AFC Wildcard-Playoff 2018/19: Baltimore Ravens – Los Angeles Chargers im Liveblog

Aus Spoilergründen zugemacht. Den Liveblog gibt es nach dem Sprung.


[22h29] AFC-Divisionals damit:

Sa 22h35 #1 Chiefs – #6 Colts: Die Colts-Lines dürften in Kansas City unter der Woche für Alpträume sorgen. Wenn die Chiefs in dieser Saison eines nicht mochten, waren es dominante Lines. Die Colts haben eine bessere Chance als man auf den ersten Blick meinen würde.

So 19h05 #2 Patriots – #5 Chargers: Was nimmst du lieber – das bessere Team auswärts oder die Dynastie zuhause, die mit dem berühmteren QB, berühmteren Coach, die sich aber ein wenig wund durch die Saison laviert hat?

[22h23] Endstand Baltimore Ravens 17, Los Angeles Chargers 23

Eine am Ende doch noch spannende Partie, die u.a. eine Frage aufwirft: Warum wird in der NFL der Lauf-Fetisch erst aufgegeben, nachdem man ein Comeback physisch und mental bereits aufgegeben hat? Als man Lamar Jackson heute von der Leine ließ, machte er Plays und hätte Baltimore fast noch einmal herangebracht.

Natürlich half, dass die Chargers-Defense etwas nachließ und mehr Bend, but don’t Break spielte. Aber Jackson war im Schlussviertel durchaus brauchbar, nachdem er eingangs Q4 noch Minus-Yards Passing hatte.

Ansonsten: Wie in der Preview geschrieben – Für Baltimore sind die Chargers das ungünstigste Los der Playoffs. Hat sich heute gezeigt: Die Dime-Defense mit 6 oder gar 7 Defensive Backs erwies sich wie schon zu Weihnachten als gut genug um das Laufspiel zu killen. Baltimore hatte darauf offensiv keine Antwort, ließ in der Defense einige wenige Plays zu. Dazu negative Turnover-Bilanz für Baltimore – das reichte.

Die Chargers sind der schwierigere Gegner für New England im Viertelfinale. Sollte eine interessante Partie werden – Los Angeles hat wohl das bessere Team. Wird das auswärts in Foxboro reichen?

[22h21] Fumble Lamar Jackson!

#42 Nwosu schlägt Jackson in der Wurfbewegung den Ball aus der Hand, Ingram mit der Recovery. Wieder war es die Offense Line, die nicht hielt. Chargers können abknien.

[22h20] Punt kullert an die BAL 34. 45 Sekunden verbleiben. Nur mal so als Einordnung: Jackson mit mittlerweile besseren Passing-Stats als Rivers.

[22h17] 3&out Chargers – Holding im 3rd Down kostet Los Angeles die Chance auf ein 1st Down, eröffnet aber die Chance, ein weiteres Play zu spielen und damit weitere 6-8 Sekunden von der Uhr zu nehmen.

Chargers kommen im 3rd&15 auf das Feld und werfen! Pass ist zu kurz, holt aber die Feldposition wieder zurück.

[22h14] Ravens kicken tief. 1:54 verbleiben. Zwei Timeouts für Baltimore und die LA Chargers werden wohl dreimal laufen.

[22h09] TD Ravens – BAL 17, LAC 23 |Q4 1:57
8yds-TD Catch #15 Crabtree

Jackson mit einigen Plays und dem Anschluss-TD, der nur einen Schönheitsfehler hat: Er kommt zwei Sekunden zu spät um den Ravens noch eine Auszeit (durch die 2:00 min Warning) zu sparen.

Baltimore hat noch zwei Timeouts.

[22h05] Jackson mit einer spektakulären Broken-Play Completion für 39yds für RB #30 Dixon – bringt Baltimore damit in die Redzone. 2:38 verbleiben.

[21h57] 3&out Chargers – Anthony Lynn vertraut nun mit Hochsicherheits-Football seiner Defense. Bloß nicht mehr in Verlegenheit eines Turnovers geraten. Baltimore übernimmt nach dem Punt 4:50 an der eigenen 20.

[21h56] Onside Kick – #13 Keenan Allen erobert den Ball für die Chargers.

[21h51] TD Ravens – BAL 10, LAC 23 | Q4 6:33
31yds-Pass für WR Crabtree

Und da ist der TD nach 31yds-Pass. Jackson mit dem schönen tiefen Pass zum größten Raumgewinn am heutigen Tag. Für beide Teams combined. Jackson ist damit auch der jüngste QB ever, der einen TD in den Playoffs wirft.

[21h43] FG Chargers – BAL 3, LAC 23 | Q4 9:09
47yds FG Badgley

Chargers nutzen die erneute starke Starting-Feldposition (BAL 45) um 4min von der Uhr zu nehmen und Rivers einen Playoff-Moment zu ermöglichen:

[21h33] 3&out Ravens – Sack vom Spiel der Spiels, #54 Ingram, gegen Jackson. Die Meute im Stadion ist unzufrieden, aber wenn die Offense Line derart chancenlos gegen die Chargers-Pressure ist, wird auch Flacco kein Land sehen.

[21h27] TD Chargers – BAL 3, LAC 20 | Q4 14:44
5cm-TD Run #28 Melvin Gordon

Gordon diesmal ohne Zweifel in die Endzone, und dann versuchen die Chargers – wie ich finde, richtigerweise – die 2pt Conversion um das Spiel zu einer 3-Score Angelegenheit zu machen. Wie schon in Kansas City ist dabei WR #81 Mike Williams meterweit frei in der Endzone und fängt den Ball.

Also: 10 Plays, 60 Yards Drive für die Chargers, die diesmal auch einen Big-Play im Passspiel bekommen. Nach einer Serie an Millimeterentscheidungen an der Goal Line haben wir den mutmaßlich entscheidenden TD.

OB es jetzt noch opportun ist, Flacco zu bringen?

[21h27] 3rd&Goal – Millimeterentscheidung: Gordon fliegt in die Endzone, fumbelt den Ball und 105yds-TD Return für CB Humphrey. Nach dem Video-Review ist Gordon ein paar Zentimeter zu kurz und wir haben 4th & Goal.

[21h23] Touchdown wird auch im Video-Replay nicht gegeben. Eine Fehlentscheidung.

Drittes Viertel

[21h18] Ende Q3 in Baltimore. Nach einem Big-Pass Play von Rivers für WR #81 Williams (28yds) und folgendem Gordon-Lauf haben die Chargers einen Passspielzug für #34 Derek Watt, der wie ein Touchdown aussieht, aber nicht als solcher gewertet wurde. Hohe Wahrscheinlichkeit, dass Anthony Lynn eine Spot-Challenge anstrebt.

[21h09] Missed FG Baltimore!

4th & 2 nach einem zu kurzen Jackson-Scramble an der LAC 32 – und erneut lässt „keine Eier“ Harbaugh das Fieldgoal schießen. Harbaugh bekommt die Scheiße, die er verdient, denn Tucker zieht ihn aus 50yds knapp rechts daneben.

Irgendwie passend zu dieser Partie.

[21h05] Blocked Punt von den Ravens!

Nächster Big-Play der Special-Teams: #37 Buck Allen blockt den Punt – und schon wieder bekommt Baltimore den Ball in exzellenter Feldposition: LAC 40. Wenn schon die Offense nix gebacken kriegt, machen es Defense (Fumble) und Special-Teams (geblocktes FG, geblocker Punt).

Ravens wechseln nun den zweiten und dritten Tight End ein und spielen in 23-Personnel.

Und:

[20h59] FG Ravens – BAL 3, LAC 12
34yds-FG Tucker

Run, Run, Run, dann 4th&4 – und John Harbaugh lässt ein Fieldgoal schießen! Dazu nur ein Kommentar: Mike McCarthy agrees.

[20h56] Fumble Chargers!

TE #88 Virgil Green verliert im Kampf um das Extra-Yard den Ball und LB #57 Moseley mit der Fumble-Recovery. Ravens übernehmen damit an der LAC 21. Lebenswichtiger Turnover für Baltimore.

[20h53] Harbaugh geht zu Flacco, der bereits den Helm auf hat. Die Tribüne ruft bereits nach Flacco. Doch das wahre Problem im letzten Drive war, dass Baltimores Offense Line #99 Bosa und #54 Ingram nicht stoppen kann und LA den OL Hurst als Schwachpunkt mit zwei Mann attackiert. Das wird auch den gegen den immobilen Flacco so weitergehen.

[20h51] 3&out Ravens – Zwei Sacks en suite gegen Jackson. Beim zweiten wird erneut OL #74 Hurst überpowert. Dieser Druck über die Mitte killt Baltimores Offense zu einem Grad, dass nun auch das bislang ruhige Publikum langsam ungeduldig wird…

[20h46] Geblocktes Fieldgoal Chargers!

Und da ist der Special-Teams Big-Play für die Ravens-Defense, die in Form von #90 Zadarius Smith den 41-yds Fieldgoal Kick von Badgley blockt. Chargers verschwenden damit einen brillanten Kick-Return von King über 72yds und machen mit dem Missed-Kick nun auch offiziell, dass wir hier einem Playoffspiel beiwohnen.

[20h42] Bei CBS diskutieren Nantz/Romo bereits über eine Einwechslung Flaccos. Romo rät aber noch dazu, mindestens zwei Drives zu warten.

Halbzeit

[20h37] Halbzeit-Stats:

  • 1st Downs: BAL 3, LAC 8
  • Plays: BAL 24, LAC 35
  • Yards: BAL 69, LAC 129
  • Yards/Play: BAL 2.9, LAC 3.7
  • Yards Passing: BAL 11 (!), LAC 93
  • Penalties: BAL 4/21, LAC 0/0
  • Turnovers: BAL 0, LAC 2

[20h31] Halbzeit Baltimore Ravens 0, Los Angeles Chargers 12

Ein Spiel wie aus den 1970ern – die einzelnen Drives:

Punt
Punt
Fumble
Fieldgoal Chargers
Punt
Fieldgoal Chargers
Punt
Punt
Interception
Fieldgoal Chargers
Punt
Fieldgoal Chargers

Das führt uns dazu, dass ein Kicker hier mit vier Fieldgoals bislang den Unterschied ausmacht – aber nicht für Baltimore, sondern ausgerechnet für die Chargers!

Das Spiel entwickelt sich so wie ich in der Preview geschrieben hatte: Die Chargers machen die Schotten gegen den Lauf und den Pass in der Mitte dicht und Jackson hat keine Wurf-Mittel um nach außen zu werfen. Dazu ist das Turnover-Glück den Ravens nicht ganz so hold: 3 Fumbles, einen verloren. Und eine INT.

Los Angeles in der Offense natürlich auch mit Problemen, aber Rivers macht genügend Plays für Gates und Allen, dass es bislang trotz hervorragend eingestellter Ravens-Defense reicht.

Was kann Baltimore noch tun um die Partie zu drehen?

  • Straighter und ohne Reads über die Mitte laufen um die Dime-Defense der Chargers mit ihren 3 Safetys auf den Linebacker-Positionen abzustrafen. Klappt das nicht, dann…
  • …Flacco einwechseln um irgendetwas einfach anders zu machen. Nachteil: Damit würde man Jackson beschädigen.

[20h28] FG Chargers – BAL 0, LAC 12
34yds FG Badgley

Eindrucksvoller Chargers-Drive: 12 Plays, 58 Yards zum Ende der Halbzeit – und wichtig: Auf dem Gas geblieben, nicht darauf vertraut, dass der Kicker ihn aus 50 Yards reinnagelt. In den letzten 15 Sekunden holte Rivers noch 12 Yards mit zwei Plays raus. Der beste Drive in dieser Partie bislang – und 12 Punkte Vorsprung lesen sich in einer sehr defensiv-lastigen Partie schon wie annähernd „halbe Miete“.

[20h13] 3&out Ravens – Wieder 3rd Down, diesmal versucht Baltimore einen Pass: Jackson trotz relativ sauberer Pocket mit einem zu hohen Pass. Wieder incomplete. Wieder Punt. 

Ravens-Defense war bislang brillant. Jetzt kommt ein wichtiger Drive: 1:51 vor der Pause, Chargers bekommen auch nach der Halbzeit zuerst den Ball. Defensive Stop für die Ravens nun ein Imperativ.

[20h08] Ich habe es gerade bei Twitter geschrieben: Angesichts des Würgegriffs, in dem sich die Ravens-Offense befindet:

Würde Harbaugh, um einen Playoffsieg zu retten, seinen Rookie-QB Jackson, der (noch) ganz klar nicht die notwendige Passer-Qualität hat um diese Defense zu schlagen, mit einer Auswechslung beschädigen?

[20h05] FG Chargers – BAL 0, LAC 9
40yds-FG Badgley

Der erste Drive, der diesen Namen verdient: Chargers arbeiten sich in kleinen Schritten das Feld runter – auch unterstützt von zwei Strafen der Ravens-Defense. Aber auch aus eigener Kraft: Sogar ein Sack stoppt Rivers nicht. So gewinnen die Ravens 37 yds und erhöhen auf 9-0. Zwei Scores Differenz – liest sich in diesem Spiel schon mal wie ein Pfund.

[19h57] Interception Lamar Jackson!

CB Hayward gegen WR Moore – abgefälschter Ball, und DB Phillips mit der Interception. Baltimore macht gerade das, was es nicht machen darf: Es gibt den Ball zu oft her.

[19h51] Punt Chargers – Rivers verpasst im 3rd Down einen offenen Receiver #81 Williams. Ein Drive, der sich trotzdem wie ein kleiner Erfolg anfühlt, da QB Rivers den ersten guten Pass anbringen kann und die Offense damit aus ganz schlechter Feldposition führt. Die Situation: 3rd Down, WR #13 Allen auf der Wheel-Route isoliert gegen Manndeckung, und Rivers mit einem fantastischen Wurf für 17 yds.

Damit Punt von der eigenen 39, der Baltimore an der BAL 23 einnagelt.

[19h47] 3&out Ravens – Wieder disziplinierte Running Defense im 3rd Down.

Erstes Viertel

[19h43] Ende Q1 in Baltimore. Eine noch schaumgebremste Partie, zumindest, wenn man auf Offense steht: 26 Plays im ersten Viertel von beiden Offenses für insgesamt 62 Yards Raumgewinn.

Baltimores Offense wirkt verschreckt, traut sich nach drei Fumbles in den ersten beiden Drives erstmal nicht mehr aus ihrem Vogelnest. Die Chargers kommen mit ihrer Offense noch überhaupt nicht in Rhythmus, weil man noch versucht, die QB-Pressure von Baltimore zu lesen.

Positiv für die Chargers: Ihre Defense hat Baltimore im Griff, man führt schon mit +6 und RB Gordon kehrt nun zurück an die Seitenlinie. Also zumindest ein Punktgewinn.

[19h38] FG Chargers – BAL 0, LAC 6
53yds-Fieldgoal Badgley

Chargers-Offense erneut ohne 1st Down, macht aber gerade genug Yards um ein langes Fieldgoal zu versuchen – und anders als in Vergangenheit scheint man nun einen verlässlichen Kicker zu haben: Badgles versenkt sicher aus 53yds gegen den Wind, der zweitlängste erfolgreiche Kick der Franchise-Geschichte.

Auffällig ist, dass die Chargers-Offense bislang überhaupt kein Passspiel etablieren kann. Rivers in zwei 3rd Downs mit Pässen hinter die gelbe Linie.

Auffällig auch: Anthony Lynn verzichtet erneut, ein machbares 4th&3 auszuspielen.

[19h33] Punt Ravens – Die Chargers haben das Ravens-Laufspiel im Griff: Jackson mit zwei weiteren langen 3rd Downs in diesem Drive. Im ersten verwertet er noch per QB-Scramble. Im zweiten ist dann genug: Sack von #99 Bosa gegen eine strauchelnde OL.

Wäre ich Chargers, würde ich nach diesen ersten Spielminuten wesentlich an Zuversicht gewonnen haben. Der Gameplan mit vielen Positionswechseln in der Front Seven funktioniert. Nun muss die Offense in Schwung kommen. Punt-Return an die BAL 43 hilft. Erneut hervorragende Feldpositon,

[19h27] FG Chargers – BAL 0, LAC 3
21yds-FG Badgley

Schadensbegrenzung für Baltimore, das den TD verhindert. Chargers mit vier Run-Plays, gehen ohne Pass. Dreimal wird straight über die Mitte gelaufen – u.a. beim 3rd&Goal von der 2. Aus Heavy-Personnel. Nicht ideales Playcalling. Angesichts der Hoffnungslosigkeit des Laufspiels kann man sogar verstehen, wieso Anthony Lynn von der 3yds-Line nicht auf Touchdown im 4th Down ging.

Problem für LAC: RB Gordon musste mit Knieverletzung in die Kabine. Es war das „andere“ Knie, nach Tackle von LB Moseley.

[19h19] Fumble-Mania in Baltimore!

1st Down: Snap für Jackson, lässt den Ball durch die Finger gleiten – aber erneut Recovery Baltimore.
2nd & 25: Ballübergabe an RB Dixon, Fumble – und diesmal erobert Los Angeles den Ball und übernimmt an der BAL 15.

Erster Turnover im Spiel – und wie schon zu Weihnachten bekommen die Chargers einen Ball in der gegnerischen Redzone per Fumble geschenkt. Es war damals der einzige Redzone-Besuch der Chargers-Offense.

[19h16] 3&out Chargers – Chargers mit einem 3rd&2. Rivers mit Pass in die Flat-Zone für WR Benjamin, aber DL #99 Judon mit einem hervorragenden Play, verlässt sein Assignment im richtigen Moment um Benjamin zu folgen und für Raumverlust zu tackeln.

Punt rollt ungünstig für Baltimore an die BAL 28.

[19h11] Punt Ravens – Da wäre die Katastrophe fast schon passiert: Lamar Jackson verliert im ersten Drive aus freien Stücken den Ball, erobert aber seinen eigenen Fumble und kann den Ball sogar noch per Incompletion wegwerfen. Auffällig auch der Chargers-Passrush, der schnell genug durchkommt, dass Jackson seine tief offen stehenden Receiver wie Crabtree nicht schnell genug findet. Los Angeles überlädt in diesem ersten Drive die Ravens-Box mit acht Verteidigern.

Pregame

[19h05] Ravens kriegen den ersten Ballbesitz.

[18h38] Guten Abend. Heute wieder Playoff-Liveblogging. Eine kurze Rückschau auf das gestrige Schottenheimer-Debakel in Dallas und den überzeugenden Auftritt der Colts in Houston habe ich vor wenigen Minuten online gestellt.

Jetzt geht es weiter mit dem AFC-Kracher Baltimore vs. LA Chargers. Vorschau auf die Partie habe ich am Freitag geschrieben. Die Knackpunkte:

  • Können die Chargers QB Rivers besser schützen als im „Hinspiel“ zu Weihnachten – und kriegt Rivers für den Fall von schneller QB-Pressure diesmal Sicherheitsziele zum Anspielen?
  • Wird Lamar Jackson erneut eine fast perfekte Pass-Vorstellung hinlegen oder können die Chargers Jackson dazu zwingen, nach außen zu werfen, wo er sich nicht wohl fühlt?
  • Turnovers: Jackson-Fumbles und Rivers-Interceptions als der große X-Faktor der Partie.

Ich freue mich auf die Partie. Sie wäre auch eines AFC-Championship Games würdig.

Advertisements

47 Kommentare zu “AFC Wildcard-Playoff 2018/19: Baltimore Ravens – Los Angeles Chargers im Liveblog

  1. Die devensive der ravens wird das ding wohl machen müssen. Die ovensive wird sich nur in die endzone fumblen

  2. Bei 3&Goal Powerrun durch die Mitte war schwach und jetzt hätte ich bei 4&3 auch ausgespielt. Aber immerhin ist der Kick gut gegangen.

  3. Das mit Flacco ging mir auch gerade durch den Kopf: Immerhin haben Chargers die Ravens Offense genau dort, wo sie sie haben wollen…

  4. Flacco einzubringen wäre aber ein Zeichen, dass Harbaugh doch nicht so sicher im Sattel sitzt wie alle denken. Gab ja erst heute wieder Gerüchte…

  5. Wäre Harbaugh erfolgreicher würde niemand etwas negatives sagen.
    Saban hat doch die QBs gewechselt und da er Erfolg hatte alles richtig gemacht.
    Sofern Harbaugh dieses Spiel gewinnt ist es egal ob wer den QB macht.
    Glaub auch nicht das Jackson das so großartig beschädigen würde, also ihn persönlich.

  6. Kollaterlschaden bei einem Flacco-Comeback: Baltimore behält ihn für 2019.

    Aber was heißt Kollateralschaden… aus Browns-Sicht ein Traumszenario 😉

  7. Dann gewinnt Flacco wieder einen SB und wird wieder überbezahlt.
    Aber zumindest 2QB Sets könnte man ohne größere Probleme, wenn man es denn auf dem Plan hat und zumindest ohne Beschädigung machen.

  8. Ich glaube wir sehen kein TD mehr.
    Aber bei 4&1 in der Position und dem Verlauf müsste man eigentlich dafür gehen.

  9. Das ist dann halt auch playcalling aus der Hölle. Da scrambelt Jackson zweimal richtig gut und darf dann bei der fieldposition und dem Spielstand nicht ein 4&1 ausspielen. Richtig übler Call…

  10. Haha, eben wurde eingeblendet, dass Jackson bis Ende des dritten Viertels 7 (in Worten: sieben!) Passing Yards hat. Das ist dann halt auch nicht wirklich überzeugend.

  11. Ich meine es war kein Fumble, weil der Boden keinen verursachen kann. Oder hab ich die Regel falsch im Kopf?
    Und bei P7 haben sie nicht gehört das schon abgepfiffen war. Ich hab es irgendwie gehört.

  12. So ein Witzbold schrieb hier doch gestern, dass Jackson mindestens 5 Superbowls gewinnen werde. So ein schwacher Werfer wird ihn aber überhaupt nie holen.

  13. Jackson wäre der passende QB für Seattle mit Carroll/Schottenheimers Spielweise.
    Aber Rivers läuft heute fast besser als Jackson.

  14. @Napoleon: Im Prinzip kannst du nun mit Jackson zu Ende spielen, denn Flacco wird auch nix mehr bringen und du vermeidest zumindest die elendigen „wer wird denn nun der Starting QB 2019“ Fragen.

  15. Man hätte ihn früher bringen sollen. 3 TDs wird auch Flacco nicht mehr zustande bringen.

  16. Lamar ist rokkie mein gott mann kann doch mal so ein spiel abliefern. Imerhin hat er die ravens in die playoffs gebracht.

  17. Ja, jetzt ist eh alles zu spät. Wobei ich glaube, dass es nichts bringt, wenn er ihn jetzt hinter der O-line verbrennt. Die Diskussionen kommen trotzdem, wenn man die Stats sieht.

  18. @retroman: Angesichts der Überlegenheit des Charger-Passrushs ist es schwierig sich auszumalen, dass Flacco hier eine bessere Chance gehabt hätte.

    Man sollte nicht vergessen, dass Flacco seit 3-4 Jahren einer der schlechtesten QBs in der Liga war. Er ist kein Wunderheilmittel.

  19. Ich meine das war gerade in der Endzone gefangen und damit ein TD.
    Aber nur, aber immerhin das First Down.

  20. Leichter Letdown von der Chargers D und Ravens lassen Lamar mehr von der Leine. Ergebnis: We have a game.

  21. Er hat sich zum Schluss vor allem gegen den Passrush gut gehalten! (Der Fumble kann passieren)

  22. Mit mehr Aggressivität in den kurzen 4th Downs wäre mehr drin gewesen, also such etwas vercoacht Somit auch Glück für die Chargers das ihre konservative Spielweise zum Schluss hin nicht bestraft wurde.
    Ich sehe die Chargers gegen NE auch mit mehr Chancen.
    War dann doch ein ganz unterhaltsames Spiel.

  23. Kommendes Wochenende Chargers-Patriots. Die Chargers mögen gerade das heissere Team sein, aber in Foxboro werden sich Brady und Co definitiv nicht die Butter vom Brot nehmen lassen. Wow. Rot im Kalender eingekreist. 😀

  24. Lamars schwache Verfassung lag ja nicht nur an den Calls oder der schwachen O-Line. Auch in freien Situationen hat er sehr unsicher geworfen. Hat sich wohl von der allgemeinen Unsicherheit anstecken lassen.

  25. das lustige ist wenn die chargers gegen die pariots gewinnen und die colts die chiefs besiegen gibts ein AFC Championship
    game im kleinsten Stadion der NFL das es wohl gab.

  26. @NoBlackHat: Ich würde dem zustimmen. Jackson war über weite Strecken vielleicht eingeschränkt durch Play-Calling, aber die Würfe waren auch nicht gut.

    Was ich an ihm nach wie vor positiv finde: Er läuft nicht gleich los. Er schaut immer bis zum letzten Moment, einen Receiver zu finden.

    Definitiv gespannt auf seine Zukunft.

  27. Sorry – aber das Statement ist falsch. Jackson ist kein kompletter Werfer, aber die Ingredienzien sind alle da. Scharfer Arm, wirft auch schwierige Routen. Sicher alles noch verbesserungswürdig, aber Jackson wird erst morgen 22. Er ist noch extrem jung.

  28. Sicher kein gutes Spiel von LJ, aber ich sehe auch Potenzial und man muss ihm auch zugute halten sich nach 3 miserablen Quartern zurück gekämpft zu haben. Das hilft ihm und der Ravens Organisation. Harbaugh hat ihm auf der Post Game PK auch schon das Vertrauen ausgesprochen.

  29. Chargers mit neuem Rekord an 7-DB Sets („Dollar-Package“)

  30. Ok danke für info das vor der superbowlzeit so was gab kann ich mir vostellen. Ich meine aber ab beginn der superbow era war wohl kein halbfinal Spiel in einem 25 tausend Zuschauer arena gespielt. Ist Natürlich nur ne Möglichkeit wenn es diese partie zustande kommt dann spielen die colts in der winzigen arena der chargers den superbowl teilnehmer aus.

  31. Danach hatte ich auch gesucht, wollte nur meine Zufallsfund mit euch hier teilen.
    Muss man wohl Mal alle alten Stadien Durchgehen, das dauert dann eine Weile.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.