AFC-Divisional Playoffs 2018/19: Kansas City Chiefs – Indianapolis Colts im Liveblog

Endstand – und Schluss mit diesem Spiel. Für das Rams vs. Cowboys Spiel mache ich einen eigenen Eintrag auf.


[01h47] Endstand Kansas City Chiefs 31, Indianapolis Colts 13

Keine typische Chiefs-Vorstellung: Nach der schnellen 17-0 Führung eine physische, auf Ballkontrolle und Zeitverschwendung ausgerichtete Offense, die jegliches Risiko mied – gepaart mit einer aggressiven Defense, die sich darauf konzentrieren konnte, Luck unter Druck zu setzen, da Indianapolis den Lauf weitgehend einstellte. Ein hervorragender Gameplan für diese Wetterverhältnisse.

Anders: Das Spiel war am Dienstag entschieden, als beide Coaches ihren Gameplan verabschiedet hatten. Die Coaches machten den Unterschied.

QB Mahomes famos. TE Kelce, solange gebracht, nicht zu stoppen. Gemeinsam mit WR Hills Speed war war das entscheidend im Aufbau der schnellen Führung. Danach beschränkte man sich auf Ergebnisverwaltung, die Offense Line dominierte Indys D-Line. Play-Calling muss ab 17-0 annähernd 50/50 Run/Pass gewesen sein.

Indianapolis machte keinen Stich. Kein einziges 3rd Down verwertet. Ein einziger TD-Drive gegen eine vermeintlich zu schwache Defense. Es war nicht allein das elendige RRPP-Konzept zu Spielbeginn. Es war auch QB Luck mit einer enttäuschenden Vorstellung.

Summa summarum: Ein Kantersieg der Chiefs, der sich mit 31-13 nicht klar genug ausgedrückt anfühlt.

[01h35] TD Chiefs – KC 31, IND 13 | Q4 2:23
3yds-TD Run #30 Williams

Kein Fieldgoal, sondern Touchdown. Damit hat dieses Spiel auch ein Ergebnis, das die komplette Chiefs-Dominanz besser reflektiert als ein 24-13 Stand.

[01h31] Running into the Punter Strafe gegen Indianapolis | Q4 3:32 – Ein eher softer Call (wobei…) bringt den Chiefs ein neues 1st Down. Mit dreieinhalb Minuten sind die Messen damit gelesen.

Chiefs können die Uhr auf 2min-Warning hinunterlaufen und ein Fieldgoal schießen.

[01h23] TD Colts – KC 24, IND 13 | Q4 5:31
29yds-TD #13 Hilton

Da ist der tiefe Pass für Hilton, der die Single-Coverage von CB #20 Nelson schlägt. Colts mit einem 87yds-Drive, der überwiegend aus Laufspiel besteht. Aus LAUFSPIEL. Im Schlussviertel, wenn du drei Scores brauchst. Entweder ist Luck nicht fit oder es hat sich heimlich Andy Reid ins Play-Calling der Colts eingeschaltet.

Zu allem Überfluss verschießt Vinatieri nun auch noch den Extrapunkt.

[01h14] 3&out Chiefs Q4 8:35 – Wieder Slot-CB Blitz von Moore zum Sack im 3rd Down. Hilft den Colts, den Ball zu bekommen, aber die Uhr tickt unerbittlich: Wieder über 2 Minuten von den Chiefs in nur 3 Plays verbrannt.

[01h09] Punt Colts Q4 10:42 – Indianapolis beginnt mit Laufspiel, schaltet dann in den Pass-Modus, doch es ist längst alles verloren, denn die Chiefs können in langen 2nd und 3rd Down Situationen alles auf eine Karte setzen und Luck mit mehreren Mann einheizen. Folge: Fast ein Pick-Six.

Barnwell twittert es gerade: Seit die Colts 6/6 der 3rd Downs in der ersten Halbzeit gegen Houston verwerteten, sind sie 3/15 in 3rd Downs.

[01h04] Ich widerhole mich von 23h30: Wann packen die Colts den tiefen Hilton-Pass aus? Oder ist Hilton doch so verletzt, dass er heute unbrauchbar ist?

[01h02] Punt Chiefs – Slot-CB Blitz von Moore und Glück für völlig geschockten Mahomes, dass er den Ball nicht auslässt. Chiefs-Offense macht zwar keine Punkte mehr, spielt aber einen zeitaufwändigen Stiefel runter, verbrennt schon wieder fast 4 Minuten.

Es ist fast so, als ob Andy Reid hier einem Rückstand nachlaufen würde.

Drittes Viertel

[00h58] Ende Q3 in Kansas City. Merkwürdiges drittes Viertel: Die Chiefs brachten nicht viel auf die Reihe und eröffneten den Colts zahlreiche Chancen zuzuschlagen und eine längst verloren geglaubte Partie doch noch einmal spannend zu machen. Aber Indianapolis verzichtete auf jede einzelne. Nur noch ein Wunder kann Indianapolis retten – die Offense ist einfach zu zahnlos, angefangen von der Protection.

[00h54] Fumble Colts – Andrew Luck!

Und Ball zurück. Chiefs-Passrush im alles-oder-Nichts Modus Volldampf Richtung Luck: #55 Dee Ford mit dem Sack/Fumble, #50 Justin Houston mit der Recovery. Colts wollen partout keine Geschenkte annehmen.

[00h52] Fumble Chiefs!

„Bester Fall“? Ha! #14 Sammy Watkins fumbelt den Ball an die Colts zurück und LB #53 Darius Leonard erobert den Fumble an der KC 20. Wieder ein Geschenk der Chiefs – und diesmal nehmen es die Colts endlich auch an.

Jetzt ein TD und die Partie könnte noch einmal Fahrt aufnehmen.

[00h48] Punt Colts Q3 1:06 – Pech für die Colts: Ein ungünstiger Holding-Call gegen RT #72 Smith führt indirekt zu einem 3rd&6. Folge: Chiefs-Passrush kann von der Leine gelassen werden und trifft Luck ins Mark: Sack. Ich hatte genau vor diesen Situationen gewarnt.

Colts erneut ohne Punkte und müssen nun wieder mindestens 2-3 Minuten warten ehe sie das nächste Mal den Ball sehen. Im besten Fall.

[00h42] Punt Chiefs Q3 3:45 – Colts verstärken ihren Passrush mit Blitzern und bringen Mahomes damit in Kalamitäten. Wieder 3rd & 10. Wieder nicht verwertet. Aber fast 3min von der Uhr genommen. Den Colts läuft die Zeit davon, wenn ihre Offense weiterhin keine Punkte macht.

[00h36] Punt Colts – Colts-Offense nun mit No-Huddle Elementen, ziehen das Tempo an. Damit ziehen sie zwar dem Chiefs-Passrush den Zahn und sparen Zeit, aber weil die Pässe halt auch nicht 100%ig genau kommen, muss schon nach einem 1st Down wieder der Punter herhalten.

[00h29] Turnover on Downs – Chiefs.

Chiefs-WR mit zwei Drops. Folge: Langes 3rd Down. Colts springen zum fnften Mal (!) ins Abseits, Mahomes geht mit dem Free-Play tief und Interception an die IND 1. Andy Reid könnte die Strafe ablehnen und den Turnover akzeptieren und die Colts an die 1 nageln. Doch er entscheidet sich, die Strafe zu akzeptieren und wird dafür bestraft.

Denn: Chiefs spielen erneut ein 4th Down aus, diesmal an der IND 35. Diesmal kommt der Passrush von DE Hunt durch und der zu lange zaudernde Mahomes wird im Backfield gefällt. Generell fällt auf, dass die Colts nun im Passrush einen Gang hochschalten, mehr riskieren – und häufiger in Mahomes‘ Nähe kommen.

Colts begehen nach dem Turnover on Downs eine weitere hirnlose 15yds Strafe und übernehmen damit nur an der IND 23.

Halbzeit

[00h22] Noch ein wichtiger Punkt, den man nicht vergessen sollte: Dominanz der Colts-OL.

[00h08] Halbzeit Kansas City Chiefs 24, Indianapolis Colts 7

Brutale Halbzeit für die Colts, die von Glück sprechen können, nur mit 17 Punkten hinten zu liegen. Lass uns mal die Stats anschauen:

  • 1st Down: KC 18, IND 4
  • Plays: KC 42, IND 19
  • Yards/Play: KC 6.5, IND 4.8
  • Pass NY/A: KC 6.1, IND 3.0

QB Mahomes spielt ein exzellentes Spiel, hatte etwas Pech mit Drops seiner Receiver. TE Kelce ist von den Colts nicht unter Kontrolle zu bringen. Dazu hervorragendes Play-Calling von Andy Reid, dessen schnelle Slants aus RPO die Nahtstellen der Colts-Defense ins Herz treffen.

Die Geschichte des Spiels ist aber noch eine andere: Die Chiefs-Run Defense, die Indys Offense Line bislang gut im Griff hat. Die Colts kommen mit dem RRPP-Konzept nicht weit. Ich bin überrascht, wie chancenlos das Colts-Laufspiel ist. Aber auch nur ein weiteres Zeichen, dass Laufspiel in der NFL selbst gegen die schwächste Rushing-Defense nicht die allerbeste Idee ist.

Der letzte Colts-Drive lieferte zumindest sowas wie eine Blaupause, wie es nach der Halbzeit weitergehen muss: Pass im 1st Down, Tempo bestimmen und immer alles ausspielen bis zum TD. Das ist die einzige Chance, die Indianapolis bleibt.

[00h04] Missed FG Vinatieri!

Colts-Offense kommt in Schwung, denn sie wird von der Leine gelassen. Allerdings fehlen am Ende die Sekunden oder Timeouts – und steht man mit 3 Sekunden auf der Uhr 4 Yards vor der Endzone.

Frank Reich mit dem Weicheier-Move, schickt den Kicker-Oldie Vinatieri aufs Feld anstatt wie zwingend notwendig auf den TD zu gehen – und prompt schießt Vinatieri den Ball an die Stange.

[23h55] TD Chiefs – KC 24, IND 7 | Q2 1:40
5yds-TD Run #15 Mahomes

10 Plays, 75 Yards, TD: Andy Reids Antwort auf den Freak-TD der Colts. Problematisch für die Colts: Sie haben keine Antwort auf TE Kelce und die quicken Slants der Chiefs: Receiver biegt nach 5 Yards nach innen ab. DefCoord Eberflus wird sich in der Pause etwas einfallen lassen müssen.

Das beste für die Colts an diesem Drive: Sie haben nun noch 100 Sekunden um wenigstens ihr erstes 1st Down und vielleicht sogar noch Punkte zu scoren. Jede Wette, dass dieser Drive nun nicht mit RRPP beginnt – denn: Frank Reich wird seine Offenses nun von der Leine lassen.

[23h49] 2min Warning. Andy Reids Antwort auf den Special-Teams TD: Aggressives Playcalling, Chiefs bewegen den Ball mit Leichtigkeit vor allem über TE Kelce und stehen nach erneuter 3rd-Down Conversion schon wieder in der Redzone.

Dazu ist auch die Zeit ein Faktor: Schon fast 4 Minuten im Drive verbrannt. Chiefs bekommen nach der Pause zuerst den Ball – wenn sie den Colts nun nicht mehr viel Zeit zum Antworten lassen, könnte die Partie fünf Minuten nach der Pause entschieden sein.

[23h39] Colts Punt-Block Touchdown – KC 17, IND 7 | Q2 5:56

Erster Punt der Chiefs-Offense nach einem von Strafen erfüllten Drive – und dann kommt ein Colts-Verteidiger beim Punt ungeblockt durch und Pascal erobert den Ball in der Endzone zum Touchdown. Der Wecker, den die Colts so dringend gebraucht haben!

[23h30] 3&out Colts – Vierter Colts-Drive, viertes 3&out: Colts haben 12 Yards Offense, Kansas City hat 12 First Downs. Diesmal ist es erneut ein RRPP-Drive: Run, Run, Pass, Punt. Chiefs-DT #91 Nnandi zerbröselt wieder im 1st Down die Offense Line und macht einen Tackle für Big-Loss. Im 3rd Down läuft der Receiver eine zu kurve Route und wird 1 Yard vor der gelben Linie getackelt.

Am Ende verzichtet Frank Reich sogar darauf, ein 4th&1 auszuspielen – zwar in der eigenen Hälfte, aber als Außenseiter auswärts gegen eine dürftige Run-Defense und mit 17 Punkten Rückstand ist Ausspielen ein Muss!

Es bleibt momentan die Frage: Wann packen die Colts den patentierten tiefen Pass für TY Hilton aus?

[23h25] FG Chiefs – KC 17, IND 0 | Q2 12:13
36yds-FG Butker

Colts-Defense zwingt Kansas City erneut ins 4th Down, erneut geht Andy Reid. Die Yards kommen nun etwas härter: 15 Plays, 53 Yards – nur Fieldgoal, statt TD… doch all das ist für die Chiefs nun erstmal zweitrangig, denn QB Pat Mahomes humpelt nach einem Sack, der sein Knie durchgebogen hat, bedrohlich über das Feld.

Erstes Viertel

[23h17] Ende Q1 in Kansas City. Bislang total dominante Vorstellung der Chiefs: Offense 3 Drives, 2 TD und im dritten gerade schon wieder unterwegs zum TD. Defense: 3x Three/Out. Wenn die Colts nicht schnell ein Mittel finden, ist die Aufgabe Indianapolis für die Chiefs im Handumdrehen erledigt.

Gefordertes Rezept in der Colts-Defense: Umstellung auf Manndeckung, denn Mahomes killt die Zone-Defense. Für die Colts-Offense: Laufspiel fällt heute doch schwerer als gedacht, also bitte höhere Passquote im 1st Down.

[23h07] 3&out Colts – Dritter Colts-Drive, drittes 3&out. Wieder RRPP: Run, Run, Pass, Punt. Chiefs-Defense hält besser gegen den Lauf dagegen als gedacht. Aber die Colts hätten im 3rd&2 zwingend erneut laufen sollen: 3rd&2 ist ein Running-Down, egal, was in 1st und 2nd Down passiert ist.

Colts-Defense nun schon enorm unter Druck: Ein weiterer zugelassener TD und die Felle schwimmen bereits davon.

[23h00] TD Chiefs – KC 14, IND 0 | Q1 6:38
36yds-Run #10 Hill

End-Around für Tyreek Hill, der im Gegensatz zur Colts-Defense auf der Überholspur läuft und Cross-Country zum TD stürmt. Wieder monströser Drive der Chiefs: 8 Plays, 70 Yards.

Mahomes ist kein Jota beeindruckt vom Wetter oder vom Gegner, doch die Receiver lassen Bälle fallen. Folge: Mahomes mit einem Mahomes-typischen 3rd-Down Pass. Dann lässt Andy Reid ein derart perfekt designtes 4th&1 in Mittellinien-Nähe ausspielen, dass RT #71 Schwartz noch nichtmal einen Gegner zum Blocken bekommt, so einfach wird die Colts-DL aus dem Spiel genommen.

Nächster Snap: Ballübergabe an Hill und TD.

[22h51] 3&out Colts – Dreimal Pass Luck, dreimal von der Chiefs-Defense abgefälscht und zu Boden geschlagen. Die alte Methode der Defense: Wenn der Passrush nicht durchkommt, Hände nach oben reißen und hoffen, dass sie in die Flugbahn des Balls greift. Funktioniert.

[22h44] TD Chiefs – KC 7, IND 0 | Q1 10:05
10yds-Run #26 Damien Williams

Eindrucksvoller Opening-Drive der Chiefs: Die geskripteten Plays von Andy Reid sezieren die Colts-Defense in ihre Einzelteile: WR Hill, TE Kelce und WR Watkins können mit Slants und Crossing-Routes im Prinzip machen, was sie wollen. QB Mahomes sieht in kaltem Wetter genauso unbeeindruckt aus wie in warmem.

Beim TD lässt RB Williams im Alleingang mit einem Richtungswechsel die komplette Defense aussteigen. Resultat: Ein erneuter schneller Opening-TD der Chiefs-Offense nach 5 Plays und 90 Yards Raumgewinn (zwei Colts-Strafen für 5 und 15 Yards halfen auch mit).

[22h39] 3&out Colts – Colts eröffnen mit RRPP: Run, Run, Pass, Punt. Das Ergebnis ist vorhersehbar, selbst gegen die Chiefs-Run Defense: 3rd-Down Pass Luck für Ebron, Drop.

Pregame

[22h36] Chiefs haben den Münzwurf gewonnen und verzichten auf das erste Ballrecht. Damit Colts zuerst am Ball.

[22h21] Wer es noch nicht gelesen hat: Zwei Stück zur Colts-Defense:

[22h13] Guten Abend zum Auftakt des NFL-Viertelfinals: Kansas City Chiefs vs. Indianapolis Colts aus dem berühmten Arrowhead Stadium – Vorschau auf das Spiel habe ich am Vormittag geschrieben.

In Kansas City ist heute tagsüber Schnee gefallen, doch es dürfte am Spielfeld dank Rasenheizung und Abdeckplanen kaum spürbar sein. Man geht davon aus, dass die Spieler etwas größere Probleme mit dem Grip haben, was die Offenses bevorzugt – denn sie kennen die Richtung ihrer Routen, während die Defense zum Reagieren gezwungen ist.

Wind sollte mit 5-10 mph kein entscheidend störender Faktor sein, aber nach Meinung vieler ist er wesentlicher als der Schneefall.

Wichtig, was die Verletztenliste anbelangt: Chiefs-Safety #29 Eric Berry fällt aus. Chiefs-WR Sammy Watkins ist spielfähig, während die Colts auf Safety Malik Hooker verzichten müssen – ein potenziell katastrophaler Ausfall, denn ohne den tief patroullierenden Hooker können die Deckung nicht so aggressiv wie gewohnt gespielt werden.

Kickoff ist um 22h35.

25 Kommentare zu “AFC-Divisional Playoffs 2018/19: Kansas City Chiefs – Indianapolis Colts im Liveblog

  1. Es gibt noch ein zweites Spiel, also nix mit schlafen.

    Aber die Colts Offense ist tot, das war jetzt schon wieder RRPP. Als ob da Schottenheiner stehen würde. Und bis jetzt kein 1st Down für die Colts.

  2. Dann mache ich vorerst noch Hoffnung:

  3. wusste nicht das Tyreek Hill bei der 2012 World Junior Championships in Athletics bronze geholt hatte echt cool.

  4. Ist nicht ungewöhnlich für NFL Player. RGIII hätte ja 2012 auch fast zum US Olympics Hürdenteam gehört.

  5. Was machen die Colts für Fehler?
    Beim 3rd sollte man schon hinter die First Down Markierung laufen.
    Wirkte gerade eher wie ein Freizeitteam als wie Profis, wenn man schon an den Basics scheitert.

  6. Saban hat doch im Endspiel in einer ähnlichen Situation 4&1 ausgespielt.
    Und klappt 4th&1 nicht eigentlich immer?
    Iirc soll man es immer ausspielen

  7. Das ding ist durch habe auf die chiefs gesetzt nacher noch ein cowboys sieg und ich habe mein fetten gewinn.

  8. In der 2 Minute Offense läuft es.
    Aber Vinateri macht den Kick an den Pfosten und diesmal war keine Hand dazwischen.

  9. Was auffällt bei den beiden Teams:
    Respektvoller und fairer Umgang. Helfen sich sogar gegenseitig auf die Beine.
    Aggressiver Gameplan und offensives Spielen ist der Weg zum Erfolg. Indianapolis muss nun auf’s ganze gehen mit Luck & Co. und den Lauf vergessen.
    Bin da schon mal gespannt auf die Taktik der Dallas Cowboys gegen die LA Rams.

  10. Bekomme ich vom Apologeten des 4th-Down-Ausspielen eine Meinung für Ausspielen bei 4th & 5 in FG Range?

    Auch wenn das bei den Bedingungen wahrscheinlich eher theoretisch FG Range war… Ist das nicht etwas überdreht? Und riskiert er damit im konservativen Umfeld nicht die aufgebaute Gewissheit seiner Offense, dass er mit seinen mutigen Calls schon immer Recht hat?

  11. 35 Yards Line ist schon sehr entfernte FG-Reichweite, noch dazu in windigen Verhältnissen.

    Auf der anderen Seite: Beste Offense der Liga, alle Fäden in der Hand um die Defense auszuspielen. Schaden bei verfehlter Conversion hält sich in Grenzen.

    Ich hätte auch ausgespielt.

  12. Verrückt. Die Colts haben nach 3 Viertel des Spiels noch nicht mal 15 Min. Spielanteil. Mit den Strafen zusammen ein Minusgame.

  13. Das Ergebnis schlägt mir ja nun wirklich jedes Argument aus der Hand.

    Aber ich denke das aus Sicht des Spielers. Der ja auch in dieser konservativen Liga und Medienumfeld existiert.

    Das bisherige Spiel (und die Saison vorher) hätte mich zu diesem Zeitpunkt in den Modus gebracht, dass ich meinem Coach aus der Hand fresse. Egal wie offensiv er callt, er hat Recht. Weil wir und er so geil sind.

    Und dann kommt dieser Call. Und ich würde doch wieder anfangen, nachzudenken: Kann das sein, dass er jetzt überdreht? Sind wir wirklich in der Hand eines überlegten Masterminds? Oder ist er vielleicht einfach nur druff? Und irgendwann könnte das mal schief gehen?

    So eine kleine Saat des Zweifels. Die so richtig erst blüht, wenn man Dienstag früh mit Schmerzen aufwacht.

  14. Irgendwie sieht Luck aus wie der QB in seinem ersten Jahr als Starter und Mahomes wie der alte Hase.

  15. 4 Punkte gehen auf das Konto von Vinatieri.
    Mit denen hätten wir ein 1-score Game.
    Angeblich erster verschossener PAT in den PO.

  16. @sternburg: Ich denke, der Zweifel würde sich in dem Moment legen, in dem der Coach mir mit seinem Play-Calling eine Chance in der Partie gibt.

    Frank Reich hat es in der Partie versäumt.

    Ich gebe zu, er ist nicht der einzige. Wenige Coaches hätten auf TD gespielt. Daher wird Frank Reich auch keine Prügel für den Call bekommen, so falsch er auch war.

    Vor drei Jahren diskutierten wir identisch über 4th&1. Heute kräht kein Hahn mehr danach, weil sich der richtige Call durchgesetzt hat.

    In 3-5 Jahren wird sich auch durchgesetzt haben, dass man in so einer Situation ausspielen muss.

  17. Pingback: NFL Power Ranking 2018 – Divisional Playoffs | Sideline Reporter - Eier, wir brauchen Eier!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.