Die NFL hat einen neuen Steigbügelhalter

Und der sitzt im Weißen Haus.

Gestern überraschte Donald Trump mit einer Aussage zu Colin Kaepernick.

Sollte Kaepernick eine neue Chance bekommen?

If he deserves it, he should.

If he has the playing ability. He started off great and then he didn’t end up very great in terms as a player.

He was terrific in his rookie year, I think he was very good in his second year and then something happened,

His playing wasn’t up to snuff. The answer is absolutely I would, as far as kneeling, I would love to see him get another shot. But obviously, he has to be able to play well. If he can’t play well, I think it would be very unfair.

Übersetzt: „Kaepernick war einfach nicht gut genug als Spieler, deswegen hat er keine Chance mehr bekommen.“

Es ist die Aussage, mit der die NFL ihr beschämendes Verhalten gegenüber der Ikone Kaepernick seit Jahren begründet, auch wenn Roger Goodell nach massivem Druck vor zehn Tagen doch noch mit einer zaghaften Entschuldigung rausrückte, allerdings ohne Namensnennung, und ein ehemals hochrangiger Manager der NFL bei CNN eine NFL-Verschwörung gegen Kaepernick zugab.

Dass ausgerechnet Trump jetzt zum wiederholten Male (siehe hier letzten August) das Verhalten der NFL mit „sportlichen Gründen“ rechtfertigt, ist insofern interessant, weil er im gleichen Interview die Liga wie auch den US-Fußballverband für ihre nun möglicherweise offenere Protest-Policy kritisierte:

Lass dich also nicht einlullen. Es sind Vorboten eines heißen Herbstes, in denen Trump darum kämpft, seine Macht nicht nur per Staatsstreich halten zu müssen.


Die NFL kämpft weiter zwischen zwei Fronten um ihren Ruf. Immer mehr NFL-Verantwortliche kriechen aus ihren Löchern und bekunden „Interesse“ an Kaepernick. Doch ob sich der immense Schaden damit gutmachen lässt? Rodger Sherman vom Ringer hat die Haltung der NFL in den letzten Jahren am besten zusammengefasst:

[…] let’s not forget how we got to this point. For three years, teams pretended they had extremely specific football reasons for not signing a quarterback who clearly belonged in the league. It seems like the only system Kaepernick didn’t fit was one where hiding behind cowardly excuses is preferable to taking a stand.

Ist Kaepernick es sportlich wert?

Die Antwort ist auch nach drei Jahren Verbannung ein simples „Ja“:

Es gibt einen Haufen alter weißer Quarterback-Backups in der NFL, deren Beschäftigung als Spieler in der NFL sportlich nicht zu rechtfertigen ist, solange Kaepernick zuhause schmort. Es ist halt so, dass es sich bei diesen Quarterbacks um glorifizierte Assistenzcoaches handelt – und somit lässt sich das Argument „sportlich“ immer weiter dehnen, wenn man Ausreden für anhaltende Verbannung sucht.

 

 

 

 

10 Kommentare zu “Die NFL hat einen neuen Steigbügelhalter

  1. Ich würde ihn gerne bei den Bills sehen, aber das wird mit den Bills Fans nicht möglich sein, da der Redneck Anteil schon ziemlich ordentlich groß ist.

  2. Kaepernick hat mich damals begeistert vor allem das legendäre Spiel gegen die Packers.
    Er könnte höchstens bei den bears noch spielen dort ist der redneck Anteil nicht so groß 😀😀😀😀😀😀😀

  3. Das Trump nur Bullshit labert weiß man. Gibt halt seinen Anhängern Munition später „er war nie gegen ihn, seht ihr er spricht sogar für ihr“ zu sagen.
    Das er die Spieler die protestierten „son of a bitch“ nannte die man vom Feld verbannen sollte…vergessen wir mal.
    Da wird mal wieder das trumpische Vergangenheit umschreiben vollzogen. Jetzt ist er natürlich nur gekündigt worden weil er nicht gut genug war und nach den Jahren abseits des Feldes wird es heute leider auch stimmen (zumindest als Starter. Backup um wieder reinzukommen ist sicher ein anderes Thema). Ist aber halt perfekte Munition für seine Kultisten. Denn sollte es Kap tatsächlich nicht packen wäre es das perfekte „hab ich euch doch gesagt“ – Geschenk für den orangen Affen.

    @Kap schwieriges und einfach nur gemeines Thema.
    Was ihm passierte war unfair. Ich sehe es aber aus sportlicher Sicht problematisch ihn in die Rolle eines Starter reinzupacken. Vor allem mit dem Gehalt eines Starters.
    Er ist einfach eine Wundertüte bei der man nicht wirklich weiß was da drin ist.

    Er ist einfach etliche Jahre raus aus dem wirklichen Sport.
    Und da mag er noch so athletisch durchtrainiert sein…es ist am Ende doch kein Vergleich zu einem richtigen Spiel wenn es auch ein anderes Team auf dem Platz gibt.
    Das er schon vorher hier und da Probleme hatten hilft da auch nicht wirklich weiter.

    Es bleibt vor allem weiterhin unfair weil ihm massig Zeit und auch Erfahrung die er hätte machen können genommen wurde. Zeit die ihn hätte vielleicht besser machen können. Vielleicht unter anderem Coach hätte aufblühen lassen können.

    Und diese Zeit wird er nicht wieder zurück bekommen.

  4. Brandon Weeden kam erst mit 28 und einen Ausflug zum Baseball in die NFL. Und das als 1st. Rounder.
    Hill soll der nächste Top-QB sein, andere QBs (Bridewater und RG3) waren länger verletzt.
    So dramatisch sehe ich das mit dem Alter nicht.

  5. @Klappflügel
    Bridgewater und RGIII haben beide als Backups wieder angefangen.

    Das selbe Problem wie mit dem Deadspin Artikel und deren Schlagzeile „10 Müll-QBs werden bezahlt, während Newton und Kaepernick warten“.
    Tolle Schlagzeile…und so niveauvoll.

    Schaut man sich dann die Liste waren es glaube ich alle bzw. größtenteils Backups und dann besteht sie aus gut 50% QBs die so gut wie nix verdienen.
    Teils war es sogar unter einer Million pro Jahr (900k).

    Und ich mag mich jetzt mal aus dem Fenster lehnen…ich bezweifle aber das Kap oder Newton für das Geld auch nur ein Fuß in den Fitnessraum des Teams setzen werden, geschweige denn eine komplette Saison spielen.

    Ich denke für die richtige Kohle (also…Minimum) werden beide noch morgen einen Vertrag in den Händen halten…und verständlicherweise sind beide nicht bekloppt sich dafür verfeuern zu lassen.
    Vor allem für Kap wäre es ein Schlag ins Gesicht, erst wird er aus der Liga rausgeekelt und danach soll er sich freuen für ein Minimum sich die Fresse polieren zu lassen…ja ne…“danke aber nein danke“ würde ich an seiner Stelle sagen.

    Nicht während ein Flacco noch Starter spielen darf oder selbst ein Bradford vor paar Jahren noch sich die Kohle mit der Sackkarre in den Arsch hat schieben lassen, obwohl er keine Saison mal wirklich durchgehend zu Ende gespielt hat.

  6. Ich mag naiv sein, aber ich glaube nicht, dass irgendein Team so dreist ist und ihm ernsthaft einen 900K Vertrag anbieten würde. Die machen sich doch lächerlich. Und wie Du, Gorash, schon richtig sagst: Dafür ruiniert sich kein ehemaliger Starter die Gesundheit.

    Ich denke, Kap hat noch was drauf. Und aktuell wagt sich San Diego (*g*) am weitesten vor. Das wäre vielleicht gar nicht uninteressant: Lass Taylor starten und dahinter schauen, wie sich Herbert und Kap in Training und Garbagetime schlagen.
    Ist doch 100% winwin für egal welches Team: Ist Kap gut: Perfekt! Lass ihn spielen.
    Ist er eingerostet: Massive Trikotverkäufe und Kaps Incentives treten nicht in Kraft. Dann kann man warten, traden oder cutten.

    Ich verstehe absolut nicht, weshalb nicht irgendein Team seinen dritten QB kickt und Kap einen relativ günstigen Vertrag mit Incentives und Boni bietet.

  7. Ich finde @Gorash hat es sehr gut zusammengefasst.

    Kaepernick wird (auch zurecht) keinen Vet-Minimum oder auch nur Winston-like Vertrag wollen. Andererseits wird wohl kein Team jetzt sofort einen Batzen Geld für einen Backup-QB ausgeben, der das letzte Mal vor knapp 4 Jahren gespielt hat.

    Das ist ein Problem.

  8. @ Gorash
    Klar sind sie als Backup-QB wiedergekommen, aber zumindest bei Bridgewater hat es sich gelohnt.
    Tannehill, der zwar nie raus war hat auch ein lohnendes Geschäft gemacht.

    Einen günstigen Vertrag mit vielen Boni etc ist wohl die einzige Option im zurückzukehren.
    Wenn die wirklich spielen wollen, dann werden sie weniger Geld nehmen müssen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.