Montagsvorschauer, Week 13

Heute Abschluss von Woche 13 mit dem Monday Night Game zwischen zwei verhassten Rivalen, Cincinnati Bengals (5-6) vs Pittsburgh Steelers (9-2). Pittsburgh ist für die meisten natürlich klar favorisiert, also lass mich mal ein paar Punkte einwerfen, wieso Cincinnati vielleicht doch eine Chance hat.

Da wäre zum einen die Offense, die nach dem verheerenden Saisonstart nun langsam zu sich gefunden hat:

Und diese Zahlen wurden nicht allein gegen Graupen erzielt: Cincinnati spielte u.a. gegen die großen Pass-Defenses von Denver und Jacksonville. Es ist nicht nur Dalton allein, der zuletzt verbessert auftrat; es ist vor allem die Offensive Line, zu Saisonbeginn ein krasses schwarzes Loch – aber mittlerweile scheint LT Ogbuehi zumindest NFL-Reife zu haben, und schon bekommt Dalton gerade ausreichend Zeit und Raum um seine Superwaffen WR Green (53 Catches, 809yds, 6 TD) zu finden.

Hinter Green haben sich mit WR LaFell und TE Kroft einigermaßen brauchbare Alternativen entwickelt, aber die Bengals-Offense krankt noch am dürftigen Rookiejahr von WR John Ross (#9 Pick im Draft, hat noch keinen Catch) sowie einem Laufspiel, das trotz großer Namen wie Mixon oder Bernard nur bizarre 3.2yds/Carry fabriziert. Immerhin: Nur noch auf Center ist die Offense Line unterbesetzt – und gegen Pittsburgh hatte man schon im ersten Spiel einige gute Rushing-Plays.

Zweiter Grund für Hoffnung bei den Bengals: Die Defense. Diese ist mittlerweile eine der besseren in der NFL – und Vorsicht: Sie ist auch eine der gesündesten. LB Burfict ist immer ein Problem, weil er stets am Rande einer Suspendierung wandelt, aber davon ab sind die meisten Starter nun fit.

CB Pacman Jones und CB Dennard kehrten zuletzt von Verletzungen zurück und auch auf Linebacker ist man mittlerweile so komplett wie noch das ganze Jahr nicht – ein LB Jordan Evans gefiel dem Schreiber dieser Zeilen z.B. in den letzten Wochen exzellent. Er wird heute mehr Einsatzzeit bekommen.

Für Cincinnati ist das eine make or break Partie. Gewinnst du, bist du plötzlich fett im Wildcard-Rennen. Verlierst du, müssen in den letzten Wochen wohl bereits ausnahmslos Siege her – und Cincinnati spielt noch gegen Chicago, @Minnesota, Detroit und @Ravens. Drei Siege sind in diesem Bulk drin – aber wohl keine vier. Der vierte dürfte heute notwendig sein.

5 Kommentare zu “Montagsvorschauer, Week 13

  1. Wie kann es sein, dass der in der Draft so extrem gehypte Mixon nichts bringt? Ist die O-line so schlecht oder gibt es andere Gründe?

  2. Zumindest die PFF-Statistiken sprechen eher für Mixon und gegen die Offensive Line: Über 80% der Yards kommen nach dem ersten Kontakt, was Top-3 in der NFL ist. Nach gebrochenen Tackles ist Mixon auch einer der Top-15 Backs in der NFL.

  3. Was für ein hässliches Game, da vergeht die Lust an der AFC Nord. Die Hoffnung bleibt dass es keines dieser unfairen Chaotenteams in den Super Bowl schafft.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.