Montagsvorschauer – Spieltag 8

Monday Night Game aus der AFC West heute Nacht, 1h30: Kansas City Chiefs (5-2) vs Denver Broncos (3-3). Das Spiel ist umso wichtiger, wenn man die Rahmenbedingungen anschaut: Die Chiefs können sich einen massiven Vorsprung in der Division ergattern. Die Broncos hingegen können mit einem Sieg das Divisionsrennen plötzlich wieder komplett aufmachen.

Die Chiefs waren eine der vielseitigsten Mannschaften in der ersten Saisonhälfte, galten nach fünf Wochen als AFC-Favorit, wurden in den letzten beiden Spielen von Steelers und Raiders aber jeweils knapp geschlagen.

Es scheint sich ein Rezept zu entwickeln: Bringe Druck auf QB Alex Smith und schon sind die Effizienz-Stats im Keller. Smith wirft zwar nicht häufiger tief als in vergangenen Jahren, aber mit der vielen Zeit, die er bekommt, waren diese tiefen Bälle präziser und sorgten für einige Highlight-Plays. Dennoch: Kriegt Smith halbwegs Zeit, ist diese Offense eine Augenweide. TE Kelce, der extrem schnelle WR #10 Hill und RB Kareem Hunt sind Waffen, die du erstmal verteidigen musst.

Denver stellt dem die vermutlich beste Defense der NFL entgegen: Nach meinen Metriken mit 5.6 NY/A die #9 gegen den Pass und die #1 gegen den Lauf mit 70% Erfolgsquote. Vor allem die Defensive Tackles Gotsis und Peko sind unüberwindbare Monster. Und: Heute kommt im Pass Rush OLB Shane Rey erstmals in dieser Saison zum Einsatz.

Denver hat aber ein Problem: Die Offense wird von Woche zu Woche banaler. Nach akzeptablem Saisonstart gelangen in den letzten vier Spielen nur noch 16 (Bills), 16 (Raiders), 10 (Giants) und 0 (Chargers) Punkte. QB #13 Siemian, vor wenigen Wochen noch als gute Geschichte vom 7th-Rounder zum NFL-Starter gehypt, bringt nur 5.7 NY/A an den Mann und hat diese Saison auch ein lockeres Abzugshändchen: 7 INT, 3.3% Quote.

Weil ohne Gefahr durch das Passspiel meistens auch die Box vollgestellt ist, geht auch das Laufspiel nicht auf. RB #22 Anderson macht zwar 4.3yds/Carry, aber die komplette Rush-Offense hat nur einen einzigen Spielzug über 20 Yards zustande gebracht.

Die Chiefs-Defense ist diese Saison längst nicht über jeden Zweifel erhaben, aber sie ist gut genug um eine Führung zu verteidigen: Dann nämlich stellen sie sich „hinten rein“ und spekulieren auf Turnovers. Für Denver ist es daher Imperativ, nicht zu schnell zu hoch in Rückstand zu geraten. Im Zweifel die Incompletion und den Punt nehmen, mit der Defense im Rücken auf Feldposition spielen und so lange wie möglich einen knappen Spielstand wahren. Andernfalls riecht die Partie nach Sieg Chiefs.

2 Kommentare zu “Montagsvorschauer – Spieltag 8

  1. Könnte mir ein knappes Ergebnis vorstellen, entschieden durch Turnovers durch Denver.
    Andererseits könnte auch das Ziel sein für Kansas mit Feldposition die Punkte durch Fieldgoals zu sammeln um diese TO zu vermeiden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.