All-32: Miami Dolphins 2020 Preview

Miami Dolphins – oder „Tua Dolphins“.

Das Ziel war „Tank for Tua“. Das Ergebnis war Tua, auch wenn der Tank-Job mit 5-11 Bilanz und dem #5 overall Pick dann doch nicht so wunderprächtig geklappt hatte wie geplant. Doch Tua fiel im Draft – v.a. wegen seines Hüftbruchs. Jetzt ist Tua gecleart.

Sollte er sich als spielfähig erweisen, muss er eigentlich von Tag 1 an auf dem Feld stehen – Fitzmagic hin oder her.

Miamis letztjährige 5-11 Bilanz war absolut respektabel gemessen am Ausverkauf der Mannschaft, doch man sollte nicht den Fehler machen und diese Bilanz for real nehmen. Denn bei aller Liebe: Das Punktverhältnis deutete eher auf ein Team mit 3.6 Siegen hin:

  • Bilanz 2019: 5-11
  • Pythagorean: 3.6 Siege (#32)
  • Close Games: 4-2
  • Offense EPA/Play: -0.07 (#26)
  • Defense EPA/Play: +0.13 (#32)
  • Turnovers: -10
  • Adjusted Games Lost: #28

Mit 5-11 ist das Leistungsvermögen (zumindest jenes von 2019) also recht deutlich überschätzt – doch man kann Headcoach Brian Flores dafür ein äußerst positives Zeugnis ausstellen. Er hat die Feuertaufe bestanden.

Dass Flores auch keine Angst vor unangenehmen Entscheidungen hat, beweist seine Entlassung von OffCoord O’Shea, der trotz der recht erfolgreichen Offense-Vorstellung und der #2 Pass-Rate in Early-Downs gefeuert wurde. O’Shea wird durch Coordinator-Oldie Chan Gailey (ex-Cowboys, ex-Bills) ersetzt.

Offense

Gailey ist ein alter Fitzpatrick-Kompagnon, und er gilt als guter QB-Flüsterer. Historisch gesehen war Gailey in Early-Downs nicht so aggressiv/passlastig, aber dennoch sollte man den bald 70-jährigen Gailey konzeptionell nicht als Vertreter der „alten“ Garde einordnen. Für Tuas Entwicklung könnte er ein Segen sein.

Ob jener Tua Tagovailoa (meine Draft-Analyse siehe hier) wirklich schnell starten wird, bleibt natürlich offen. Ich würde vehement dafür argumentieren. Aber es kann auch sein, dass man erstmal weiter den rücksichtslosen Gunslinger Ryan Fitzpatrick drin lässt um zu schauen ob die neuen Bausteine alle schon greifen.

Im Vergleich zum letzten Jahr muss sich nämlich einiges an der Infrastruktur bessern um einen jungen QB nicht zu verheizen. Namentlich zuallererst die Offense Line. Die war letztes Jahr #32 nach PBWR, Pass-Rush Productivity und PFF Blocking Grade. Und es war kein knapper letzter Platz!

Jetzt tauscht man gleich 4/5 der O-Line aus: LT Austin Jackson (Rookie-1st Rounder), LG Flowers, C Karras, RG Robert Hunt (Rookie-2nd Rounder). Das kann gut gehen, muss aber nicht, denn prinzipiell ist keiner der Genannten eine sichere Tüte. Eher im Gegenteil: Gerade Jackson gilt als einer der riskantesten Draftpicks, weil er noch recht ungeschliffen ist.

Auch das desaströse Laufspiel muss einen Tacken zulegen (-0.22 EPA/Run, #31). Auf Receiver hat man trotz eines starken Draft-Jahrgangs recht wenig getan – man scheint u.a. darauf zu vertrauen, dass bei Devante Parker jetzt endlich der Knopf aufgegangen ist und dass die letztjährige positive Überraschung WR Preston Williams eine valide #2 abgeben kann.

Die ganze Offense-Situation ist also ziemlich faszinierend: Wie gehen sie das Fitzpatrick/Tua-Konundrum an? Wie viel besser wird die O-Line? Wie passlastig traut man sich zu bleiben? Kommt zumindest etwas mehr vom Laufspiel? Haben die Receiver hinter Parker NFL-Tauglichkeit?

Defense

Die Defense ist Flores‘ Reich. Sie könnte konzeptionell der bislang beste Patriots-Ableger zu werden. Man hat in der Offseason kräftig in die Coverage investiert und CB Byron Jones aus Dallas sowie CB Noah Igbinoghene in der 1ten Runde gedraftet. Der three deep mit Xavien Howard im Mix klingt wie einer der perspektivisch talentiertesten in der NFL, auch wenn es natürlich noch Fragezeichen gibt: Passt der Zone-Corner Jones überhaupt zu Man-Defense von Flores? Wie schnell integriert sich Igbinoghene? Was ist mit dem eher suspekten Safety-Trio McCain/Rowe/Brandon Jones (Rookie)?

Für größtmögliche Entlastung hat man einigen D-Line Beef geholt: Die Neuen sind die Free-Agents Shaq Lawson, Ogbah und Kyle Van Noy sowie Rookie-5th Rounder Curtis Weaver. Alles keine Stars, aber maximal mögliche Tiefe.

Auch der DefCoord ist neu: Pat Graham ging nach New York, Josh Boyer ist neu. Zu erwarten ist, dass Miami ähnlich wie Pats und Lions viel Manndeckung mit Single-High spielt, und daraus recht stark blitzt. Das ganze Konzept stand 2019 wegen geringer Kadertiefe auf zu wackeligen Beinen, dürfte heuer aber schon besser greifen.

Ausblick

Hie und da wird Miami als AFC-East-Außenseiterkandidat auf die Wildcard-Playoffs genannt. Ich kann da nicht mitgehen. Flores sieht wie ein vielversprechender Headcoach aus, aber der Sprung von einem 3.6 Pythagorean in die Playoffs ist ein sehr weiter, und jetzt gibt es gleich zwei Coordinator-Wechsel.

Die Saison ist schon ein Erfolg, wenn Tagovailoa gute Ansätze zeigt, wenn die O-Line einen kleinen Sprung macht und die Defense zu greifen beginnt. Es kann sogar sein, dass die sportliche Bilanz sich gar nicht wesentlich verbessert und Miami unter der Oberfläche dennoch einen Leistungssprung macht.

Ich würde mit 6-10 gehen. Tua kriegt minimum acht Starts. Und in einem Jahr reden wir dann wirklich auch von sportlichem Contender.


NB: Auch auf dem Lead-Blogger gibt es schon die Miami-Dolphins-Vorschau. Die auf diesem Blog bereits bekannte Jessica Fehlhaber hat sie geschrieben.

Im großen Round-Table zur AFC East diskutieren die Kollegen u.a. darüber, wie schnell Tua 2020 eingesetzt werden soll.

Ein Kommentar zu “All-32: Miami Dolphins 2020 Preview

  1. Pingback: Furchtlose NFL-Vorschau 2020/21: Der Bodensatz | Sideline Reporter - Eier, wir brauchen Eier!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.