Wildcard Weekend Live: New Orleans Saints – Carolina Panthers

Schluss hier oben. 9/10 Punkten für eine dramatische Partie.


[02h00] Kurzer Ausblick auf nächstes Wochenende:

  • NE-TEN riecht nach einem Kantersieg der Patriots. Wird es sich lohnen für dieses Nachtspiel wach zu bleiben?
  • PIT-JAX und PHI-ATL könnten wegen potenziell kaputter Offenses (Iggles, Jaguars) zum Downer werden. Atlanta ist übrigens als erster #6 Seed ever bei der #1 favorisiert.
  • MIN-NO als Kracher der Woche. Wir hatten die Partie heuer schon in Woche 1, allerdings fühlt sich das Ewigkeiten her. Das wird das Spiel der Woche zum Abschluss der Divisional Playoffs.

[01h57] Viel Drama in den letzten Minuten.

  • Saints spielen 4th&2 nahe Mittellinie mit Spiel „on the line“ aus. Ein Fehler, gehen wir nach dem WP-Modell von ESPN/Brian Burke:

  • INT der Panthers: War sie wirklich ein Catch? Der Ball kam schnell raus, aber es gab keine Video-Review. Panthers verlieren dadurch 16yds Feldposition.
  • Panthers marschieren Richtung Endzone.
  • Play des Tages von DL #94 Cam Jordan, der Newton im Alleingang zur Intentional-Grounding zwingt – ein knapper Call, aber Jordan hat es erzwungen.
  • Knapper Pass Richtung Endzone nicht von Funchess gefangen.
  • Mega-Blitz der Safetys gegen Newton zur endgültigen Entscheidung bei 4th&23.

Starke Partie beider Quarterbacks. Newton hielt die eigentlich überrumpelten Panthers lange Zeit im Alleingang im Spiel. Das kannst du dir merken, auch wenn wieder viele Stimmen laut werden, die Newton als Choker hinstellen werden.

[01h56] Spielplan nächste Woche:

[01h53] 4th Down: Monster-Blitz der Saints, #48 Vonn Bell, eben noch in der Endzone vom WR geschlagen und nur durch Glück nicht zum Matchloser geworden, kommt ohne Gegenspieler durch und walzt Cam Newton in Grund und Boden.

Sack. Turnover on Downs. Saints gewinnen ein letztlich dramatisches Spiel 31-26 gegen Carolina und spielen nächste Woche @Vikings.

[01h50] Holding gegen Carolina, neues 1st Down.
0:41 to go 1st Down: Inside-Druck gegen Newton, muss zu schnell werfen, geht Richtung Endzone, abgeklatscht im letzten Moment von #23 Lattimore
0:34 to go 2nd Down: Inside Druck von DL #94 Jordan, Newton muss den Ball unter Druck verzweifelt wegwerfen. Intentional Grounding. Ball wird an die NO 34 zurück verlegt. Dazu 10 Sekunden Zeitverlust – im letzten Moment von den Refs gegeben und eine peinliche Situation verhindert.
0:11 to go 3rd Down: Pass in die Endzone, #17 Funchess setzt sich gegen #48 Vonn Bell durch, aber incomplete.

[01h48] Here You Go: Newton mit einer Serie an scharfen Pässen, plus #12 Clay mit einem Super-Catch und Carolina ist 0:52 vor Schluss an der NO 26. Newton geht aber relativ straight downfield – wenn du scorst, möchtest du aber auch nicht zu schnell scoren.

[01h45] Interception gegen New Orleans! Payton lässt tatsächlich ausspielen! Brees wird unter Druck gesetzt, geht in der Not tief und dann fängt DB Adams den Ball ab! INT und Turnover, aber hätte der DB den Ball einfach abgeklascht, es hätte den Panthers 16yds an Feldposition gebracht, da wir von Turnover on Downs gesprochen hätten.

[01h41] Punt Saints – Saints-Offense recht konservativ, läut die Uhr zur 2min-Warning runter und wird nun höchstwahrscheinlich gleich punten. Keine Timeouts mehr für Carolina. Sean Payton vertraut seiner Defense an, die Saison über die Zeit zu bringen.

Kamara hatte nicht die Geduld, die richtige Lücke abzuwarten und dann abzubiegen:

[01h33] TD Panthers – New Orleans 31, Carolina 26 | Q4 4:09. 56yds-TD Catch/Run #22 McCaffrey. Ein Schocker: Newton schneller Kurzpass in den Lauf von #22 McCaffrey, der den Nachbrenner zündet und entgegen aller Wetten durchläuft in die Endzone.

[01h30] Cameron Newton darf wieder ins Spiel zurückkehren.

[01h28] TD Saints – New Orleans 31, Carolina 19 | Q4 5:08. 2yds-Run #41 Kamara. Erster Saints-TD nach der Halbzeit. Schlüssel-Play im Drive ist ein 46-yds Catch für #13 Thomas: Brees wird aus der Pocket getrieben, aber tief downfield hat sich der famose Thomas freigelaufen und dem Spiel eine neue Wendung gegeben.

[01h21] 3/out Panthers – Erster Anderson-Pass ist incomplete. Damit Punt, aber viel schlimmer: Cam Newton ist aktuell verletzt draußen. 8:10 to go.

[01h19] Abschuss Cameron Newton: Sack und anschließender harter Hit von Davison. Newton humpelt in Richtung Aus-Linie und legt sich plötzlich aus freien Stücken hin. Muss is Concussion-Protocol.

Backup #3 Derek Anderson kommt rein.

[01h13] Punt Saints – Panthers haben die Saints nun zu sich heruntergezogen: Laufspiel nach wie vor mausetot, aber nun kriegt Brees auch keine Zeit mehr zum Werfen. 3rd&12 und eine Horde Panther jagt Brees, der nur noch verzweifelt ins Aus werfen kann. Carolina nun mit Ballbesitz und der Chance, erstmals die Führung die übernehmen.

[01h05] TD Panthers – New Orleans 24, Carolina 19 | Q4 12:47. 14yds.TD Catch Olsen. 8 Plays, 68 Yards und viel Kleingewichse von den Panthers, aber jetzt sind sie erstmals in der Redzone durchgekommen zum TD. Seam-Route für TE Olsen, Pass, Catch, TD.

Drittes Viertel

[00h57] 3/out Saints – 2ter Sack gegen Brees. Saints müssen erstmals seit Ewigkeiten punten.

[00h50] Punt Panthers – Sack gegen Newton (DL Jordan vs LT Kalil klarer Sieger), und Carolina-Offense erholt sich nicht mehr davon.

[00h42] FG Saints – New Orleans 24, Carolina 12 | Q3 6:05. 57yds-FG Lutz. Recht ineffizienter Saints-Drive: 10 Snaps für nur 36 Yards Raumgewinn. Lutz macht das lange Fieldgoal.

[00h31] FG Panthers – New Orleans 21, Carolina 12 | Q3 10:58. 29yds-FG Gano. Carolina kommt mit 64yds-Drive aus der Kabine: Beginnt eindrucksvoll, aber in der Redzone wieder keine „Finisher-Qualitäten“ der Panthers-Offense. New Orleans beordert alles zurück in die Deckung und Newton findet keinen Abnehmer. Somit erneut nur Fieldgoal.

Zweites Viertel

[00h14] Halbzeit New Orleans Saints 21, Carolina Panthers 9

Furiose erste Halbzeit der Saints-Offense, die nach zwei schnellen Stops in Schwung gekommen ist und Drives für 80, 75 und 75 Yards hingelegt hat. Laufspiel um Ingram/Kamara ist so gut wie inexistent, also wirft Brees einfach 230 Yards und 2 TD über die Offense.

Carolinas Offense ist etwas inkonstanter, aber nicht „schlecht“. Sie bringt ihre Drives halb nicht zu Ende gespielt. Carolina attackiert nicht das Defensive Backfield bzw. schafft es nicht wirklich, die Cornerbacks #23 Lattimore und #20 Crawley konstant zu schlagen, also ging es in den letzten Drives eher kürzer – die underneath Routen in den Linebacker-Zonen. Man greift nun also den vermeintlichen Schwachpunkt der Saints-Defense an. Nachteil: Man muss einer nach freiem Willen wütende Saints-Offense nachlaufen und über underneath-Routen zu arbeiten, kostet oft Zeit und Energie, die mit 1-2 Big Plays downfield erspart blieben.

Problem aber für New Orleans: LG Peat fällt wohl länger aus. Wenn ich das richtig verstehe ein Wadenbeinbruch.

[00h10] FG Panthers – New Orleans 21, Carolina 9 | Q2 0:00. Gano versenkt aus 58 Yards, was den Fehlkick Anfang der Partie einigermaßen ausgleicht.

[00h04] TD Saints – New Orleans 21, Carolina 6 | Q2 0:43. yds-TD Run #42 Line. Saints-Offense feuert aus allen Zylindern im Pass-Spiel: Brees mit fantastischen Completions für TE #89 Hill und WR #13 Thomas – mit die schwierigsten Pässe, die ein NFL-QB werfen kann, und exzellente Catches.

Carolina scheint viel ins Stoppen des Laufspiels zu investieren (nur 13yds), also wirft sich Brees nun einen Wolf: 13/18 complete, schon 230 Passing-Yards. Und jetzt wieder ein 75yds-Drive in nur 8 Snaps.

[23h52] FG Panthers – New Orleans 14, Carolina 6 | Q2 2:47. 39yds-FG Gano. Physischer Panthers-Drive inklusive 4th/inches Conversion für QB Newton.

[23h40] TD Saints – New Orleans 14, Carolina 3 | Q2 9:04. 9yds-TD Catch Josh Hill. Brees on fire, komplettiert jeden Pass, während der Panthers-Passrush immer zahnloser aussieht, obwohl sich mit LG #75 Peat ein wesentlicher Blocker ins Krankenhaus verabschiedet hat. Ein interessanter Drive, u.a. auch, weil Sean Payton eine Art Fullback-Option einbaute.

Für Carolina keine gute Situation: Rückstand von zwei Scores. Wenig Zugriff auf die in Fahrt kommende Saints-Offense. Cam Newton wird nun Dampf machen, und das erhöht die Gefahr von Interceptions exponentiell.

[23h34] Saints-OL #75 Andrus Peat wird runtergefahren. Sieht nach Knieverletzung aus. Peat war der Left Guard.

[23h25] FG Panthers – New Orleans 7, Carolina 3 | Q2 14:12. 27yds-FG Gano. QB Newton geht tiiiiiiiiiiiiiieeeeeeeeeefffffffffff für WR #12 Kieron Clay und CB #20 Crawley mit dem „Torraub“-Foul, tackelt den sprintenden Clay ganz klassisch zu Boden – DPI für 40yds. Dann wirft Newton etwas zu hoch für den TE. FG-Versuch, diesmal geglückt.

Erstes Viertel

[23h14] TD Saints – New Orleans 7, Carolina 0 | Q1 1:46. 80yds-TD Catch #19 Ted Ginn. Der ewige Ted Ginn jr. bricht das Eis: Ginn geradeaus über die Mitte, entwischt dem CB/Safety-Pärchen, Brees geht tief und Ginn läuft gegen seinen ex-Club durch zum TD.

Wiederholung zeigt: FS #20 Coleman war abgestellt um auf der anderen Spielfeldhälfte gegen WR #13 Thomas mitzuhelfen. Ginn war gegen CB #24 Bradberry allein gematcht und hatte den Geschwindigkeitsvorteil.

[22h09] Missed FG Carolina – Schwerer Bock des Panthers-Kickers: Gano verschießt aus 25 Yards! Macht damit einen recht eindrucksvollen Panther-Drive kaputt: 15 Plays, 63 Yards in 7:37 Minuten gegen die Saints-Defense.

Cam Newton mit einigen rattenscharfen Bällen in engste Deckungen hinein, aber nicht alle werden von den völlig unbekannten Panthers-WRs gefangen (#12 Clay, looking at you).

[22h56] Punt Saints – Ein 1st Down durch Strafe, dann Lauf für null, incomplete für Kamara und nochmal incomplete. Saints-OL scheint Probleme mit DT #98 Short zu haben, der Druck über die Mitte ausübt.

[22h50] Punt Panthers – CB #23 Lattimore mit hautenger Deckung gegen WR #17 Funchess, erzwingt damit den Punt. Funchess scheint angeschlagen zu sein. Panthers haben im ersten Drive auch schon Probleme mit dem lauten Superdome, verbrennen ihr erstes Timeout.

[22h47] 3/out Saints – Kein Opening-Drive TD für Brees.

[22h43] Das, was diese Partie an Qualität der Vorgängerpartie voraus haben wird, fehlt ihr an Co-Kommentatorenqualität. Der Abstieg von Romo zu Aikman ist Marke „Klassenunterschied“. Brees zu Bortles.

[22h35] Weiter mit dem letzten Spiel des Wochenendes. Jede Wette, dass es mehr als 13 Punkte gibt.

16 Kommentare zu “Wildcard Weekend Live: New Orleans Saints – Carolina Panthers

  1. Das Spiel ist deutlich ausgeglichener als noch in der regulär Season- aber Carolinas Receiver sind nach wie vor nicht Play-off tauglich und die cornerbacks zumindest mit Brera überfordert

  2. „und das erhöht die Gefahr von Interceptions exponentiell“

    Wir wollen es hoffen. Die erste Prognose ist immerhin auch schon eingetroffen.

  3. Naja die erste Prognose wäre nur dann eine originelle gewesen mit dem Zusatz „im ersten Viertel“ 😉

    Hoffe aus Sicht der Spannung des Spiels, dass das Gegenteil eintritt: Newton gehen die 50/50 positiv auf und Carolina kann mit NO mithalten.

  4. Positiv: Die Panthers werden es voraussichtlich am Ende nicht mit der Prävention Defense selbst verschenken 😏

  5. Wiedet nur fetzen gesehen. Aber gott ist das geil, brees beim spielen zuzusehen. Also vor allem wenn der letzte eindruck davor die glanzleistungen von bortles, taylor und nathan f-ing peterman waren.

  6. Die Saints haben bereits 19 Spieler dieses Jahr auf der IR, darunter einige sehr wichtige wie (Klein, Okafor, Vaccaro, Fleener, Fairley, Strief) wenn jetzt noch Peat dazukommt sind es 20!
    Ein Playoffteam soll in den letzten Jahren durchschnittlich 10 Spieler an die IR verloren haben.
    Es ist beeindruckend, dass sie trotz der vielen Verletzten (noch) nicht eingeknickt sind.

  7. Verstehe da Payton irgendwie nicht. Bei 3&2 lässt er durch die Mitte laufen, wo jeder damit rechnet und dann spielt er an der Mittellinie aus? Fand ich irgendwie seltsam.

  8. Schade – wenn auch wie erwartet.
    Panthers D macht zwar vieles gut – am Ende aber eben nicht in der Lage eine Top Pass Offense konsequent aus dem Spiel zu nehmen.

    Newton spielt wirklich toll – gerade auch im Vergleich mit der jüngeren Version – man denke an die zahlreichen hirnlosen Würfe…
    Receiving Corps ist ein größeres Problem und auch die Oline war heuer doch arg in Bedrängnis. 50mill bist Kalil sieht keinen Stich gegen speedrush… und seltsamerweise war das ein blocking genauso Grütze…

    Blöderweise wird man dank guten Play-offspiel wohl keine Konsequenzen ziehen und endlich mal eine vernünftige Offense aufbauen… – vlt hilft der owner Wechsel…

  9. @Panthers
    Leider fehlt uns der #1 WR, Funchess ist es einfach nicht, hoffen wir mal auf die Offseason.
    Denn Newton hat sich zumindest auf dem Feld besser im Griff als seine jüngere Version.
    Alles in allem war für mich die Season wie erwartet, ich rechnete aber schon mit dem Aus auf der vor den Playoffs.

  10. Aber es liegt ja Nicht nur an Funchess- auch der Rest der Receiver bekommt nicht viel Zusammen…
    Und ein neuer wr Coach wäre vlt dann doch einmal angebracht- wenn nicht gar ein neuer oc. Wobei ich da auch nicht weiß inwieweit. Sich Rivera da einmischt..
    Aber jedesmal der Lauf bei 1st&2nd down und viel zu oft kommt man dann zu 3rd & long, wo gepasst werden muss..
    Der Mccaffrey Td gestern hat ja gezeigt, dass man potentielle sehr gefährlich die kurzen- mittleren Distanzen attackieren kann. Dennoch wird es höchste Zeit für einen Wandel.
    Kann ja nicht sein, dass die beste Offense der letzten Jahre ausgerechnet die ist, die notdürftig in letzter Sekunde zusammen geschustert werden musste.

  11. Favorit auf die Nachfolge: Norv Turner. Der ewige Norv.

    Lange Pass-Routen und Ingredienzien für eine Turner-Offense wie ein starker TE (Olsen), groß gewachsener WR-Hüne (Funchess) und fangstarker RB (McCaffrey) wären da, aber nicht der Quarterback.

    Turners Offense gilt spätestens seit 4-5 Jahren als völlig überholt. Entsprechend schockiert sind die Experten auf Twitter.

  12. Dürfte eine definierende Entscheidung für RR werden – irgendwie hat er ja in Charlotte gerade das Zepter in der Hand- GM hurney ist ja eine Interimslösung (und als solche schon höchst seltsam) und die franchise steht zum Verkauf.
    Neuer Owner => neuer GM => neuer HC

    Von daher verständlich, das RR nun den move macht, bevor ihm jemand rein redet oder sich gar überlegt einen neuen HC zu holen

  13. Pingback: Divisional Playoffs Preview 2017/18 – Der Sonntag | Sideline Reporter - Eier, wir brauchen Eier!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.