NFL Woche 6 – Frühschicht im Liveblog: Kansas City Chiefs – Houston Texans

[22h28] Metcalf mit dem 1st Down.

[22h21] Vierter Browns-Turnover: #25 Hillard droppt den Ball und LB Wright mit der INT. Spiel ist noch nicht vorbei. Selbst mit Fieldgoal führt Seattle nur mit +7.

[22h16] Seahawks-TD 3:30 vor Schluss. #32 Carson 1yds zum TD. CLE 28, SEA 32.

[22h09] Fitzpatrick-TD in der letzten Sekunden in Miami, aber die Dolphins versemmeln den 2-pts Versuch und Washington gewinnt 17-16. Miami behält die Pole-Position im Rennen um den #1 Pick.

[22h07] Hopkins macht den Catch zum 1st Down und die Texans gewinnen überraschend 31-24 in Kansas City. Texans 4-2, Chiefs 4-2. Chiefs halten damit auch den Tie-Breaker über KC. Zwei Heimniederlagen en suite.

[22h05] Chiefs-Stop gegen Hyde. 4th&3 an der KC 27. Kicker hat schon zwei Fieldgoals versemmelt. Was wird Bill O’Brien nun machen?

[21h59] Browns gehen nach einem geblockten Punt 28-25 in Führung. 9:02 to go.

[21h55] 3&out Chiefs – Schwache Serie der Chiefs. Wieder Druck gegen Mahomes. Diesmal in der Wurfbewegung am Arm gehittet.

[21h48] TD Texans – KC 24, HOU 31 | Q4 6:14
1yds-Run Watson

Eindrucksvoller Drive der Texans: 12 Plays, 93 Yards für Watson & Co. Und sehr methodisch:

  • Über 8 Minuten Spieldauer
  • Aber nicht ein einziges 3rd Down ausspielen müssen. Jede einzelne Conversion in 1st oder 2nd Down
  • Jeder Lauf mit einem kleinen Cut um Extra-Yards zu machen – was jedes Mal für 1 oder 2 yds gelingt.

WR Hopkins ist ein unterschätzter Faktor am heutigen Tag: Hatte einen kritischen Drop und hat nicht viele Catches, aber hat schon drei Flaggen provoziert, die die Ketten bewegten. Chiefs-Defense lässt tief nix zu, wird aber „vorne“ von geduldigen und gleichzeitig aggressiven Spiel Watsons verbrannt.

[21h39] Vikings haben den Lauf final etabliert: Dalvin Cook zum TD. MIN 38, PHI 20.

[21h36] Punt Chiefs – Erster Punt im Spiel! Andy Reid wagt das Unmögliche und challengt eine relativ klare, nicht gepfiffene DPI… doch wir wissen längst, dass die Refs sich bei PI-Reviews nicht um Recht oder Unrecht kümmern.

Besser, die Flagge stecken zu lassen.

[21h27] Interception! Watson mit dem Passversuch in die Endzone, ein saftloser Fade-Pass für #10 Hopkins, und CB #35 Ward macht mit einer Hand die INT. Zu viele Eigenfehler jetzt für Houston mit Drops und Fehlpässen.

[21h26] Nach 55 Yards aus 30 Drop-Backs wird QB Rosen in Miami ausgewechselt.

[21h23] Nach fast 50 Spielminuten und über 10 Punts scort Teddy Bridgewater den ersten TD in Jacksonville. JAX 6, NO 13.

[21h20] Vikes führen nun 31-20 gegen Philly. Diggs zum Dritten.

[21h19] Seahawks führen nun 25-20 in Cleveland, weil die Browns zu oft den Ball herschenken. Mayfield scheint nach kurzzeitigem Verletzungsausfall nun zurückzukehren.

[21h14] TD Chiefs – KC 24, HOU 23
5-yds TD Catch Hill

10 Plays, 64 Yards. Offense ist aber noch nicht wieder im alten Groove – es gibt durchaus etliche Plays, die nicht funktionieren. Mahomes-Passing streut nun mehr als zu Beginn, aber er kriegt die entscheidenden Pässe gebacken.

Hill scort weit offen seinen 2ten TD des Tages und wird für seinen Flip-Flop beim Jubel stürmisch vom Stadion bejubelt.

[21h05] Missed Fieldgoal Texans – Fairbairn verschießt das nächste Fieldgoal. Ansonsten gleiche Strategie der Texans-Offense wie vor der Pause: Kurzer Pass auf kurzer Pass, eingestreut mittendrin ein tiefer Schuss für WR Fuller, der aber wieder nix aus seiner Chance macht.

Ist Fuller der neue Ted Ginn?

[21h02] Vikings mit einem Lauf nach dem anderen bei 2nd&30. Müssen überraschenderweise danach punten. Eagles wieder voll im Spiel.

[20h57] Erster Spielzug der zweiten Halbzeit – und Texans-OT Tytus Howard greift sofort schreiend auf sein Knie. Möglicher Verletzungsausfall in der Texans-OL.

[20h53] Wunderbar designter Eagles-TD in Minneapolis. MIN 24, PHI 17.

Halbzeit

[20h44] Halbzeit Chiefs 17, Texans 23

Ein relativ bizarres Spiel. Die Chiefs sahen aus als würden sie mal wieder wie die Feuerwehr starten, führten schon 10-0 und 17-3, ehe Mahomes begann schlampig zu werden. Die Interception war maximal unglücklich, weil sie von einer fragwürdigen Referee-Crew mitzuverantworten war. Doch auch danach hatte Mahomes den einen oder anderen gefährlichen Pass – und eben noch den Fumble, der Houston 7 Punkte schenkte.

Die Texans spielen heute dink&dunk. Watson versucht nur selten tiefe Shots, bringt die Pässe überwiegend schnell raus und nimmt sichere Completions mit Runs nach dem Catch.

Mahomes scheint alles andere als fit zu sein. Das wird noch eine interessante zweite Halbzeit.

[20h41] Halbzeit in anderen Stadien:

  • Ravens 17, Bengals 10.

  • Browns 20, Seahawks 18. Browns-Offense feuert eineinhalb Viertel lang aus allen Rohren, aber dann eine bitterböse Baker-INT in der Redzone, und Seattle hängt wieder in der Partie drin.

  • Jaguars 3, Saints 3
  • Dolphins 3, Redskins 7. Und beide Teams wären froh, wenn abgepfiffen wird.
  • Vikings 24, Eagles 10. Philly legt sich hier ein gigantisches Ei. Zu lauflastig in Offense, hinten offen wie ein Scheunentor.

[20h39] TD Texans – KC 17, HOU 23
3yds-TD Run Watson

Chiefs halten alle Receiver fest. So scrambelt Watson einfach zum TD in die Endzone. Erneut keine 2pts-Conversion, somit nur 6-pt Führung für Houston.

[20h37] Bizarres 4th-Down Play in Kansas City:

  • 39 Sekunden vor Halbzeit
  • 4th&1
  • Watson geht gegen alle Logik tiiiiieffff
  • DB Thornhill fängt den Pass, wo ein Niederschlagen fast 25 Yards bessere Feldposition gebracht hätte

Ein Play später fumbelt Mahomes den Ball und die Texans übernehmen ein paar Meter vor der Chiefs-Endzone.

[20h33] Eagles versuchen einen Fieldgoal-Fake. Geht schief und wird unter der Woche für Hohn und Spott sorgen. Halbzeit Vikes 24, Eagles 10.

[20h28] Missed Fieldgoal Chiefs! 

Butker nagelt einen Kick aus 50 Yards rechts vorbei. Chiefs-Offense stottert nun erheblich. Mahomes mit gleich zwei möglichen Interceptions en suite. Einmal rettet ihn nur, dass Texans-DB #20 Reid heute früh vergessen hat, seine Zehennägel zu schneiden.

[20h18] TD Texans – KC 17, HOU 16
2yds-TD Run #23 Hyde

Texans fast nur noch in 11-Personnel, ziehen die Defense nun horizontal auseinander. Watson zerpflückt die Defense mit kurzen Pässen. 12 Plays, 80 Yards im Drive, aber kein Spielzug länger als 14 Yards, und kein einziger tiefer Passversuch Watsons.

Wie lange wird es dauern, bis die Front-Seven nach vorne gezogen wird und Watson einen tiefen Pass aus Play-Action auspackt?

[20h08] Interception gegen Mahomes! Erste INT gegen Mahomes diese Saison. Mahomes wirft den Ball im Glauben an ein Free-Play (Holding gegen Kelce) downfield, Pass wird abgefangen. Refs geben danach keine Strafe gegen die Defense – also zählt die INT! Eine umstrittene Entscheidung.

[20h05] Mahomes humpelt schon wieder angeschlagen über das Feld.

[20h02] 51-yds TD Diggs, Vikings führen nun 24-3. Roseman hat schonmal die erste SMS an Tom Coughlin geschrieben.

[19h57] TD Texans – KC 17, HOU 9
11yds-TD Catch/Run Duke Johnson

Texans mit Klein-Klein: Raumgewinne für 5, 9, 9, 0, 11, 15, 4, 7, 4, 11 Yards in diesem 10 Play, 75 Yards Drive. Watson geht nur einmal tief, doch Fuller droppt den sicheren TD in der Endzone. Holt Verpasstes sechs Plays später und viel Kurzpassgewichse später nach.

[19h54] Vikes führen nach 62-yds Diggs-TD schon 17-3 gegen die Eagles. QB Cousins 8/11 für 122 yds, 2 TD. CB Jalen Ramsey wird interessiert zuschauen, während GM Howie Roseman schon mal die Nummern der Jags-Verantwortlichen heraussucht.

[19h45] TD Chiefs – KC 17, HOU 3
14-yds Screenpass TD #26 RB Williams

Ästhetisch weiterhin fantastische Plays der Chiefs-Offense in einem 9 Play, 90 Yards Drive zum TD:

Texans-Defense sieht hier bislang kein Land, wenn sich die Offense nicht selbst mit Strafen zerstört.

[19h44] Browns z-e-r-l-e-g-e-n die Seahawks in diesem Spiel: 20-6 nach dem dritten TD-Drive. Baker für Seals-Jones.

[19h42] Washington @ Miami soll den Erwartungen gerecht werden:

[19h41] Eagles mit Establish-the-Run Philosophie heute.

Zwischenstand nach einem Viertel in Minnesota: MIN 10, PHI 0. Call me surprised.

[19h33] FG Texans – KC 10, HOU 3
44-yds FG Fairbarn

Schrecksekunde für die Texans zu Beginn, als ein Hopkins-Fumble wegen forward progress abgepfiffen wird. Dann grooven sich die Texans mit physischem Laufspiel und viel Kurzpassspiel in die Partie: 12 Plays, 49 Yards. Fieldgoal als Konsolidierungspreis – aber der Drive hätte auch gut und gerne in einer Interception enden können.

[19h31] Nebenbei bemerkt: Nachmittagsfootball bei schönstem Herbstwetter im Arrowhead Stadium gehört zu meinen präferierten Footballerlebnissen. Endzone-Kamerawinkel, und dahinter eine rote Wand.

[19h26] Baker Mayfield erhöht per QB-Scramble auf 14-6 gegen die Seahawks. Browns-Offense mit einigen Pracht-Plays in diesem ersten Viertel und der Traute, ein 4th&7 zu Beginn des Spiels auszuspielen.

[19h23] FG Chiefs – KC 10, HOU 0
41-yds FG Butker

Wieder Strafe gegen die Chiefs-OL, was die Offense um die nächste TD-Chance bringt. Also nur Fieldgoal.

[19h20] Chiefs hatten übrigens 116 Passing-Yards durch Mahomes im ersten Drive – was wohl ein neuer NFL-Rekord ist. ESTABLISH THE RUN.

[19h18] Fumble Carlos Hyde! Texans-RB Hyde fumbelt den Ball im allerersten Play an Frank Clark zurück. Der nächste suspekte Chiefs-Charakter, der ein Play macht.

[19h14] TD Chiefs – KC 7, HOU 0
46-yds TD Catch #10 Hill

Sensationeller Touchdown Mahomes-für-Hill: Defense springt ins Abseits, Mahomes geht im Wissen um das Free-Play sofort tief für einen in Doppeldeckung steckenden WR Hill. Der 1m20-Zwerg Hill springt drei Stockwerke hoch um den scharf geworfenen Ball aus den Händen des Defensive Backs zu reißen und fällt zum TD in die Endzone.

Gunslinger-Football at his best, aber Mahomes wusste, dass er ein Gratis-Play hatte. Und die komplette NFL hat die unschöne Hill-Kinderschläger-Saga mit einem Moment vergessen.

[19h09] „Exzellente Challenge“ laut Dan Fouts, wenn Houston-HC O’Brien eine Offensive Pass-Interference challengt. Hat Fouts noch nicht mitbekommen, dass diese ganze neue Pass-Interference Review Sache totale Augenauswischerei der NFL ist? 1 von 22 Challenges wurden overturned.

Wenig überraschend, dass auch hier die Entscheidung stehen bleibt (obwohl sie falsch war).

[19h07] Liveblog der Frühschicht mit dem Hauptspiel Chiefs – Texans. Vorschau am Vormittag geschrieben.

20 Kommentare zu “NFL Woche 6 – Frühschicht im Liveblog: Kansas City Chiefs – Houston Texans

  1. RE: „schnell“

    Als jemand, der mittlerweile fast sieben Monate nach einer Knöchelverletzung noch immer viel Probleme mit dieser Verletzung hat, würde ich bei Sprunggelenksverletzungen wie Mahomes durchaus von einem länger anhaltenden Problem ausgehen.

    Was ich nicht weiß: Inwiefern können hohe Dosen Schmerzmittel hier helfen?

  2. Es ist erst Mitte Oktober, aber muss man sich sorgen um die NFC machen, wenn die Saints (ohne Brees) die #1 der Conference sind? Und wir sind nicht mal sicher, in welcher Verfassung Brees zurückkommt. Oder doch die 49ers?

  3. @copperblue: NFC hat auch einige schwer angeschlagene Teams wie Philly, die gesunden werden. 49ers sehen potent aus.

    Packers schauen okay aus. Vikings sind auch gefährlich, wenn sie sich gefunden haben und nicht intern zerfleischen. Lions haben mehr Potenzial als gedacht, weil sie sich trauen tief zu gehen.

    Panthers bekommen Cam Newton zurück. Brees ist auch in nicht fittem Zustand eine Klasse besser als Teddy. Rams gebe ich nicht auf, Seahawks haben Wilson, Dallas muss nur sein Play-Calling zurückfinden…

    …usw. Gibt einen Haufen Teams, die was reißen können.

    AFC hat bestimmt weniger potenzielle Klasseteams, auch weil LAC und PIT Ausfälle zu sein scheinen.

  4. Baker Mayfield in der Kabine und die Browns lernen, dass man mit zuviel turnovers keinen Blumentopf gewinnt.

  5. „Die Dolphins immerhin gehen das Erkenntnisproblem schon mal richtig an, indem sie Josh Rosen die Saison als Starter beenden lassen. Dann können sie sich immerhin einigermaßen sicher sein, ob er Zukunft hat als Franchise-QB oder nicht.“ Quelle: Beitrag von herrmann

    Fins benchen Rosen und setzen wieder auf Fitzmagic. Das Endspiel der Dolphins in der „causa Rosen“ ist mir hier nicht klar.

    Würde ihn gerne in einem „gesunden“ Umfeld sehen. Halte ihn nach wie vor vom Potenzial her stärker, als z. B. ein Josh Allen.

  6. Finde die Auswechslung bei 55 Yards aus 30 Drop-Backs nachvollziehbar. Musst deinem Team halt auch verkaufen, dass du zumindest was versuchst.

    RE: Besser als Allen. Das allein qualifiziert ihn noch nicht zu einem NFL-Starter. Allen ist auch nur einer qua Status als Top-10 Pick.

  7. Aber was ist so eine Message ans Team wert, wenn du Rosen unter der Woche das Vertrauen für den Rest der Saison aussprichst? However, 2PC dropped, tanking for Tua continues.

  8. Dass Bill O’Brian hier tatsächlich auf Sieg spielt und nicht die Plays callt, um nicht zu verlieren verwundert mich gerade^^ oder verwechselt ich da gerade was und O’Brian coacht regelmäßig so?

  9. Aus der Kategorie Ex-Pats Coaches sind woanders nicht so erfolgreich wie in New England:

    Der Spielzug („Trash Screen“) bei der 2pt Conversion der Dolphins ist einer der größten Spielzüge in der Geschichte der Patriots. „Red Zone Coordinator“ damals Chad O’Shea, heute OC der Dolphins.

  10. Haltet ihr es für möglich, dass Newton Probleme bekommt, wenn er wieder fit ist?
    Hab Kyle Allen gestern das erste mal über eine komplette Partie gesehen und das war, auch wenns nur gegen kaputte Buccs gewesen ist, echt abgeklärt und souverän. Klar, er hat jetzt erst 5 Spiele gemacht, aber ob Newton jemals wieder annährend die Form von 2016 erreicht, halte ich für fraglich.

  11. es ist der run der serie ich würde jeden QB der so eine Siegesserie hat weiter spielen lassen. klar ist newton besser als Kyle Allen aber man möchte am ende in die playoffs und wenn allen so weiter macht kann man wohl kaum newton starten lassen. das gleiche bei den saints mein lieblingsspieler teddy bridgwater spielt ganz cool sein ding durch,brees wird natürlich zurückkommen und das ruder wieder übernehmen trotzdem würde ich teddy nächste season durch brees ersetzen.

  12. Die Frage ist ja auch, ob sich Allen zur Zukunft bei den Panthers entwickeln kann. Das Thema finde ich schon spannend./

  13. Bei aller Sympathie für Teddy und bei all den Siegen, die die Saints aktuell einfahren: Wenn Brees fit ist, stellt sich die Frage überhaupt gar nicht, wer spielt. Nicht mal im geringsten. Zwischen Teddy und Brees liegen Quarterback Welten! Brees gehört zu den Besten, die jemals auf dieser Position aufliefen und hat immer noch absoluten Elite Status, auch in seinem fortgeschrittenen Alter. Da kommt Bridgewater nie ran!

  14. Ja schon Teddy spielt auch in einem Monster Team mit Monster Defensive da würde sogar mariota gut aussehen. Brees ist natürlich auch besser als Teddy trotzdem würde ich auf Saints Seite schon Mal überlegen ob Teddy die Zukunft ist.

  15. Re: Kyle Allen.

    Ich weiß nicht. Arizona und Tampa hat er relativ gut zerlegt, aber mit heutigem Wissen sind das nur begrenzt NFL-taugliche Passing-Defenses.

    Gegen Houston und Jacksonville war er ziemlich horrend. Ich denke nicht, dass ein beliebiger Street-Free Agent dort ein Downgrade gegenüber Allen gewesen wäre.

    Also abwarten. Ist Newton fit, muss eigentlich Newton spielen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.