Quarterback-Spikes sind meistens schlecht

Das zumindest ist eine Theorie von Chris Brown / Smartfootball und Clock-Management Guru Homer Smith. Die Green Bay Packers haben dieses Gebot am Sonntag gegen die Colts missachtet – und sind bitterlich dafür abgestraft worden. Grund genug für mich im „Coaches Corner“ von dieser Woche über das Thema QB-Spikes zu schreiben.

Kollege Florian Schmitt hat sich in dem Artikel ein anderes Thema vorgeknöpft: Wann sollten Coaches Strafen annehmen oder ablehnen – am Beispiel des verwirrenden Tom-Brady-Catches im Monday Night Game.

2 Kommentare zu “Quarterback-Spikes sind meistens schlecht

  1. Mega bitter für den Receiver, die sind einfach so gecoacht solche Bälle zu fangen 😦

    Aber findest du, dass hier der QB Clock nicht besser gewesen wäre? 15 Sekunden auf der Uhr, und vier Shots in die Endzone wären sich wohl eh nicht ausgegangen?! Georgia hat ja ewig gebraucht um den letzten Snap zu spielen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.