NFC-Divisional Playoffs 2018/19: Los Angeles Rams – Dallas Cowboys im Liveblog

Schluss für diese Nacht.


[05h17] Endstand Los Angeles Rams 30, Dallas Cowboys 22

Ein 8-Punkte Sieg für die Rams, der sich wie ein 3-Touchdown Sieg anfühlte: Die Rams in fast allen Belangen des Spiels total überlegen, verpassten aber einen verfrühten Dolchstoß durch zu konservatives Game-Management von Sean McVay.

McVay ließ die Partie am Ende recht langweilig austrudeln, nur um im letzten entscheidenden 3rd Down einen QB-Keeper anzusagen, der Dallas komplett überrumpelte.

Rams-OL war der MVP. So wie Anderson/Gurley hier drüberlaufen konnten, war zu einfach. QB Goff bestenfalls mäßig, aber ausreichend Plays gemacht. Die Dallas-Offense, die auf Laufspiel baut, mit 22 Rushes für 50 Yards.

Nuff said. Rushing-basierte Offenses funktionieren bis zu einem gewissen Grad. Wird ihre Stärke ausgeschaltet, gibt es keinen Plan B. Und daher ist Dallas ein Auslaufmodell. Aber das ist nichts Neues.

24 Stunden wach. Gute Nacht und bis morgen.


[05h16] Letzter Sargnagel eingeschlagen, nein eingewalzt, vom Star der Partie, RB #35 C.J. Anderson.

[05h14] Goff scrambelt zum 1st Down und bringt die Cowboys damit an den Rand des Abgrunds. Ohne Fumble kriegt Dallas maximal mit wenigen Sekunden den Ball zurück.

[05h12] 2min Warning. Jason Garrett mit richtigem Timeout-Management, spart sich die Auszeiten auf nach der 2min-Warning.

[05h03] TD Cowboys – LAR 30, DAL 22 | Q4 2:11
2yds-TD Run Prescott

Cowboys mit dem „Eagles-Superbowl 2005 Gedächtnisdrive“: Zwei Scores Rückstand, über 5 Minuten verbrannt! Und das Beste daran, wie Jason Garrett an der Seitenlinie stolz wie ein Sonnenkönig steht und der Welt zu sagen scheint: Seht her, unsere Run-First Strategie ist ja doch nicht so Ineffizient wie ihr alle immer schreibt!

Dallas geht danach nicht auf 2pts Conversion. Aikman sagt richtig. Also ist es falsch. Aber in Wahrheit ist es wegen der geringen verbleibenden Zeit eigentlich völlig wurscht. Zu viel Zeit hat Dallas den Bach runtergehen lassen.

[04h47] TD Rams – LAR 30, DAL 15 | Q4 7:16
1yds TD Run #35 Anderson

Rams laufen und laufen und laufen und laufen und sind nach 7:36 Minuten an der Goalline und stauben nach einigem Zögern und Zaudern doch noch den Touchdown ab. 12 Plays, 65 Yards. Die Cowboys-Defense ist komplett shot.

[04h39] Turnover on Downs – Cowboys

4th&1, RB Elliott wird in die Mauer geschickt und es folgt ein Kampf im Menschenberg um Zentimeter, bei dem du froh bist, nur zuhause gegen das Einschlafen zu kämpfen anstatt im Coliseum zu Matsch zerquetscht zu werden. Elliott ist ein paar Zentimeter zu kurz, Rams übernehmen den Ball.

Drittes Viertel

[04h35] Ende Q3 in Los Angeles. Dallas beißt um im Spiel zu bleiben – unterstützt auch von einem völlig desolaten QB Goff, der ein drittes Viertel zum Vergessen spielte und von einem HC McVay, der im Play-Calling an düsterste Mike McCarthy-Zeiten erinnert.

[04h31] McVay, am Anfang der Saison einer der aggressiveren Coaches, heute mit einer bis jetzt ultrakonservativen Coaching-Vorstellung:

[04h27] Punt Rams – QB Goff mit NFL-unwürdigen Pässen meterweit am Ziel vorbei, und so müssen die Rams nach ihrem schwächsten Drive des Tages (23 Yards) erstmals punten. McVay verzichtet zum dritten Mal auf das Ausspielen.

[04h17] TD Cowboys – LAR 23, DAL 15 | Q3 5:20
1yds-Run #21 Elliott

Cowboys scoren TD+2pts Conversion. 4th&1 ausspielen und tiefer Pass für WR Gallup waren entscheidend – in ersterem Play übersahen die Referees geflissentlich, wie der durchgebrochene DT #99 Donald von der Cowboys-Line mit allen Mitteln jenseits des im Regelbuch erlaubten zu Boden getackelt wurde.

[04h03] FG Rams – LAR 23, DAL 7 | Q3 10:02
44yds-FG Zuerlein

Rams sehr lauflastig, versuchen, die Cowboys nun müde zu spielen.

[03h57] 3&out Cowboys – Sie halten Wort: Lauf Elliott, Incomplete Pass für Elliott, Incomplete Pass für Elliott. Elliott galore. Folge: Punt. We have to give Elliott the ball even if the opponent knows he’s getting the ball.

[03h56] Jason Garrett im Halbzeitinterview: We have to give 21 (Elliott) the ball.

[03h55] Aikman hat Rat für die Cowboys: Go get Ezekiel Elliott going.

Halbzeit

[03h42] Halbzeit Los Angeles Rams 20, Dallas Cowboys 7

Drückende Überlegenheit der LA Rams, die Dallas viel deutlicher als am Scoreboard an die Wand spielen. Die Rams dominieren in allen Belangen:

  • 1st Downs: LAR 20 (!), DAL 8
  • Plays: LAR 45, DAL 23
  • Yards/Play: LAR 6.5, DAL 5.2

Dazu über 7 Yards/Run für Los Angeles, während die McVay-Offense im Passspiel relativ konservativ bleibt. Play-Action Passing wäre theoretisch ein gigantisches Mismatch, weil immer ein Receiver offen ist, aber QB Goff hat nicht seinen besten Tag. Dafür walzt sich der 150kg-Bomber RB CJ Anderson durch die Abwehrreihen als wäre er, nicht Elliott oder Gurley, der 1st Round Pick.

Dallas rettet sich mit zwei Goalline-Stands seiner Defense, die zu 2 FG anstelle 2 TD führten, und einem Big-Play TD nach ausgespieltem 4th Down. Viel Hoffnung auf Besserung kann ich nicht bieten, denn dafür sind sowohl Offense als auch Defense zu deutlich unterlegen.

[03h40] Missed FG Rams. Zuerlein verzieht aus 63yds knapp rechts vorbei.

[03h26] Punt Cowboys – Desaströse Serie für Dallas, das nach einem bizarren „In the Grasp“-Call gegen QB Prescott (OT #71 Collins hatte Prescott zu liebevoll umarmt) sogar noch aus Fieldgoal-Reichweite fällt und den Punt an die Rams zurückpunkten muss. 35 sek verbleiben vor der Pause. Rams mit einem Timeout.

[03h29] 2min Warning. 40 zu 17 Snaps für die Rams-Offense. An der Seitenlinie sind die Dallas-LBs Lee/Vander Esch völlig fertig und müssen sich noch eine Standpauke von DefCoord Kris Richard anhören. Vor allem Vander Esch sieht man die Unlust daran direkt an.

[03h25] TD Rams – LAR 20, DAL 7 | Q2 3:27
35yds-TD Run #30 Gurley

Cowboys-Defense, die einige in meinem Power-Ranking als zu niedrig bewertet sahen, wird hier in ihre Einzelteile zerlegt. Gurley untouched 35 Yards Slalom durch eine klaffende Lücke. Wieder ein 6 Play, 64 Yards Drive, natürlich unterstützt auch durch eine dumme Strafe von CB Byron Jones in einem kritischen 3rd Down.

[03h19] 3&out Cowboys – #50 Ebukam droppt einen Pick-Six und die Cowboys können sich kurz in Erinnerung rufen, dass sie relativ glücklich sein müssen, nicht schon 20 Punkte hinten zu liegen:

  • Rams mit zwei kurzen FG
  • Pick-Six gedroppt

Hätten sie Troy Aikman als 4th-Down Berater, hätten sie auch noch keine Punkte.

[03h13] TD Rams – LAR 13, DAL 7 | Q2 7:00
1yds-TD Run Anderson

Der Mike-Tolbert Klon C.J. Anderson walzt sich in der Redzone durch eine wenig physische Cowboy-Defense zum ersten Rams-TD. Anderson: 11 Carries, 66 Yrds, TD. Rams in dieser Partie: 3 Drives, 3x runter innerhalb der 10yds-Line, aber nur einen TD abgestaubt. Play-Action zerpflückt die Defense im offenen Feld. Andersons Hüftspeck in der Redzone.

[03h03] Punt Cowboys – Ein Receiver namens „Schultz“ mit einem tiefen Catch, doch dann übernimmt der brutal wuchtige Passrush der Rams und heizt QB Prescott ordentlich ein: Ein 3rd-Down Play, in dem gleich vier verschiedene Rams eine Hand an Prescott bekommen. Der QB vermeidet trotzdem einen Sack, aber der Pass kommt nicht mehr präzise genug raus.

Nun wieder Rams-Offense, und wenn ich das richtig aus dem Augenwinkel gesehen habe, kommt RB Gurley nun wieder zurück aufs Feld. Anderson kann draußen derweil Chicken-Nuggets genießen um auf Kampfgewicht zu bleiben.

[02h54] FG Rams – LAR 6, DAL 7 | Q2 13:40
23yds-FG Zuerlein

Mike McCarthy mit dem nächsten Fieldgoal-Call innerhalb der 10yds-Line. Rams-Offense spielt jetzt Snaps aus 12-Personnel und nutzt Play-Action verstärkt. Bislang war noch in jedem Play-Action Pass-Play ein Receiver völlig offen – doch wo vorhin Goff die Präzision versagte, war es in diesem Drive ein Drop von #12 Cooks.

Rams verschenken hier Punkte auf Punkte.

Erstes Viertel

[02h42] Ende Q1 in Los Angeles. Star der Runde ist bislang der wie unter Drogen stehend quasselnde Troy Aikman, der eine 80er Jahre Weisheit nach der anderen ins Mikrofon daddelt.

Am Feld? Rams mit Offensivspielzügen, die nicht aus 11-Personnel kommen, und mit viel C.J. Anderson auf Runningback. War Anderson schon immer so ein Brocken von Mann oder hat er die ganze Offseason über im Steakhouse verbracht?

[02h32] TD Cowboys – LAR 3, DAL 7 | Q1 6:03
29yds-TD Amari Cooper

Erbärmliches Gelaber von Troy Aikman bei FOX. Aikman kritisiert die Cowboys-Entscheidung, ein 4th&1 an der Mittellinie auszuspielen (als Außenseiter, in einem Auswärtsspiel immer richtig!). Ein Plays später scort Amari Cooper als Play-Action Fake den TD. 15yds-Personal Foul gegen Hitzkopf #22 Marcus Peters hilft.

[02h31] Troy Aikman ist schon in Hochform:

[02h30] Bizarres Outfit der Rams, deren blaue Helmfarbe nicht mit ihrer blauen Trikotfarbe zusammenstimmt.

[02h25] FG Rams – LAR 3, DAL 0 | Q1 9:44
25yds-FG Zuerlein

Stürmischer erster Drive der Rams-Offense: 11 Plays, 68 Yards. Typischer Gameplan von McVay mit vielen Motions, Jet-Sweeps und Pulling-Blocks. Rams-OL sieht sehr dominant aus, RB Gurley bekommt gut Raum über die Mitte. Rams bauen sogar den „Tendency-Breaker“ ein, indem sie Laufspiel aus Shotgun-Formation ansagen – bislang in dieser Saison kaum gesehen.

Doch: Weil QB Goff einen offenen RB Gurley übersieht, gibt es 4th&2 kurz vor der Goal Line, und Sean McVay schickt den Kicker aufs Feld, verzichtet auf die Touchdown-Chance.

Pregame

[02h16] Rams werden ersten Ballbesitz bekommen.

Cowboys-Coaches scheinen beunruhigt zu sein, weil WR Beasley nicht fit in die Partie geht.

[01h53] Vom Winterwetter in Kansas City weiter zum Herbstwetter von Los Angeles, wo die Rams auf die Cowboys treffen. Es hat im Vorfeld der Partie geregnet, aber mittlerweile scheint wieder die Sonne.

Fokus in der Partie: Wie wird Rams-QB Goff gegen die Zone-Defense von Dallas aussehen? Werden die Cowboys mit ihrer Offense das Laufspiel beherzigen, wie alle fordern?

Advertisements

15 Kommentare zu “NFC-Divisional Playoffs 2018/19: Los Angeles Rams – Dallas Cowboys im Liveblog

  1. Scheint mir das Color Rush Trikot zu sein, daher passt der Helm nicht.

    McVay zu konservativ mit dem FG.
    Und Garret geht für 4&1, nachdem RRP kein Erfolg brachte.

  2. Also, wenn sich die Rams (Peters) nicht mit dummen Fouls selbst in den Fuß schießen, haben die Cowboys einen langen Abend vor sich. Ja, Amari Cooper hat gerade einen TD gemacht, aber die Rams D-line sieht mir verdammt aggressiv aus. Donald, Suh und Co kriegst Du nicht immer so gut eliminiert wie in diesem Drive. Viel Zeit zum Werfen wird Dak in diesem Spiel nicht bekommen.

  3. Man hätte für 2 gehen müssen!
    3 Drive drittes „Ich bleibe konservativer als McCarthy“

  4. Enttäuschende Vorstellung von den Cowboys, ich hatte ihnen mehr zugetraut.
    Rams mit ein wenig mehr Konsequenz hätten das Spiel schon jetzt entschieden.

  5. McVay wirft sein zweites TO in einem Onescore Game weg.
    Er gefällt mir gerade gar nicht, aber gut ein TD.
    Glück für ihn das Dallas nicht besser ist.

  6. Sehe darin nicht unbedingt ein Problem, die Rams dominieren das klar und auch mit einem FG hätte man leben können, wäre noch immer ein 2 Score Game mit 7:30 auf der Uhr gewesen.

  7. Ich dachte die ganze Zeit McVay hat das Spiel vercoacht. Hat aber Glück gehabt, dass Garret nicht besser war. Wenn man bei dem 4&1 keinen Run durch die Mitte callt sieht es alles anders aus.
    Gegen die Saints/Eagles sehe ich sie mit so einem Coaching definitiv als Außenseiter.
    Viel zu konservativ und damit viel zu viele Punkte liegen gelassen.
    Wohl doch kein Wunderkind.

  8. Sehe ich anders:
    Freilich hat McVay gestern konservativ gecoacht. Allerdings hatten die Rams das Spiel auch zu jederzeit im Griff. Für mich fühlte es sich frei nach dem Sprichwort „Ein gutes Pferd springt nur so hoch wie es muss.“ an.
    Er wird wesentlich aggressiver sein, wenn sein Team nächste Woche in den Superdome fahren muss.

  9. War nicht McVay in der Reg. Season aggressiv und spielt auch mal ein 4th Down in der own Half aus um das Spiel sicher zu gewinnen? Kann mich nicht mehr genau erinnern gegen wen.

  10. Pingback: Two Point Conversion: Wie schlimm war es bei Jason Garrett wirklich? | Sideline Reporter - Eier, wir brauchen Eier!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.