Date am Donnerstag – Woche 13

Auftakt zu Woche 13 und damit zum letzten Saisonviertel – heute mit dem NFC-Schlager Dallas Cowboys (6-5) vs. New Orleans Saints (10-1), der Rückkehr von Sean Payton an alte Wirkungsstätte. Über viele Jahrzehnte der NFL-Geschichte wäre das eine Partie mit haushohem Favoritenstatus für die Cowboys gewesen. Nicht so 2018, das immer mehr wie das „Jahr der Saints“ aussieht.
Weiterlesen

Black Friday Preview 2018

Black-Friday ist ursprünglich in den USA entstanden als der Brückentag zwischen Thanksgiving (am Donnerstag) und dem Wochenende – und somit als Startpunkt der Weihnachtsvorverkaufssaison. Wenn ich mir die viele Black-Friday Werbung in meinem Postfach in den letzten Wochen anschaue, so scheint der Black-Friday den Weg von Halloween und anderen US-Traditionen zu nehmen und auch bei uns Einzug zu halten. Weiterlesen

Thanksgiving 2018: Detroit Lions vs. Chicago Bears im Liveblog

[21h41] Endstand Detroit Lions 16, Chicago Bears 23

Zweite Halbzeit der Lions war spielerisch deutlich besser als die erste. Am Ende entschieden drei Plays gegen Detroit:

  • Patricia lässt ein 4th&1 an der CHI 2 nicht ausspielen.
  • Stafford Pick-Six
  • Stafford INT in der Endzone

Chicago war heute nicht „besser“. Aber man spielte auch mit Backup-QB. QB Daniel  machte ausreichend Plays um die Partie zu gewinnen. 2-3 Big-Plays der Offense plus zwei Turnovers der Defense reichten aus. Sehr guter Bears-Passrush, der Detroits Offense über weite Strecken auf kurzen Distanzen hielt.

Detroit damit 4-7. Chicago ist 8-3 und weiter auf Kurs #3 Seed.

[21h40] Cohen macht das 1st Down im 3rd&9. Bears gewinnen 23-16 in Detroit.

[21h37] INT Bears – Stafford-Pass in die Endzone ist ein unmotivierter Lupfer, #80 Roberts ist in einem völlig anderen Spielzug drin und einfache INT für #23 Fuller.

Zwei Plays zuvor flutscht WR Golladay der TD durch die Finger.

Noch haben die Lions alle 3 Timeouts.

[21h30] 2min-Warning. Lions stehen nach einem 27yds-Blount Run und einer quicken Completion für WR Golladay wenige Yards vor der Endzone. Müssen so spät wie möglichen den TD scoren um dem letzten Bears-Drive so wenig wie möglich Zeit zum Kontern geben…

…aber noch wichtiger: Sie müssen überhaupt scoren.

[21h22] Pick Six TD – DET 16, CHI 23 Q4 6:00. INT von #39 Eddie Jackson zum TD returniert. Stafford telegraphiert gegen den Blitz einen Pass in die Flat-Zone durch. Jackson liest Staffords Augen, springt in den Ball und returniert ohne Probleme.

[21h19] 3&out Bears – Lions-Defense sehr passiv im 1st und 2nd Down, kommt im 3rd&9 urplötzlich mit vier Mann. Drei kommen gegen die verdutzten Offense Liner durch und haben eine Hand am QB, FS Quin mit dem Sack. QB Daniel sah den Coverage-Breakdown überhaupt nicht.

[21h13] FG Lions – DET 16, CHI 16 Q4 7:44. 20yds-FG Prater. Lions verschenken eine exzellente Scoring-Chance nach einem hervorragenden Drive. Nun auch einige schöne Routen-Kombinationen in Cooters Offense, die Leute wie RB Blount schön frei gelaufen bekommen.

Sogar Stafford mit einem fantastischen Pass für WR Golladay trotz gewaltigem Druck von #52 Mack (LT Decker im Tiefschlaf). Stafford auch beim 3rd&1 von der 2 mit einem guten Wurf, aber WR Roberts stolpert und greift ins Leere.

Es sind Kleinigkeiten. Kleinigkeiten, wie auch Patricias non-Eier Move, bei 4th&1 nicht auszuspielen, sondern feige den Ausgleich zu suchen.

[21h01] TD Bears – DET 13, CHI 16 Q3 13:40. 14yds-TD Catch #29 Cohen. Cohen taucht unter der OL hindurch und zieht plötzlich nach außen – keine Chance für CB Lawson in der Deckung. Diesmal trifft Daniel dann auch seinen Receiver.

Aber die besten Plays der Bears waren Personal-Fouls der Lions: Eine hochverdiente für Harrison, der gegen Daniels Knie ging. Und eine umstrittenere wegen Facemask. Anyhow: Dritter Führungswechsel im Spiel.

[20h59] Bears versuchen sich an einem Double-Pass: WR Bellamy für QB Daniel. Bears sind so verdutzt ob ihres Erfolgs, dass sie gleich mal bei eigenem Ballbesitz ihr erstes Timeout verbrennen müssen. Weiterlesen

Thanksgiving-Preview 2018

Heute wird in den USA Thanksgiving gefeiert, der größte Feiertag des Landes. Traditionell spielt die NFL an diesem Festtag Football in Detroit und Dallas – plus dem seit ein paar Jahren eingeführten Nachtspiel. Eine kurze Vorschau auf einen Spieltag mit drei Divisionsduellen. Weiterlesen

Akademische Viertelstunde vor dem Rivalry-Wochenende

Das letzte Wochenende brachte nur eine Pleite einer Top-10 Mannschaft. Die Saison verläuft damit weiterhin erstaunlich erwartungskonform. Viele Chancen auf Chaos gibt es nicht mehr, aber dafür zwei ganz fette Ansetzungen an den nächsten beiden Wochenenden, die quasi eine „Play-in“ Funktion für die Playoffs übernehmen. Weiterlesen