Ein erster Blick auf den NFL-Draft 2019

Nächste Woche beginnt in Indianapolis die NFL Scouting Combine. Lass uns mal vorab einen ersten kurzen Blick auf den Draft 2019 werden.


Die Klasse von 2019 ist nicht für ihre sensationellen Quarterbacks berühmt, auch wenn nach dem Eintritt vom Heisman-Trophy Gewinner, QB Kyler Murray, ein wenig Zunder in die Diskussion gekommen ist. Mittlerweile geht man schon wieder davon aus, dass mit Murray und QB Dwayne Haskins zwei QBs in den Top-10 vom Board gehen könnten.

Die Klasse ist jedoch mehr für ihre sensationelle Tiefe bei Passrushern und Defensive Tackles bekannt, als auch für mehrere exzellente Cornerback-Prospects, einige hervorragende Offensive Tackles sowie die mutmaßlich beste Tight-End Klasse der letzten Jahre.

Als total schwach gilt die Klasse bei Wide Receivern und Linebackers. Safety ist man sich noch nicht so sicher, weil die großen Playmaker fehlen. Und auf Runningback glaubt man auch nicht so wirklich, herausragende Prospects zu finden.


In den nächsten Tagen werde ich einen ersten, sehr unscharfen Blick auf einige der Prospects werfen um mich selbst langsam in die Thematik zu fuchsen. Draft ist ja immer ein Thema voller Floskeln, in dem man jeden Prospect als mehr oder weniger „athletisch“, „vielseitig“, „flexibel“ oder „explosiv“ beschreiben könnte. Dem Wortschwall-Bullshit sind wenige Grenzen gesetzt, aber die meisten Umschreibungen drehen sich um einige wenige Attribute.

Ein wirklich „Draft-Nerd“ war ich nie. Unter anderem, weil mir ganz einfach die Zeit fehlt um jeden potenziellen Backup-Runningback zu scouten. Aber auch, weil ich zu wenig Liebe fürs Detail aufbringen kann um mich in eine derart ungenaue Wissenschaft wie Scouting einzufuchsen – schließlich haben selbst die besten eine eher mäßige „Success-Rate“. Fazit: Ich würde auch nicht scouten, wenn ich die Zeit dafür bekäme. Ich lese lieber übers Scouten. Und höre im Auto Podcasts um mir mein Bild zu machen.

Draft auf Englisch

Ich nutze meistens einige wenige Quellen um mich über Prospects zu informieren. Einige der Quellen kann ich immer wieder hier vorstellen:

Draft auf Deutsch

Wem das alles zu nerdig ist, der kann auch im deutschen Sprachraum bleiben, denn die Community wird auch hier immer größer. DerDraft.de sollte mittlerweile jeder kennen, der auf diesem Blog länger als ein paar Wochen mitliest. Die Kollegen Christian Schimmel und Roman John nehmen jede Woche Podcasts auf um alle Positionsgruppen en detail zu besprechen.

Christian Schimmel ist auch auf Twitter als @Chris5Sh sehr aktiv. Mutmaßlich wird auch der hier ebenso bekannte Jan Weckwerth (@giannivanzetti) via Twitter und auf seinem Blog Triple Option über die Prospects im Draft schreiben – und ich gehe davon aus, dass auch Adrian Franke, der NFL-Chef von SPOX, über den Draft schreiben wird.

Schon seit einigen Wochen überfällig ist der Verweis auf die Youtube-Analysen von Philipp Gerdes (@Draft_Nerd_DE), der in Google-Hangouts gemeinsam mit Gästen über den Draft diskutiert. Die Hangouts können auch auf der Homepage von draftnerd.de nachgehört werden. Die ersten Hangouts sind bereits online.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.