NFL 2020 – Woche 17 im Liveblog: Die Spätschicht

[01h42] AFC Wildcard Playoffs damit:

  • #2 Bills – #7 Colts
  • #3 Steelers – #6 Browns
  • #4 Titans – #5 Ravens

Miami bekommt den #3 Overall Draftpick und wird sich dabei die Quarterbacks genauestens anschauen. Wann welches Spiel stattfinden wird, erfahren wir in den nächsten Stunden.

[01h40] Unglaublich, der Kick geht vom Innenpfosten rein. Titans gewinnen mit 11-5 die AFC South und spielen nächste Woche gegen Baltimore.

[01h36] AJ Brown mit 52 Yards Catch im nächsten Play! Titans drehen am Rad, kriegen ein 40 Yards Fieldgoal zum Sieg.

[01h33] Fairbarn versenkt das Fieldgoal aus 51 Yards. Ausgleich 38-38 mit 18 sek to go.

[01h30] Texans marschieren! 36 sek vor Schluss sind sie schon an der TEN 33. Watson mit zwei fetten Pass-Plays, eines davon bei 3rd Down.

[01h26] NFC-Playoffbild ist abseits der NFC East schon vor dem Ende des Seattle@49ers Spiels fix eingefroren. Die Spiele am nächsten Wocheneende lauten wie folgt:

[01h22] Colts gewinnen 28-14 gegen Jacksonville, qualifizieren sich für die Playoffs und kegeln die Miami Dolphins in die Offseason. Jetzt heißt es warten auf die Titans.

Die gehen 1:42 Minuten vor Schluss wieder gegen Houston in Führung. Tannehill vollendet mit einem Scramble. 38-35. Aber 102 Sekunden sind viel Zeit für einen Deshaun Watson mit 2 Timeouts.

[01h20] Chicago Bears qualifizieren sich für die Playoffs. Die 35-16 Niederlage heute reichte danke Cards-Untergang.

[01h16] Endstand Rams 18, Cardinals 7. Extrem hässliches Spiel. Die Cardinals hätten das locker gewinnen können, wenn Kyler Murray einigermaßen fit gewesen wäre – allein schon, weil die Cards-Offense dem Gegner 9 der 18 Punkte quasi schenkte.

Rams-QB Wolford war einigermaßen passabel. Mobilität okay, wenige katastrophale Bolzen. Unter Druck gar nicht so viel schwächer wie Starter Goff.

Die nun ausgeschiedenen Cards haben in den letzten beiden Wochen eine insgesamt unterirdische Figur abgegeben. Kingsbury wird ordentlich ramponiert in die Offense gehen. Das erste was er tun muss: Timeouts lernen. Dann Playbook ausbauen. Es braucht einen WR2 und Offense Line. Sonst reden wir in einem Jahr über einen Neustart.

[01h12] TD Colts – IND 28, JAX 14. Jonathan Taylor mit dem nächsten langen TD-Run – und es ist ein händeringend benötigter um Ruhe zu schaffen. Colts werden das Ding gewinnen, die Dolphins aus den Playoffs kicken und möglicherweise den Titans den Divisionssieg stibitzen.

[01h11] TD Packers – CHI 16, GB 35. Davante Adams mit der endgültigen Entscheidung.

[01h10] Trubisky-INT als Best-Case für die Bears: Qualifizieren sich trotzdem für die Playoffs, weil die Cards nix auf die Reihe kriegen, und drückt den Preis für den nach 100 Millionen lechzenden Trubisky.

[01h07] Punt Cardinals – Unmöglicher Playcall im 3rd & 18: Ein QB-Keeper über Murray, der die Beweglichkeit einer Scheibe Toastbrot aufweist. Murray chippt den Ball sogar noch rüber zum Runningback, aber der kann aus -3 auch nur mehr -2 Yards machen.

[01h05] Kliff „my second name is timeout“ Kingsbury jetzt mit einem Timeout bei eigenem Ballbesitz.

[01h01] TD Packers – CHI 16, GB 28. Aaron Jones über die Mitte. Aaron Rodgers in diesem Drive mit mehr Glück als Verstand, hatte mindestens zwei gedroppte INT. Aber nach einer zähen zweiten Halbzeit die ersten Punkte für Green Bay.

Möglicherweise die endgültige Entscheidung pro Packers. Bears blicken schon zu den Cardinals.

[00h59] TD Texans – HOU 35, TEN 31. „Magier“ Deshaun Watson für #85 Pharoh Brown. Unfassbar – das Spiel war längst nur mehr eine Frage der 2000 Yards für Henry. Und als die Titans nur mehr ans Feeden dachten, fumbelte Henry die Bälle weg.

[00h57] Cards erzwingen wieder einen Punt. 7:49 verbleiben. Die Hoffnung ist winzig, aber wenn Murray noch einmal solche Pässe wie vorhin anbringt, könnte noch was gehen. TD jetzt auf jeden Fall Pflicht.

[00h50] Und Sekunden später scheitern die Bears am nächsten 4th Down, fumbelt Henry ein weiteres Mal (TEN recovert aber diesmal) und wirft Murray nach zwei schönen Pässen in Doppeldeckung in die Endzone und die Rams blocken das anschließende Field Goal. Murray versuchte sogar QB-Keeper. Sah furchtbar schmerzhaft aus.

Nicht der Tag von Arizona heute.

[00h48] Bears verwerten ein 4th Down und sind mit 16-21 Rückstand noch immer im Spiel!
Colts gehen schon wieder zum Punten über, führen aber noch knapp 20-14.
Titans halten ihre 31-28 Führung. Noch!

[00h45] Pure Verzweiflung in Arizona! Kyler Murray schleppt sich aufs Feld und führt sich mit zwei negativen Plays in die Offense ein, feuert dann aber einen tiefen 3rd-Down-Pass an. 26 Yards bei dritter und 15. Du nimmst alles als Cards-Fan in dem Spiel.

[00h43] In the meantime… Texans haben zwei quicke TD aufgelegt, im Sandwich dabei ein schneller Derrick-Henry-Fumble, der erstmal die 2000 Yards in den Schatten stellt. Titans führen nur mehr 31-28 und müssen mit 15 Minuten to go wieder um den Sieg zittern!

Texans könnten Miami damit noch vom #3 Pick runterschießen.

[00h41] FG Rams – LA 18, ARI 7. Wieder nur Fieldgoal für die Rams. Cards bringen fünf Mann im 3rd Down und klappen die Pocket zusammen. Auch wenn mit Wolford unter Druck teilweise besser als Goff gefällt: Der Ball kommt zu hoch raus.

[00h39] Kliff „keine Ahnung wie man Timeouts managt“ Kingsbury zieht bei 8 Punkten Rückstand eingangs Q4 sein erstes Timeout.

[00h37] Nächster Turnover Colts. Rivers-INT an der Goal Line. Colts müssen aufpassen…

[00h31] 4th Down Rams. Bei CBS gibt es noch nichtmal eine Diskussion ob man kicken sollte. Nantz/Boomer sind sich 100% sicher, dass man das ausspielt. Wolford kommt raus und bringt den Pass an als wäre es das einfachste auf der Welt.

Ende Q3 jetzt. Die Rams spielen das ziemlich glanzlos, aber souverän runter. Sie nehmen die Bears mit in die Playoffs.

[00h27] TD Titans – HOU 15, TEN 31. Derrick Henry jetzt 1978 Yards. Die 2000 werden kein Problem darstellen, die Frage verlagert sich jetzt in Richtung Allzeitrekord. Eric Dickerson hatte in den 1980ern mal 2105 Yards.

Henry bräuchte dafür heute eine 300-Yards-Performance. Das hat esw in der NFL nie gegeben, aber wer will ausschließen, dass die Titans das auf Jux tatsächlich versuchen?

[00h25] Ordentlich Frust jetzt bei den Cardinals. Nuk Hopkins kriegt einen extrem unterworfenen Ball, kann die INT nur durch eine OPI verhindern – und lässt anschließend seinem Frust Richtung Refs freien Lauf. Hopkins kriegt einen 15 Yarder obendrauf und so hat Arizona 1st & 35 was weißer Fahne gleichkommt.

Die Cards spielen nur höflicherweise die drei Downs ehe sie erneut punten.

[00h23] Run, Run, Run Colts und 3&out. Wer könnte sowas ahnen? Das Spiel kippt, Miami Dolphins schöpfen Hoffnung!

[00h21] Murray humpelt weiter extrem, macht nicht den Eindruck als könnte er heute noch spielen.

[00h20] FG Bears – CHI 16, GB 21. Chicago mischt die Packers-Defense mit viel Play-Action ein bissl auf, aber es reicht nicht zum TD. Und das wird jetzt gleich zum Problem, denn bei den Bears fehlt weiter LB Roquan Smith. Die Packers schemen aktiv um diese Linebacker-Lücken radikal auszuschlachten.

[00h19] TD Jaguars – IND 20, JAX 14. Glennon für Shenault. Jaguars sind plötzlich auf einen Score dran!

[00h17] FG Rams – LA 15, ARI 7. Rams-Offense wuchtet sich durch. Dass der tänzelnde Wolford brillieren würde, kann man nicht sagen, aber die Offense hat lichte Momente. Zum Beispiel einen 1st-Down-Run bei 3rd&11.

Ein Sack beendet schließlich die Touchdown-Ambition. Und so gibt es noch ein bissl Resthoffnung für Arizona, dass Murray vielleicht doch noch zurückkehren kann und dann einen machbaren Spielstand kriegt. Winzig kleine Hoffnung, ich weiß.

[00h12] Punt Packers – MVS droppt einen weiteren tiefen TD. MVS ist ein total frustrierender Spieler, weil er so viele Bolzen begeht. Rodgers im nächsten Snap Sack, dann Incompletion. Vorentscheidung aufgeschoben.

[00h09] Kyler Murray sitzt noch immer in der Halbzeit.

Indianapolis verschießt erneut ein Fieldgoal. „Die Brille“ Blankenship setzt den Ball an die Stange und die Colts führen weiter nur 20-7 gegen Jacksonville. Warum im ganzen Drive QB Jacoby Brissett draußen war und nicht Philip Rivers, habe ich nicht ganz verstanden.

Halbzeit

[23h52] Eine erleuchtende erste Halbzeit.

Bears 13, Packers 21. Der Spielstand ist nur auf dem Papier knapp. Die Bears haben eine ganze Latte langer Drives hingelegt, aber das war auch die beste Defense, denn als Aaron Rodgers den Ball hatte, gabs nix zu holen. Rodgers ist nahezu perfekt, zerlegt die chancenlose Bears-Defense. Ohne Freak-Plays wie Return-TDs werden die Bears hier nix mehr reißen.

Rams 12, Cardinals 7. Trotzdem können die Bears hoffen, weil Arizona mit einem Backup-QB namens Chris Streveler aufläuft und eine Cards-Niederlage für Chicago ja reicht. Der war letztes Jahr CFL-Held, aber in der NFL sieht er ziemlich verloren aus. Klarer: Die Cards-Offense findet nicht statt, und wenn, dann gibt es Pick Sixes. Warum es nur einen einzigen designtren Run für Streveler gab, weiß nur Kliff.

Das Spiel ist nur deshalb nicht schon entschieden, weil die Rams selbst zwei Turnover hatten und John Wolford auf QB spielt. Der ist um einiges sicherer als Werfer. Arizonas Defense wirkt aber nicht eingestellt auf einen Wolford als Scrambler.

[23h50] Haufenweise Fieldgoals vor der Pause:

  • Texans zum 9-17
  • Bears zum 13-21
  • Colts verschießen, führen aber 20-7

[23h47] Pick Six Streveler | LA 12, ARI 7 – Taysom ist der bessere Hill. Streveler wirft in Triple-Coverage, aber eine Zone ohne einen einzigen Receiver! #22 Troy Hill returniert problemlos zum TD.

Ist mal wieder so ein „Colin Kaepernick ist nicht gut genug“ Moment.

[23h40] Arizonas Offense ist unterirdisch:

  • 19 Plays
  • Drei 1st Downs
  • 47 Yards
  • Einziger TD nach einer INT gegen Wolford 14 Yards vor der Endzone

Ohne die beiden Rams-Turnover hätte man hier keine Chance.

[23h33] TD Packers – CHI 10, GB 21. Rodgers zerlegt die chancenlose Bears-Defense. 10 Pässe, 10 Completions, 155 Yards, 3 TD, 6 1st Downs. Viel dominanter geht nicht. Rodgers hält jetzt bei 47 Pass-TD über die Saison.

Bears schöpfen aber Hoffnung, weil Arizona mit einem tätowierten QB aus der Prärie aufläuft, von dem man bis jetzt nur in der CFL gehört hat.

[23h31] Titans führen 5 Minuten vor der Pause 17-6 in Houston.- Derrick Henry hat 1894 Rushing Yards. Zweite Halbzeit wird gepounded was der Hammer hergibt.

[23h29] Und da ist der Safety auch schon 🙂 Holding der Cards-OL, LA kriegt zwei Punkte und den Ball. Damit nun Rams 5, Cards 7.

[23h26] Fumble Rams an der Goal Line. Der 2nd Round Runningback Cam Akers fumbelt den quasi unvermeidlichen TD weg und Arizona erobert an der 1/2 Yard Line den Ball.

Das klinmgt dramatischer als es ist für die Rams, denn deren Offense zündet jetzt wesentlich besser als noch im ersten Drive:

  • Wolford ist jetzt ziemlich sicher als Werfer. Nicht spektakulär Tiefes
  • Dafür auch als Scrambler effizient. Arizona spielt als würden sie Wolfords Mobilität ignorieren
  • Cards sind dagegen stark im Zustellen von Rams-Laufspiel über Runningbacks

Jetzt Safety-Gefahr.

[23h17] TD Packers – CHI 10, GB 14. Rodgers meisterhaft gegen den Blitz: 72 Yards downfield für Valdez-Scantling. TD. MVS gegen LB Trevathan in Deckung. Packers übernehmen erstmals die Führung.

[23h14] Punt Arizona – Streveler mit dem „Tua“-Syndrom: Jeder Pass „short of sticks“. Gelbe Linie ist nicht richtig einprogrammiert.

[23h13] Colts führen jetzt 17-0. Das Spiel ist so gut wie durch.

[23h10] 52yds TD Run Henry – HOU 3, TEN 10. Henry den 2000 Yards einen Schritt näher, und Titans im AFC-South-Rennen wieder vorn.

[23h07] FG Rams – LA 3, ARI 7. H-ä-s-s-l-i-c-h-e-s Spiel. Rams würgen sich 69 Yards in 16 Plays und fast 8 Minuten durch. Cardinals stellen einfach vorne alles zu. Wolford scrambelt für gleich drei 1st Downs, aber als Werfer ist er keine Bedrohung. Das wird noch ein langes Spiel – und zwar für beide Offenses.

[23h01] TD Packers – CHI 7, GB 7. TD Tonyan. Ich hatte es ja geschrieben: Bears haben keine Antwort auf Tight Ends. Tonyan macht den TD.

Interessant: Beide Teams hatten je einen Drive. Beide scorten dabei einen TD. Das erste Viertel ist damit schon um, der Packers-TD kam zum ersten Spielzug im zweiten Viertel. Sehr „langsames“ Spiel – aber damit steigt die Spannung!

[22h58] Kyler Murray humpelt nochmal in die Kabine. Sehr fraglich ob er heute nochmal spielt.

[22h52] AFC South Rennen: Titans und Texans Colts werden, so ich das richtig sehe, den #4 und #7 Seed der AFC besetzen.

  • Indy führt schon 10-0, läuft über Jacksonville drüber. Jonathan Taylor hat schon Mitte Q1 über 100 Rush Yards.
  • Titans führen nach INT gegen Deshaun Watson 3:0 in Houston

[22h51] Also nochmal zur Einordnung: Im NFC-Wildcardrennen spielen gerade:

  • Bears-QB Trubisky
  • Rams-QB John Wolford
  • Cards-QB Chris Streveler

[22h46] CHI 7, GB 0. Bears mit der perfekten Eröffnung: Erst legt Cordarrelle Patterson mit einer gewieften Return-Strafe den Ball an die 40 Yards Line, dann kontrolliert die Bears-Offense das halbe Viertel den Ball um in 14 Plays 60 Yards zum TD zu machen.

[22h43] LA OFF vs ARI DEF: Cardinals stellen die D-Line mit 5 Mann zu, dahinter 3-4 weitere Mann in der Box und Spy gegen den Rushing-Thread von John Wolford.

[22h41] Und es geht schon gut los mit dem Drama. Arizona scort den TD im Opening-Drive, verliert aber gleich QB Kyler Murray, der in die Kabine humpelt. Der Arizona-Backup ist Chris Streveler, der letztes Jahr in der CFL ein Grey-Cup-Held für die Winnipeg Blue Bombers war. LA 0, ARI 7.

[22h29] Titans sind durch die Miami-Pleite schon qualifiziert, aber es geht noch um den Gewinn der AFC South.

[22h25] Geht weiter. Acht Spiele jetzt in der Spätschicht!

8 Kommentare zu “NFL 2020 – Woche 17 im Liveblog: Die Spätschicht

  1. Man muss sich fragen, ob Wolford so gut oder Blake Bortles so schlecht ist, dass die Rams einen QB mit null NFL-snaps (regular season) starten, wenn die Playoffs dran hängen (und sie einen NFL-Veteran-QB auf dem Roster haben).

  2. Wobei Wolfords Scrambling als auch sein Ball placement gerade verdammt gut aussehen… Respekt.

  3. Blöde Frage: Warum hält man sich einen Backup-QB wie Bortles, wenn man ihn nicht als Backup-QB einsetzen möchte?

  4. @Dizzy: Ja, jetzt im zweiten Drive ist das überraschend gut geworfen von Wolford.

    Arizonas Defense aber auch vogelwild, wenn er zum Scrambeln ansetzt.

  5. @Linksaussen: Bortles war nur im „Practice Squad“ (Trainingsmannschaft) und ist erst nach der Verletzung von Goff hochgeholt worden in den Kader.

  6. Pingback: Nach dem letzten Aufschrei: NFL Wildcard- und Draft-Fahrplan 2021 | Sideline Reporter - Eier, wir brauchen Eier!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.