Power Ranking Beitragsbild

NFL Power Ranking – Woche 8

Power-Ranking von Woche 9 mit einem kurzen Blick auf die Trades zu NFL-Trade Deadline. Weiterlesen

Werbeanzeigen

College Football 2018 vor dem November

Woche 9 ist geschlagen. Sie sortierte einige Playoff-Träumer endgültig aus. Übrig bleibt ein Feld, das viele als langweilig bezeichnen – doch so langweilig ist das Rennen gar nicht. Vielmehr haben wir noch immer relativ viele Wege vorgezeichnet – und wir haben noch gar nicht in Betracht gezogen, dass es fast immer zu wenigstens einem echte Upset kommt. Weiterlesen

3-36-1

…und aus die Maus. Hue Jackson wurde als Head Coach der Cleveland Browns gefeuert, nach 3 Siegen und einem Remis aus 40 Spielen – eine Bilanz, die man in der gegenwärtigen NFL gar nicht mehr für möglich gehalten hatte. Jackson, die Katze mit sieben Leben, hatte eine 0-16 Saison überlebt nachdem er bereits eine 1-15 Saison hingelegt hatte. Weiterlesen

Montagsvorschauer – Woche 8

Abschluss von Woche 8 heute mit einem Monday Night Game, das wie ein gigantisches Mismatch aussieht: Buffalo Bills (2-5) vs. New England Patriots (5-2), das erste Monday-Night Spiel in Buffalo seit zehn Jahren. Die Patriots sind trotz ihres Status als Auswärtsteam in den Wettbüros mit 14 Punkten favorisiert. Weiterlesen

NFL 2018 – Woche 8: Frühschicht im Liveblog

[21h26] Bengals versenken das Fieldgoal und gewinnen 37-34. Tampa wird sich aber diese Zahlen genau anschauen:

[21h22] Dalton bringt die Bengals an die TB 30. Nun entscheidender Kick.

Buccs-Defense kassiert dann eine Delay-of-Game Strafe. Die Defense. In dieser Situation. Also Kick von der 25.

Und dann knien die Bengals für -2 Yards ab… nun Kick mit auslaufender Uhr, freiwillig verlängert um ein paar Yards.

[21h16] TD Buccs – Fitzpatrick für Howard. 2-pts Conversion gelingt und wir haben tatsächlich 1:05 to go Ausgleich: CIN 34, TB 34. 

[21h13] Hue Jacksons Winning-Percentage in Cleveland ist 0.087.

Bill Belichicks? 0.680 (inklusive seiner Browns-Zeit)

Bill Belichick könnte die nächsten 2.500 Spiele verlieren und hätte noch immer eine bessere Winning-Percentage als HUE in Cleveland.

2.500 Spiele sind mehr als 156 NFL-Saisons.

[21h08] Endstand Pittsburgh 33, Cleveland 18. Noch ein TD-Drive der Browns gegen desinteressierte Steelers. 6 Punkte, die HUE für sich reklamieren wird („als ich das Playcalling übernommen habe, ist es auf einmal gut geworden…“ oder so).

Steelers sind damit 4-2-1. Browns sind 2-5-1. HUE ist 3-36-1.

[21h05] In Cincinnati: Drop Mixon, Bengals müssen mit 3:22 punten.
In KC: Chiefs erobern den Onside-Kick mit 1:41 to go. Broncos mit 1 Timeout.

[21h03] Auch auf den anderen Plätzen ist es nicht mehr sonderlich spannend:

  • Giants 6, Redskins 20: RB Adrian Peterson mit einem 64yds-Run, der die Giants begräbt.
  • Lions 14, Seahawks 28
  • Chiefs 30, Broncos 23 – gleich ein Onside-Kick der Broncos.
  • Panthers 36, Ravens 14 – die Offensivvorstellung der Panthers wird auch konzeptionell schwer gelobt
  • Bears 24, Jets 10 (Endstand)

Am spannendsten ist wohl noch Bengals 34, Buccs 26 mit Fitzpatrick. Bengals gerade mit dem Versuch, die Uhr runterzulaufen und vielleicht noch ein Fieldgoal mitzunehmen. Mit 3:27 sind die Bengals nun an der TB 41 (Dalton-Sack!). Weiterlesen

Philadelphia Eagles vs. Jacksonville Jaguars live

[17h27] Endstand Jacksonville Jaguars 18, Philadelphia Eagles 24.

Ein durchaus unterhaltsames Spielchen in Wembley. Die Eagles fühlten sich wie die bessere Mannschaft an, was auch die Zahlen untermauern: 22-16 bei 1st Downs, 6.4 Yards/Play vs. 5.4 Yards/Play, deutlich mehr Yards und weniger Strafen. Aber sie hatten den einen Turnover mehr und waren keine Meilen von einem Desaster entfernt.

Diese fehlende Qualität, ein eigentlich kontrolliertes Spiel deutlicher und souveräner nach Hause zu spielen, sollte dem Coaching-Stab zu denken geben. Sieg ist Sieg, keine Frage. Aber der Gegner hätte klarer geplättet gehört.

Jacksonville schlug sich angesichts einer recht zahnlosen Passing-Offense und eines Defensive Backfields mit drei UDFA besser als befürchtet. Bortles ist ein hervorragender Scrambler und der Passrush machte Wentz ein ums andere Mal Probleme. Doch man war am Ende doch deutlich die schwächere Mannschaft und performte in einigen kritischen Momenten einfach zu schlecht (Chark-Drop, 2pt-Conversion).

Philadelphia ist damit vor der Bye-Week 4-4 und in der NFC East voll im Saft, muss aber an etlichen Stellen die Schrauben drehen. Jacksonville ist nach vier Pleiten en suite 3-5 und schön langsam im Panik-Modus. Weiterlesen

Sonntagsvorschauer – Woche 8

Die NFL-Saison ist schon fast bei Halbzeit: Woche 8 steht heute an. Der Spielplan hat es dabei in sich – und aufgepasst, heute wird eine Stunde früher als gewohnt angepfiffen: Um 14h30 das London-Spiel, dann 18h, dann 21h, dann 1h30! Weiterlesen

Samstagsvorschauer – Woche 9: Cocktails in Jacksonville

Vorschau auf den heutigen Samstag – und gleich vorneweg schon die Warnung: In der Nacht auf morgen wird in Europa auf Winterzeit umgestellt. Die USA ziehen immer eine Woche später nach – wir haben morgen in der NFL andere Kickoff-Zeiten: 14h30, 18h, 21h30 und 1h30. Heute gelten am College noch die „alten“ Anstoßzeiten. Weiterlesen

NFL Kaufe-und-verkaufe-Spiel in der Analyse

Im Gegensatz zu den anderen großen US-Sportligen wie der NHL, NBA oder MLB war die NFL historisch gesehen nie eine Liga der großen Trades. Es gab einige Ausnahmen, die Trading-Deadline zur Saisonmitte hatte nie die Bedeutung wie in den anderen Ligen.

Doch im neuen CBA gibt es die Möglichkeit, auch in der NFL Salary-Dumping zu betreiben und in den letzten Jahren hat sich der Trend verstärkt, dass Teams im Ansatz Tanking betreiben um sich für den nächsten NFL-Draft und somit die mittelfristige Zukunft bestmöglich aufzustellen.

Trading-Deadline der laufenden Saison ist erst nächste Woche, aber es gab schon in dieser Woche die ersten auffälligen Trades. Lass sie uns mal en detail anschauen. Weiterlesen

Date am Donnerstag – Woche 8

Das heutige Thursday Night Game ab 2h20 kommt als Duell der Durchschnittstrupps daher: Houston Texans (4-3) vs. Miami Dolphins (4-3). Beide Teams mit erheblichen Flauseln. Aber beide auch mit ausreichend Stärken um an guten Tagen die Großen zu ärgern. Weiterlesen