Wer gewinnt die Heisman Trophy 2017?

Heute 21h: Der US-Militärklassiker Army Black Knights gegen Navy Midshipmen, für gewöhnlich eine lauflastige Geschichte – übertragen in der CBS-App.

Das zweite Highlight ist die Vergabe des wichtigsten Spieler-Awards der College-Footballsaison, der Heisman-Trophy (nachts ab ca. 2h). Sie wird theoretisch für den besten Spieler der Saison vergeben, der sich auch abseits des Feldes mit guten Manieren ausgezeichnet hat. In der Praxis ist es fast immer der Quarterback oder Runningback von einem ausreichend erfolgreichen „Power-5“ College, der die auffälligsten Statistiken vorweist.

Dieses Jahr wird es ein Quarterback sein, obwohl mit RB Bryce Love von der Stanford University auch ein Runningback eingeladen ist. Aber Love dürfte trotz 1973 Rushing-Yards und 17 Touchdowns keine Chance haben.

Lamar Jackson

Letztes Jahr gewann völlig verdient Louisvilles einzigartiger QB Lamar Jackson die Trophäe – und Jackson hat seine Stats in 2017 eher verbessert denn verschlechert:

Lamar Jackson - College Statistics

Trotzdem hat Jackson so gut wie keine Chance auf eine Wiederwahl. Zum einen ist nur ein einziger Spieler in über 100 Jahren zweimal zum Heisman-Sieger gewählt worden (Archie Griffin in den 1970ern), zum anderen haben Jacksons Louisville Cardinals in diesem Jahr nur sieben Spiele gewonnen, was vornehmlich an der unterirdischen Defense lag. Es ist nicht sonderlich fair, aber wir müssen realistisch bleiben: Der Heisman-Pokal ist in realiter auch eine Trophäe der „Story“ – du musst etwas Relevantes geleistet haben. Das gelingt letztlich nur, wenn deine Mannschaft mitspielt.

Jackson ist Junior und könnte noch ein Jahr am College bleiben. Es ist aber nicht ausgeschlossen, dass er Richtung NFL schielt, auch wenn seine Profi-Aussichten vorsichtig gesagt umstritten sind. Jackson erinnert in seiner Spielanlage an einen Michael Vick – bloß soll sein Spielfeld-Screening und sein Spielverständnis in einigen Facetten noch von dem eines gewöhnlichen NFL-Starters entfernt sein.

Damit ist Jackson prinzipiell so ein Spieler, den ich liebend gerne noch ein Jahr am College sehen würde, bevor er im schlimmsten Fall in der NFL-Versenkung verschwindet. Doch ehrlicherweise glaube nicht, dass er in der Versenkung verschwinden wird, wenn er einen halbwegs vernünftigen Trainerstab bekommt. Ich wiederhole mich, aber: Ich würde Jackson mit dem #1 Pick draften. Er ist ein Pass-First QB, und obendrauf der beste Athlet seit Vick.

Baker Mayfield

Turmhoher Favorit auf Barkleys Nachfolge ist QB Baker Mayfield von den Oklahoma Sooners, der Frontmann der besten Offense im Lande. Mayfield hat dieses Jahr über 4300 Yards und 41 Touchdowns bei nur 5 Interceptions geworfen und damit seine persönlichen Rekorde aus dem letzten Jahr noch einmal verbessert. 2017 war nur die beste von Mayfields drei fantastischen Jahren in Oklahoma:

Baker Mayfield - Oklahoma Stats

Mayfields Statistiken werden vielleicht belächelt, weil sie im Kontext der Big-12 nur „herausragend“, nicht „astronomisch“, erscheinen. Aber der Eindruck täuscht: Mayfield hat zum Beispiel die Ohio-State Defense für 386yds und 3 TD geschreddert, zweimal die ähnlich starke TCU-Defense in ihre Einzelteile zerlegt und als saisonweites Negativerlebnis eine Partie gegen Texas Tech vorzuweisen mit 22/34 für 258yds und 4 TD.

Mayfield hat auch abseits der Statistiken eine ganz gute Geschichte. Er stammt aus Austin/TX, galt schon zu Highschoolzeiten als Super-QB, aber dann bekam er im Recruiting-Prozess trotzdem keinerlei brauchbare Angebote und schloss sich als Walk-on den Texas Tech Red Raiders an. Dort startete er 2013 bereits als Freshman und holte eine Serie an Siegen, ehe er sich verletzte.

Nach einmonatiger Verletzungspause wurde Mayfield trotzdem nicht mehr für die erste Mannschaft berücksichtigt und kehrte, frustriert vom fehlenden Scholarship-Angebot der Universität, den Red Raiders den Rücken zu. Er ging zu Oklahoma – der Wechsel wird heute als Präzedenzfall gesehen, da Mayfield unter den damaligen Big-12 Bestimmungen nur Spielerlaubnis bis 2016 bekommen hätte. Nur dank wütender Intervention seitens Universität und Spieler wurde Mayfield ein letztes Jahr 2017 zugestanden.

Anyhow: Bei Oklahoma machte sich Mayfield einen Ruf nicht nur als Antreiber einer punktgewaltigen Offense, sondern auch als Unterhalter abseits des Spielfelds. Mayfield ist kein Kind von Traurigkeit. Er wurde in den letzten Monaten immer wieder auffällig, mal als Feierbiest, das besoffen (erfolglos) versuchte, den Cops von einer illegalen Party zu entfliehen. Mal als Sieger, der daran scheiterte, die Sooners-Flagge im Mittelkreis des Ohio Stadiums zu platzieren. Dann als Pöbler gegen die Baylor Bears. Und als Troll gegen Fans und Spieler der Kansas Jayhawks.

Einige sagen ihm eine Manziel’sche Arroganz nach, wobei Mayfield eher weniger mit Manziels überlegenem Grinsen über den Campus läuft, dafür mehr den spätpubertären Überschwang versprüht. Wie auch immer: Mayfield strotzt vor Selbstvertrauen – angesichts seines sportlichen Erfolgs verständlich. So wird der Heisman-Champ 2017 kein perfekter Typ Zahnpastalächeln und Schwiegermutterliebling sein, sondern ein Typ mit Ecken und Kanten.

10 Kommentare zu “Wer gewinnt die Heisman Trophy 2017?

  1. Der von mir verhehrte Chris Brown (Smartfootball-.com) hat eine Serie an Tweets zu den NFL-Aussichten von Lamar Jackson rausgelassen:

    Deckt sich teilweise mit meinem Gefühl, dass Jackson nicht der „typische“ QB-Runner ist, sondern zu allererst versucht, einen Pass zu platzieren und erst dann losläuft.

  2. Bei Lamar Jackson hab ich ja Angst das die Browns oder irgend ein anderes Bananenteam ihn draften und in 3 Jahren ist er dann Sportinvalide.

  3. Habe auf deinem gestern verlinkten Blog heute schon einen Scouting Eintrag zu Lamar Jackson gefunden: https://tripleoptionblog.wordpress.com/2017/12/09/die-heisman-diskussion-nur-ohne-diskussion/
    Die Meinung dort ist auch ganz klar: NFL würdiger QB in vielen Bereichen. Bin schon sehr gespannt, normalerweise gewinnen solche QB wie Jackson im Draft Scout Process immer an Hype oder werden zerlegt. Jacksons Würde sehen so krass aus dass eher zu glauben ist, der Hype nimmt zu.

  4. @Blub: Das sehe ich ähnlich. Zahlreiche Top-Spieler werden von den am schlechtesten organisierten Franchises aufgesammelt und dann nicht entwickelt. Und dann wundert man sich, weshalb Teams mit etlichen Top5 Picks so wahnsinnig „viel Pech“ haben und „nur Busts ziehen“. Ich verstehe bis heute nicht, weshalb sich Myles Garrett so gefreut hat von den Browns gepickt zu werden.

  5. Army und Navy erbringen unterdessen den Beweis, dass man ein komplettes Footballspiel völlig eindimensional ohne Pass bestreiten kann. Großteils sogar ohne überhaupt einen WR aufzustellen. Ohne Werbung wäre dieses Spiel um 22 Uhr vorbei. 😉

  6. Absolut verdiente Wahl von Baker zum Heisman. Nicht nur ein Super QB, auch ein Super Typ. Ich erwarte, dass er sich auch in der NFL einen Namen macht und Erfolg hat, die Voraussetzungen sind da und Russell und Brees haben gezeigt, dass es auf die Größe allein nicht ankommt.

  7. Freut mich, dass es Baker geworden ist. Die NFL ist heuzutage so um Konformität und Aalglätte bemüht („Hipthrust? Disgusting! Eject that pig!“), da tut so ein Typ gut.
    Zu Army-Navy: Die Army „Black“ Knights waren in ihren weissen Jerseys im Schnee kaum zu sehen. In der All-22 Perspektive war Army völlig unsichtbar. Im NFL-Regelwerk wird unmissverständlich auf „sufficient contrast“ hingewiesen. Wundert mich sehr, dass Navy die Army Uniforms so akzeptiert hat.

  8. Pingback: Die Quarterbacks im NFL Draft 2018 | Sideline Reporter - Eier, wir brauchen Eier!

  9. Pingback: Deshaun Watson, Lamar Jackson und die große Angst vor Selbstüberschätzung | Sideline Reporter - Eier, wir brauchen Eier!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.