NFL 2019 – Week 8: Frühschicht im Liveblog

[21h16] Ich wechsel derweil schonmal in die Spätschicht.

[21h15] Endstand: Colts siegen 15-13.

[21h12] Vinatieri belohnt seinen Headcoach für die falsche Strategie: Versenkt den Kick souverän. Damit 22sek vor Schluss: Colts 15, Broncos 13.

[21h11] Colts kassieren Sack und laufen zweimal. Frank Reich spielt auf ein 50yds-Fieldgoal. Vinatiert kommt aufs Feld.

[21h10] Endstand Buffalo Bills 13, Philadelphia Eagles 31

Souveräne zweite Halbzeit der Eagles. Buffalo sah kein Land mehr. Philly mit einer besseren Offense nach der Pause. Als Wentz Zeit bekam, scrambelte er auch besser. Bills (4.4 Yards/Play) sind als Papiertiger entlarvt.

[21h07] Broncos #45 Johnson mit einer Idiotie, die jener Nagys nicht in viel nachsteht: Begeht ein Horse-Collar Tackle 1:29 vor Schluss. Bringt die Colts bereits an die DEN 34.

[21h05] Colts vs. Broncos (Broncos führen 13-12) ist noch spannend. Brissett übernimmt nahe der eigenen Endzone, rennt EDGE Von Miller auf und davon und bringt einen 40-yds Pass tief an.

[21h02] Die Bears sind jetzt 3-4. Sie sind eine Tragödie.

  1. Chargern schlimmer als die Chargers.
  2. Matt Nagy spielt wie in den letzten Playoffs für ein Fieldgoal und kniet ab anstelle so viele Yards wie möglich zu machen.

All das Gelabere in der Offseason ob der Kicker: Völliger Bullshit. Falsche Lektionen gelernt. Note = 6.

[20h58] KICKER VERSEMMELT. VERDIENT. Chargers gewinnen 17-16 in Chicago. Chicago Bears und ihre Kicker.

[20h56] Bears knien an der LAC 22 ab um die Zeit runterzunehmen. Ich will ja nix sagen…

[20h54] Trubisky bringt die Bears an die LAC 32. Chargers ziehen bereits die Timeouts. Dann wird Trubisky um ein Haar aus entfernter Fieldgoal-Reichweite hinaus gesackt (!!!), bricht aber den Tackle und läuft sogar noch 15 Yards downfield.

CLUTCH.

[20h53] 3&out Bills – Desolate Bills-Offense in dieser Schlussphase. Bills sind als „fraud“ enttarnt. (Aber das wussten wir zumindest bereits vorher.)

[20h50] 4th&inches Chargers… Ich bin gespalten. Eigentlich braucht es nur einen billigen QB-Sneak um die Bears zu begraben. Andererseits: Der gegnerische QB ist Trubisky, so… Chargers punten. Trubisky übernimmt an der eigenen 35. Fieldgoal reicht.

[20h44] Chargers führen 17-16 bei den Bears. Übel: Trubisky versemmelte zuletzt zwei Redzone-Chancen (Fumble und INT) – und nahm dann mit einem 11-Play Drive (für sagenhafte 38 Yards!!) 6:00 Minuten von der Uhr.

Bears punten.

Mit 2:04 übernehmen noch einmal die Chargers. Was für ein Game-Management.

[20h41] TD Eagles – BUF 13, PHI 31
3yds-TD Run #24 Howard

uuuuuuund nun hat auch der dritte Runningback der Iggles seinen TD: #24 Jordan Howard. Fällt gar nicht auf, dass Miles Sanders seit einer Stunde verletzt draußen ist. Die Offense funktioniert nun dennoch. Drei Gründe:

  1. Wentz-Scrambling in 3rd Downs gegen eine Bills-Defense ohne Spy.
  2. TE Ertz läuft sich nun besser frei.
  3. Bills-Passrush hat nachgelassen.

Resultat: 14 Plays, 83 Yards. Einer der besten Eagles-Drives dieses Jahr. Und wohl Game Over.

[20h39] Saints ziehen jetzt gegen Arizona davon. Brees mit vielen kurzen Pässen zum 24-9 im Schlussviertel.

[20h32] Flea-Flicker TD der Lions zum 31-19.

[20h30] Sehr schön: Seahawks führten zur Pause 24-0 und warfen im dritten Viertel genau 1 Pass. Zehn Minuten vor Schluss steht es „nur noch“ 24-11 in Atlanta. Heute irrelevant, aber Pete wird sich durch den Sieg in seinem Vorgehen bestätigt fühlen.

[20h28] 3&out Bills – 3x incomplete für Allen. Wenn die Eagles-Defense nun auch noch diese „high leverage“-Situationen in den Griff bekommt, ist die Partie gegessen. Läuft derzeit darauf hinaus.

[20h21] 3&out Eagles – Q3 geht mit einem Sack gegen QB Wentz zu Ende. Da rauscht ganz einfach ein ungeblockter EDGE Johnson um die Ecke und schlägt Wentz den Ball aus der Hand. Wentz verhindert zumindest den nächsten Turnover. Punt wird gleich das Schlussviertel eröffnen.

[20h20] Wüstes, stürmisches Regenwetter auch in New England… für gleich danach.

[20h16] Turnover on Downs – Bills. Lauf für nada, Sack gegen Allen, dann ein von CB Darby niedergeschlagener Ball im 3rd Down. Bills verschenken die Scoring-Chance und sehen sich nun plötzlich mit dem Rücken zur Wand.

[20h11] Fumble Eagles! Scott, eben noch der TD-Scorer, fumbelt nun den Punt an die Bills zurück. Buffalo übernimmt in der Eagles-Platzhälfte.

[20h03] TD Eagles – BUF 13, PHI 24
6yds-Run #35 Scott

Und jetzt fallen die Touchdowns wie die Fliegen! Quick-Strike Eagles: 6 Plays, 68 Yard. Wentz eröffnet mit einem tiefen (sic!) Pass für WR Jeffery: 30 Yards. Howard und Scott vollenden physisch.

Wir hatten nun Drives von 67, 75 und 68 Yards im dritten Viertel, und mehrere Big Plays.

[19h53] TD Bills – BUF 13, PHI 17
28yds TD-Catch RB #26 Montgomery

Starker Bills-Drive. QB Allen mehrmals durch Blitzes unter Druck. Wirkt nicht immer sattelfest und sieht manchmal aus wie aufgescheuchtes Huhn. Aber dann macht Allen doch genug Plays um immer wieder in 3rd Down die Ketten zu bewegen. Beim dritten 3rd Down findet er RB Singeltary rechts draußen verwaist. Ein 3rd&13, das Singletary über 28 Yards in die Endzone tanzt.

Extrapunkt = BLOCKED.

[19h42] TD Eagles – BUF 7, PHI 17
65-yds Run #26 Sanders

Shotgun-Formation mit einem QB Wentz von zwei Runningbacks flankiert. Sanders bekommt den Ball, RB2 #24 Howard fungiert als Vorblocker und Sanders cruist mehr oder weniger untouched durch die Defense zum langen TD.

Extrapunkt = DOINK.

Halbzeit

[19h29] Andere Halbzeitstände:

  • Falcons 0, Seahawks 24. Falcons-Defense in action.
  • Bears 9, Chargers 7. Bears bereits mit 18 Rushing-Attempts.

  • Lions 17, Giants 13. Defense-TD und deep-Ball TD für die Lions, aber die Giants haben sich wieder herangekämpft.
  • Jaguars 19, Jets 7. Darnold begann gut, warf dann aber eine INT. Bei den Jaguars zerlegt Minshew die Jets-Defense nach Belieben.
  • Saints 10, Cardinals 6. Ich höre nicht viel von diesem Spiel. Scheint eine relativ kurzpasslastige Geschichte zu sein.
  • Titans 17, Buccs 15. Zwei kurze Titans-TDs, weil QB Winston zwei Turnovers beging.
  • Colts 3, Broncos 6. Unberechenbare Colts scheinen zurück.
  • Rams 17, Bengals 10. Wunderschöne Spielzüge der Rams-Offense, aber nur 17-10.

[19h26] Halbzeit Buffalo Bills 7, Philadelphia Eagles 11

Knappe Führung für die Eagles, weil sie den einen Turnover von QB Josh Allen erzwungen haben, der ihnen kurze Feldposition gab. Philly profitierte von der kurzen Feldposition und machte den TD. Die Bills profitierten bei ihrem TD ihrerseits von gegnerischen Bolzen, als Malcolm Jenkins zwei Personal-Fouls beging.

Ansonsten ein total ausgeglichenes Spiel. Beide Teams mit knapp über 4 Yards/Play, haben kein tieferes Passspiel, weil der Wind zu stark bläst. Jeder Punt ist ein Abenteuer, weil niemand abzuschätzen vermag wo der Kick endet. Beide Offenses müssen hier vor allem über den Run und Screenpassing kommen. Es ist nicht unwichtig, welcher Tight End welchen Block setzt und welcher Runningback den entscheidenden Cut im rechten Moment setzt um aus einem 3yds-Catch&Run einen 15 Yards Raumgewinn zu machen.

[19h25] Missed FG Bills – Hauschka aus 53 Yards links vorbei. Hatte den Wind eigentlich nicht schlecht einkalkuliert, aber der Ball zieht dann doch einen Tick zu weit nach rechts.

[19h17] TD Eagles – BUF 7, PHI 11
5-yds TD Catch #88 Goedert

Eagles gehen den Drive gemütlich an, nehmen die Zeit von der Uhr, verwerten per QB-Sneak zum 1st Down. Dann Wentz-Scramble und der TD: Wentz mit dem Pump-Fake rechts raus, wirft dann für TE #88 Goedert, der sich auf Slant-Route gegen den Safety durchgesetzt hat.

Eagles gehen dann aus Schiss vor dem Wind auf 2-pts Conversion. RB #26 Sanders verwertet für die Punkte.

[19h12] Fumble Josh Allen! Designter QB-Run und: Zweiter Fumble für Allen, und diesmal verliert der QB den Ball. DE #55 Graham schlägt den Ball frei. Eagles übernehmen an der BUF 24. Q2 1:53 to go.

[19h07] Punt Eagles – Wentz immer wieder schnell unter Druck. Offense kommt ein 1st Down weit. Dann wieder ein Corner-Blitz im 3rd Down und Wentz muss rechts rausrollen und kann mit nur noch einem Drittel des Spielfelds verfügbar die Situation nicht mehr retten.

[18h58] Punt Bills – Josh Allen mit mehreren Scrambles, weil die Eagles ohne Spy auf LB die Mitte offen lassen, macht wieder ein 1st Down. Aber ohne die Gratis-Yards durch Personal-Fouls kommt die Offense allein damit nicht weit. Im letzten 3rd Down versucht Allen dann mit einer Schwalbe noch ein 1st Down zu ergaunern, doch diesmal bleibt die Flagge der Refs stecken.

Punt kullert wieder in die Endzone.

[18h55] Zwischenstand in Nashville: TEN 14, Buccs 3. QB Tannehill ist 4/9 für 20 Yards, aber mit 2 TD, weil Winston zwei Turnovers in der eigenen Redzone beging.

[18h53] QB Daniel Jones bringt die Giants mit einem TD für Rookie #86 Slayton zurück. DET 14, NYG 7.

[18h51] Punt Eagles – Eagles-Passspiel spielt sich hinter der Line of Scrimmage ab. Alles, was drüber hinaus geht, riskiert, vom Winde verweht zu werden. Bei 3rd&4 versucht Wentz, die Defense mit einer verblüffenden Ballübergabe an den in Fullback-Position aufgestellten #13 Agholor zu verarschen. Geht kolossal schief.

Es folgt der Punt. Heute sind Punts eine spektakuläre Angelegenheit! Kein Returner traut sich an den Ball zu gehen wegen Muff-Gefahr. Ball kullert ein Yard zu weit in die Endzone, also Touchback.

[18h45] Nächster Minshew-TD gegen die Jets: Unter Druck eine tiefe Bombe rausgeschossen. JAX 13, NYJ 6.

[18h44] Schon sehr stürmisch, der Wind in Buffalo. Da wunderst du dich über jeden Pass über 10 Yards, der halbwegs präzise ankommt.

[18h39] TD Bills – BUF 7, PHI 3
14yds-TD #14 Beasley

75-yds Drive der Bills in 10 Plays. 5 davon kamen durch Laufspiel – trotzdem sagt FOX: It was the running that set this TD up. QB Allen mit seinem Scrambling sorgte noch für die meisten Rushing-Yards für eine Bills-Offense, die durchaus mit dem Wind zu kämpfen haben scheint.

Allen behält unter Druck die Nerven und findet WR Beasley. Profitiert in dem Drive aber auch von zwei Bullshit-Aktionen des Eagles-DB #27 Jenkins, der gleich zwei Personal-Fouls begeht und der Offense rund 25 Yards schenkt.

[18h36] TD Lions zum 14-0 gegen New York: Stafford bei 3rd&long tief für WR Marvin Hall. Frust von der Seele schießen, und so.

[18h32] Zahlreiche Quellen auf Twitter melden, dass die Dolphins wohl morgen RB Kenyan Drake traden werden. Drake fährt nicht mit nach Pittsburgh zum morgigen Monday Night Game. Angeblich soll es ein Midround-Pick werden, und der Lions-Anhänger in mir hofft, dass hier nicht Bob Quinn mit im Spiel war.

[18h28] FG Eagles – BUF 0, PHI 3
37yds-FG Elliott

Eagles-Offense hat noch Probleme mit dem Wind, bleibt sehr „bodenständig“, aber das Laufspiel ist ziemlich hoffnungslos. QB Wentz ist oft in längeren Down&Distance Situationen gefordert, hat dann aber Probleme mit dem schnellen Pass-Rush der Bills. Er hilft sich mit Screenpässen aus der Patsche. 9 Plays, 54 Yards.

[18h26] Derweil sorgt der andere 1st-Round-QB, Kyler Murray, für Action in New Orleans.

[18h22] Defensive-TD für die Lions gegen die Giants: QB Jones mit einem Bullshit-Fumble, der im Play-by-Play aktuell dem RB Barkley angelastet wird. Warum, weiß der Himmel. Kennard trägt den Ball zum TD zurück. DET 7, NYG 0. Giants-Offense mit dem 13ten Turnover in den 5 Spielen mit Jones als QB.

[18h17] Jaguars führen schon 6-0 gegen die Jets. Minshew-TD für Cole nach einem 66-yds Run für RB Fournette. Ein Run, bei dem die Defense-Front komplett auseinandergenommen wurde, und hinten irrt Safety Adams planlos durch die Gegend.

[18h14] 3&out Bills – Kurzpass, Run, Run. Eagles-Defense ist inside eine Wand. Interessant, dass die Bills vier von bislang sechs Spielzügen direkt in diese Mauer gejagt haben.

[18h09] Punt für beide Mannschaften zum Einstand. Bei den Bills habe ich heute eine interessante Facette, die mich interessiert: Sie sind sehr passlastig in 1st Downs (rund 70% Pässe, nur die Chiefs haben mehr), obwohl sie eines der schwächeren Passspiele in der NFL haben. Das ist ungewöhnlich, spricht aber dafür, dass man  es intern explizit angeordnet hat.

Im ersten Drive allerdings war die Bills-Offense Run / Run / Sack / Punt.

[18h07] Ich denke, ich werde fürs erste bei Bills vs. Eagles draufbleiben – meinem Preseason-Favoriten Eagles bei der versuchten Krisenbewältigung zuschauen.

[18h05] Guten Abend.

27 Kommentare zu “NFL 2019 – Week 8: Frühschicht im Liveblog

  1. @blub: Run ist ja nicht immer schlecht. Innerhalb der letzten 5 Yards bei Goal-Line Situationen ist Laufspiel meines Wissens nach erfolgreicher als Passspiel

  2. @Dansk51: Allerdings ist das Laufspiel aus Heavy-Personnel auch dort eher wenig effizient. Defense lädt die Box voll, und die Offense steckt fest.

    Ziel nahe der Goal-Line sollte Run auf „light formation“ sein: Defense horizontal auseinander ziehen und in die leichte Box hineinlaufen.

  3. bisher eigentlich nur Screen sowie Swingpässe und Laufspiel, ne Menge Yards after Catch. Payton hat das Spiel komplett auf den Daumen von Brees abgestimmt. Ein Grund mehr, dass man das Spiel zumindest mit Teddy hätte beginnen sollen.

  4. Ja, im Schnee kann man problemlos ein Passspiel aufziehen (siehe: Pats 2009 vs Titans oder 2010 @Bears), aber bei diesem Wind muss die Offense um das fehlende tiefe Passspiel herum doktern.

  5. @Nil: Was haben die Saints mit Brees vor der Verletzung anders gemacht? War schon immer eine Screenpass Offense. In den letzten Jahren mehr Laufspiel, aber deep ist Brees eh nur mehr selten gegangen.

  6. @FloJo – da hast du prinzipiell recht . Aber heute sind die Pässe (bisher) bis max 5 yards hinter die Line of Scrimmage. Und so viel Screen und Swing wie heute war schon lange nicht mehr. Vor der Verletzung waren die Pässe doch deutlich länger wenn natürlich deep selten gegangen wurde.

  7. und schon straft er mich Lügen. In der 2 Minute Offense 3 Pässe zum First Down – 2 davon über 10 yards.

  8. Weiss jemand, wo/ob Romo heute kommentiert? Kann man das irgendwo nachschauen?
    Kommentar ist manchmal spannender als das Spiel. 😉

  9. In der zweiten Halbzeit, kaum noch Screen oder Swing Pässe. Brees, wirft verlässlich Mitteldistanzen (z.B. 3 für 66 yards auf QB Taysom Hill) und RB Murray erledigt den Rest.
    Der Murray auf der anderen Seite kann einem fast leid tun. Er ist ein großes Talent, der einige feine Würfe ausgepackt hat. Cardinals mutig, zwei 4th Downs ausgespielt),beide Male aber nicht belohnt. Teddy den die Fans zumindest lautstarker feiern als Brees jetzt im Spiel.

  10. Danke für die Romo-info.

    Die Bears sind echt heartbreaking. Mit der Defense müssten sie viel mehr Siege einfahren. Echt bitter. Ich wünschte, sie würden zum Telefonhörer greifen. Traden, Kap, irgendein FA oder Backup… Ich habe irgendwo gehört, die Saints hätten einen QB übrig…

  11. @Korsakoff dafür eins, wie man Verletzungen anzieht.

    Wird so etwas wie Zeitmanagement und Timeout Management eigentlich in der Vorbereitung auf die Saison komplett vernachlässigt?

    Auch welche Strafe des Gegners akzeptiere ich oder ignoriere ich?

    Geht das nur nach dem Bauchgefühl der Coaches?

  12. Bei einigen bestimmt.

    Es gibt Beispiele von Coaches, die sich stark von Analytics beeinflussen lassen: Belichick, Harbaugh, Doug Pederson sind Coaches, die einem dazu einfallen.

    Andere Teams sind berüchtigt dafür, überhaupt nix auf Analytics zu geben und rein nach „alter Methode“ zu agieren. Die Chargers oder Buccs zum Beispiel.

    In Seattle baut man ein Team um Analytics herum auf, aber nur im Front Office. Der Coaching-Stab von Carroll agiert triebgesteuert.

  13. Nochmal zum Thema „Schwalbe“, weil Korsakoff die Aktion von Josh Allen angesprochen hat. Spät im Buccs vs. Titans Spiel hat sich Jameis Winston out of bounds auch theatralisch fallen lassen, weil er eine Berührung vom LB wahrgenommen hat. Dieser hatte aber eindeutig zurück gezogen.

    Wenn so ne Kacke nach dem Fußball jetzt auch noch im Football aufkommt, dreh ich durch. Die letzten 5 Jahre ist mir sowas beim Football kaum aufgefallen, diese Saison jedoch wird immer mehr reklamiert und auch immer mal wieder eine theatralische Aktion ausgepackt. Sowas sollte die NFL unbedingt unterbinden.

    Wenn man OBJ 10k+ Strafe zahlen lässt für zu kurze Hosen (mit entblösten/ nicht geschütztem Knie), dann kann man auch Strafen verteilen für Schwalben.

  14. Pingback: Establish the Review: NFL 2019/20, Woche 8 | Sideline Reporter - Eier, wir brauchen Eier!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.