NFL 2019, Woche 7: Frühschicht im Liveblog

Schluss für heute. Die Spätschicht gebe ich mir morgen früh als Game-Tape.

[22h13] Endstand Detroit Lions 30, Minnesota Vikings 42

Fettes Spiel von QB Kirk Cousins. Play-Action Passing war heute der Killer. Lions-Defense sah bei vielen langen Drives sehr hoffnungslos aus, und weil die Offense auch dank zu vieler 1st-Down Runs nicht ganz mitgehen konnte, ein am Ende klarer und verdienter Vikings-Sieg.

Lions haben damit schon gegen Packers und Vikings verloren. Vikes auf 5-2 gleichauf mit den Packers, Lions 2-3-1.

Andere Endstände:

  • Falcons 10, Rams 37
  • Bills 31, Dolphins 21
  • Packers 42, Raiders 24
  • Colts 30, Texans 23
  • Giants 21, Cardinals 27
  • Redskins 0, Niners 9
  • Bengals 17, Jaguars 27

[22h12] INT Waynes. Artistische INT gegen Stafford. Missverständnis zwischen QB und Receiver, und beim anschließenden QB-Kneeldown gibt es noch ein paar Rangeleien.

[22h08] TD Vikes – DET 30, MIN 42
4-yds Run Cook

Sargnagel. Vikings hatten die Eier, im letzten Drive tief zu werfen – und weil die Lions kein Land gegen Play-Action sahen, fahren sie einen verdienten Sieg ein. Lions-Defense arg an die Wand gespielt heute.

[22h06] Cardinals gewinnen 27-21 bei den Giants. Nicht ganz ideal gemanagt von den Cards:

  • Total konservatives Spiel in der 2ten Halbzeit
  • Kick von +3 auf +6 in der Crunch-Time

Aber gegen einen QB Daniel Jones kann man sich solche Dinger leisten, v.a. wenn Kingsbury in der 1ten Halbzeit durchaus angenehm aggressiv gecoacht hat.

[22h05] Play-Action Pass Cousins für Diggs. Dagger! 66 Yards Catch&Run an die DET 4.

[22h03] Intentionaler Safety der Houston Texans, die einen 23-30 Rückstand in Kauf nehmen um mit besserer Feldposition punten zu können. Ein Move, den einst Belichick bei den Denver Broncos (erfolgreich) versuchte (Anno 2003).

[21h59] TD Lions – DET 30, MIN 35 | Q4 3:05
2yds-TD Catch #11 Jones

4ter TD für Marv Jones. 2pts-Conversion misslingt, und somit weiterhin ein TD Differenz.

[21h55] Gratulation Giants – spielen bei 21-24 Rückstand im mutmaßlich letzten Drive ein 3rd&18 mit einem Draw-Run! Spielen dann das 4th Down aus: Strip-Sack gegen QB Daniel Jones.

[21h50] TD Vikings – DET 24, MIN 35 | Q4 5:40
15yds-TD Catch #82 Rudolph

Lions-Defense bricht nun auseinander, lässt sich auch von RB Cook überlaufen und QB Cousins vollendet per TD. 11 Punkte holen die Lions in 5:40 Minuten nur noch mit sensationellem Umschalten auf.

[21h49] Aaron Rodgers zerlegt die Raiders: 42-17 Zwischenstand. 25/31 für 429yds, 5 TD und 1 Rush-TD.

[21h45] Für die Runningback-Diskussionen:

[21h43] Turnover on Downs Lions!

Lions bringen sich selbst in die Bredouille: Holding und Sack bringen ein 3rd&18. Pass für Amendola ein paar Yards zu kurz, und dann kommt im 4th Down ein halbherziger Play-Action Fake, Defense spielt voll auf Pass und hat keine Mühe, die Incompletion zu erzwingen.

[21h41] Game Over in Washington. 49ers gewinnen 9-0 gegen die Redskins, sind damit 6-0. Redskins sind 1-6.

[21h35] Missed Fieldgoal Vikings!

QB Cousins einen Tick zu weit für WR Diggs in die Endzone hinein, und dann semmelt Dan Bailey den Kick aus 45 Yards ein paar Meter links vorbei. Vikings verschenken mit zu viel Klein-Klein die Chance, davonzuziehen.

[21h34] Bills erhöhen auf 24-14 gegen Miami. Allen jetzt 16/26 für 202 yds und 2 TD, plus 4 Rushes für 32 yds. Bills-Verantwortliche klopfen sich für ihren QB auf die Schultern.

[21h32] Bezüglich Kommentatoren: Es geht auch anders. Da schalte ich einen Moment rüber zu Cardinals @ Giants, und der aktive Spieler (heute Kommentator) TE Greg Olsen erklärt, wie das 10-Personnel die Defense zum Entblößen der Box einlädt und damit ein Erfolgsfaktor für den Erfolg des Cards-Rushings ist.

[21h24] FG Lions – DET 24, MIN 28
46-yds FG Prater

Mit Hilfe der rechten Stange reingewürgt. Lions verschenken in diesem Drive die goldene Chance, den tiefen 47-yds Play-Action Pass von Stafford zu WR Marvin Hall zu mehr als 3 Punkten zu verwerten.

[21h18] Von der Tanking-Front:

49ers ziehen auf 6-0 in Washington davon.
Bills gehen mit TD+2pts Conv. 17-14 gegen Miami in Führung.
Jags führen nun 9-7 in Cincinnati.
Atlanta down 3-27 gegen die Rams. Frustration pur: RB Freeman wegen Faustschlag ausgeschlossen. Wer wettet nun noch dagegen, dass Dan Quinn in 24 Std. noch Falcons-Coach ist?

[21h16] 3&out Vikings – Timing-Probleme zwischen Cousins und seinen Receivern. Erstes 3&out heute.

[21h11] 3&out Lions – DE Griffen muss verletzt runter. Aber Vikes stoppen die Lions und können nun auf 2 TD davonziehen.

[21h06] TD Vikings – DET 21, MIN 28 
5-yds Catch Ham

Extrem beeindruckend, wie die Vikes und QB Cousins die Lions-Defense hier sezieren. Play-Action ist King, aber die Receiver schlagen auch ohne Thielen die Manndeckung der Lions ohne größere Probleme. Der TD-Pass wie im Prinzip eine Kopie eines der TD-Pässe der ersten Halbzeit: Play-Action, Runningback auf Flat-Route. Defense immer hintendran. 12 Plays, 75 Yards.

Da glaubt man nicht mehr dran, dass die Lions diese Offense heute noch einmal stoppen werden. Shootout oder Niederlage.

[20h59] Beherztes Spiel der Dolphins mit QB Fitzpatrick. Spielen 4th Downs aus, aber dann INT gegen Fitzpatrick in der Endzone. Same old Fitz…

[20h58] Packers erhöhen auf 28-10 gegen die Raiders. QB Derek Carr hatte vor er Halbzeit die Chance, per Scramble auf 17-14 zu stellen. Er fumbelte in die Endzone hinein zum Touchback. Green Bay antwortete mit 2 TD-Drives und das Spiel sieht gegessen aus.

[20h57] Adam Thielen ist für den Rest des Tages OUT.

Halbzeit

[20h39] Halbzeit Detroit Lions 21, Minnesota Vikings 21

Ein offensives Spiel in Detroit. Beide Angriffe mit fast identischen Stat-Lines:

  • Lions: 5 Drives, 3 TD, 2 Punts
  • Vikings: 4 Drives, 3 TD, 1 Punt

17 zu 16 First Downs pro Vikes. 247 zu 238 Yards pro Vikes, die einen Tick explosiver sind. Beide mit 5 Strafen.

Detroit ist wie immer zu konservativ in 1st Downs. Bis zur 2-min Warning 9 Runs bei 4 Pässen in 1st Downs. Run brachte 3.4 Yards/Run. Pässe brachten 13 Yds/Pass.

Cousins mit annähernd perfektem Play-Action Passing. Verletzungen bei WR Thielen auf Vikes-Seite. Bei den Lions sind CB Slay, LB Davis und DT Harrison fraglich. 

[20h37] TD Lions – DET 21, MIN 21 | Q2 0:02
10yds-TD Catch #11 Jones

Marv Jones erst mit einem gedroppten TD, und dann mit dem letzten Offensivspielzug der 1ten Halbzeit, mit seinem 3. TD des Tages. Jones innen gegen CB Hughes, der kein Land sieht.

[20h29] Halbzeit Buffalo 9, Miami 14. Die Stat-Line von Buffalo-QB Josh Allen gefällt mir:

[20h22] TD Vikings – DET 14, MIN 21
8yds Run #33 Cook

Vikings-Offense bestraft die Lions für ihr desaströses 1st-Down Playcalling: 97 Yards Drive, Touchdown. 15 Plays. 6 Passes, 49 Yards. 9 Rushes, 48 Yards. Cook fräst sich schön durch die Defense.

Vikings mit bis jetzt 4 Drives:

  • Punt
  • TD
  • TD
  • TD

[20h13] Halbzeit Redskins – 49ers 0:0. Stat-Line bei QB Garroppolo: 3-von-10 für 10 Yards, 5 Yards Sack. Redskins Run/Pass Split: 8 Dropbacks, 19 Rushes. Callahan macht ernst!

[20h10] 3&out Lions – Bullshit-Playcalling der Lions-Coaches. Run / Run (mit Penalty) bringt ein laaaaaanges 3rd Down. Drive ist damit aus eigenen Stücken schon abgeschenkt, bevor er ins Rollen kommt.

Punt an die MIN 3 ist Schadensbegrenzung.

[20h08] Fitzpatrick-TD in Buffalo und die Dolphins führen 14-9!

[20h06] Retardiertes Refereeing nun auch in Houston, wo dieser Spielzug von den Refs als SACK und nicht als TD gewertet wurde:

[20h00] TD Vikings – DET 14, MIN 14
1yds-TD Catch #81 Johnson

Starker Vikings-Konter nach einem langen kickoff-Return vom ex-Lion LB Abdullah: 8 Plays, 61 Yards – und das ohne Thielen! Cousins mit einem f-e-t-t-e-n tiefen Pass für WR Diggs. Dazu diesmal gutes Rushing über RB Cook. Cousins mit vielen Targets für WR #81 Johnson.

Wichtigster Play war eine gepfiffene DPI gegen #27 Coleman, die aus einem gewonnenen 3rd Down der Lions-Defense ein neues 1st Down machte. Ein tendenziell richtiger Call, der das Ford Field aber in einen Lynch-Mob verwandelt.

[19h49] Was reißen die LA Rams so bisher in Atlanta?

  1. Drive: 13 Plays, 53 Yards, Missed FG
  2. Drive: 5 Plays, 20 Yards, FG
  3. Drive: 9 Plays, 85 Yards, TD

Wird langsam.

[19h47] Führung für die Miami Dolphins, die per Kalen-Ballage TD in Buffalo 7-6 in Führung gehen.

[19h42] TD Lions – DET 14, MIN 7 | Q1 0:13
3yds-TD Catch #11 Jones

Quicke Out-Route für Jones gegen CB #29 Rhodes: TD. Fetter Lions-Drive mit erneut 75 Yards in 9 Plays – und das, obwohl das 1st-Down Establishment weiterhin nicht funktioniert. In diesem Drive: 3 Runs für 8 Yards, 1 Pass für 36 Yards.

Doch schön designte Pässe, die immer wieder weit offene Receiver bringen. Stafford sieht erneut ziemlich souverän aus. Macht Spaß, der Offense zumindest beim Passspiel zuzusehen.

[19h38] Thielen könnte bald wieder zurück sein:

[19h31] TD Vikings – DET 7, MIN 7
25-yds TD Catch #19 Thielen

Sensationeller TD-Catch für Thielen aus Play-Action Pass, der die komplette Lions-Defense verarschte. Thielen bringt nicht zwei, sondern vier Füße auf den Boden! Thielen fällt dann aber unglücklich in die Mauerbegrenzung hinter der Endzone und muss mit schmerzverzerrtem Gesicht runter.

Auch ansonsten ein Big-Play Drive der Vikes: RB Cook lässt einen Tackle hinter der Anspiellinie aussteigen und erläuft fast 15 Yards für 1st Down. Und dann gelingt ein Cousins-Downfield-Pass für TE Smith für fast 30 Yards. Aus 12-Personnel.

[19h24] TD Lions – DET 7, MIN 0
16yds-TD Catch #11 Marvin Jones

Starker TD-Drive der Lions: 7 Plays, 77 Yards, abgeschlossen mit einem quicken 1st-Down Pass zum TD von Stafford für Marv Jones. Jones lässt seinen Gegenspieler #26 Waynes aussteigen und carvt um die Slalomstangen der Lions-Defense herum zum TD.

Lions natürlich weiterhin mit dem schlecht beratenen Versuch, Laufspiel zu etablieren. Doch eine 31-yds Pass-Interference gegen #29 Rhodes sowie die nun einen Tick schneller rauskommenden Pässe reichen um die Defense auseinanderzunehmen. Entsprechend staucht Mike Zimmer seine Defense auch zusammen.

[19h21] Packers gehen mit einem bildhübschen TD-Pass von Rodgers für RB #33 Jones 7-3 gegen Oakland in Führung. Fabulöser Catch vom Runningback Jones.

[19h18] Redskins-Opening Drive, der bei Headcoach Callahan für nasse Höschen sorgen sollte: 11 Rushes, missed fieldgoal.

[19h15] Punt Vikings – Vikings eröffnen mit Play-Action Pass, und die Kommentatoren bei FOX überraschen mich:

Das dann folgende Kurzpassspiel bringt allerdings nix ein.

[19h13] Punt Lions – Enttäuschender Beginn der Lions-Offense: 1st-Down Rushing für kaum Raumgewinn in zwei von drei Fällen, dazu zweimal Free-Rushers in Richtung QB Stafford von den Flanken. Und dann killt ein False-Start Penalty die Chance auf ein Fieldgoal – Lions müssen punten. Nicht ein einziger Play-Action Pass Staffords!

[18h57] FOX-Pregame in Detroit: The Lions have to get the running game going to avoid being swept by the Vikings. Alles klar?

[18h52] Gestern hat sich der Alabama-QB Tua Tagovailoa mal wieder verletzt – diesmal war es das Sprunggelenk. Tua wird nächste Woche ausfallen, soll aber Anfang November gegen LSU wieder einsatzfähig sein. Es ist nicht die erste Verletzung dieses Prospects, für den angeblich die Miami Dolphins die Saison 2019 total abschenken wollen.

[18h45] Guten Abend zum Liveblogging von Woche 7. Vorschau auf die heutigen Spiele kann man hier finden.

41 Kommentare zu “NFL 2019, Woche 7: Frühschicht im Liveblog

  1. *Redzone channel ein*
    „Typ feiert das Washington den ersten Drive mit 99% run in ein fieldgoal verwandelt“. Vorbei. verdient. lol.

  2. FOX propagiert noch viel verrücktere Sachen als Laufspiel… 😉

    Nebenbei: Die Dolphins haben gerade ein Laufspiel bei „2nd and 20“ angesagt. Sie haben 19Yards geholt. Vielleicht wirds ja doch noch 1-15?

  3. Man könnte sich ja jede Woche permanent Aussagen von Stecker, Esume usw rauspicken. Was heute schon wieder nur im ersten Viertel kommentiert wird. WTF.
    Natürlich könnte man sich einfach den Game Spaß holen oder Ton aus.
    Aber, Zitat Esume: Seit die Offense diese Saison angefangen hat mehr zu laufen, sind sie richtig in Schwing gekommen. Nochmal: WTF? 🤷‍♂️

  4. Ja, solche Aussagen lassen einen dann doch an der Kompetenz dieser Experten zweifeln.

    Es ist eines, einfach den alten Bullshit nachzulabern.

    Es ist aber ein anderes, das Spiel ganz einfach anzuschauen, und wie man dabei auf solche Ideen kommen kann, ist mir schleierhaft.

  5. Carr spielt ja wie ein richtig guter Quarterback. Las Vegas kann kommen. Was haben die mit dem gemacht?

  6. Seid mir nicht böse, aber Esume hat lange Jahre selbst CB gespielt und ist als Coach amtierender American Football-Europameister mit Frankreich. Ich fürchte, der weiss einiges mehr über Football als wir alle zusammen.
    Mag sein, dass uns das nicht gefällt, was er erzählt, aber seine Kompetenz lässt sich glaub ich nicht in Frage stellen. Wenn das alles so völlig falsch wäre, was er als Coach so denkt, dann wäre er nicht Europameister.

  7. @Dizzy: Ich bestreite nicht, dass Esume um Welten mehr weiß über Football im Detail.

    Doch wie kann man solche Behauptungen aufstelle, wenn man sich ernsthaft mit den Spielen beschäftigt hat? Esume lässt solche Sprüche in Serie in seinem Podcast runter. Es sind also auch keine Ausreißer mehr.

    Das ist entweder bewusste Irreführung, Faulheit (einfach nachplappern / ran-Publikum will eh nur unterhalten werden)… aber ist das „Kompetenz“?

    Wenn ich offensichtlich falsche Behauptungen en masse raushauen und mein Job es ist, den Leuten das Spiel zu erklären, ist „Inkompetenz“ dann ein so falsches Wort?

  8. Diese dusselige Fumble durch die Endzone Regel sorgt dafür, dass die Raiders jetzt statt Ballbesitz an der 1yds Linie, der Packers Offense an der 20yds gegenüber stehen. Und Carr ist das schon mal passiert.
    Was für ein Mist.

  9. Bei dem Regen in Washington wundert es mich, dass Garoppolo überhaupt drei Pässe an den Mann bringen konnte.

    Vikings-Lions ist bislang ein erfreulich unterhaltsames Spiel. Wenn ich Cousins so zuschaue wundert mich diese teils heftige Kritik aus den USA an ihm. Klar er ist kein Wilson oder Rodgers Typ. Keiner für die spektakulären Sachen, aber bislang sieht das ziemlich smooth aus. Er bekommt bislang aber auch relativ wenig Druck.

  10. Ich muss ja bisher sagen, dass mir die Übertragung bei ran um Längen besser gefällt als sonst. Die skurrilen Kommentare über das Laufspiel kommen zwar, aber eher seltener. Auch der Klamauk hält sich bisher in Grenzen.
    Zusätzlich gab es einige nette Betrachtungen einzelner Spielzüge. Das hab ich so länger nicht mehr erlebt bei denen.

  11. Esume kann es ja *eigentlich*. Ich habe vor der letzten Saison einige Spiele bei ran gesehen – alle exzellent analysiert.

    Aber dieses frappierende „Establish the Run“ Gelaber ist kein Zufall mehr. Hör dir mal den Podcast „Bromance“ an…

  12. Aber wie ernst kann ich alle Aussagen von Esume nehmen wenn er so einen Quatsch erzählt? War es vielleicht alles Zufall bei ihm als Trainer oder anderen Personen geschuldet? Bloß weil er Spieler und Trainer war muss er nicht gleichzeitig guter Analyst und Kommentator sein. Da gibt es zig Beispiele in der NFl, Leute, die auch Trainer sind/ waren und auch offensichtliche Fehler machen. Aber ich würde mich hüten, zu sagen, dass ich mehr über Football weiß als sie.
    Ich finde auch, dass Esume vor allem über die Defense sehr gute und richtige Sachen sagt und interessante Details gibt, die ich als Laie nicht kannte.

  13. Also, wettermäßig spielt die Hauptstadt das tollste Spiel…leider in keinem anderen Zusammenhang…warum muss ich an den Stallone-Klassiker Lock Up denken….?

  14. Ich weiss nicht, warum Esume sowas sagt. Vielleicht hat er schon Spiele auf diese Weise gewonnen und es darauf zurückgeführt.
    Aber er hat auch schon Spiele sehr gut analysiert. Am Anfang als „Buschi“ noch dabei und für die verrückten Sprüche zuständig war. Da hat er zB mal das Passinggame der Giants schön zerlegt, das war stark. Oder mit Björn Werner an der Seite kommentiert, da haben sie Begriffe wie „cutback-lanes“ und „seal the edge“ aussprechen dürfen.
    Vielleicht ist es so ein Football-1×1 Ding, was es dem Einsteiger einfacher machen soll, zu verstehen, dass taktisch mehr dahinter steckt.
    Ich denke, Esume weiss millionenfach mehr als er bei Pro7maxx sagen darf.

    BTW: Miami-Buffalo ist überraschend unterhaltsam. Fake-field goal, Killersack nach untouched speedrush, INT. Drei Spielzüge direkt nacheinander. Wow. Pures Entertainment.
    TD Buffalo!

  15. Josh Allen mit der 2-pt Conversion. Kommentator: „and he tosses that one to the press box. Longest throw of the night.“ 🙂

  16. Ich denke nicht, dass ran ihn zum Establish-the-Run zwingt / drängt. Was für ein Interesse sollte der Sender daran haben, seine Zuschauer bewusst falsch zu informieren?

    Man kann den RAN-Style auch mit korrekter Kommentierung durchziehen.

  17. @Peter S.: Das Spiel in Washington ist der Hammer. Macht richtig Spaß. Natürlich kein guter Football, aber mega spannend weil einfach soviel unvorhergesehenes passiert und noch passieren kann.

    Bin ab jetzt dafür, dass die NFL bei Spielen der Bengals, Redskins und Dolphins kunstliches, schlechtes Wetter einführt. 😉

    Bzgl. der Kommentatorendiskusison: Ich schaue kein ran, aber es ist schon auffällig wie viele Kommentatoren und „Experten“ in den USA dieses „etablish-the-run“ propagieren. Vllt. ist es ja wirklich so, dass in den Teams genau das das Mantra ist. Dort haben wir keinen wirklichen Einblick

  18. Das ist einer meiner Punkte:

    So viel diese Leute auch von Football verstehen mögen: Wie kann man heute Football schauen und ernsthaft auf die Idee kommen, dass Laufspiel der wichtigere Faktor ist? Wie kann man auf die Idee kommen, dass man erstmal gut laufen muss, damit man ein Passspiel in die Gänge bekommt?

    Es ist tausendfach statistisch widerlegt. Aber es ist eigentlich auch ohne Stats ganz einfach zu verstehen, indem man einfach zuschaut.

  19. Was den Trainer Job von Esume angeht: ich würde mal die Vermutung in den Raum stellen, dass auf diesem,mehr als deutlich niedrigeren Niveau, auf dem bei einer Europameisterschaft Football gespielt wird gegenüber dem Football in der NFL eben Running Game dem Passing Game nicht so deutlich unterlegen ist, als es dies in der NFL ist. Für Passing Game müssen Receiver und Quaterbacks viel besser aufeinander abgestimmt sein und bei geringerer Qualität der Spieler ist es vermutlich deutlich einfacher, ein Running Game zu installieren, als eine funktionierende Passing Offense. Wie gesagt, alles nur eine Vermutung! Aber auch schon eine Stufe unter der NFL im College, sieht man ja auch viel mehr Teams, die erfolgreich vor allem über den Lauf kommen. Auch wenn diese Teams tendentiell gefühlt auch weniger werden…
    Wie dem auch sei: Das was auf dem Spielfeld in Spielzug X passiert zu analysieren, dazu benötigt man ganz andere Expertise, als man dafür braucht, um die Effizienz verschiedener Herangehensweisen zu analysieren. Das hat korsakoff glaube auch schon mehrfach erwähnt. Dass eben das Detailwissen über Spielzüge der NFL Coaches um ein vielfaches höher ist als das der Analytics Guys. Die Analytics Guys aber eben in der Analyse darüber, welche Strategie Effizent ist und was weniger Effizient ist den Coaches einiges voraus haben. Sind eben zwei unterschiedliche Baustellen.

  20. Ich denke eher, dass mit nicht NFL-QBs immer noch „establish the run“ gilt und ob es wirklich für alle NFL-QBs „pass first“ gilt, kann ich auch nicht beurteilen.

  21. Gerade bei den schwächeren NFL-QBs ist es umso wichtiger, dass sie in den Early-Downs viel werfen, da die Defense sich dann noch nicht voll auf den Pass fokussieren kann.

    Im Regelfall ist selbst unterdurchschnittliches Passspiel besser als alle Laufspiel außerhalb der Top-3.

  22. wow! schau an schau an: die texas nehmen freiwillig die safety in kauf anstatt zu punten. 7 punkte führung colts

  23. naja aussagetechnisch ist Esume nicht hinter aktuellen NFL coaches zurück. natürlich sollte das anders sein aber klassischer weise erwirbt man wissen indem man von Leuten lernt dies schon können. und wie die ticken hört man ja jede woche.

  24. Rantanplan: Schöne Analyse. *thumbs up*

    Ich dachte eben beim Kommentar schreiben noch: „Ich will weder den Analytics guys noch den Coaches ihre Kompetenz in Frage stellen.“

  25. Intentional Safety in Indianapolis! Hat sich da O’Brian an seinen ehemaligen HC BB erinnert? 2:41 zu gehen, 7 Punkte Führung jetzt für die Colts!
    Zu Passspiel vs Laufspiel: auf NFL Niveau sind halt auch die schlechtesten immer noch so viel besser als auf EM Niveau. Ganz zu schweigen von der Vorbereitungs- und Trainingszeit, die man in der NFL mehr hat, als bei Nationalmannschaften oder allgemein Teams in Europa. Von daher passt das da schon noch, dass man mit Passspiel besser dasteht als mit Running Game.

  26. Es kommt ja auch darauf an, wann man welches Play einsetzt. Manchmal verstehen es die Leute so, dass das Laufspiel per se verboten wäre. Darum geht’s ja nicht. Aber ein Lauf bei 1st Down in eine volle Box etabliert nur eines – eine Minimierung deiner Siegchancen… Bei 1st&Goal sollten etliche Teams dagegen manchmal eher an den Lauf denken.

  27. Man kann ja gerne kontrovers zum Thema Analytics diskutieren und eine andere Sicht als die auf diesem Blog geäußerte haben; was mir bei Ran allerdings aufgefallen ist, dass dieses Thema quasi gänzlich ignoriert wird, so dass der Eindruck entstehen kann, dass die Herren gar keinen Schimmer haben, dass es so etwas wie Analytics überhaupt gibt. Motzkus wird zwar gerne als „Statistik-Guru“ gepriesen, wobei es dann aber eher um die Häufigkeit von Schneefall während der letzten 67 Jahre im Soldier Field oder dergleichen geht.

  28. Motzkus hat gestern beim Intentional Safety zwar gewusst, dass BB den vor zig Jahren in Denver auch mal gecallt hatte, hat aber mehrmals klargestellt, dass er nicht versteht, was O’Brian sich mit dem call erhofft.

  29. Die Jungs von ran haben von Analytics durch die Bank weg keinen Dunst. Aber das braucht es auch nicht, um die Zielgruppe anzusprechen.

  30. Aber keinen Dunst haben und schlicht falsch informieren sind zwei unterschiedliche Informationsstufen.

    Dass Esume die Dinge sagt, die er sagt, disqualifiziert ihn bei mir für alles, was über reine Spielzugbeschreibung hinausgeht.

    Aber dabei ist er unter Kommentatoren nicht allein.

  31. Kleine Korrektur: Die Packer sind 6-1 und somit nicht gleichauf mit den Vikings , which is gooood 😉

  32. Ich verstehe das Argument immer nicht, dass man für die Zielgruppe etwas von „Establish the run“ oder ähnlichem Schwachsinn erzählen sollte.

    Die Notwendigkeit, Dinge vereinfachen, um sie für jedermann verständlich zu machen, ist ja klar, das hat aber lange noch nichts damit zu tun, komplett falsche Ansätze zu erklären.

    Ich wüsste auch nicht was der Durchschnittszuschauer an „Establish the run“ einfacher verstehen sollte, als an Ausführungen zur Wichtigkeit des Early-Down Passings, wenn es verständlich erklärt wird. Nur als Beispiel..

  33. Ich denke, dass das Problem von den Ran-Kommentatoren ist, dass sie vor 20 Jahren oder länger Football gespielt haben und in der Zeit stehen geblieben sind.
    Bei Werner erkläre ich mir die Kommentare so, dass er nur Defense gespielt hat und das unter Chuck Pagano. Dazu ist er vermutlich oft mit dem Kopf in der O-Line hängen geblieben.

  34. @GBCherry: Was ich sehe, ist eine Sendung, in der Football den gleichen Stellenwert hat wie Ickes Frisur. Vielleicht sogar ein bisschen weniger.
    -> „Establish the run“ zu erklären hat was von einer anschaulichen Geschichte: „Wenn die jetzt dreimal laufen, dann erwartet die Defense wieder einen Lauf und spielt vielleicht mit Heavy personel und nur einem Safety statt zwei. Und dann ist es viiiel einfacher zu passen.“
    -> mehr Pässe in early downs macht nach Zahlen Sinn. Es aber zu erklären, ist nicht so bildlich machbar. Da musste erstmal sagen: „die meisten Teams laufen im ersten Down“. Dann musst Du erklären, warum sie das tun. Die Mär „Establish the run“ erklären also. Und dass Du glaubst, dass das ja völlig falsch ist. Und dann beleg das mal, ohne dass es trocken wird. Plus: leg mal dar, warum Du als deutscher Moderator das besser weisst als 100mio$ Coach Gruden, viele seiner Profi-kollegen, Profi-moderatoren, Profispieler, Profi-analysten.

    Nein. Variante eins ist der Weg des geringsten Widerstandes. Und wenn Du die Zuschauerzahlen mit Kids boosten willst, dann erzählst Du halt das, was die Kids leicht verstehen und cool finden.
    Klar fände ich es hochspannend, wenn die Kommentatoren in die Tiefe gehen und Coachingvarianten diskutieren sowie mit Datenmaterial belegen würden. Aber die „Adjusted EPA“-fans sind vermutlich als Zuschauergruppe für ran weniger wichtig als die Party-fans.

  35. @Dizzy: Das wäre dann die Faulheit-Theorie.

    Es macht es nicht viel besser. Gerade, wenn man sieht, wie ran seine Rugby-Übertragungen aufzieht: Kompetent, Fachjargon nicht aussparend und dennoch unterhaltsam.

    Es geht also – wenn man will (kann?).

  36. @Dizzy: Das verstehe ich schon, ich kann den Gedankengang auch durchaus nachvollziehen..

    Was ich nur nicht verstehe/einsehen will ist, dass, anstatt zu probieren die „Wahrheit“ möglichst einfach und unterhaltsam zu erklären, einfach überholte und widerlegte Behauptungen immer wieder hervorgeholt werden.

    Man muss ja gar nicht von EPA usw. erzählen, sondern nur die grundlegenden Erkenntnisse von Analytics ansprechen und dies kann man ja auch durchaus unterhaltsam in die Sendung einbauen.

    Vor allem da die deutschsprachigen Zuschauer zudem nicht „vorbelastet“ sind. Sprich, die wenigsten werden selber Football spielen oder von klein auf gelernt haben, dass das Laufspiel den Football ausmacht usw. Da könnte man theoretisch ganz frisch einfach die neuen Erkenntnisse in eine unterhaltsame Berichterstattung einbauen.

    Aber das geht jetzt zu weit.. ich hab mir heuer zum ersten mal den Game Pass gegönnt und es bis jetzt nicht bereut 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.