All-32: Arizona Cardinals 2020 Preview

Die Arizona Cardinals sind eines der meistgenannten Dark-Horses vor der anstehenden Saison. Darf ich skeptisch sein?

  • Bilanz 2019: 5-10-1
  • Pythagorean: 6.0 Siege (#23)
  • Close Games: 3-5-1
  • Offense EPA/Play: +0.02 (#12)
  • Defense EPA/Play: +0.10 (#30)
  • Turnovers: -1
  • Adjusted Games Lost: #22

Offense

Wir müssen nicht drum herumreden: 2019 war für Arizona ein reines Übergangsjahr; die sportliche Bilanz war weit weniger wichtig als die Entwicklung der Offense – und die hat mit ihrem Sprung von abgeschlagener #32 nach EPA/Play im Jahr 2018 auf den 12ten Platz durchaus Überzeugendes geliefert.

Und so gilt das Debütjahr der Combo Kliff/Kyler zurecht und trotz 5-10-1 Bilanz als Erfolg. Kingsbury bewies immerhin Adaptivität und Offenheit, als er seine Offense schon nach wenigen Wochen zum Fenster hinausgeworfen hat und 10-Personnel durch 12-Personnel austauschte, weil es besser zu seiner Personaldecke passte.

Passspiel war am Ende nur Mittelmaß (0.04 EPA/Pass, #19), doch die Rushing-Offense gehörte dafür zu den besten der NFL: 0.06 EPA/Run, #2 ligaweit (nur Baltimore war etwas besser). Und das ohne nennenswerten Runningback, mit einer nur durchschnittlichen Offensive Line und ohne Establish-the-Run Philosophie. Take that, Football-Muftis!

Was Kingsbury (un-überraschenderweise) verstand: Man kann effizientes Laufspiel schemen. Einfach in seichte Boxen laufen: Bäm. Das macht Hoffnung für die Zukunft.

Dass es 2020 auch mit dem Passspiel viel besser klappt, dafür gibt es prinzipiell zwei sehr greifbare Anhaltungspunkte:

  1. QB Kyler Murray im zweiten Jahr: Zahlreiche junge Quarterbacks machen den größten Sprung zwischen Rookiejahr und dem zweiten Jahr. „Verflixtes zweites Jahr“ ist ein Mythos. Murrays Rookiesaison habe ich schon analysiert. Er war nicht so gut wie der Rookie-des-Jahres Preis impliziert, aber er hatte auch nicht viele Waffen zum Arbeiten.
  2. Receiving-Corps: Der 2019-Corps der Cards war gemessen am NFL-Standard äußerst meh. Jetzt hat man im Trade des Jahrzehnts Superstar-WR Nuk Hopkins quasi für lau bekommen; Hopkins als #1, Oldie Larry Fitzgerald im Slot, dazu eine ganze Hode an Jungspunden in der Hinterhand für die #2 und #4 Positionen (Hakeem Butler, Keesean Johnson, Andy Isabella, Christian Kirk). Das weckt feuchte Träume.

Meine Erwartung ist, dass Kingsbury 2020 wieder mehr 10-Personnel spielen lässt, ganz einfach weil er nun adäquateres Receiver-Personal dafür hat. Und das führt wohl auch zu noch seichteren Boxen, in die hinein man effizient laufen kann ohne allzu viele Ressourcen darauf zu verwenden.

Offensive Line bleibt ein kleines Fragezeichen: 2019 war sie entgegen ihrem schlechten Ruf als #10 nach PBWR sowie Top-10 in Pass-Block Efficiency und PFF Pass-Block Grade ganz ordentlich. In Rookie-3rd Rounder Josh Jones hat man einen potenziellen neuen Starter für den rechten Tackle-Posten bekommen, aber a bissl bleibt die Frage, inwiefern Leute wie LT Humphries oder die OGs Pugh/Sweezy vom Scheme versteckt wurden.

Und dann eben noch zwei kleine Fragezeichen bei Kyler: Er war die #35 (von 39) bei PFF-Grade aus sauberer Pocket, sowie die #24 (auch von 39) im Verhindern von negativen Plays. Beide Rankings sind erstaunlich niedrig; beide Rankings gehören zu den üblicherweise stabilsten QB-Metriken. Ich halt da mal mein Auge drauf, denn es besteht die Gefahr, dass der Großteil der Offense-Verbesserung von 2019 weniger auf Kyler und dafür mehr auf natürliche Regression nach dem absurden 2018 zurückzuführen ist.

Defense

Die Achillesferse 2019, und das trotz guter Front. Pass-Rush ist immer okay, wenn ein Chandler Jones um die Ecke rauscht, und vielleicht wird Jungspund Zach Allen im zweiten Jahr einen Sprung machen.

Arizona hatte eher „hinten“ Probleme: Gegen Tight Ends war man desaströs (abgeschlagene #32 der NFL nach DVOA). Vor allem unter dieser Prämisse ist die Einberufung von LB/S Isaiah Simmons mit dem #8 Pick durchaus spannend. Simmons gilt als potenzielle künftige Allzweckwaffe – aber wird er das schon 2020 sein? Wie schnell kann man ihn seine alte Clemson-Rolle spielen lassen ohne ihn zu überfordern? Sind die Erwartungen an Simmons von Tag 1 an überzogen?

Auch auf Cornerback muss ein Sprung her: CB Byron Murphy spielte eine enttäuschende Rookiesaison, doch er musste während der Sperre von Patrick Peterson auch eine für Rookies ungewöhnlich hohe Last tragen; jetzt ist Peterson wieder da. Theoretisch klingt das CB-Duo Peterson/Murphy plus Safety Budda Baker im Verbund mit dem Hybrid Simmons nicht unsexy, aber greifen die Räder schnell genug ineinander um die Defense schnell über NFL-Durchschnitt zu hieven?

Oder wackelt Mitte Oktober schon DefCoord Vance Josephs Stuhl?

Ausblick

Zweifellos stellt Arizona eine der spannendsten Mannschaften. Fast alle erwarten einen weiteren großen Sprung nach vorn, und ich habe schon häufig was von „mindestens“ 9-7 als Minimalziel gehört. Völlig unrealistisch ist das nicht, und wenn Kyler Murray der Sprung zum Top-10 Quarterback gelingt, dann ist sogar noch mehr drin.

Ich gebe zu, meine Zweifel sind vor allem an den beiden niedrigen Kyler-Rankings bei PFF sowie meiner Skepsis, ob die Back-Seven in der Defense schon bereit ist für den nächsten Schritt, festzumachen. Aber so ganz glaube ich noch nicht, dass 2020 schon alle Rädchen ineinander greifen. 9-7 und Wildcard ist aber machbar; erwarten würde ich eher 8-8.


Siehe hier auch noch einmal die Jaguars-Preview.

2 Kommentare zu “All-32: Arizona Cardinals 2020 Preview

  1. Hab inhaltlich leider nicht viel zu sagen, aber wollte man beim *thumbs up* für diese Previews geben. Topp informativ und gut geschrieben wie immer 😀

  2. Pingback: Furchtlose NFL-Vorschau 2020/21: Die Kronprinzen | Sideline Reporter - Eier, wir brauchen Eier!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.