Draftsenioren

Letzte Ausläufer der NFL-Saison 2018/19 mit der morgigen Pro Bowl und der nächste Woche anstehenden Super Bowl, doch 30 von 32 Mannschaften befinden sich bereits voll im Modus „Blickrichtung Zukunft“. Sprich: Offseason. Ein Thema dabei sind die Coaches, ein anderes Thema ist das Kadermanagement.

NFL-Teams habe im Wesentlichen zwei Möglichkeiten, neue Spieler unter Vertrag zu nehmen:

  • Free Agents = der offizielle NFL-Transfermarkt
  • Draft = Die Jungspunde aus dem College, die in einem 7-ründigen Auswahlverfahren den Teams zugewiesen werden

Der Draft ist eine ganz eigene Industrie geworden, ein Ganzjahresevent mit Hunderten Scouting-Seiten und noch mehr anonymen Quellen für die Gerüchteküche, sodass manchmal der Eindruck entsteht, dass nicht das Gewinnen von Spielen, sondern aus Beobachten von potenziellen neuen Talenten, im Fokus des Interesses steht.

Einen Teil davon kann ich nachvollziehen: Der Draft mit seinen zahllosen Storylines schreibt seine ganz eigenen Geschichten. Er ist Fokus auf das Individuum und Ausmalen der Zukunft. Wer sich mit Draft beschäftigt, ist niemals depressiv. Dein Team ist zum 15ten Mal hintereinander 2-14 gegangen? Klasse – das heißt, wir haben die frühen Draftpicks!

Zum NFL Draft zugelassen sind alle Spieler, die zumindest drei Jahre aus der Highschool sind. Es gibt also Athleten, die gehen drei Jahre ans College, ziehen voll durch und hauen bei der ersten Gelegenheit in Richtung Draft ab („Underclassmen“). Und es gibt die Seniors, die alle vier Jahre Campusleben mitmachen ehe sie ihr Leben aufs Trockene legen und den Sprung zu den Profis wagen.

Diesen „Seniors“ ist der heutige Tag gewidmet – ja, eigentlich schon die ganze Woche! Sie haben heute in der Senior Bowl (ab 20h30 im NFL Network) in der Provinzstadt Mobile/Alabama ihre Bühne, können sich in diesem Allstar-Auswahlspiel einem breiteren Scouting-Publikum präsentieren.

Das Spiel von heute ist dabei nur der Abschluss einer ganzen Trainingswoche. Die Senior-Bowl ist zu einem Tummelplatz für die Scouts geworden. Man kennt sich, man trifft sich – zum Beobachten der Trainingseinheiten, zum Streuen von Gerüchten, zum allgemeinen Austausch. Es steht außer Frage, dass die Senior Bowl im Zuge des Scoutings durchaus Relevanz besitzt – sie ist schließlich die letzte Chance für die Prospects, ihr Können in einem Spiel unter Beweis zu stellen, noch dazu angeleitet von einem richtigen NFL-Trainerstab! Heuer coachen die Staffs von Raiders (haben den #2 Pick) und 49ers (haben die #4 Pick).

Ein paar Häppchen für nebenan

Wesentlichste Neuerung im übertragenden NFL-Network ist die Neubesetzung des Draft-Experten. Die göttliche Nasenstimme Mike Mayock wanderte im Dezember bekanntlich als GM zu den Oakland Raiders ab. Mayock, seit 2006 Superstar der Draftberichterstattung, wird durch Daniel Jeremiah („Move the Sticks“) ersetzt. Jeremiah ist ein Guter, aber nicht so prägnant wie Mayock.

Auf Spielerseite machte die kurzfristige Absage von Kentuckys DE Josh Allen Schlagzeilen. Allen ist nicht verletzt, möchte sich via Pro-Days auf den Draft vorbereiten. Er gilt als möglicher Top-10 Draftpick. Es ist nicht ungewöhnlich, dass sich Top-Prospects für die Senior Bowl abmelden um keine Verletzungen zu riskieren, aber gerade bei Allen hatte man sich einen Einsatz erwartet, soll er doch auf dem Wunschzettel von Raiders & 49ers stehen, deren Coaches die Vorbereitungen leiten.

Wichtige Prospects

Ich fahre jetzt gleich die Streif runter um mir meine erste Gams zu sichern, von daher nur kurz der Überblick über die wichtigsten Prospect in der heutigen Senior Bowl.

Nord-Team

  • QB Daniel Jones / Duke – QB mit prototypischen Maßen, möglicher 1st-Rounder, der aber mit seinen Würfen niemanden so wirklich vom Hocker reißt.
  • QB Drew Lock / Mizzou – Rekord-QB aus der SEC, spielerisch eher Mittelmaß, aber hie und da genannter 1st-Rounder.
  • QB Trace McSorley / Penn State – Kampf-Quarterback bei Penn State, der als zu klein und technisch unsauber für die NFL gilt. McSorley gilt als der Typus QB, der am College wesentlich größere Chancen zum Glänzen hat als in der NFL.
  • RB Karan Higdon / Michigan

Süd-Team

  • QB #7 Will Grier / West Virginia – Gilt als eine Art „Case Keenum 2.0“. Guter Game-Manager, aber nicht den Arm für potenzielle Spitzenklasse.
  • QB Gardner Minshew / Washington State – Mike Leachs jüngster Air-Raid Export.
  • QB #8 Jarrett Stidham / Auburn – Vor einem Jahr als möglicher Sleeper gehandelt, spielte Stidham eine instabile Saison und soll gerade noch draftable sein.
  • QB #3 Tyree Jackson / Buffalo – Physisch imposanter QB, der überraschend in den Draft ging und keinen guten tiefen Ball werfen soll.
  • WR #13 Hunter Renfrow / Clemson – Der Alabama-Killer. Renfrow war schon bei Alabama-Clemson 1.0 dabei und entwickelte sich über die Jahre als verlässlicher Possession-Receiver zu einer Konstante in der famosen Clemson-Offense.
  • DE #9 Montez Sweat / Mississippi State – Gilt als bester Defensiv-Prospect der Senior Bowl.
  • DT #34 Daylon Mack / Texas A&M – Einstiger 5-Star Recruit, der am College als Enttäuschung galt, aber unter der Woche sensationelle Workouts geliefert hat. Gilt mit dieser Stellenbeschreibung als potenzieller Belichick-Favorit.
  • CB #6 Rock Ya-Sin / Temple – #1 Pick im All-Name Team.

8 Kommentare zu “Draftsenioren

  1. „Ich fahre jetzt gleich die Streif runter um mir meine erste Gams zu sichern“… Erste Gams? Wie genau funktioniert das?

  2. Jetzt verfolge ich, mangels TV Übertragungen im Ausland wo ich mich gerade befinde, das ganze Jahr schon die liveticker aller Spiele hier auf der Seite. Dafür will ich mich erstmal bedanken. Sehr interessant und lesenswert, ich verfolge es immer gern hier.
    Aber, und Das muss ich hier einfach erwähnen, bin ich gestern schwer enttäuscht worden…
    Seit dem Conference Championchip Game reden alle über das große Spiel. Schon Wochen vorher wurden von Spielern, Trainern und uns Zuschauern die besten der besten der besten Spieler gewählt um, nach einer im großen Medienrummel stattfindenden Trainingswoche, ein episches Match gegeneinander auszuspielen. Und hier auf dem Blog lese ich so gut wie kein Wort darüber…
    kein preview
    kein geliebter Liveticker
    kein nachklapp…
    Ein bisschen was zum lesen hätte ich mir schon gewünscht…
    *Ironie Ende*

    Ich freue mich schon auf den SuperBowl…

  3. Ich hab vom ProBowl mit bekommen, wie Witten die Trophäe kaputt gemacht hat.
    Glaub das war auch das unterhaltsamste von der ganzen Sachen.

    Beim SenoirBowl hab ich mal kurz reingeschaut, war auch nicht wirklich meins.
    Hab da nur mitbekommen wie Gruden seinem QB erzählt hätte, sie hätten keine TOs mehr, war aber nur ein Test.
    Hab nur gelesen wie Gruden Raiders Sticker auf die Helme geklebt hat.

  4. Ich habe 5 Minuten in den Pro Bowl reingeschaltet und dann wieder zurück. Das war kein richtiger Football.

  5. klar weil sie ja nicht voll durchziehen dürfen beim pro bowl,wer will schon bei diesem unwichtigen Spiel sich verletzen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.