NFL 2019 – Frühschicht von Woche 9 im Liveblog

[22h37] Erste Informationen bezüglich der Brissett-Verletzung sickern durch:

[22h19] Miami fängt den Onside-Kick, kann abknien und feiert damit vor fast leeren Tribünen seinen ersten (einzigen?) Saisonsieg! Ich will nix sagen, aber es hatte sich abgezeichnet…

Die Cincinnati Bengals bleiben damit das einzige ungeschlagene Team der NFL und sind damit in der Pole-Position auf den #1 Pick.

[22h17] In Miami fragst du dich schon, warum die Jets bei 11-Punkte Rückstand nicht bald kicken, wo sie eh TD + Fieldgoal brauchen. Stattdessen wirft Darnold mit weniger als einer Minute zu spielen einen Ball nach dem anderen auf die Tribüne.

Jets verkürzen 15sek vor Schluss per Kick schließlich auf 18-26.

[22h12] Steelers gewinnen 26-24 gegen die Colts und machen damit einen fetten Schritt im Playoffrennen. Indy bestätigt die Befürchtungen von wegen „zu wechselhaftes Team“, wenn auch heute zugegebenerweise mit Pech: Dritter QB Hoyer musste ran. Jetzt darf man ein paar Stunden um QB Brissett bangen. Colts 5-3. Steelers 4-4.

Colts heute übrigens auch gestraft für die passive Taktik gegen Spielende: Einfach nur mehr laufen und keine Yards für ein kürzeres Fieldgoal gewinnen. Letzte Woche hatten sie noch Glück. Heute prügelte Vinatieri den Ball meterweit vorbei.

[22h09] Sicher reingenagelt – Chiefs gewinnen damit 26-23 gegen Minnesota! Ein überraschender Sieg für die vom Backup-QB angeführten Chiefs. Testament für Andy Reids Klasse. Chiefs sind damit 6-3. Vikings fallen ebenso auf 6-3.

[22h08] Drama in Kansas City! 

Matt Moore erst mit einer langen 2nd-Down Conversion. Dann mit einem Pass für Hill im 3rd Down. Chiefs können mit auslaufender Uhr zum Sieg kicken, aber der Kick ist 44 Yards lang…

[22h04] Turnover Bears! Squib-Kick der Eagles und die Bears fumbeln den Kickoff zurück. Eagles können abknien und werden 22-14 gewinnen. Kein schöner Sieg, aber im vierten Viertel Zeitspiel par excellence runtergespielt.

Bei den Bears ist die große Frage, ob Trubisky an die erste oder an die zweite Hälfte anschließen wird. Zweite Halbzeit war okay. Erste? Noch nichtmal College Mid-Major Niveau-

[22h03] FG Eagles – PHI 22, CHI 14
38-yds FG Elliott

Elliott versenkt sicher. Philadelphia bei aller Schwäche in der Offense: In diesem Drive fast perfekt gespielt. 4 kritische 3rd-Downs hintereinander verwertet. Wentz immer wieder mit dem quicken Pass im richtigen Moment. 16 Plays, 69 Yards, 8:14 Minuten von der Uhr genommen.

Die hochgelobte Bears-Defense schön ausgespielt.

[22h02] Dolphins erhöhen 6min vor Schluss auf 26-15.

[22h01] Chiefs gleichen 150 Sekunden vor Schluss gegen die Vikes aus: 23-23.

[22h00] 2-min Warning in Philly. Eagles werden nun die Uhr melken und ein Fieldgoal aus roundabout 40 Yards schießen.

[21h56] Nächstes 3rd-Down Conversion der Eagles: Wentz Play-Action für #88 Goedert.

Aber sehr merkwürdig, dass die Uhr mit 2:24 plötzlich stehen blieb. Ohne Timeouts. Habe ich da was verpasst?

[21h53] Drei wichtige 3rd-Down Conversions von Carson Wentz in diesem Drive. Uhr ist schon drunten bei 3:01 und die Bears ziehen das erste Timeout.

[21h47] Wichtiger 3rd-Down Catch vom ex-Bears WR #17 Jeffery. Jeffery sah noch das ganze Spiel total washed aus. Jetzt mit einem großen Moment.

[21h44] Update Spielstände:

[21h40] Punt Bears – Nun klasse Deckung der Eagles. 3rd-Down Pass fällt flach.

[21h37] Punt Eagles – Knackiges 3rd Down: Wentz-Pass in höchster Bedrängnis in engste Deckung und WR #17 Jeffery kann den Ball nicht festhalten. Wieder Punt der Iggles. Wenn Trubisky jetzt…

[21h31] Zwischenstände andernorts:

  • Dolphins führen mittlerweile nur noch 24-15 gegen die Jets, haben aber per Fieldgoal ihre ersten „dritte-Quarter-Punkte“ dieses Jahr gemacht.
  • Colts mit dem 3ten Hoyer-TD zum 24-23 in Pittsburgh. Frank Reich spielte ein 4th Down an der 4-yds Line aus!
  • Chiefs 20, Vikings 16, aber Minnesota kurz vor der Endzone.
  • Buffalo 17, Redskins 9
  • Panthers 24, Titans 14

[21h26] TD Bears – PHI 19, CHI 14
1yds-Run Montgomery

Surreale Entschlossenheit jetzt bei Trubisky, der gleich mehrere kritische Bälle mit Verve an den Mann bringt. Attackiert nun die eklatanten Schwachstellen in der Eagles-Defense.

Drittes Viertel

[21h24] Ende Q3 in Philly. Trubisky nun mit Lebenszeichen, bringt wieder einen rattenscharfen 3rd-Down Pass für Gabriel an. Wie verwandelt im Vergleich zur ersten Halbzeit!

Und so offen wie die Eagles in ihrer Secondary sind, ist da ein Comeback der Bears nicht völlig auszuschließen…

[21h21] Breaking: Update aus dem College Football: Die FSU Seminoles haben Headcoach Willie Taggart gefeuert. Taggart war erst letztes Jahr von Oregon gekommen und hatte den Job als seinen „Traumjob“ bezeichnet, hatte dafür auch einen verbrannten Ruf bei Oregon riskiert.

[21h19] 3&out Eagles – 2nd&long Run der Eagles, und Sack gegen Wentz im 3rd Down. Eagles-Offense 2019 ist definitiv eine meiner Top-5 Enttäuschungen der Saison. 

[21h13] 3&out Bears – Sechstes 3&out für Chicago. CB Rasul Douglas schlägt den 3rd-Down Pass zu Boden. Matt Nagy hat nicht die Eier, ein 4th&6 an der PHI 44 auszuspielen.

Also Punt in die Redzone.

[21h12] Punt Eagles – Wentz-Pässe in enge Deckungen fallen incomplete. Punt und guter Return für #29 Cohen und ich warte verzweifelt auf das „M-Wort“ bei FOX. Kommt überraschenderweise nicht.

[21h10] 91-yds Run für Chiefs-RB Williams zum TD. Tyreek Hill als Pacemaker. KC 17, MIN 16.

[21h07] Safety gegen Steelers-QB Rudolph in der Endzone. Rudolph chillt in der Endzone als säße er zuhause aufm Sofa. Damit nur noch PIT 20, IND 18.

[21h05] Vikings gehen per Screenpass für ex-Lions RB #31 Abdullah 16-10 bei den Chiefs in Führung.

[21h03] Laut FOX-Broadcast war Matt Nagy unter der Woche verzweifelt genug, dass er Andy Reid um Rat fragte, was man bei Trubisky noch machen könnte. Reid gab ihm offenbar den Tipp, nicht den Game-Film zu studieren, sondern die TV-Übertragung um Trubiskys Körpersprache zu analysieren.

[21h00] TD Bears – PHI 19, CHI 7
2-yds Run Montgomery

Und plötzlich der Touchdown aus dem Nichts! Trubisky testet nach 38 Spielminuten zum ersten Mal die waidwunde Eagles-Secondary, und schon ist #18 Gabriel meterweit offen.

Schwer erkämpfte Yards in den 3 darauf folgenden Plays, doch RB Montgomery prescht über die Mitte durch zum TD. Bears schreiben erstmals an – Philly muss in der Offense also auf dem Gaspedal bleiben.

[20h57] Trubisky geht TIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIEEEEEEEEEEEEFFFFFFFFFFFFFFffffff, und ein 53-yds Catch für WR #18 Tyler Gabriel!

[20h51] TD Eagles – PHI 19, CHI 0
13yds-TD Run #24 Howard

Howard unberührt über eine Autobahn zum TD gegen eine Defense, die langsam in Selbstaufgabe begriffen ist und ihrem Frust freien Lauf lässt: Hits außerhalb des Spielfelds für Personal-Fouls, verfehlte Run-Assignments, kein Pass-Rush mehr gegen Wentz.

Wer mag’s ihnen verübeln?

[20h47] Auf geht’s zur zweiten Halbzeit in Philly. Ich kann nicht wegschauen.

Halbzeit

[20h35] Halbzeitstände in anderen Stadien:

  • Bills 17, Redskins 6. Washingtons Rookie-QB Haskins bekam okaye Kritiken und RB Adrian Peterson hat über 100 Yards erlaufen, und trotzdem führen die Bills souverän.
  • Panthers 17, Titans 0. 

  • Chiefs 10, Vikings 10. 
  • Dolphins 21, Jets 12. Dolphins führen. Darnold wenige Sekunden vor der Halbzeit mit einer sagenhaft beknackten Interception an der Goal-Line. Jets ergattern immerhin noch einen Safety 4sek vor Halbzeit. Wie stänkerte vorhin einer: Adam Gase schafft es nun endlich, die Dolphins zu fixen.
  • Steelers 13, Colts 16. Steelers-DB Fitzpatrick mit einem Pick-Six, aber Colts-Backup QB Hoyer legt einen TD-Drive nach.

[20h31] Halbzeit Philadelphia Eagles 12, Chicago Bears 0

NUR 12 Punkte Führung für die Eagles, die dieses Spiel eigentlich total dominiert haben:

  • 14 First Downs zu 2 (Bears eins davon per Strafe)
  • 202 Yards zu 9 (in Worten: neun)
  • 5.0 Yards/Play zu 0.4 (nullkommavier)

Die Nagy/Trubisky-Offense ist mittlerweile mehr Komik als Tragödie, aber weil die Eagles mit ihrer erzkonservativen Early-Down Offense nicht wirklich an einem Dolchstoß interessiert sind, ist die Partie interessanterweise noch offen. Ein langer Return und ein Freak-Drive sind in der NFL immer drin, auch für ein Team, das aktuell die Radieschen von 3 Meter unterhalb der Erde zählt.

[20h26] Punt Bears – Trubisky mit zwei gefährlichen Pässen (Jump-Balls für den Winzling #29 Cohen!!), aber kein Turnover. Bears punten mit 27 Sekunden tief in die Eagles-Hälfte.

[20h25] 1st Down! Trubisky erläuft ein 1st Down! Strafe gegen FS Sendejo wegen Hit gegen Trubisky legt nochmal 15 Yards obendrauf. Warum in aller Welt sollte eine Defense Trubisky ausknocken wollen?

[20h24] Mein Power-Ranking Favorit Miami führt 21-7 GEGEN DIE JETS!

[20h22] 3&out Eagles – YESSS Philly mit zwei Early-Down Runs und einer Wentz-Incompletion im 3rd Down… Trubisky in wenigen Momenten zurück am Feld!

[20h17] 3rd Down: 11-Yards Sack gegen Trubisky. Fünfter Drive, fünftes 3&out. Trubisky-Update nun: 4/10 für 12 Yards, 3 Sacks für 23 Yards. 15 Dropbacks für -11 Yards.

[20h16] 2nd Down: Trubisky-Pass ins Niemandsland.

[20h15] 3:04 to go in der ersten Halbzeit. #29 Cohen droppt einen 1st-Down Pass, und wären wir im Soldier-Field, hätten wir nun einen Lynch-Mob von den Rängen.

[20h14] 3&out Philly – Holding im Run-Play. Die Eagles sind auch sloppy. Und begehen zu viele Strafen. Holding-Strafen sind das, was der Pöbel in der Bewertung des Laufspiels so gerne ignoriert: So viele Run-Plays enden mit -10 Yards wegen Strafe.

[20h13] TO WATCH IN PHILLY: Wie lange wird Trubisky für das erste positive Offensive-Play der Bears brauchen?

[20h11] Chiefs führen nach kurzem Fieldgoal wieder 10-7 gegen die Vikings. Andy Reid ließ sogar ein 4th-Down in der gegnerischen Redzone ausspielen, aber nach 17 Plays und 85 Yards verliert Big-Red die Lust und lässt von der MIN 6 kicken.

[20h08] 3&out Bears – Vierter Drive, viertes three’n’out, aber hey: Trubisky hat sich im 3rd Down erstmal einen tieferen Pass zugetraut. War nur deshalb incomplete, weil WR #12 Robinson mit einer Ferse auf der Seitenlinie auftrat.

[20h03] 96-yds Pick-Six für Steelers-DB Minkah Fitzpatrick gegen QB Hoyer. Steelers gleichen zum 10-10 aus.

[20h00] TD Eagles – PHI 12, CHI 0
25-yds TD #86 Ertz

Eagles nutzen das Geschenk der Bears-Defense und verwerten zum zweiten TD. Elliott verzieht nach zwei schlecht aussehenden Fieldgoal-Versuchen nun den Extrapunkt.

Eagles spielen auch das zweite 4th Downs aus. Scheiterte, aber die Bears-Strafe ließ Philly von der Schippe springen. Ansonsten: 7 Plays, 62 Yards und ein erster (misslungener) tiefer Passversuch.

Es ist nicht alles rosig, aber gegen einen schwer angeschlagenen Gegner scheint es zu reichen.

[19h58] Fassungslose Scheiße von der Bears-Defense: 4th Down, Wentz überwirft seinen Receiver und DT #97 Williams begeht ein hirntotes Roughing-the-QB. Eagles bekommen frei Haus ein 1st Down serviert.

[19h47] 3&out Bears – Dritter Drive, drittes 3&out. Holding im 1st Down, dann bricht im 3rd Down DT #91 Cox über die Mitte durch. Trubisky duckt sich noch weg, wird aber im zweiten Versuch von DE Barnett gesackt.

Trubisky mit 3/5 für 9 Yards und 2 Sacks. Minus-Yards für die Passing-Offense der Bears bislang.

[19h42] Vikes haben in Kansas City ausgeglichen: TD Bisi Johnson. Bitter aber, dass WR Thielen wieder runtermusste, weil seine Verletzung wieder aufgebrochen ist.

[19h39] FG Eagles – PHI 6, CHI 0
28yds-FG Elliott

Kopie vom ersten Drive: 12 Plays, 61 Yards, Fieldgoal aus 28 Yards. Eagles ohne Downfield-Element und vor der Goal-Line ohne Ideen.

[19h37] Colts-QB Brissett ist down, hält sich das Knie.

[19h34] Ende Q1 in Philadelphia. Die Eagles mit einem zweiten langen Drive, sind schon bei 21 Offensive-Plays. Das Problem: Fast nix geht downfield. Die komplette Offense spielt sich maximal 5 Yards jenseits der Line of Scrimmage ab. Man scheint mit sehr kurzen Raumgewinnen in 1st Downs zufrieden.

[19h26] TD ChiefsWR Hill mit einem langen TD-Catch bei einem Matt-Moore Pass, der leicht überworfen aussah. Chiefs führen 7-0 gegen Minnesota. Andy Reid und viele Receiver helfen Moore natürlich. Vielleicht können die Chiefs hier ein Spiel stibitzen.

[19h22] 3&out Bears – Jetzt dreimal Pass für Trubisky: Sack (offenen Receiver #17 Miller übersehen), Incompletion und kurzer Screenpass in 3rd&long. Miller protestiert offen gegen Trubisky für das Nichtanspielen im 2nd Down.

[19h17] FG Eagles – PHI 3, CHI 0
28-yds FG Elliott

Eagles mit einem eindrucksvollen 72-yds Drive mit vielen Runs über die Mitte. Vermissen die Bears DT Hicks so stark, dass ihre Run-Defense so kollabiert? Dazu ein ausgespieltes 4th Down der Eagles – erfolgreich. Allein der fehlende Abschluss an der 2-yds Line ist bitter.

[19h08] Wie ich schon vorher schrieb: WR Desean Jackson ist heuer aktiv. Inwiefern hilft das der zuletzt so angeschlagenen Eagles-Offense?

[19h07] 3&out Bears – As expected: Bears mit Run / Run / Pass / Punt. Trubisky überzieht beim 3rd Down-Pass, der wahrscheinlich eh zu kurz geraten wäre. Punt kullert in die Endzone, also Touchback.

[19h04] Mangels Alternativen bleibe ich vorerst heute mal bei Eagles vs. Bears drauf. Trubisky vs. Wentz – die #2 Picks von 2017 und 2016, die in den letzten Wochen viel auf die Fresse bekommen haben.

Trubisky wird zuerst übernehmen für eine Bears-Offense, die wahrscheinlich gemäß dem Motto „Überreagieren“ lauflastig beginnen wird.

[18h35] Nach diesem eher unterwältigenden London-Spiel zum Liveblog der Frühschicht. Vorschau darauf habe ich schon am Vormittag geschrieben.

18 Kommentare zu “NFL 2019 – Frühschicht von Woche 9 im Liveblog

  1. Adrian Peterson mit über 100Yards rushing in der ersten Hälfte. Und trotzdem verlieren die Redskins. :/

  2. MVP Sprechchöre in Carolina.
    Ich verstehe total, dass , sofern man das Valuable ernst nimmt ein RB kein MVP werden kann. McCaffrey zuzusehen ist dennoch beeindruckend.

  3. Klar – eigentlich ein Play, dass als ParadeArgument für die Austauschbarkeit von RBs gesehen werden muss. Höchstens der Speed ist noch beeindruckend, aber wer hat den auf dem Niveau bitte nicht.

    Als Receiver ist er sicher nicht zu unterschätzen…

    Am Ende ist es eher die ästhetische Freude ihm zu zusehen, als irgendetwas anderes…

  4. Das Minnesota – Kansas Spiel war bislang eines der offensten und spannendsten Spiele die ich in dieser Saison gesehen habe.

  5. Würde ich nicht drauf wetten… Die Beat-Writer ledern jedenfalls groß gegen Gase.

    Bsp der berüchtigte Manish Metha:

  6. Die Spätschicht hatte es in sich.
    Detroit – Tamba Bay und Cleveland haben wieder mal den schwarzen Peter gezogen, oder individuelle Schwachpunkte deckten die fehlende Balance auf.
    LA Chargers nicht wiederzu erkennen. Dominant die Packers beherrscht.
    NFC Nord in corpore Verlierer der Runde. Texans Gewinner der AFC Süd.

  7. Wenn man jetzt böse ist, könnte man sagen, dass die Patriots, kaum dass sie mal einen richtigen Gegner hatten, gleich verloren haben. 🙂

  8. sie hätten schon gegen die bills verloren,wenn die sich nicht so dämlich angestellt hätten. die pats sind gut keine frage und der superbowl wird wieder nur über sie führen,aber die nfl ist eben brutal konnte man auch gestern bei den packers sehen,die gegen die mittellosen chargers verloren. auf jeden Fall keine patriots im superbowl der rest ist mir egal.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.