NFL Season Opener 2017: New England Patriots – Kansas City Chiefs im Liveblog

Schluss hier oben. Ein starker Season-Opener. 8/10 Punkten.


[06h14] Endstand New England Patriots 27, Kansas City Chiefs 42

Ein überraschendes Resultat und wie gemacht für überproportionale Überreaktion in den nächsten Tagen. Nein, die Patriots sind nicht plötzlich Kandidat für den Top Pick und nein, die Chiefs sind nicht automatisch der neue unumstrittene Topfavorit auf den Titel.

Starke Vorstellung der Chiefs, die sich von einem wackeligen ersten Viertel nicht beeindrucken ließen und eindrucksvolle Halbzeit-Adjustments machten. In der zweiten Halbzeit war es ein Spiel auf Einbahnstraße: Es spielten nur noch die Chiefs.

Touchdown-Drives von 90, 92, 75, 90, 60,79 Yards. Nie hat eine Belichick-Defense zuhause in Foxboro 42 Punkte aufgegeben. Und das trotz -1 Bilanz Turnovers.

Ein Faktor mag die von Collinsworth oft angesprochene Verletzung von #54 Hightower gewesen sein. Aber: Ein Mann allein macht keine Defense. Das war im Tackling wirklich schwach. Wenn Hightower ausfallen sollte und die Defense so auseinanderfällt, haben es die Patriots schwer.

Bei den Patriots lief es anfangs rund, aber die Offense wirkte nie wirklich rhythmisch. Bradys längere Pässe kamen fast durch die Bank nicht an. TE Gronkowski kein wesentlicher Faktor. Nach und nach wurde es immer dünner, und spätestens nach der Amendola-Verletzung war Ende der Fahnenstange. Was auch half: Die Chiefs begannen endlich, ihre Passrush eben Passrush machen zu lassen anstelle acht Mann in die Deckung zu stellen.

Wermutstropfen bei den Chiefs: Wenn Safety Berry längere Zeit ausfällt, tut das richtig weh.

Positiv vielleicht für die Patriots: Das Gerede von der Perfect-Season, die eh nie wahrscheinlich war, hört früh auf. Man kann sich auf die Titelverteidigung konzentrieren ohne zwanghaft Geschichte schreiben zu müssen.

[06h07] Touchdown Kansas City!
New England 27, Kansas City 42 | Q4 4:00
21yds-Run #35 West

Zwei Plays, zwei Läufe: 58 Yards für Hunt über die linke Ecke. 21 Yards für West. Beide untouched. Defense verdient aktuell ihren Namen nicht. Auftaktniederlage für den großen Favoriten damit fast fix.

[06h05] Punt Patriots
Patriots nur noch im Panik-Mode: Brady mit einem tiefen Pass nach dem nächsten – alle überworfen. Sogar #39 Mitchell jetzt mit famoser Deckung gegen #14 Cooks.

[06h01] Eric Berry wird abtransportiert. Sieht nach Achillessehnenverletzung aus.

[05h55] Touchdown Kansas City!
New England 27, Kansas City 35 | Q4 5:19
2yds-TD Run #27 Hunt

Wieder 7 Plays, 60 Yards. Patriot-Defense sieht shot aus. QB Smith mit einer sehr ruhigen Art, zerlegt die waidwunde Defense in ihre Einzelteile. Aber: New England kann noch mit TD + 2pts Conversion ausgleichen.

[05h45] Punt Patriots
First Down, dann 3x incomplete.

[05h41] 3/out Chiefs
#32 McCourty mit Hit gegen Kelce gerade vor der gelben Linie. Punt. Patriots ab sofort ohne Amendola (Gehirnerschütterung). Der neue WR #13 Dorsett kommt rein.

[05h37] Turnover on Downs Patriots!
Wieder 4th/inches, wieder stoppt DT Bennie Logan die Patriots! Patriots-Stadion kann es nicht fassen.

[05h30] Touchdown Kansas City
New England 27, Kansas City 28 | Q4 14:07
78yds TD Catch #27 Kareem Hunt

Alex Smith geht wieder tief und RB Kareem Hunt rennt zum Touchdown durch. Hunt in Deckung von DL Marsh, dem Hightower-Ersatz. Marsh ist alles andere als ein guter Deckungsspieler – hat man in dem Play gesehen. Damit wieder Führungswechsel, der dritte in diesem Spiel.

Viertes Viertel

[05h22] Fieldgoal New England
New England 27, Kansas City 21 | Q3 0:09
32yds-FG Gostkowski

Erster gelungener tiefer Ball von QB Brady: 54 Yards für WR #14 Cooks, schön in den Lauf gelegt. Cooks entfleucht seinem Bewacher, CB #39 Mitchell, der sich schön langsam zum Problem der Chiefs entwickelt. An der Goalline hält die Chiefs-Defense aber dagegen. Nur Fieldgoal.

[05h13] 3/out Chiefs
Guter Start der Chiefs in den Drive: TE Kelce mit Option-Run für 9yds. Aber dann verspottet Kelce die Patriots und kassiert eine 15yds-Strafe. Dann incomplete und Sack gegen Smith. Punt. NE von der eigenen 28.

[05h06] Touchdown New England
New England 24, Kansas City 21 | Q3 5:01
1ysd-Run #35 Gillislee

Quick-Strike Patriots: 3 Plays, 54 Yards. Der wichtige Play ist ein tiefer Passversuch für #14 Cooks, der eine DPI von #39 Mitchell provoziert. Gillislee staubt mit seinem 2ten TD ab.

[05h01] 3/out Chiefs
Zweimal famose Coverage von #32 McCourty gegen Kelce und von #24 Gilmore gegen Conley. Damit schneller Punt der Chiefs und Patriots kommen nahe der Mittellinie an den Ball – aber. LB #54 Hightower musste in dem Drive mit Zipperlein vom Feld.

[04h53] Punt Patriots
Wieder ein schwacher tiefer Pass von Brady, WR #15 Hogan überworfen. Ein Catch von Gronkowski rettet zumindest ein 1st Down, aber dann schlägt ein Flea-Flicker der Patriots fehl, und im folgenden, langen 3rd Down wieder incomplete für Amendola. Patriots-Offense mit einem Wurm aktuell.

[04h47] Touchdown Kansas City!
New England 17, Kansas City 21 | Q3 9:19
75yds-TD Catch #10 Hill

1 Play, 75 Yards. Hill geht einfach tief, #32 McCourty und #24 Gilmore sind nicht wirklich auf das gleiche Play eingestellt. McCourty bewegt sich fort vom Play, Gilmore scheint Safety-Hilfe zu erwarten. Hill läuft durch, Smith geht tief (sic!) und Touchdown.

Smith damit 20/23 für 222 Yards und 3 TD. Erster Rückstand für den großen Titelfavoriten New England.

[04h42] Punt Patriots
Schwache Serie der Patriots. Kurze Runs, dann versucht Brady tief zu gehen und überwirft meterweit. No-Huddle ist nun verschwunden – Resultat: 2ter Punt.

[04h35] Punt Chiefs
Pass für WR Hill ist 1yds zu kurz. Guter Tackle von #21 Butler – Punt.

[04h31] Chiefs bekommen nun zuerst den Ball.

Zweites Viertel

[04h18] Halbzeit New England Patriots 17, Kansas City Chiefs 14

Da dominieren eigentlich die Patriots fast 28 Minuten lang die Partie, aber die Chiefs sind nach ihrem zweiten 90-Yards Drive plötzlich wieder dran. Das ist nicht spektakulär, aber recht effizient: QB Alex Smith mit 16/19 für 128 Yards und 2 TD gegen eine Defense, die wenig Druck zustande bekommt.

Die Patriots auf der anderen Seite mit einer ebenso satten Offense: 38 Plays, 222 Yards. QB Brady mit vielen Incompletions, aber die Pässe, die ankamen, sitzen. New England vom Gefühl her mit mehr No-Huddle als letztes Jahr, Brady geht auch öfters tiefer als zuletzt. Kansas City-Defense mit viel zu wenig Druck: DefCoord Sutton beordert mehr Leute in die Deckung als auf Passrush – ein Rezept, das häufig schief ging in Foxboro.

Patriots verpassten bislang den KO-Punch: 4 Redzone-Trips der Offense, „nur“ 17 Punkte Kapital.

[04h16] Touchdown Kansas City
New England 17, Kansas City 14 | Q2 0:13
3yds-TD Catch #27 Hunt

12 Plays, 90 Yards für die Chiefs in noch nichtmal 3 Minuten. Wieder ein langer Drive: QB Smith mit viel Kurzpassgewichse, aber eine Station ist immer frei. New England sehr passiv in der Defense – Collinsworth: Sie blitzen. Sehe ich anders. NE hatte 2x vier Mann im Rush, aber es waren keine Blitzes.

[03h58] 3/out Patriots
Diesmal starke Deckung der Patriots, u.a. von #39 Mitchell, der Anfang des Spiels 2-3x negativ im Brennpunkt war, aber seither einen besseren Zugriff gefunden hat.

[03h52] Punt
Coverage-Sack gegen QB Smith im 3rd Down. Die Patriots mit wenig Druck gen Smith, verlagern alles in die Secondary, aber Smith findet keinen Mann und wird von #91 Wise begraben.

[03h45] Touchdown New England
New England 17, Kansas City 7 | Q2 7:27
3yds-Run #35 Gillislee

11 Plays, 82 Yards für New England, das einen erneuten langen Drive hinlegt. Die Chiefs mit erstaunlich wenig Druck, bringen häufig nur die 2-3 Defense Liner. Die Edge-Rusher #50 Houston und #55 Ford dagegen oft im Coverage-Modus.

New England spielt schnell, oft No-Huddle. TE Gronkowski mit dem ersten Catch. In der Redzone wird RB Gillislee eingebaut, der nicht aufregend spielt, aber irgendwo immer die Lücke findet. Gillislee mit ca. 80% Success-Rate in diesem Spiel bislang.

[03h34] Punt Chiefs
Kansas City stellt das sehr vielseitig auf, in jedem Play sieht das Backfield anders aus. Oft 3 TE. Viel Crossing-Routen nach dem Snap. Aber Druck von #91 Wise und #98 Flowers und QB Smith wird zum ersten Mal gesackt.

New England stellt #32 McCourty auf den geschwindigen #10 Tyreek Hill ab. Collinsworth vorhin: Hill hat als High Schooler 2012 eine Zeit über 200m gelaufen, die bei der Olympiade für Platz #6 gereicht hätte. Das ist sensationell.

[03h28] Fieldgoal NE
New England 10, Kansas City 7 | Q2 14:57
25yds-FG Gostkowski

8 Plays, 67 Yards für New England. Brady geht zum zweiten Mal tief – und diesmal Catch 27yds für WR Amendola. Patriots spielen schnell, Chiefs reagieren mit viel Rochaden auf Safety, wo Berry, Parker und Sorensen sich hoch und tief abwechseln. New England reagiert, indem man Runningbacks wie #34 Burkhead als outside-WR aufstellt und gegen LB #56 Johnson matcht – aber Johnson hält gegen Burkhead dagegen.

New England dann erneut mit einem 4th/inches sehr nahe der Goalline. Diesmal spielen sich nicht aus. Und auch kein QB-Sneak von Brady.

Erstes Viertel

[03h17] Touchdown Kansas City!
New England 7, Kansas City 7 | Q1 3:03
8yds-TD Catch #84 Demetrius Harris

Ein schöner Drive der Chiefs: 12 Plays, 90 Yards und 6 Minuten. Es geht natürlich nie tief, aber die einzelnen Plays sind schön durchstrukturiert: Quicke Pässe, Läufe über RB #27 Hunt, der trotz Fumble im Spiel bleiben darf. WR #10 Hill wird auf verschiedensten Positionen im Lineup aufgestellt und 2x erfolgreich angespielt – und wenn Hill nicht gerade von einem DB gedeckt wird, ist er ein brutales Mismatch. Dazu ein Trickspielzug mit TE Kelce als Wildcat-QB.

Für New England ist der seichte Pass Rush ein Problem. Nur #98 Flowers hie und da mit etwas Druck.

[03h00] Turnover on Downs
Patriots-Touchdown über TE Gronkowski wird knapp zurückgepfiffen. Dann spielt NE einen 4th/inches aus, und die Chiefs überladen mit zwei Nose Tackles die Mitte und killen den RB hinter der Anspiellinie. Wichtig im Sinne der Spannung.

[02h55] Fumble!
Erster Offense-Spielzug der Chiefs, und Rookie-RB #27 Kareem Hunt eröffnet mit seinem ersten Fumble seit derr Highschool – Patriots recovern, und Spiel geht schnell in die „unspannende“ Richtung. Patriots starten an der KC 32.

[02h51] Touchdown New England
New England 7, Kansas City 0 | Q1 12:08
2yds-Run #35 Gillislee

Erster Drive, erster TD für die Patriots: 9 Plays, 73 Yards in nicht einmal drei Minuten. Die Patriots eröffnen mit Seam-Route über TE Dwayne Allen, Allen ist ca. 15m weit offen, aber Brady überwirft. Ist den Patriots wurscht, denn im Anschluss schalten sich in den Quick-Strike Modus und No-Huddle: 4 Pässe, 5 Läufe, bedient werden 6 verschiedene Leute, darunter alle drei RBs. WR Cooks, Amendola mit Catches gegen den überforderten CB Cooper. RB Gillislee untouched zum TD.

Chiefs matchen mal SS Berry, mal FS Parker auf TE Gronkowski.

[02h44] Chiefs haben wenige Stunden vor Spielbeginn RB Spiller entlassen. Vermutlich hat der Move einen Cap-Hintergrund. Nicht auszuschließen, dass Spiller nächste Woche zurückkommt.

[02h42] Alle Spieler und Coaches bis auf CB #22 Marcus Peters stehen zum Lied der Unterdrückung.

[02h31] Meine Saisontipps seien an der Stelle noch platziert – vier neue Playoffteams gegenüber 2016:

  • AFC: Patriots, Steelers, Chiefs, Titans / Bengals, Raiders
  • NFC: Packers, Seahawks, Panthers, Eagles / Falcons, Cowboys

Superbowl: Patriots over Seahawks

[02h21] Guten Morgen zum Auftaktspiel der NFL-Saison 2017/18: New England Patriots vs Kansas City Chiefs aus Foxboro.

Advertisements

36 Kommentare zu “NFL Season Opener 2017: New England Patriots – Kansas City Chiefs im Liveblog

  1. Da wurde wer entzaubert. Wünsche dem Sieger einen langen Atem. Nächstes Treffen in den PlayOff. Bei den Verletzungen ist wieder mal die Tiefe der Backups gefragt,

  2. Der NFL Gamepass ist dieses Jahr ja eine ziemliche Enttäuschung: weniger Spiele, keine Werbung und die schlechte Optik und Usability.
    Zum Glück bin ich noch in der Trial Phase und komme einfach aus der Subscription „raus“.
    Den Gamepass hatte ich mir seit 2011 jedes Jahr mit Begeisterung gegönnt und dann folgt eine solche Verschlimmbesserung.

  3. @Panther

    Dann schau dir mal das momentane Archiv an. Dort sind lediglich Spiele ab 2016 zu finden und ein paar ausgewählte SuperBowls –> weniger Spiele als im bisherigen Format.

    Korrekt ist auch, dass in der Vergangenheit nicht jede Werbeeinblendung übertragen wurde, aber keine Werbung ist mir nicht untergekommen.

    Kannst mich aber gerne auf dem Laufenden halten.

  4. Unglaubliche Story auch mit Kareem Hunt, der sich mit einem Fumble einführt und anschließend nur noch die Bude rockt.
    Spannend wird auch zu beobachten sein, ob Alex Smith dieses Niveau über die hanze Saison transportieren kann. Das war stellenweise doch sehr beeindruckend.

  5. Ui, gut dass ich net extra aufgestanden bin, da hätt ich mich geärgert, wenn ich müde im Büro sitz am Vormittag 🙂

    Hab mir die Zusammenfassung so weit angeschaut: Insgesamt net so tragisch aus Pats-Sicht. Der einzige echte Mist ist, außer der Defensive-Line – von der nicht erwartet wurde, dass sie einer Stärke ist – auch die restliche Defense auf allen Ebenen nicht das zeigt, was man erwarten durfte. Das kann in einem Spiel mal passieren, aber muss man schon genau beobachten.

    Ansonsten: Guter Game-Plan von Andy Reid. Wenn der Gegner die eindimensional erwartet so viel zu variieren ist genau das richtige und zeigt Eier. Wenn dann auch noch vieles davon aufgeht kann KC jeden schlagen. Der Verlust von Berry ist allerdings herb.

  6. Normalerweise hätten die Pats den Deckel im ersten Quarter drauf machen müssen – so überlegen waren diese gerade am Anfang. Da war auch schon viel Pech dabei. Der Gronkowski-Catch in der Endzone hätte außerdem „ruling on the field stands“ lauten müssen, da der Ball meiner Meinung nach den Boden nicht eindeutig berührt hat…

  7. Also ich habe alle spiele ab 2012 und auch sonst das komplette Programm ( Americas game etc…) mobil und pc – allerdings nicht über die Xbox- hier ist tatsächlich kaum etwas verfügbar und wird laut gamepass Info auch nicht demnächst verfügbar.

    Werbung hatte ich wie gesagt schon öfter nicht – preseason und erste spiele…
    Ansonsten- hast du Full Game oder 40″ geschaut? Bei letzterem ist logischerweise keine Werbung…

  8. Re: Gamepass. Weiß jemand, ob man die automatische Bandbreiten-Einstellung deaktivieren kann? In den FAQ nichts zu finden.
    Das gab es früher nicht.

  9. Ein wirklich guter Opener. Was mir jetzt bei den Patriots aufgefallen ist (und man so vielleicht nicht von ihnen gewohnt ist): Bis auf Flowers kam da absolut gar nichts in Sachen Druck auf den QB. Die Front Seven war allgemein wirklich sehr schwach. Der zweite Punkt war Brady selbst. Ich bin mir sicher er wird sich wieder finden, aber es waren ungewohnt viele ungenaue und einfach schwache Würfe gestern dabei.

  10. Die Front Seven ist auch durch die Bank als Schwachstelle eingeschätzt worden bei den Patriots. Allerdings primär im Sinne des Pass Rush. Dass es nun auch gegen den Lauf nicht funktioniert und dann zusätzlich auch noch die Secondary auslässt ist schon bedenklich.

  11. @Torkbak ad Gamepass:

    ich sehe es auch als „Verschlimmbesserung“, allerdings habe ich Spiele retour bis 2012 zum Abruf. Superbowl-Archiv ist mit 36 Stück befüllt. Allerdings muss man sagen, dass die NFL hier ihren youtube-Channel deutlich ausgebaut hat und zahlreichen Content for free anbietet.

    Das mit der Werbung war heute Nacht deutlich spürbar, da es ständig das Risiko gab wieder einzuschlafen 😉
    Das man bei der Bitrate jetzt bevormundet wird, ist für mich klar negativ. Das schnelle Umschalten von einem Spiel zum anderen schaut auf den ersten Blick schlecht aus (das wird dann der SO zeigen). Und dann kommt noch der Punkt, dass ich mein Apple-TV(3gen) nicht mehr direkt nutzen kann.

    Eine Verbesserung hab ich aber trotzdem ausgemacht: der Live-Stream scheint jetzt nicht mehr so lange der TV-Übertragung per Satellit nachzuhinken: was vorher bis zu 60sec waren heute früh „nur“ noch ~25sec.

  12. @euterpe
    Die Bitrate kann man nach wie vor auswählen, neben der Lautstärke bei diesem Zahnrad… Bei der automatischen Auswahl sieht man jedoch nicht mehr anhand von Balken, wie gut/schlecht die Qualität gerade ist.

  13. Der gamepass ist fürn arsc…… hab mir den 7 tage Pass geholt um zu testen wie er ist. Also bei meiner 120 Leitung ruckelt es gewaltig,vielleicht liegt es an dem neuen System aber denke werde mir das Ding nicht holen. Mir wäre lieber wenn NFL einen eigenen TV Sender so was wie Sport 1 US aufmacht um alle spiele durch eine Smartcard zu sehen. Die Qualität durchs TV ist immer noch besser als diese Stream Chanels wie DAZN .

  14. @retroman: Bei mir gibt es kein Zahnrad (schaue im Browser auf Firefox), kannst du mir sagen wo ich es finde?

  15. Also bei mir ist auch kein Zahnrad neben dem Lautstärkeregler (wenngleich da Platz wäre). Getestete Browser waren Chrome und Safari.

  16. Ps4 app gibt es scheinbar auch nicht mehr?! Natürlich mist weil ich auch auf meinem lg tv keine app finde…

  17. Bzgl. Patriots: Ich meine mal gelesen zu haben, dass die Trainingszeiten (gerade in Pads) mittlerweile in der Offseason so gering sind, dass in den ersten Spielen der Saison noch einiges feinjustiert werden muss. Ergo denke ich, dass die Patriots (trotz erneuten „Brady ist am Ende“-Gelabers) noch motivierter in die nächsten Spiele gehen. „Don’t poke the bear“. Das gb es schonmal, interessanterweise auch gegen die Chiefs. Plus: Die 16-0 Last ist weg.
    Was ich viel schlimmer finde als diese Niederlage, war die Verletzung von Julian Edelman in der Preseason. Wenn es nicht läuft, war der Leader. Der ging demonstrativ immer da hin, wo es weh tat. Steht auf, schreit den Corner an und macht weiter. Leader.

  18. Aus der Helpdesk-Email von heute Nachmittag:

    We would like to inform you that it is now possible to select the quality of your video before downloading.

    For viewing all other videos, please note NFL Game Pass will provide the optimal video quality depending on the current download bandwidth of your Internet connection, up to a maximum of a Full HD experience. The video player uses adaptive bandwidth technology to periodically check your Internet connection and deliver you the optimal video quality experience for that connection. If the available bandwidth changes as you watch a game, the picture quality will fluctuate. Final stream quality will also be limited by the quality from our US broadcast partners.

    Klingt nicht, als seit für den Livestream eine manuelle Einstellung möglich. Für mich aufgrund limitierter GB = mittlere Katastrophe.

  19. was mir bei den pats sorgen macht ist die absolut inexistente front 7. da war ja nix. kein passrush, kein runstopping, nix.
    hill, kelce und hunt sind unangenehm zu verteidigen, aber da muss halt druck zum QB kommen. wenn die Offense nicht auf UBER-level hochdreht wird das noch eine sehr lange saison.
    aber vielleicht spaßig anzuschauen.

  20. Vorhin leider vergessen zu schreiben, danke korsakoff das du wieder da bist! Für mich das deutschsprachige mmqb. Ich hoffe der gp bereitet dir nicht all zu viele Sorgen. (ist eine GB Begrenzung bei euch in südtirol die Regel? Horror…) VG

  21. Was die Pats Fans positiv stimmen sollte: Bellichick lässt sich einmal ausspielen (denn das war es, sowohl auf dem Feld als durch die Trainer), aber nicht zweimal. Sollten diese Teams sich also in den Playoffs wiedersehen, dürfte das nicht so ausgehen.
    Bis dahin dauert es aber noch ein wenig.

  22. Ich muss ja gestehen, dass ich nach etwa 10min im zweiten Quarter (bei 10pts Führung für New England) ausgeschaltet habe und lieber ins Bett gegangen bin weil ich mir aboslut nicht vorstellen konnte dass die Defense-Strategie der Chiefs aufgeht:
    Sie haben idR wenige Spieler Richtung Brady geschickt (zum Teil nur drei Mann) und dafür versucht, dass Backfield abzudichten… normalerweise hätte ich erwartet, dass eine solchen Strategie gegen die Top-QBs in der NFL immer schief gehen muss, weil man ihnen die Zeit lässt zu warten bis sich doch ein Passempfänger frei gelaufen hat oder sehr häufig 3-4 yrds im Lauf abgibt, da man an der Line of Scrimmage tendenziell in Unterzahl ist.

    Klar, Berry und Peters können ihren Gegenspieler schon zuverlässig aus dem Spiel nehmen, aber in der ersten Hälfte gab es auch mehrmals LBs der Chiefs in der Coverage. Und da hätte ich ehrlich gesagt nie erwartet, dass man da zuverlässig Missmatches (zB gegen die Running Backs White und Burkhead als Pass Catcher, wenn Berry mit Gronk beschäftigt ist) vermeiden kann…

    Was die Chiefs hier in der Defense gespielt haben finde ich wirklich spannend und würde es gerne verstehen. Seattle und Denver haben in ihren Spielen gegen die Patriots zwar auch immer hervorragende DBs auf dem Feld gehabt, aber eben auch Druck auf Brady ausgeübt – für meine Augen sah KCs Ansatz da ganz anders aus…

    Habe ich da irgendwie die geniale Idee von KC übersehen?
    War mein Eindruck in den ersten 25min falsch?
    Oder haben die Chiefs in der zweiten Hälfte massiv umgestellt?

  23. @korsakoff
    Falls du den Gamepass über einen angeschlossenen PC nutzen solltest, kannst du mit einem Programm wie NetLimiter die Bandbreite künstlich beschränken.

  24. @milaidin: So wie ich das gesehen habe, haben die Chiefs in der ersten Hälfte tatsächlich oft nur 3 Mann Richtung Brady geschickt und dafür 8 Mann in (Zonen-) Verteidigung geschickt. Das hat allerdings erwartungsgemäß gar nicht funktioniert (siehe auch Steelers-Niederlage gegen die Pats im AFC Title Game) und die Chiefs konnten froh sein, nicht schon in der Halbzeit weiter hinten zu liegen. In der zweiten Halbzeit haben sie dann doch deutlich anders verteidigt, fast immer mindestens 4 oder 5 Rusher geschickt und mehr man coverage eingeworfen. Das hat dann viel besser geklappt und der Patriots Offense letztendlich den Zahn gezogen.

  25. @JoffreyG
    Danke, dann lag ich ja vllt doch nicht so falsch mit meinem Eindruck nach ca. 25min und meiner Einschätzung der Aussichten der KC Defense bis dahin. Das Steelers vs. Patriots AFC Finale hatte ich gar nicht mehr im Kopf, aber du hast recht: Da war Pittsburgh mit ähnlicher Idee defensiv ziemlich chancenlos…

    Vielleicht erklärt das auch, weshalb in den US Medien im Rückblick auf das Spiel mehr die KC Offense und die New England Defense im Blickpunkt stehen und weniger die KC Defense.

  26. Was die Werbung in der Broadcast-Option angeht, so vermisse ich die nur bedingt. Da bekomm ich eh dauernd nur Guster auf Pizza und Bier ;o)
    Bisher war diese Version aber (außer man hat sie schon kurz nach Echtzeit-Spielende geschaut) nur 2 bis 2,5 Stunden lang. Mit 3:47 im Season-Opener hat man zeitmäßig gar nix rausgeschnitten…dann auch noch statt der Werbung dauernd das Standbild zu betrachten ist inakzeptabel zach…und „vorspulen“ kann man im aktuellen Player auch nicht benutzerfreundlich.
    Schade, abgesehen von der 40′-Version war mir die Länge mit ca. 2h für ein „genaueres“ Betrachten sehr angenehm…diese Original-Längen werde ich mir (außer live natürlich) nicht oft geben….

  27. Was die Werbung beim Game Pass angeht, so hat NFL Game Pass Europe getwittert, dass es standardmäßig Werbung gibt, außer (momentan) bei TNF und SNF.

    „We know the American experience is important to fans. Currently we will be showing ads for all games other than TNF and SNF (1/2)“ (https://twitter.com/NFLGamePassEU/status/906196960784338944)
    „We’re working hard to get ads for these two games. In the meantime, ads will be available for the other 14 games p/w! (2/2)“ (https://twitter.com/NFLGamePassEU/status/906197009320865793)

    Da ich diese Games selten live sehe, ist das für mich zumindest verschmerzbar, auch da die 40′-Version (von KC@Pats) angenehmer zu schauen war, als die Condensed-Version früher (zumindest in meiner Erinnerung, oft habe ich nicht Condensed-Version geschaut, meine aber diese war mit ~20 Minuten kürzer und „anstrengender“ zu schauen).

  28. Wenn das mit NetLimiter wirklich eine Lösung für dich sein wird (was ich inständig hoffe, da NFL ohne den Sideline Reporter nicht das Selbe sein wird), beachte folgenden Hinweis von der Homepage/FAQ-Sektion (https://www.netlimiter.com/faqs/netlimiter-4-pro-vs-lite-licenses):

    „Some users pointed out that we offer NetLimiter 4 Pro and Lite licenses in our shop but there is no list of features of these two products. So what are the differences? The truth is, that we don’t know, yet.

    We offer NetLimiter 4 Lite mainly for those users who would like to upgrade from NetLimiter 3 Lite. We still haven’t decided which features will be included in NetLimiter 4 Lite, but we can promise that you will find there not less than in NetLimiter 3 Lite.

    If you purchase NetLimiter 4 Lite now, you will be allowed to use the full-featured version (the Pro) until we release the Lite.“

    Spart zwar „nur“ 10$, aber immerhin.

  29. Zur Patriots D:
    – Ich hoffe, dass der tiefe Hill TD der eine Ausnahme für CB Gilmore sein wird. So einen Vertrag hat er nicht bekommen, um dann als verbrannter Toast zu spielen.
    – wenn ich das richtig gesehen habe, hat LB Hightower eher als EDGE agiert. Hat mir nicht besonders gefallen in dieser Funktion. Wenn er von seiner MCL Dehnung zurück kommt, darf er hoffentlich wieder SAM Linebacker spielen. Das ist seine Stärke (run-D und eingestreute Blitze). Aus einem Star LB wird nicht einfach so ein guter EDGE Spieler.
    – auch der Einsatz von (eigentlich Backup) SS Jordan Richards war sehr ungewöhnlich und leider auch wenig erfolgreich. Ich kann mich an Outside Runs erinnern, wo Richards per Defense Design die Edge setzen musste gegen den LT der Chiefs.

    Zu den Chiefs: wenn die so weitermachen, dann Hut ab. Tolles Spiel von sowohl Offense wie auch Defense. Und die Verletzung von Berry tut mir echt leid, so ein toller Spieler (mit ner tollen Geschichte). Wie er den 4th and 1 Inside Run von Gillislee (Q1 9:25) als Safety so abwürgt… Respekt!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s