New Orleans Saints – Kansas City Chiefs | NFL Week 15

[01h54] Und Game Over.

Chiefs gewinnen nur 32-29. Das fühlte sich deutlicher an. Chiefs haben +0.08 EPA/Play Offense zu -0.11 EPA/Play Defense dominiert, aber die Saints irgendwie immer im Spiel gehalten.

Mahomes hatte heute lange viele Probleme mit dem Saints-Passrush. Kudos an die Saints-Defense, die exzellent gespielt hat.

Saints-Offense war über weite Strecken abgemeldet. Brees mit weniger als 50% Completion-Rate, das hat man selten gesehen. Ohne 1-2 Big Passing Plays wäre Brees da ziemlich splitternackt dagestanden.

Gut möglich, dass da trotzdem beide Teams mit gutem Gefühl rausgehen. Die Saints, weil sie Mahomes einigermaßen kontrollierten und von Brees bessere Zahlen erwarten. Die Chiefs, weil sie trotz aller Schwierigkeiten relativ ungefährdet gewonnen haben.

[01h54] Bell rennt zum zweiten 1st Down. Chiefs können abknien.

[01h51] Kelce macht das 1st Down. Saints kriegen maximal noch 15-20 Sekunden.

[01h47] Keine Ahnung warum die Saints nicht den Onside Kick versucht haben. Du spielst gegen Mahomes, und ein Fieldgoal macht dir nicht viel kaputt.

[01h45] TD Chiefs – NO 29, KC 32. Fette Antwort Brees: Schneller 8 Play, 75 Yards Drive in nur 2:12 Minuten zum TD. Abgeschlossen mit einem hübschen TD für Lil’Jordan Humphrey.

Saints haben noch 2 Timeout und die 2min Warning.

[01h39] FG Chiefs – NO 22, KC 32. 22-yds FG Chiefs. Mahomes nicht fehlerfrei, aber mit den beiden entscheidenden Plays um das Spiel auf 2-score zu erhöhen:

  • Pass auf Hill für 16 yds unter Druck
  • 24 yds Scramble

Chiefs haben auch 5:25 Minuten runtergespielt. 4:18 to go.

[01h36] Cardinals gewinnen ein spektakuläres Spiel gegen die Eagles 33-26. Es gibt Lobeshymnen für Jalen Hurts. Die Eagles sind jetzt drauf angewiesen, dass Washington nächste Woche verliert und die Eagles einen eigenen Sieg holen – und dann kann es ein Divisionsfinale gegen Washington geben.

Cards halten den #7 Seed in der NFC.

[01h26] TD Saints – NO 22, KC 29. Jet-Sweep Kamara über 14 Yards. Runningback-Kollege Murray räumt Kamara im Fullback-Style den Weg frei. Spielstand plötzlich wieder offen!

[01h24] Fumble Mahomes! Wieder kollabiert die Pocket, #91 Hendrickson schlägt Mahomes den Ball raus und die Saints übernehmen an der KC 25.

[01h13] TD Chiefs – NO 15, KC 29. Platzverweis gegen Saints-EDGE #94 Cam Jordan wegen Faustschlags, und einen Snap später pitcht Mahomes einen Option-Run zu Leveon Bell und wir haben 13:44 vor Schluss eine Art Vorentscheidung.

Saints führen 26:9 bei 1st Downs. Haben 318 zu 180 Yards Offense gemacht. Haben 0.14 EPA/Play Offense zu -0.29 bei den Saints. Das ist schon deutliche Überlegenheit, auch wenn die Offense heute holpert.

[01h07] Ende Q3. Ich bin schon ziemlich gerädert, und dann krebsen Chiefs und Saints mit Zillionen Incompletions erst jetzt zum Ende von Q3. Drittes Viertel war spielerisch nicht mehr gut. Beide Offenses haben nur noch „Momente“. Defenses sind nicht mehr so wuchtig wie noch vor der Pause.

[01h01] Jets haben tatsächlich 23-20 bei den Rams gewonnen. Unfassbar. Jacksonville Jaguars führen jetzt dank Srength-of-Schedule Tie-Breaker im Rennen um Trevor Lawrence.

[00h59] Punt Chiefs – Fast eine INT für #43 Marcus Williams.

[00h46] 3&out Saints. Keine offenen Receiver für Brees. Brees jetzt 7/20 für 136yds.

[00h43] Rams verkürzen auf 20-23. 7 Minuten to go.

[00h41] TD Chiefs – NO 15, KC 21. Bockstarke TD-Connection Mahomes für Mecole Hardman, der im hintersten Eck der Endzone einen eigentlich fast schon wie Interception aussehenden Ball noch fängt und die Zehen übers Grün streicht. Mahomes kriegt noch immer Druck, aber nicht mehr ganz so schnell, und das reicht ihm schon zum Improvisieren – und zu längeren bzw. 1st Down Pässen für Kelce Watkins und Hardman.

[00h31] TD Saints – NO 15, KC 14. 50/50 TD Drive der Saints: Da wären zum einen 4 Plays über 75 Yards, abgeschlossen mit einem starken Read von Brees für den sich aus Blitz-Protection lösenden RB Murray.

Aber andererseits:

  • 15 und 19 Yards Raumstrafe für die überaggressive Chiefs-Defense
  • Eine gedroppte INT von Tyrann Mathieu in der Endzone
  • Ein weiterer bizarrer Brees-Pass ins Nicht zwei Snaps vor dem TD.
  • Two Point Conversion: Kamara ist offen, Brees sieht ihn aber traut sich den an sich nicht so schwierigen Pass in etwas spitzem Winkel nicht zu.

Halbzeit

[00h24] Rams verkürzen auf 17-23.

[00h13] Halbzeit New Orleans Saints 9, Kansas City Chiefs 14

Schönes Spiel ist das insbesondere im zweiten Viertel keines, aber das ist kein Problem, denn es gibt einige spannende Talking-Points:

  1. Die Chiefs-Offense ist verwundbar. LT Fisher sieht heute kein Land, und seine Kollegen in der O-Line sind nicht viel besser gegen einen dominanten Saints-Passrush. Patrick Mahomes fühlt sich dahinter sichtlich unwohl und ist ziemlich off.
  2. Mahomes begeht zwar keine richtig dicken Bolzen, aber er hat auch nur 13/27 seiner Pässe angebracht, für nicht einmal 4 Yards/Play.
  3. Die Saints-Offense brachte bis auf den einen tiefen Brees-Pass so gut wie gar nichts zustande, hat den aber zum TD verwertet und liegt nun nur 5 Punkte hinten.

Nur fünf 1st Downs für die Saints. Nur 13 für die Chiefs. Wir sehen: Auch die besten Offenses können phasenweise abgewürgt werden – und auch einer der besten QBs kann von einer Verletzung marginalisiert zu einem ziemlich unbrauchbaren QB werden.

[00h10] Safety für die Chiefs! Unglaublich – #11 Robinson fumbelt den Punt der Saints und LB Anzalone hatte die Chance auf eine Touchdown-Recovery. Aber Anzalone bekommt, obwohl unbedrängt, den Ball nicht unter Kontrolle. Daher „nur“ Safety.

NO 9, KC 14.

[00h05] Punt Chiefs – Und wieder nix für KC! Saints-DL macht einen fantastischen Job und heizt Mahomes in mehr als der Hälfte der Dropbacks ordentlich ein. Vor allem EDGE #91 Hendrickson, der sogar ohne Handschuhe spielt, bricht immer wieder durch und verspeist LT Eric Fisher zum Frühstück.

Der ganze Druck setzt der Chiefs-Offense sichtlich zu. Mahomes überwirft im 3rd Down WR Hardman, und anschließend gibt es schon Wortgefechte mit OffCoord Eric Bienemy an der Seitenlinie.

Gut eine Minute bleibt den Saints um nochmal zu punkten.

[00h00] Cardinals – Eagles ist jetzt in Halbzeit. Es ist eine Offensivexplosion: 31 1st Downs, 537 Yards Offense, 11.3 NY/A Passspiel. Arizona führt knapp 26-20, aber Jalen Hurts hat die Eagles wieder eingegroovt.

[23h50] Jets führen jetzt 20-3!!! Trevor Lawrence schaut sich schon nach Wohnungen in der Umgebung von Jacksonville um.

[23h47] Punt Chiefs – Die Saints-Defense bleibt ziemlich eindrucksvoll, erzwingt ein 4th Down. Dort gerät Mahomes erneut schwer unter Druck, rettet sich aber mit einem Pass auf einen O-Liner. Aus irgendeinem Grund gibt es im Regelbuch die Möglichkeit, dass die Offense nach solchen unerlaubten Versuchen den Ball behält und so gibt es Punt anstatt Turnover on Downs.

Mahomes ist aber auch nur 12/24 für 119 Yards heute. Dazu zwei Sacks.

[23h32] TD Saints – NO 7, KC 14. 1-yds Taysom Hill Run. Klassischer QB-Power-Run. 6ter TD-Run für Hill diese Saison. Getriggert ist das ganze von einer tiefen Brees-Bombe aus dem Nichts. Brees hat genau zwei Completions in dem Spiel. Eine davon ging für 51 Yards.

[23h30] Jets führen zur Halbzeit 13-3 bei den Rams. Alles klar?

[23h21] 3&out Chiefs. Saints-DL gewinnt zu viele 1-vs-1 Duelle gegen die Chiefs-Protection. Mahomes kassiert einen mächtigen Hit, scheint aber okay zu sein.

[23h18] 3&out Saints. Katastrophale Saints-Offense: Brees hat noch immer keinen einzigen kompletten Pass, kassiert Sacks und dann lässt Sean Payton bei 2nd&10 laufen. So gewinnst du keinen Blumentopf.

[23h14] TD Chiefs – NO 0, KC 14. Wieder was ganz Neues von den Chiefs: Schneller Pitch von Mahomes für TE Kelce, TD. Obwohl es so wirkt als spiele die Saints-Defense wirklich stark und habe viele Antworten parat, machen die Chiefs einen 80-yds Drive in 11 Plays.

Mahomes wieder und wieder mit fetten Bomben im 3rd Down & lang. Da kannst du die Klasse einfach nur neidlos anerkennen.

[23h03] 3&out Saints. Brees wirft einen „duck“ nach dem anderen. Die Pässe streuen wie bei einer Schnellballschlacht.

[22h59] Jets führen jetzt 13-0 bei den Rams. Wettquoten sehen L.A. immer noch klar vorn.

[22h52] TD Chiefs – NO 0, KC 7. Wieder so eine „Mis-Direction“ Motion der Chiefs-Offense im 3rd Down. Diesmal ist Tyreek Hill offen: TD. Chiefs verwerten das kurze Feld nach dem Turnover zum ersten Touchdown. Saints-Defense ist „dran“ und erzwingt häufige 3rd Downs, aber Chiefs executen dort fehlerlos.

[22h41] Interception Brees. Jetzt ist der Pick da: Wobbeliger Brees-Pass ins Nirvana an der rechten Seitenlinie ist einfache Beute für Rookie-CB #38 L’Jarius Snead. Für Snead war es schwieriger, beide Füße im Spielfeld zu Boden zu bekommen als den Ball abzufangen.

[22h37] Punt Chiefs – Nur ein 1st Down für KC, und das durch eine Holding-Strafe, die, obwohl korrekt, so in den Playoffs nicht gepfiffen wird und eine Mahomes-Interception negierte.

Die Chiefs sind natürlich nahe dran: Sammy Watkins rutschte ein 1st Down durch die Finger und im 3rd&15 rettete eine Pass-Defense von Chauncey Gardner-Johnson in höchster Not gegen WR Mecole Hardman. Es fehlen also nur Kleinigkeiten. Aber es fällt auf, dass die Saints-Defense den notwendigen Speed hat um gegen diese Offense mitzuhalten.

[22h33] Beide Offenses in New Orleans eröffnen mit einem Punt. Jener der Saints war ungleich bitterer, weil Drew Brees fast schon eine INT geworfen hätte. Tiefes Passspiel wäre um ein Haar nach hinten gegangen.

[22h30] Jets haben übrigens im ersten Drive einen TD gescort. Damit wackelt auch mein dritter großer Tipp für die Woche:

  • Pats haben Tua kontrolliert, aber 22-12 verloren.
  • Falcons – Buccs hatte mehr als 50 Punkte (eben 58)
  • Jets haben schon jetzt die notwendigen Punkte beisammen. Mehr als 7 hatte ich ihnen nicht zugetraut.

[22h27] Es geht weiter mit dem „vorgezogenen Superbowl“. Chiefs-Offense bekommt zuerst den Ball.

12 Kommentare zu “New Orleans Saints – Kansas City Chiefs | NFL Week 15

  1. Brees sieht noch recht eingerostet aus. Das Fehlen von Michael Thomas hilft ihm da sicher nicht.
    Für die Chiefs könnte es, wenn die Saints Tony Romo’s Tipps befolgen, die erste richtige Aufgabe werden. Dafür müssten die Saints aber natürlich trotzdem scoren…

  2. Das Payton denkt er sei immer schlauer als der Gegner.

    Erst zieht er 4 Spiele mit dem Playbook von Brees mit Hill als Quarterback durch, ohne die Stärken von Hill in in den Gameplan einzubauen und seine Schwächen zu kaschieren und kommt fast damit durch. Jetzt spielt er mit Brees der offensichtlich noch nicht wieder fit ist, zumindest Mental. Naja, immerhin übernimmt er danach bei den Pressekonferenzen immer die Verantwortung….

  3. Keine designten QB Runs, keine Read Option, keine PreSnap Motion um die Gegner durch etwaige Duellthread Gefahr zu verwirren usw..

    Er wollte aufs Verderben beweisen, dass Hill ein Starting Quarterback als Pocket Passer ist. Das ist Hill aber nicht und selbst wenn du die oben genannten Punkte einbaust wäre Hill wohl nur ein Starting Quarterback für ein sehr verzweifeltes Team. Das muss ich mittlerweile eingestehen Wer nach 3 Jahren in der NFL so eine Ball Security und so einen famosen Touchpass hat, ist schwer für einen Starting Job zu argumentieren.

  4. Mir tut vor allem die Saints Defense leid. Ist nur noch eine Frage der Zeit bis sie komplett Müde sind und Mahomes sie dann vollends auseinander nimmt.

  5. Es überrascht mich ein wenig, dass die Jets gegen die Rams derart Gas geben, nachdem sie den Sieg gegen die Raiders weggeworfen haben. Ehre zurückgewinnen schön und gut, aber wenn sie das tatsächlich den 1st overall Pick kostet, ist das in der kommenden Draft hoher Preis.

  6. @korsakoff: Nachdem das ja momentan wieder in den Bereich des Möglichen kommt; welche Franchise würdest du für Trevor Lawrence bevorzugen?

  7. @Öwi: Die Lions?

    Im Ernst: Mir völlig egal. Die Jets sind ein Sauhaufen, aber wenn der QB passt, ist das Chaos oft schnell aufgeräumt, und dann ist New York sicher ein guter Ort für Lawrence.

    Bei den Jaguars gäbs die Chance, einer bislang gesichtslosen Franchise eine ganz neue Geschichte einzuhauchen. Jacksonville ist halt als Ort eher provinziell und wird ähnlich wie Cincinnati immer eher Randphänomen bleiben, wenn sie nicht grad die Liga komplett dominieren.

  8. Ich muss gestehen, dass ich immer noch etwas von dem Jets-Sieg gestern Abend fasziniert bin:
    Sie haben für die Ehre vermutlich Trevor Lawrence weggeworfen. Das war großer Sport und zeigt, dass nicht getankt wird.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.