, dafür starke Deckung.

[23h11] Turnover on Downs Ravens
Ravens machen es interessant: Jet-Sweep über #12 Campanaro hinein in Gegners Platzhälfte. Dann ein Referee-Geschenk bei einem gescheiterten 3rd Down, als die Zebras eine Strafe gegen LB #50 Shazier wegen Helm-vs-Helm Hit verhängen: Technisch ein richtiger Call, weil die Helme aufeinander krachen, aber der Verteidiger hat durch die Kopfbewegung des Angreifers keine Chance, den Tackle anders zu bestreiten, außer den Tackle gar nicht zu versuchen. Dungy missfällt der Call massiv.

Ausgleichende Gerechtigkeit aus Steelers-Sicht: Ein Play nach einem Fast-TD der Ravens verscheißen die Ravens den Hold beim Fieldgoal-Versuch. Also keine Punkte.

[23h00] 3/out Steelers
Tiefer Ball von Roethlisberger gegen den Blitz, WR #84 Brown mit einem zu offensichtlichen Schubser gegen den CB und so sind die Refs gezwungen, eine OPI zu pfeifen. Das daraus resultierende 3rd/19 ist zu lang für einen Erhalt des Ballrechts.

[22h52] Fieldgoal Ravens
Pittsburgh 7, Baltimore 3 |Q1 5:50
41yds-FG Tucker

Ein Drive, der im Kern aus einem 44yds-Catch/Lauf von Steve Smith besteht. Smith setzt sich im direkten Duell mit dem jungen CB #25 Burns ab. Burns erfängt sich, prügelt Smith dann aber am Ende des Laufs eine 15yds-Strafe nach, die Baltimore in die Punkte-Reichweite bringt. Dort bringt Pittsburghs Defense nur wenig Druck, deckt dafür „hinten“ alles ab.

[22h50] Die Partie wird heute übrigens im NFL Network übertragen. Das Kommentatoren-Trio besteht aus dem exzellenten Mike Tirico (ESPNs Monday-Night Kommentator in den letzten Wichen), aus dem ehemaligen NFL-QB Doug Flutie und aus dem früheren Buccs/Colts-Coach Tony Dungy.

[22h45] Touchdown Pittsburgh
Pittsburgh 7, Baltimore 0 | Q1 7:12
20yds-TD Catch #85 Grimble

Eindrucksvoller erster Steelers-Drive: 9 Plays, 87 Yards über das ganze Spielfeld mit viel Laufspiel. 6 Carries für RB #26 Bell, dessen sehr abwartender Laufstil ihm heute zugute kommt. Die Offense Line blockt mit stets mehreren Tight Ends in der Aufstellung die Löcher frei, Bell wartet und bricht dann entschlossen durch.

RedZone, 3 TE in der Aufstellung, Roethlisberger mit dem scharfen Wurf über die Mitte und #85 Grimble macht den Catch in nicht schlecht gedeckter Zone.

[22h41] Steelers vs Ravens in einem kurzen Statement von Willie Colon, einem der Protagonisten im AFC-Monster Finale 2008/09, zusammengefasst:

[22h37] Punt Ravens
Kickoff der Steelers geht gleich aus dem Spiefeld. Ravens eröffnen mit einem 14yds-Pass für WR Wallace an die PIT 46, aber dann bleibt der Drive stecken. Im 3rd Down setzen die Steelers LB #94 Timmons auf WR #89 Smith ab – ein Eier-Move, der sich auszahlt: Timmons hält Smith unter Kontrolle, Pass zu kurz, keine Yards after Catch, und Punt.

Pregame

[22h10] Guten Abend. Pittsburgh Steelers (9-5) vs Baltimore Ravens (8-6) klingt nach einer Herzensangelegenheit. Hier treffen sich alte Freunde wieder.

Und Achtung: Es ist so etwas wie das erste Ausscheidungsspiel für beide. Gewinnen die Steelers, sind sie als Gewinner der AFC North durch. Die Ravens wären mit diesem Resultat überdies auch rechnerisch aus dem Playoffrennen eliminiert, da sie keinen Wildcard-Platz mehr bekommen.

Nicht viel weniger dramatisch wäre eine Niederlage aber für die Steelers, die in jenem Fall im direkten Duell mit den Ravens ins Hintertreffen geraten und zudem im Wildcard-Rennen einen brutalen Dämpfer einstecken mussten: Miami konnte gestern gewinnen und auf 10-5 stellen. Mit den Dolphins können die Steelers wegen des verlorenen direkten Duells nicht mehr gleichziehen. Die Steelers würden in jenem Fall entweder nächste Woche von einer Ravens-Pleite gegen Cincinnati abhängen, oder von einer Dolphins-Pleite und insgesamt noch zwei Denver-Broncos Siegen, um letztlich einen 10-6 Tie-Breaker mit Denver und Miami zu gewinnen.

Also: Verlieren heute für beide verboten.

Advertisements

18 Kommentare zu “Es weihnachtet: Pittsburgh Steelers – Baltimore Ravens im Liveblog

  1. Wundert (freut) mich, wie gut die Ravens bisher decken. AB bisher noch kein echter Faktor, alles läuft über Bell. Pees aber bekannt dafür, nicht unbedingt etwas gegen das Allheilmittel einer gegnerischen Offense unternehmen zu wollen/können.

    Nebenbei: Tomlin als Unsympathischster Coach der NFL confirmed?

  2. Cool ja, hat aber auch hohes ,,Prollo-Potential“ , bzw. ist ein schmaler Grad wenn man immer mit Fliegersonnenbrille an der Sideline steht. Abends.

  3. Schön auch zu sehen, wie sich Orr entwickelt hat. UFA vor 2 Jahren gewesen, jetzt Stammspieler neben CJ Mosley (1st Rounder aus dem selben Jahr). Schon die ganze Saison stark.

  4. Ist das nicht nur das Endstück des Shoulder Pads, das an der einen Seite mehr aus dem Trikot rausschaut, als auf der anderen Seite?

  5. touchdown ging jetzt fast zu schnell. wäre fast besser gewesen nochmal an der 1y linie gestoppt zu werden um nochmal 40sekunden oder ein timeout der steelers zu versenken. aber klar, wenn du scoren kannst, scorst du

  6. krass warum wirft ben da short? das wäre fast mächtig in die hose gegangen. dickes vertrauen da an brown obv

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s