NFL 2020 – Woche 16 im Liveblog: Die Spätschicht

[01h40] Endstände:

  • Dallas – Philadelphia 37:17
  • Seattle – LA Rams 20:9
  • Washington – Carolina 13:20
  • LA Chargers – Denver 19:16

NFC East hab ich weiter unten ausgeführt.

Seattle gewinnt die NFC West und hält eine kleine Chance auf den #1 Seed aufrecht. Die Hawks holen sich den #1 Seed, wenn sie nächste Woche die 49ers schlagen, die Saints verlieren und die Packers wenn, dann nur heute gegen Tennessee gewinnen.

Rams (9-6) und Cardinals (8-7) haben ein Endspiel. Wer gewinnt, ist drin. Die Rams qualfizieren sich bei einer Niederlage nur, wenn Chicago gegen Green Bay verliert.

Packers und Seahawks spielen auf alle Fälle nächste Woche um etwas und können nicht per se mit Backups auflaufen. Für Green Bay ist das heutige Sunday Night Game wegen AFC-Gegner nur semi-wichtig (für #1 nur relevant, wenn nächste Woche SEA, GB und NO verlieren sollten // aber fürs Seeding hinter der #1 auf jeden Fall wichtig).

[01h37] Endstand Seahawks 20, Rams 9. Schwere NFC-West-Kost. Die Rams-Offense erlebt das zweite bitterböse Spiel in Folge – QB Goff war heute ziemlich unterirdisch dafür, dass es auch nicht allzu viel Druck zu geben schien. Laufspiel war auch nicht so prächtig – der Motor stotterte.

Russell Wilson war bissi Sekundengenie. Ein paar „clutch“ Plays nach der Pause, aber sehr zögerlich bis Q4. Wilson kassierte damit unnötige Sacks und war mehrmals nicht gewohnt präzise.

Seahawks gewinnen damit die NFC West mit 11-4 Bilanz (Rams 9-6, Cards 8-7). Die Chance auf den #1 Seed lebt – allerdings müssen dafür Saints und Packers nächste Woche verlieren.

[01h35] Cowboys erhöhen auf 37-17. Explosive Offense von Dallas, die in den Playoffs zumindest etwas „credibility“ für diese Division verschaffen könnte.

[01h23] Fumble Jalen Hurts – ganz FOX ist ratlos ob der Referee-Entscheidung, denn Hurts‘ Knie war doch recht deutlich am Boden als der Ball rauskam. Eagles werden das verlieren und damit greift folgendes Szenario in der NFC East:

  • WAS 6-9
  • DAL 6-9
  • NYG 5-10
  • PHI 4-10-1

Letzter Spieltag Giants – Cowboys und Eagles – Washington. Philly ist eliminiert. Washington gewinnt den direkten Tie-Breaker bei 7-9 gegen Dallas, aber die Giants gewinnen den 6-10 „three way“ Tie-Breaker mit Washington und Dallas.

Oder klarer:

  • Gewinnen WAS + DAL, geht WAS mit 7-9 durch
  • Gewinnen WAS + NYG, geht WAS mit 7-9 durch
  • Gewinnen PHI + DAL, geht DAL mit 7-9 durch
  • Gewinnen PHI – NYG, geht NYG mit 6-10 durch

Oder so:

  • Gewinnt Washington, ist es durch
  • Verliert Washington, ist der Sieger von Giants – Cowboys durch

[01h17] TD Seahawks – SEA 20, LAR 9. TD Hollister. Und jetzt wacht die „Clutch-Offense“ der Seahawks auf: Tyler Lockett rennt sich brillant frei und fängt Zentimeter vor der Seitenlinie ein wichtiges 1st Down. Danach bricht Metcalf mehrere Tackles auf dem Weg zum nächsten 1st Down.

Rams-Defense lässt underneath einiges offen. Hawks nehmen das jetzt dankend an.

Wilson versenkt mit einem schön gelupften Ball für TE Hollister Spiel, Satz und Sieg. Ausgerechnet Hollister.

[01h09] Seahawks laufen die Uhr runter, aber eine unerlaubte Aufstellung von WR #14 DK Metcalf wirft die Offense weit genug zurück um punten zu müssen.

Los Angeles macht mit dem Ballbesitz: Zwei 1st Downs. 7:20 vor Schluss wird der Ball an die Seahawks zurückgepuntet. Gebrauchter Tag für die nicht stattfindende Rams-Offense.

[01h04] Washington verkürzt auf 13-20, verpasst aber den anschließenden Onside Kick. Panthers können ohne Timeouts abknien.

[00h54] FG Rams – SEA 13, LAR 9. Rams bringen sich selbst in eine 3rd&17 Situation, weil Goff mal wieder zu lange den Ball hält. Und wie immer in diesen Situationen übergibt Sean McVay den Ball an einen Runningback.

Vertrauen in Goff = null.

Nimmt lieber drei Punkte als die Chance auf den Ausgleich.

[00h49] Interception gegen Andy Dalton! #24 Darius Slay mit dem Pick. Ein scheinbarer Jump-Ball für Lamb, und dann springt urplötzlich aus dem Nichts Slay mitten ins Bild und reißt den Ball raus.

[00h41] Sack Aaron Donald – und 3&out Seattle. Eruption von Donald.

[00h39] Goal Line Stand Seahawks! LB K.J. Wright würgt den entscheidenden 4th-Down-run ab. Rams scheitern mit vier Versuchen innerhalb der 2 Yards Line. Hawks führen weiter 13-6 in einem unansehnlichen Spiel.

Altes Lied: Rams in kurzen Yardage-Situationen und Seahawks Goalline-Defense.

[00h34] Washington wechselt den 1st-Round Bust QB Dwayne Haskins aus. QB Taylor Heinecke ist der Neue.

[00h30] FG Cowboys – DAL 30, PHI 17. Cowboys-Offense ist extrem explosiv mit mehreren Big Plays. Diesmal bricht

– aber selbiger Cooper droppt ein paar Snaps später den TD weg. Dallas muss mit einem Fieldgoal Vorlieb nehmen – das fühlt sich nach zu wenig an.

Eagles-DL hat ohne DT #93 Fletcher Cox einfach nicht genug Saft um durchzukommen – aber vor allem ist die Coverage hoffnungslos, weil Dalton meistens schnell kurz wirft und danach viele YAC kommen.

[00h23] Baker Mayfield sehr zerknirscht, nimmt die ganze Schuld der überraschenden Pleite bei den Jets auf sich („put it on me, only on me“).

[00h20] TD Seahawks – SEA 13, LAR 6. Hübscher tiefer Pass die rechte Seitenlinie runter für #83 David Moore öffnet die Schotten und schon wuseln sich die Seahawks mit YAC durch die Defense. Russell Wilson schließt per Scramble zum TD ab.

[00h18] Fast gleichzeitig wird Washington eines weiteren Defensive-Turnovers beraubt, weil die Refs übermotiviert zu früh „forward progress“ abpfeifen.

[00h16] TD Cowboys – DAL 27, PHI 17. Wie am Freitag Adam Thielen, nur spiegelverkehrt: Wheel-Route aus Motion mit Anlauf von WR #88 CeeDee Lamb und Andy Dalton bedient Lamb zum 52-yds TD.

[00h05] Chase Young hält Washington im Alleingang einigermaßen im Spiel, hat schon zwei Turnovers der Panthers in Scoring-Range erzwungen [1]. Weil Ron Rivera jetzt ein 26-yds Fieldgoal kicken lässt, führt Carolina nur mehr 20-6.

Halbzeit

[00h01] Halbzeit Seahawks 6, Rams 6

Schwache Partie. Beide Offenses machen unter 4.5 Yards/Play. Beide Quarterbacks sind ziemlich „off“. Jared Goff hat eine fürchterliche Interception geworfen, Russell Wilson ist einfach generell zu unentschlossen und hat mehr Accuracy-Wackler als gewohnt.

[23h58] Halbzeit Cowboys 20, Eagles 17

Shootout. Zu Numbers:

  • 1st Downs: DAL 13, PHI 15
  • Yards: DAL 254, PHI 285
  • Yards/Play: DAL 7.3, PHI 8.4
  • EPA/Play: DAL 0.33, PHI 0.35

Die Eagles sind einen Tick zu konverativ im Early-Down-Playcalling, aber vor allem sind die Eagles inder Pass-Defense kaputt. Offensiv läuft der Laden mit Jalen Hurts als Chef-Playmaker.

[23h51] TD Cowboys – DAL 20, PHI 17. TD Michael Gallup. Ich roote für ein Dutzend Touchdowns in Dallas – allein dieser Kamera wegen. Andy Dalton mit einer mittlerweile fast makellosen Performance 16/20 für 224 Yards, 2 TD. Gallup 6 Catches für 121 Yards mit beiden TD.

[23h42] FG Eagles – DAL 13, PHI 17. Es ist am Ende nur ein Fieldgoal geworden, aber es macht einfach Spaß Jalen Hurts beim Spielen zuzuschauen. Das ist umso erstaunlicher, weil der Mann der Hurts am College verdrängt hat, der von mir hoch verehrte Tua Tagovailoa, mich mit seinem Rookie-Play fast zu Antidepressiva zwingt.

[23h38] Interception Jared Goff und ich fühle nichts, weil ich nur mehr an diese Livebilder aus Green Bay denke:

[23h34] Cowboys haben es bislang trotz erzwungenem Fumble und mehreren Big-Plays nur geschafft auf 13-14 gegen Philadelphia zu verkürzen. Seahawks – Rams bleibt unansehnlicher Sh*t, weil Russell Wilson einen gebrauchten Tag erwischt zu haben scheint, Jared Goff eh nur auf 10m offene Receiver wirft und dazu beide Coaches ein ineffizientes Laufspiel in den Fokus stellen. Rams führen momentan 6-3 und haben grad die Mittellinie überquert.

[23h26] Wer’s noch nicht gesehen hat: Hier die gnadenlose Abrechnung von J.J. Watt mit seiner Mannschaft:

[23h09] FG Seahawks – SEA 3, LAR 3. Seahawks-Offense bleibt etwas „off“. Beispiel die letzte Serie vor dem Fieldgoal:

  • 1st Down Run für nada
  • 2nd Down Wilson verpasst einen völlig offenen Receiver am linken Seitenrand um mehrere Meter (TE Hollister ist wohl gehalten worden)
  • 3rd Down Sack nach kaum 2 Sekunden, OL-Mitte zerbröselt

[23h07] TD Panthers – WAS 0, CAR 20. Panthers fahren hier nicht unerwartet drüber.

[23h00] Ziemliches Gewürge bei Seahawks – Rams im ersten Viertel. Rams führen 3-0. Kein richtiger Rhythmus bei Russell Wilson, der u.a. in diesem Play einen unnötigen Sack wegen Zögerns kassiert.

Seattle ziemlich RRPP bis jetzt, kommt im dritten Drive langsam ins Spiel. Die Rams hatten im Sandwich zwischen zwei 3&outs einen hart erkämpften und auch dank Goff-Scrambling erfolgreichen Fieldgoal-Drive.

[22h57] Punt Cowboys – „Analytics“ Mike McCarthy mit dem 4th&1 Punt an der eigenen 34. Ziemlich üble Entscheidung.

[22h55] TD Panthers – WAS 0, CAR 13. Mike Davis wuchtet das 4th&Goal von der 1 rein. Halbe Miete zum Sieg für Carolina schon eingefahren.

[22h50] TD Eagles – DAL 3, PHI 14. Desean Jackson ist wieder zurück und macht seine Präsenz als deep threat sofort spürbar, läuft seinem CB Awuzie auf und davon und Jalen Hurts trifft beim geschemten tiefen Pass den Receiver problemlos.

[22h45] In der Einstellung hier sieht man beim Zoom runter in die Endzone den Einsatz der neuen 8K-Technologie (H/T Sunday Kicker). Gestochen scharfes Bild. Sensationell.

[22h35] Muff Punt Washington – Touchdown Carolina. WAS 0, CAR 6
TD-Run Miles Sanders – Touchdown Philadelphia. DAL 0, PHI 7

NFC-East-Endspiel rückt näher.

[22h33] Original Schotty Run/Run/Pass Seahawks sind zurück.

[22h30] Lass uns mit der Spätschicht weitermachen.

16 Kommentare zu “NFL 2020 – Woche 16 im Liveblog: Die Spätschicht

  1. DAL TD, da sieht man, dass die neue Kamera leider noch ein paar Fokus-Probleme zu haben scheint. Beeindruckende Bilder aber!

  2. Ja hier sieht mans:

    Dass der Kameramann nicht mit der Linse umgehen kann, wird da nicht das einzige Problem sein.

  3. Und was war das denn bitte für ein Hara-Kiri Ball von Goff? Da war ja im 10×10 Meter Umkreis kein einziger LA Spieler oder seh ich das falsch?

  4. Ich bin zu fertig um noch zu recherchieren, die Niederlkage der Browns udn die Art und Weise…. . Du schreibst die Browns haben es NICHT mehr in eigener Hand in die Playoffs einzuziehen. Du bist zu 99,99% sehr gut unterrichtet.. Was faselt dann Stefanski dan: “As I understand it, win next week and you’re in,” Browns coach Kevin Stefanski said after the loss. “… We still control our own destiny so to speak. We have to put a great plan together and get to work, because today wasn’t good enough obviously.”
    DANKE.

  5. Hallo Alex, ich hab grad nochmal den Kalkulator angeworfen – und Stefanski hat recht: Die Browns sind mit einem Sieg gegen Pittsburgh durch egal welche anderen Resultate es gibt.

    Auch die Dolphins & Ravens haben es selbst in der Hand.

    Colts sind das Team, das jetzt auf fremde Hilfe angewiesen ist.

    Sorry für den Nervenkitzel 🙂

  6. Hier die Kurzfassung:

  7. Browns-Playoffchance ist halt fast halbiert worden, weil sie nun gegen die Steelers gewinnen müssen:

    Niederlage gegen die Steelers ist quasi das Aus, dann müssten schon Tennessee oder Indy gegen Houston/Jacksonville verlieren oder ein paar andere Resultate passieren.

  8. Es wird in die Hose gehen nächste Woche..man ist es so gewohnt… Wahrscheinlich wieder auf unglauibliche Art und Weise.
    Only in Cleveland.
    Allein schon die Freaksituation die letzten 24 Stunden.
    Stundenlanges warten im Flieger, Walk Thorugh am Parkplatz damit die „NEUEN“ überhaupt eine AHnung bekommen.

    Bin sehr überrascht, dass sie heute überhaupt eine Chance bis zum Ende hatten.

  9. Naja die Frage ist doch ob Pittsburgh mit der Startelf spielen wird. Wäre taktisch sicherlich schlau, denn wenn die Browns gewinnen sollten, spielen Sie warscheinlich gegen die Steelers im Wildcard, was für Pittsburgh bestimmt ein Geschenk wäre.

  10. Unfassbar, wie der Rams-WR Reynolds den Ball nach dem Catch einfach auf den Boden legt. So viel Lässigkeit habe ich seit D-Jax nicht mehr gesehen. Schon unterhaltsam, aber ohne Hilfe der Schiris wäre das ein glasklares Fumble. Eine Ball-spende an den Gegner quasi. Kurios.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.