Date am Donnerstag, Week 15

Kein romantisches Date am heutigen Donnerstag: Indianapolis Colts (3-10) vs Denver Broncos (4-9) als Partie, die du den Hunden zum Fraß vorwirfst. Was vor knapp drei Jahren noch ein Playoff-Viertelfinale war, das anschließend Broncos-Chef John Elway veranlasste, „all in“ mit seiner Defense zu gehen, ist heute eine Partie zweier Bodensatztruppen mit angezählten Head Coaches.


Bei den Colts konnte man das so erwarten. Bei den Broncos musste man es zumindest befürchten. Indianapolis spielt schon das ganze Jahr ohne QB Andrew Luck und auch wenn sich Backup Brissett angesichts der Misere sogar noch halbwegs gut schlägt: Ohne Defense und mit kaputter Offensive Line hast du selbst in der mauen AFC South wenig Hoffnungen. Obwohl die Colts drei Siege geholt haben und obwohl sie in manchen weiteren Spielen sogar noch einen vierten hätten holen können, sind sie die #32 in meinem Power Ranking. Nicht, dass Siege über Browns, Cardinals und Texans ein besonderer Leistungsnachweis wären.

Colts-HC Chuck Pagano erwies sich in der bislang letztlich enttäuschend verlaufenen Ära Luck als eine Art Katze mit sieben Leben, aber er dürfte seine letzten Spiele in Indianapolis coachen: GM Chris Ballard ist im Jänner ein Jahr im Amt und hatte nun Zeit genug, sich ein Bild von der Lage zu machen. Für gewöhnlich läuft der Modus operandi in der NFL in solchen Fällen so: Neuer GM, der Headcoach im ersten halten (musste?) holt sich „seinen“ Coach und bringt das Team auf „seine“ Linie. Es wäre nach der nun dritten krass unter der Hoffnungen gebliebenen Saison ein Wunder, könnte sich Pagano auf seinem Sessel halten.


Die Broncos sind auf andere Art und Weise grottenschlecht: Ihre Offense ist anämisch zu einem Grad, dass sie letzte Woche noch nichtmal mehr in meiner skaliersten Effizienz-Graphik Platz fanden. Anders gesagt: Man müsste die Maßstäbe, mit denen NFL-Offense gemessen wird, verschieben um zu beschreiben wie unterirdisch der Broncos-Angriff dieses Jahr ist. Immerhin: Diese Woche schnuppert der Pferdekopf wieder verschüchtert ins Bild hinein – der langen Schnauze sei Dank.

Trotzdem: Am Umstand der Bedeutungslosigkeit hat sich auch nicht viel geändert, seit man vor ein paar Wochen OffCoord Mike McCoy geopfert hat. Schon das deutete auf einen schwer angekratzten Headcoach Vance Joseph hin – aber wenn es ohne Bauernopfer gleich weiterläuft, wird immer klar, dass die Scheiße struktureller Natur ist. In Denver zum Beispiel könnte man den Umstand, dass man seit dem Absterben von Peyton Mannings Wunderarm keinen auch nur in Anflügen brauchbaren NFL-Quarterback mehr hat spielen sehen.

Das machen viele am Team-President Elway fest. Elway hat große Verdienste in der Franchise und mit seinem proaktiven Handeln nach den ersten Anzeichen von Mannings Fall in den Abgrund sicherte Denver eine Lombardi-Trophy. Das Problem: So gut Elway damals kurzfristig agierte und das Erfolgsfenster das eine entscheidende weitere Jahr offen hielt, so böse griff er mit seinen hohen QB-Picks in die Grütze: Osweiler (2nd Round 2012) und Lynch (1st Rounder 2016) erwiesen sich als so unbrauchbar, dass in Siemian ein 7th Rounder starten musste, dem nichtmal die Anhängerschaft seiner eigenen Uni was zutraute – und diese Fanbases strotzen normalerweise vor Lokalpatriotismus, wo alles von innerhalb der eigenen vier Wände die Konkurrenz an die Wand spielt.

Kurzum: Denver startete 2017 abgesichert durch eine monströse Defense 3-1, aber dann setzte es acht Pleiten en suite. Letzte Woche zertrümmerte man dann die Jets, aber eine Jets-Offense mit Backup-QB zu schlagen ist keine Kunst. Denver ist damit 4-9. Im Prinzip geht es nun bis Saisonende so: Jede weitere Niederlage erhöht die Wahrscheinlichkeit einer Vance-Joseph Entlassung um ein Vielfaches. Jeder weitere Sieg sorgt nur noch minimal erhöhte Jobsicherheit – im Prinzip kann man Stand heute auch in Denver von einem Trainerwechsel zum neuen Jahr ausgehen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.