Freitagsvorschauer, Week 5

Zweimal College Football von Interesse heute Nacht im ESPN-Player.

1h – Duke Blue Devils – #14 Miami Hurricanes.

Ohne zu viele Worte zu verlieren, aber: ACC-Coastal Duell zwischen zwei ungeschlagenen Mannschaften. Duke gilt in den ersten Wochen als große Überraschung und mal wieder als Zeugnis dafür, dass Headcoach Cutcliffe ein exzellenter Coach ist.

Miami bringt in Jahr zwei von Mark Richt eine bislang exzellente Offense aufs Feld. RB Walton und QB Rosier gelten als Traumduo. Trotzdem hat Miami Schiss vor dieser Partie. Gegen Duke tat man sich schon in den letzten Jahren oft schwer.

4h30 – #16 Washington State Cougars – #5 USC Trojans.

Pac-12 Conference Football zwischen zwei 4-0 Teams. Was für USC erwartet wurde, ist für das kleine Washington State der beste Saisonstart seit über 15 Jahren – und für Head Coach Mike Leach eine große Genugtuung. Leach, der Vater der „Air Raid Offense“, wird seit vielen Jahren zwar bewundert für seine punktgewaltigen Offenses, aber auch belächelt für seine oft so schwachen Defenses.

Washington State war schon 2016 ein recht kompaktes Team – und dieses Mal sieht die Mannschaft noch kompletter aus. Die Offense ist um QB Luke Falk gebaut, der fast 350 Yards pro Spiel wirft und damit den Ton für fast 45 Punkte/Spiel vorgibt. Klar – Washington State hat bis auf Boise State noch keinen nennenswerten Gegner gesehen. Aber trotzdem ist nicht wegzuleugnen, dass der Angriff sehr breit aufgestellt ist. Denn das Dreikopf-Monster auf Runningback macht ebenso fast 7yds/Carry als Ergänzung zum Angriff.

USC sieht nicht viele solcher krassen passlastigen Spread-Offenses. Washington State hat eine recht massiv gebaute Offensive Line, die aber durchaus viele Sacks kassiert – deren 14 in den ersten vier Spielen. Sacks passieren dann, wenn Falk den tiefen Killer-Punch sucht und den Ball zu lange hält. Für USC könnten damit einige Sacks drin sein – aber Ziel der Trojans dürfen in dieser Partie keine Coverage-Sacks sein, sondern ernsthafte QB-Pressure früh im Down.

USC hat mit LB Cameron Smith einen fantastischen, auf sehr breiter Basis operierenden Linebacker, der eine der vielen Optionen von Falk schnell aus dem Spiel nehmen kann. Die Edge Rusher Gustin, Nwosu und Rector gelten alle als individuell gut genug um sich um die beweglichen Offensive Tackles herum zu bewegen. Über die Mitte kann DT Fatu für Druck sorgen. Ihre Vorstellung wird für die USC-Defense essenziell sein, wollen die Trojans in dieser Partie verhindern, zu viel Druck auf ihre Offense zu laden.

Denn: Die USC-Offense mag zwar eine gute sein, aber sie hängt doch sehr am Tropf, oder besser: Arm, von QB Sam Darnold. Und Darnold ist in dieser frühen Saisonphase nicht immer fehlerfrei: 7 Interceptions in vier Spielen. Diese Turnovers sind auch das Hauptproblem der Trojans, die zwar extrem effizient den Ball bewegen, sich aber immer wieder in tiefe Löcher graben, weil sich Darnold in der Verbindung zu seinen jungen, sehr unerfahrenen Receivern schwer tut.

Eingangs schrieb ich über Leachs gewöhnlich schwache Defenses. Dieses Mantra trifft auf die Unit 2017 nicht wirklich zu. Sie schaltete gegnerisches Laufspiel bislang komplett aus und gilt als durchaus druckvoll im Pass Rush. Vor allem der überall auftretende Defense Liner Ma’atafa ist ein famoser Mann, der häufig einen Weg am Blocker vorbei ins Backfield findet.

Beide Offenses sollten letztlich trotzdem Vorteile gegenüber der jeweiligen Defense besitzen. Die Frage ist: Wer hat die größeren. Beziehungsweise: Wer spielt länger mit Führung und kann eher „verwalten“? Es wird viele Punkte geben – aber wer vielleicht die 1-2 Turnovers zuerst kreieren kann, der hat in dieser Partie vielleicht den entscheidenden Vorteil.

Auf dem Papier ist USC trotz der hier etwas skeptischen Prognose natürlich das bessere, weil komplettere Team. Aber USC ist bislang nicht über jeden Zweifel erhaben. Und ein Nachtspiel auswärts im furiosen Martin Stadium in der Pampa von Ost-Washington irgendwo da draußen in den Wäldern riecht nach leichtem Upset-Potenzial.

2 Kommentare zu “Freitagsvorschauer, Week 5

  1. Danke für den Hinweis, Wie üblich halten die etwas tiefer gerankten Teams wie Duke drei Viertel lang dagegen, um dann doch ihren Meister zu finden.
    So und nun noch Cougar vs, USC

  2. Washington State Cougars – USC Trojans, einfach geil was die zwei Teams den begeisterten Zuschauern bieten.
    Ein offener Schlagabtausch bis zur Halbzeit zum Remis, da wird @korsakoff seine Vorhersage wahrscheinlich das Spiel knapp entscheiden.
    Zitat: „Wer spielt länger mit Führung und kann eher „verwalten“?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.