Kickoff zur College Football Saison 2019/20

Die ersten Spiele gab es bereits letzten Samstag, aber heute Nacht geht es richtig los mit der College-Football Saison 2019/20. Eine kurze Einstimmung inklusive Einführung, TV-Tipps, interessanten Quellen und meinen Saisontipps.

College Football – whut dat?

In short, denn die meisten Leser werden es längst wissen: College Football ist sozusagen der „Unterbau“ der NFL. Er wird wie der Name schon sagt an den Universitäten gespielt und gilt vor allem in ländlichen US-Gebieten als Ersatzdroge Nummer 1. Besonderheiten im College Football im Vergleich zur NFL:

  • Es gibt viel mehr Mannschaften: 130 Teams spielen allein in der FBS, über die wir hier reden. Sie sind in 10 Conferences sowie ein paar Independents aufgeteilt. In den „lower levels“ unter der FBS spielen noch wesentlich mehr Teams.
  • Es gibt viel größere Qualitätsunterschiede: Die besten Mannschaften sind in den fünf Power-Conferences zentriert, aus denen alle Anwärter auf die Landesmeisterschaft kommen. Zirka 10-15 Mannschaften kommen dafür grob in Frage. Die Teams bis runter zur ca. #70 von 130 sind hie und da für Überraschungen auch gegen die besten Teams gut. Alles darunter wird regelmäßig abgeschossen.
  • Es gibt viel mehr Spielsysteme: Wo die NFL überwiegend Einheitsbrei mit kleinen Unterschieden der Spielsysteme im Detail spielt, gibt es am College teilweise große Unterschiede in den Strategien. Von extrem lauflastig aus I-Formationen bis Pro-Style, bis Spread-Offense mit Zone Read und/oder RPO, Air-Raid Offense mit diversen Anpassungen usw. ist alles dabei was das Footballerherz begeistert.

  • Es gibt eine komplizierte Meisterschaftsentscheidung: Jede Woche werden Top-25 Rankings veröffentlicht, die heiß diskutiert werden. Am Ende der Saison „qualifizieren“ sich nicht vier Mannschaften für das College Football Playoff, in dem der Meister ausgespielt wird. Vielmehr werden die 4 Semifinalisten von einem Komitee auf Basis verschiedener Kriterien ausgewählt: Anzahl Siege, Qualität der Siege, Stärke der Gegner im Schedule, Conference-Titel ja/nein usw.

In den letzten Wochen habe ich ausführlich über die 150-jährige Geschichte des College Football geschrieben:

Wer daran interessiert ist, gerne kann man sich durch die mehr als 15 Einträge klicken! Sie zeigen auf, wie der College Football von einem lokalen zu einem nationalen Phänomen wurde, wie wichtig der Vorwärtspass dabei war, welche Universitäten und Spielsysteme über die Epochen dominiert haben, wie College Football und Politik verbandelt waren und welch radikalen Wandel der College-Football in den letzten Jahrzehnten trotz allem durchgemacht hat.

Wo kann ich das ganze Treiben im College-Football sehen?

Die Hauptarbeit dazu hat der User misteranonymus im Forum-Digitalfernsehen schon geleistet. Kurz gesagt gibt es im deutschsprachigen Raum folgende Top-Optionen:

  • ProSieben / ran – Überträgt diese Saison immer samstags um 18h ein Spiel im Free-TV, beginnend schon mit dieser Woche mit Nebraska vs. Southern Georgia.
  • ESPN-Player: Die meisten Spiele laufen dort. Der ESPN-Player ist kostenpflichtig und kostet rund 80 EUR fürs Jahr oder 12 EUR/Monat. Viele ESPN- und ESPNU-Spiele laufen dort, allerdings nicht die Topspiele der anderen großen US-Networks CBS (wo das SEC-Spitzenspiel der Woche läuft) oder FOX (das viele Big-12 oder Big-Ten Kracher hat).
  • DAZN – Überträgt maximal drei Spiele pro Woche, wobei es ab November tendenziell weniger als 3 sind, weil dann auch College-Basketball gezeigt wird.
  • Livestream Pac-12 Network – Auf Youtube.
  • ACC-Network – mit dem 18h20 Spiel jede Woche.
  • CBS-Sports – Nur mit US-VPN erreichbar, aber dafür kriegt man dort das SEC-Spiel der Woche samstags um 21h30.
  • NBC Sports International – mit den Notre-Dame Spielen.

College Football Saisonvorschau 2019/20

Das Vorschau-Programm auf diesem Blog war wieder recht intensiv und ist noch nicht ganz fertig. Hier sei auf die wichtigsten Previews und Mailbags verwiesen, die ich seit Anfang August online gestellt habe:

College Football schaue ich aus verschiedenen Gründen lieber als NFL. Doch ich gebe zu: Über NFL zu schreiben ist mittlerweile auch durch die vielen Advanced-Stats Möglichkeiten fast interessanter, auch weil ich aus privaten Gründen nicht mehr so viel College Football verfolgen kann. Wie immer werde ich aber versuchen, so viel wie möglich über College Football zu schreiben.

Goodie für die Interessierten: Die Klickzahlen auf diesem Blog implizieren ein Interessenverhältnis von ca. 3:1 bis 4:1 pro NFL.

Meine Empfehlungen?

Die einschlägigen Titelkandidaten sind alle bekannt: Alabama, Clemson, Georgia, Oklahoma, LSU, Michigan, Ohio State u.a. Davon ab gibt es immer ein paar kleinere Mannschaften, die auf Basis ihrer Herangehensweisen einen Blick wert sind:

  • Die Air-Raid Mannschaften: Washington State, Oklahoma State, West Virginia, auch Houston unter dem neuen Coach Dana Holgorsen, nun auch USC mit Graham Harrell als OC (und viel Katastrophenpotenzial durch einen angesägten Headcoach Helton)
  • Purdue mit seiner Spread-Offense von HC Jeff Brohm im dritten Jahr
  • Nebraska in Jahr 2 von Scott Frost mit dem Dual-Threat QB Martinez
  • UCLA im zweiten Jahr von Spread-Guru Chip Kelly
  • Ohio State, das im Jahr 1 nach Urban Meyer versucht, seinen Level zu halten
  • Auburn, wo Gus Malzahn seine Offense letztes Jahr umgestellt hat
  • Wer auf Defense steht: Iowa State mit seiner innovativen 3-3-5 Defense gegen die Air-Raid Passfeuerwerke oder Michigan State mit seiner ultra-aggressiven Cover-4 Defense, letztes Jahr eine Top-3 Defense im Lande.

Persönlich finde ich den Kampf der drei großen Florida-Universitäten – FSU, Florida und Miami/FL – um Rückgewinnung von Relevanz im Konzert der Großen spannend, auch wenn sie nicht immer den schönsten Football spielen.

Wo kann ich mich über College Football informieren?

Die Quellen sind unendlich. Im deutschen Sprachraum sind meine ersten Anlaufstationen der Twitter-Account von @giannivanzetti sowie der Twitter-Account von @Chris5Sh. Der Kollege James Wiebe (@James_Wiebe) hat überdies einen Sammelaccount auf Twitter zusammengestellt, der deutsche College-Football Tweets re-tweeted: @CFB_DE. Ich werde meine Artikel dort dranhängen, wenn ich mich daran erinnere.

Interessante deutsche Blogs sind Triple Option mit ausführlichen Previews und Re-views und das noch relativ junge Blog The Sports Observer.

Der wichtigste deutsche Podcast ist College-Football Sofa-QBs von Sportradio 360, bei denen die oben Genannten mit Nicolas Martin (und ich glaube auch wieder Sal Mitha) dabei sind. Es gibt überdies ein vielversprechendes Podcast-Projekt, bei dem ich vor einigen Wochen zu Gast war: Saturday Kickoff. Ich hoffe, der Producer Julian Barsch hält sein voluminöses Programm durch.

Im US-Raum könnte man Dutzende Quellen nennen. Einige meiner Favoriten sind die Twitter-Accounts von Bill Connelly, Chris B. Brown, Matt Harmon, Pat Forde, Brett McMurphy, Paul Myerberg, Bruce Feldman und Brian Fremeau. Ich habe mal meine College-Football Twitter-Liste öffentlich gemacht, vielleicht hat jemand in den Kommentaren noch interessante Tipps, die es zu verfolgen gilt (ich bin weniger an Team-spezifischen Accounts interessiert).

Einer der wichtigsten Podcasts ist Solid-Verbal mit Dan Rubenstein und Ty Hildenbrandt – sie waren einst essenziell um mich in der College-Welt zu sozialisieren. Dazu hinter der Paywall die College-Football Sektion von The Athletic mit Stewart Mandel und einer All-Star Auswahl an Journalisten.

Die wichtigste Anlaufstelle für den wöchentlichen Spielplan sowie das übertragende Network bleibt der ESPN College Football Schedule.

Tipps

Lass uns mal die Ausgänge in den einzelnen Conferences tippen. Mein ACC-Favorit ist wenig überraschend Clemson, in der Big-12 tippe ich trotz QB-Wechsel erneut auf Oklahoma, in der Big Ten ist diesmal Michigan mit seiner neuen Offense mein Favorit, in der SEC sehe ich erneut ein Endspiel Alabama vs. Georgia kommen – mit siegreichem Ausgang mal wieder für Alabama. In der Pac-12 tippe ich trotz des Hypes um Oregon wieder auf Chris Petersens Washington. Notre Dame wird eine gute Saison spielen, aber wegen des harzigen Schedules reicht es diesmal nicht für die Playoffs.

Die vier Playoff-Teilnehmer sind langweilig: Alabama, Clemson, Michigan und als viertes Team lass uns tatsächlich Georgia tippen – die Bulldogs haben mit ihrem out of conference Spiel gegen Notre Dame ausreichend Potenzial sich trotz SEC-Finalpleite zu qualifizieren.

Mein Meistertipp wäre Alabama, doch weil Tua Tagovailoa als erster Superstar die Playoffs mit Blick auf den NFL-Draft aussetzen wird um nicht durch Verletzung seinen Status als Draft-#1 zu gefährden, setze ich meine Jetons auf eine Titelverteidigung Clemsons. Ja, ich weiß: Langweilig. Aber College Football an der Spitze ist nicht abwechslungsreich.

Der Mid-Major, der es in die New-Year’s Six Bowls schafft: Houston mit QB D’Eriq King und der neuen Offense von Dana Holgorsen.

Heisman-Trophy Winner: Tagovailoa. Letztes Jahr knapp gescheitert, diesmal ist er dran. Trevor Lawrence kann auf 2020 warten.

Interessante Spiele von heute Nacht

  • 1h Cincinnati – UCLA (ESPN)
  • 2h: #1 Clemson – Georgia Tech
  • 2h30: #12 Texas A&M – Texas State
  • 4h15: BYU – #14 Utah

Titelverteidiger Clemson startet ungewöhnlicherweise mit einem Conference-Spiel in die Saison. Der Gegner ist mit Georgia Tech die Mannschaft, die nach Jahren mit Flexbone-Triple Option Offenses nun rundum erneuert in die Saison geht.

Clemson selbst bleibt einer der heißesten Anwärter auf die National Championship und ist, wie oben geschrieben, auch wieder mein Siegertipp. Man muss zur anstehenden Saison seine weltbewegende Defensive Line mit gleich vier hohen Draftpicks (DE Clelin Ferrell, DT Dexter Lawrence und DT Christian Wilkins waren Top-20 Picks, DE Austin Bryant 4th Rounder) sowie CB Trayvon Mullen (2nd Rounder) ersetzen. Doch es bleibt ausreichend Highend-Potenzial im Kader.

Die Offense ist ganz einfach brutal: QB Trevor Lawrence war letztes Jahr als Freshman eine Offenbarung. Selten, dass ein so junger QB so reif auftritt und so wenige Fehler begeht. Lawrence ist nicht ultra-spektakulär, aber tödlich präzise und schon sehr weit im Field-Screening.

Mit der gereiften Offense Line, RB Travis Etienne, Backup-RB Lyn-J Dixon sowie dem fassungslosen WR-Corps um Tee Higgins und Supersprinter Justyn Ross ist man auch hinter Lawrence sensationell besetzt. In der Defense sorgen LB/S Isaiah Simmons und das DB-Trip Tanner Muse, Denzel Johnson und K’Von Wallace dafür, dass ein gewisses Niveau nicht unterschritten wird. Im Pass-Rush soll EDGE Xavier Thomas der nächste heiße Scheiß sein.

Clemson war 2018 auch deswegen so scary, weil die Tigers nicht mehr wie in der Deshaun-Watson Ära von einem atemberaubend guten Quarterback allein lebten, sondern weil sie zum ersten Mal in der Dabo-Swinney Ära wirklich ein Team hatten, dass vom Quarterback bis zum letzten Defensive Back ein vollumfänglich dominantes Team aufs Feld schickten, das dem Monster Alabama an Qualität und Breite in Nichts nachstand. Alles andere als ein klarer Sieg heute gegen Georgia Tech wäre eine Überraschung.


4h15 dann noch als Abrundung der „Holy War“ zwischen den beiden Mormonen-Unis BYU und Utah – es ist auch eine kulturelle Auseinandersetzung zwischen den Hardcore-Mormonen aus Provo, der Uni nach dem Gründer der Kirche „Brigham Young University“ getauft wurde, und der etwas weltlicher orientierten University of Utah aus der Hauptstadt Salt Lake City. BYU ist sportlich gutes Mittelmaß, aber von Utah erwarten einige, dass sie heuer ernsthaft um ein Top-10 Ranking und den Pac-12 Titel mitspielen können.

4 Kommentare zu “Kickoff zur College Football Saison 2019/20

  1. Ein Twitter-Account, der gerade für kurioses und witziges rund um College Football interessant ist, wäre noch @RedditCFB.

    Ansonsten auf eine schöne Saison, mit hoffentlich mehr Abwechslung und Spannung im Titelkampf, allein, mir fehlt der Glaube.

  2. Ja ja DAZN einfach nur grottig die Stream Qualität ist so mies das selbst auf 400 bit Leitung das ding nie ruckelfrei läuft. Ich vermisse ESPN Amerika da lief es per Smartcard auf dem TV einwandfrei schade das auch das der pay tv Sender Sport 1 US dicht gemacht. Hoffe das p7 maxxx ordentliche Games zeigt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.