NFC Wildcard Playoffs 2020/21 im Liveblog: New Orleans Saints – Chicago Bears

Schluss hier oben. Seien wir gütig und vergeben 2/10 Punkten für dieses Spiel, das wir schnell vergessen sollten.

[01h53] Endstand New Orleans Saints 21, Chicago Bears 9

Ein Spiel, das keine Analyse verdient hat. Bears haben offensiv nix gerissen (sechs 1st Downs vor dem letzten Garbage-Time-Drive), defensiv immer wieder sinnlose Strafen begangen und waren sloppy mit zahlreichen gedroppten Touchdowns und Interceptions – und waren trotzdem bis ins dritte Viertel hinein auf 7-3 dran.

QB Trubisky hat gezeigt was er kann. Ich würde auch über eine komplette Tabula Rasa nachdenken. Bears haben die 5t-älteste Defense in der NFL und kaum Ressourcen um den Kader aufzupeppen. Einfach ein trister Ausblick.

Saints haben wenig gezeigt, aber Brees war gut genug um das bisschen Druck von der Bears D-Line abzuschütteln und die paar langen Drives herauszugrinden, die notwendig waren um das Spiel locker zu gewinnen.

Nächste Woche kommt Tampa Bay. Die hat New Orleans schon zweimal geschlagen – allerdings hat die Buccs-Offense seither zu sich gefunden. Tampa ist aber konzeptionell noch das beste Matchup für Brees & Co.

[01h51] One-Hand-TD Jimmy Graham mit auslaufender Uhr reicht auch nicht mehr aus um sich das Spiel schönzureden.

[01h41] Turnover on Downs Saints

Kamara und Brees spielen noch immer. Brees springt mit seinen 41 Lenzen grad von Zillionen Rippenbüchen geheilt per QB-Sneak im 4th down in die Mauer hinein. Zu kurz. Aber wohl auch keine neuen Rippen ab.

[01h23] NFC-Divisionals können wir übrigens schon benennen:

  • #1 Packers – #6 Rams
  • #2 Saints – #5 Buccs

[01h22] Noch immer siebeneinhalb Minuten to go in diesem Trauerspiel.

[01h21] 3&out Bears – DRINK.

[01h17] Touchdown Saints – NO 21, CHI 3
3 Yards Run Kamara

Saints würgen sich durch. Fast neun Minuten von der Uhr genommen, 15 Plays für 64 Yards. Nicht unwitzig: Erst als Taysom Hill in der Goal Line Sequenz wieder vom Feld genommen wurde, brach die Offense zum TD durch. Das beste Play war diese 3rd Down Conversion von WR4 Lil’Jordan Humphrey

[01h06] Immer noch ein paar hundert Mannen und Frauen, die sich bei diesem Gegurke auf dem Blog rumtreiben. Gratulation für euer Durchhaltevermögen!

[00h56] 3&out Bears – DRINK.

[00h49] Touchdown Saints – NO 14, CHI 3
6 Yards TD Catch #28 Murray

Lucky Saints: Erst springen die Bears bei einem 4th Down ins Abseits (WTF??) und schenken ein neues 1st Down. Dann bringt Brees in ärger Bedrängnis von Khalil Mack den Notfall-Pass für RB Murray zum TD an.

12 Plays, 85 Yards.

Es gab einen Big Play für Michael Thomas. Sonst viel Klein/Klein, Bears-Slapstick und dann die Brees-Improvisation.

[00h36] Punt Bears – Auch nach der Pause noch keine Punkte für die Bears. Allen Robinson ist der einzige, der Vollgas auf dem Feld gibt und bewegt mit einem staken Catch die Ketten. Der andere Bär mit Einsatz ist WR Anthony Miller – leider nur mit Schlägereien. Miller wurde nun ausgeschlossen – womit Chauncey Gardner Johnson den wie schon in der Regular Season einen Chicago-Spieler auf dem Gewissen hat.

Sportliche Bemerkung noch: Saints-DL ist einfach gut. Blitzverstärkt bevölkern ständig 3-4 Leute Trubiskys Pocket, und der arme Trub weiß gar nicht wohin mit dem Ball. Wirft Incompletions und kassiert Sacks en masse.

Halbzeit

[00h15] Halbzeit New Orleans Saints 7, Chicago Bears 3

Erbärmliches Spiel. Die Saints strahlen Endzeitstimmung aus, die Bears einfach nur Tristesse.

Chicago macht es mit seiner Defensive Front ganz gut, setzt Brees mit Stunts ein bissl unter Druck – das reicht aus, dass Brees jedes Timing flöten geht. Jeder Ball, der in die Nähe der gelben Linie fliegt und in ein Fenster kleiner 3 Meter geht, ist gefährdet abgefangen zu werden.

Michael Thomas findet seit dem TD nicht mehr statt. Die einzigen Plays kommen von Kamara und Deonte Harris bei Screenpässen. Aber alles noch besser als der Fumble/INT von Taysom Hill.

Die Bears-Offense macht keinen Stich. Die Saints bringen häufiger mehr als die 4 Mann Richtung Trubisky, und der reagiert wie erwartet: Verschreckt. Es gab einen vernünftigen Trubisky-Pass, aber den droppte WR Javon Wims in der Endzone weg. Der Drop wird mit jeder Wiederholung bizarrer.

Ja: Die Bears könnten hier führen, wenn Wims den Ball gefangen hätte!

11 zu 4 1st Down Saints. 174 zu 103 Yards. Aber das fühlt sich alles hohl an.

Die beste Leistung bringen noch Jim Nantz und Tony Romo als Kommentatoren. Man merkt gar nicht, dass Romo aus einem Keller heraus ein paar hundert Kilometer von Nantz entfernt kommentiert.

[00h12] 3&out Bears – Nagy rennt mit 54 Sekunden in eine Mauer des Schweigens. NMull Chance für den Runningback, der nach Nantz/Romo das ganze Jahr über 4 (in Worten: vier) Carries hatte.

Nagy wollte doch mit dem ersten Ballbesitz den „double up“ angehen (siehe unten). Das Ergebnis ist schlicht erbärmlich. Und Halbzeit.

[00h07] Punt Saints – Brutal zähe Angelegenheit. Bis auf einen Geistesblitz von Deonte Harris bringt die Saints-Offense nix zustande. Brees‘ Kurzpässe kommen fast immer so spät, dass das Fenster schon zu ist und der Defensive Back den Pass zu Boden schlagen kann. Knapp 110 Sekunden jetzt für Trubisky für ein weiteres 3&out.

[23h59] Punt Bears – Wieder so eine knappe Entscheidung, aber diesmal gegen die Saints: Fumble-Return TD der Saints wird zurecht als incomplete Pass gewertet. Receiver hatte nicht genug „Football-Move“ für einen Catch gemacht.

[23h52] Punt Saints – Der Bears-Plan ist jetzt ziemlich offensichtlich: Immer wieder DL-Stunts um Brees aus dem Rhythmus zu bringen. Brees bewegt sich immer wieder aus der Pocket raus, schafft es nicht drei präzise Bälle hintereinander zu werfen und schon strahlt die Saints-Offense bitterböse „2018-2020“ Playoffs Vibes aus.

Michael Thomas ist kein Faktor mehr. Warum, ist nicht genau erkennbar. Möglicherweise macht CB Fuller einfach einen hervorragenden Job.

[23h42] Fieldgoal Bears – NO 7, CHI 3
31-yds FG Santos

Die Bears schaffen es selbst mit Starting-Fieldposition gegnerische Redzone nicht, zum TD zu verwerten. Diesmal ist TE Cole Kmet der Sündenbock. Seine Unsportlichkeit (Referee Ball ohne Blickkontakt zuwerfen) kostet 15 Yards.

Aber immerhin angeschrieben!

Über die Referee-Leistungen an diesem Wochenende wird man aber noch reden müssen.

[23h37] Interception gegen Taysom Hill!

Und wenn sie sonst alles droppen, dann müssen die Saints eben mit nachhelfen und Taysom Hill einwechseln. Hills Pass an der LOS wird in die Arme von Bears-DT #90 John Jenkins abgefälscht.

Bears hatten im ersten Spiel gegen die Saints zwei gedroppte INT. Heute einen gedroppten TD und eine gedroppte INT. Jetzt ist Schluss mit der Pechsträhne: Bears übernehmen in Saints-Redzone.

[23h34] 3&out Bears – Saints blitzen Trubisky weiter aus. Trubs Bälle streuen wie wild und so gibt es einen schnellen Punt.

[23h31] Missed Fieldgoal Saints
Lutz verkickt aus 50 Yards

Nach einem gedroppten Touchdown und einer um Haaresbreite zurückgenommenen Interception gegen Brees läuft jetzt auch mal was für die Bears! Lutz verschießt aus 50 Yards. Saints werden abgestraft dafür, dass 4th&2 nicht ausgespielt zu haben.

Erstes Viertel

[23h23] Ende Q1 in New Orleans. Die Saints dominieren das bis jetzt klar, aber ohne den krassen Drop stünde wären die Bears remis. Sonst ist noch nicht viel Interessantes passiert. Dass Brees heute manchmal länger den Ball hält und die Saints Trubisky wie erwartet blitzen, sind noch meine auffälligsten Beobachtungen.

[23h15] Turnovers on Downs Bears – Cooles Trick-Play der Bears, als Trubisky nach Double-Reverse tief wirft, aber WR Javon Wims droppt den einfachsten Touchdown der Welt. Auf den Schock laufen die Bears dann erstmal ein 2nd&10 in die Mauer.

Am Ende lässt Matt Nagy das 4th&4 ausspielen. Ein guter Call – aber der offensichtlich kontaktscheue Trubisky läuft ein Yard zu kurz.

[23h01] Touchdown Saints – NO 7, CHI 0
11 Yards TD Catch #13 Michael Thomas

Thomas mit dem „Spot Drop“ zwischen den Zonen (lässt sich auf kurzer Hitch-Route in eine ungedeckte Nahtstelle fallen), Brees mit dem schnellen Pass – und TD.

Brees zuvor aber mit einigen längeren Dropbacks als man das gewohnt ist. Hält den Ball hie und da etwas länger. Und so sieht das im Kids-Kanal aus, wenn ein TD fällt:

[22h55] 3&out Bears – RRPP.

[22h53] So sieht die Kinderübertragung aus – ziemlich coole Sache:

[22h50] Punt Saints – Ich hab grad meine ersten Hausgäste nach der Weihnachtssperre begrüßt, daher wenig vom Drive mitbekommen. Twitter ist so voll von Talk über die Nickelodeon-Übertragung dieses Spiels für kleine Kinder, dass sich Tony Romo und Jim Nantz grad etwas verloren vorkommen müssen.

Michael Thomas hat einen Slant gefangen. Saints haben bei 4th&4 von der gegnerischen 38 gepuntet. Da ist nicht wirklich viel Unerwartetes bzw. Inspirierendes passiert.

[22h41] Saints haben den ersten Ballbesitz. Bears streben laut Tony Romo den „double up“ mit Punkten direkt vor und direkt nach der Halbzeit an.

[22h36] Nachdem die Ravens vorhin einen Haufen alter Narrative zerstört haben, könnte jetzt gleich Trubisky of all people Drew Brees in den Ruhestand schicken.

[22h18] Die letzte NFC-Partie in den heurigen Wildcards ist bei den Buchmachern die deutlichste Sache: New Orleans Saints (12-4) gegen Chicago Bears (8-8). Die Saints gelten als 10-Punkte-Favorit.

Zum Spiel selbst gibt es IMHO nicht so viel zu sagen. Die Schlüssel sind recht offensichtlich:

  • Saints-Defense wird gegen QB Mitchell Trubisky dominieren. Vielleicht gelingen Trubisky ein paar Plays, aber nicht genug um ohne lange Returns aus Defense und Special Teams mehr als ca. 14 Punkte zu machen.
  • Saints-Offense sollte das recht risikofrei runterspielen können. Drew Brees dürfte keine allzu unruhige Pocket sehen, EDGE Khalil Mack ist der einzige Bears-Passrusher von Format und er trifft auf die vielleicht besten Offensive Tackles der NFL.
  • Von der Saints-Offense ist kein Feuerwerk zu erwarten, aber solide, beständige Yardage zu ausreichend Punkten.
  • X-Faktor ist der Ausfall von Bears-LB Roquan Smith. Ohne ihn ist die Spielfeldmitte ziemlich entblößt.

Alles andere als ein souveräner Saints-Erfolg wäre hier eine Überraschung.

15 Kommentare zu “NFC Wildcard Playoffs 2020/21 im Liveblog: New Orleans Saints – Chicago Bears

  1. Ein kleiner Unsicherheitsfaktor sind die beiden Saints Guards. Peat ist der Mega unkonstant und Ruiz ein Rookie, der sich aber zuletzt gesteigert hat. Ich nehme an, dass insbesondere Hicks immer wieder über einen der Guards versucht zu gehen. Wenn das gelingt, kann dies Brees verunsichern und ein verunsicherter Brees hat dieses Jahr nie gut ausgeschaut.

  2. Geil, Romo ausm Keller. Hatte erst Schreck bekommen, er würde nicht kommentieren können. Denn Spengemann und Werner sind die schlechtesten Kommentatoren die P7 hat.

  3. Wahnsinn was den Amis alles so einfällt mit dem Kinderkanal 😀

    Wenn man es sieht ist man aber überrascht, daß das noch keinem vorher eingefallen ist

  4. @FloJo der Ball davor war allerdings auch gut. Und sehr gut gefangen von Wims. Unfassbar dass der den fallen lässt…

  5. Weiß jemand wo man das Spiel auf Nickelodeon ansehen kann oder ist das für uns Europäer nicht möglich

  6. Aktuell würde ich eher den Rams (mit 4-Finger-Jared) eine SB-teilnahme zutrauen als den Saints mit Kamara, Thomas, Brees (mit zehn Fingern) und den vielleicht besten Offensive Tackles der NFL. Hell is freezing over.

  7. Gardner- Johnson hat im Training schon Michael Thomas provoziert, so dass Can’t guard Mike diese Saison aus disziplinarischen Gründen ein Spiel Sperre bekam.

  8. @Dizzy: Die Saints matchen halt ziemlich gut auf die Buccs.

    – mächtige DL
    – geduldige Offense mit fetter O-Line, starke individuelle WR

  9. Das war ziemlich wischiwaschi

    Wobei sie heute im ersten Spiel auch chaotische OPI gehanhabt haben. Brown wurde beim Titans-TD nicht gestraft, dafür später Snead für ein geringeres Vergehen schon.

  10. Ich will ja nicht Altklug klingen, aber das Game hat sich genau so entwickelt wie ich es erwartet habe. Die Bears D-Line insbesondere Hicks gegen Peat und ab und an Ruiz haben die Saints Offense gehörig zum stottern gebracht. Zum Glück hat die Saints D Normalform gezeigt und Chicago nicht ins Spiel kommen lassen. Nächste Woche wird allerdings ne ganz andere Nummer, ich glaube die Saints haben eine Chance gegen die Buccs.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.