AFC Wildcard Playoffs 2020/21 im Liveblog: Pittsburgh Steelers – Cleveland Browns

Schluss hier oben. Vergeben wir eine 5/10 für ein absurdes Spiel.

[09h25] Endstand Pittsburgh Steelers 37, Cleveland Browns 48

Wie erwartet konnten die Steelers in der zweiten Halbzeit gegen die Prevent-Defense der Browns einiges vom Rückstand aufholen – doch das Spiel geriet letztlich nie mehr in Gefahr.

Einer der wichtigeren Gründe dafür war Mike Tomlins Fuck-Up nach Verkürzung auf 23-35 bei 4th&1 kurz vor der Mittellinie den Ball wegzupunten. Das kannst du einfach nicht machen. Das hätten die Pundits schon vor zehn Jahren, vor der großen intellektuellen 4th-Down-Revolution, verdammt.

Ob es was geändert hätte, wenn Tomlin in der Situation eine akzeptable Entscheidung getroffen hätte? Mutmaßlich eher nicht, denn den Steelers unterliefen ein paar weitere Böcke – wie z.B. Roethlisbergers 4te INT im letzten Viertel. Sie schenkte den Browns weitere 3 Punkte.

Für Cleveland war der ganze Spielverlauf ein Traum. Die Browns haben aber nicht nur vom Pittsburgh-Kollaps in den ersten Minuten profitiert, sondern auch aktiv mit viel Passspiel in den ersten Minuten darauf hingearbeitet die Führung schnell auszubauen. Pfeif auf establish the run und establish the lead. Alles richtig gemacht.

Baker Mayfield spielte das Ding danach souverän runter, beging keine Fehler mehr und bekommt jetzt ein NFL-Rematch mit Patrick Mahomes. Als sich die beiden am College trafen gabs weit über 1000 Passing-Yards in 88 Passversuchen (Update BlauGelb: 88 allein für Mahomes).

In Pittsburgh braucht es eine Entscheidung auf Quarterback. Wenn Roethlisberger nicht selbst abtritt, werden sie wahrscheinlich „nachhelfen“. (Ben hat 2021 entweder Cap-Hit von 41 Mio. oder Dead-Cap von 22 Mio)

Ben war nicht der Alleinschuldige an dem Debakel, aber neben den 4 INT fällt vor allem auf: Der Ball muss raus – egal ob es Sinn macht oder nicht. „Robo Ben“ ist damit zum Bremsklotz der Offense geworden.

Pittsburgh-Saison ist damit zu Ende. Cleveland bekommt nach dem ersten Playoffeinzug und dem ersten Playoffsieg seit Äonen jetzt die Reise zum Titelverteidiger spendiert. Und ist dort wieder Außenseiter.

Aus Sicht eines neutralen Zuschauers ist der Browns-Sieg übrigens auch deshalb gut, weil er gleich beide AFC-Matchups aufhübscht:

  • Sa 22h35 Packers – Rams
  • So/So 02h15 Bills – Ravens
  • So 21h05 Chiefs – Browns
  • So/Mo 00h40 Saints – Buccaneers

Halbzeit

[03h54] Halbzeit Pittsburgh Steelers 10, Cleveland Browns 35

Steelers haben sich jetzt etwas erfangen, spielen gegen zu passive Browns sogar vernünftig Offense, aber 25 Punkte Rückstand ist schon ein Brett. Da ist einfach ein Viertel lang alles komplett schiefgelaufen. It was one of these days.

Wenn wir es aus Spannungssicht positiv sehen wollen: 35-10 ist 28-3 mit zwei angeflanschten Touchdowns, 25 Punkte sind schon aufgeholt worden, Pittsburghs Offense kann gerade gegen diese zurückhaltende/ersatzgeschwächte Defense scoren und die Browns-OL wird heute wohl RT Conklin (Leistenzerrung?) nicht mehr sehen.

Aber die Wege zu einem Comeback sind beschränkt und es muss von nun an alles für PIT laufen. Ich schau’s mir nicht mehr an. Ich bin kaputt. Morgen früh gibt’s, wenn notwendig, noch eine Analyse von Halbzeit 2.

[03h52] Fieldgoal Steelers – PIT 10, CLE 35
49-yds FG Boswell

Browns-Defense zu passiv, lässt vor allem Catches an den Seitenlinien zu. Boswell staubt noch 3 Punkte ab.

[03h46] Touchdown Browns – PIT 7, CLE 35
7-yds TD Catch #81 Hooper

Baker wirft in den Blitz. TD. Noch vor drei Monaten wäre so ein Play in der Katastrophe geendet. Aber Steelers-Defense ist brutal heiß/kalt geworden: Mal total dominant, dann wieder kollabiert.

34 sek vor der Pause war’s das wohl.

[03h36] Touchdown Steelers – PIT 7, CLE 28
1 Yards TD Run Conner

Zum jetzt dritten, vierten Mal ein mieser Snap – mal zu hoch, mal zu niedrig. Roethlisberger reagiert schnell genug und Conner läuft 104 sek vor der Halbzeit zum TD ein. Collinsworth: „Trust me, Steelers are very much in this game“

[03h32] 2min Warning. Steelers haben grad den ersten vernünftigen Drive gespielt und stehen mit 4th&1 kurz vor der Goal Line. Collinsworth rechnet das „Best Case“ Szenario für die nächsten 2 Minuten vor:

  • Jetzt TD
  • Dann mit den 3 Timeouts die Browns mit ihren mittlerweile zwei Basckup-O-Linern stoppen und noch schnell einen Score nachlegen.

Klingt momentan nach Träumerei – aber es wäre ein Weg hier noch etwas Spannung aufrecht zu erhalten.

[03h24] Punt Browns – Ein Drop verhindert noch Schlimmeres.

[03h17] Interception #3 gegen Roethlisberger!

Wieder abgefälschter Ball an der Anspiellinie. DL Gustin, ein Backup, fängt den Ball ab. Jetzt TD und wir können schlafen gehen. Für Roethlisberger könnte das das Karriereende sein. Wahrscheinlichkeit hoch, dass in Kürze Mason Rudolph eingewechselt wird.

[03h14] 3&out Browns – Unmotivierte Browns-Serie. Run in die Mauer, dann zweimal wild incomplete downfield. Steelers holen sich schnell den Ball zurück und beginnen kurz vor der Mittellinie.

[03h09] „My Guy“ George Chahrouri hat im November, als Pittsburgh bei 10-0 stand, ordentlich auf die Fresse bekommen für seinen Take „Steelers sind das überschätzteste Team der NFL“. Chahrouri scheint Recht zu behalten.

[03h07] Punt Steelers – Roethlisberger wirft wilde Pässe und Receiver droppen weiter alles weg. Punt bei 4th&8 von der gegnerischen 38 ist auch nicht optimal bei 28 Punkten Rückstand, aber wer will’s der Offense verdenken, dass sie grad keine Lust hat auf dem Feld zu bleiben?

Erstes Viertel

[03h00] Ende Q1 in Pittsburgh. Implosion der Steelers. Es gibt keine vernünftige Erklärung für diesen Kollaps, der aber auch in den NFL-Playoffs immer mal wieder vorkommt. Ich kann mich z.B. an die Pats 2009/10 gegen Baltimore oder Carolina 2007/08 gegen Arizona erinnern.

Theoretisch ist das Spiel natürlich noch nicht gelaufen. In den NFL-Playoffs wurden mal 31 Punkte aufgeholt und die Pats haben bei ihrem epischen 28-3 Comeback erst Mitte drittes Viertel überhaupt begonnen.

Steelers machen momentan aber nicht den Eindruck als hätten sie überhaupt noch Lust auf das Spielfeld zu kommen.

[02h52] Touchdown Browns – PIT 0, CLE 28.
8 Yards Run Hunt

Center Tretter räumt per Pull-Block das einzig mögliche Hindernis auf dem Weg zu TD #4 ab und Hunt rennt zum TD. Das Spiel ist nach 13 Minuten so gut wie gegessen. Wer hätte das gedacht?

[02h48] Interception #2 Roethlisberger.

Haste Scheiße am Fuß… und so. #18 Deionte Johnson mit dem nächsten Drop, fälscht den Ball ab, und dahinter taucht CB #29 Redwine zur INT. Keine 12 Minuten gespielt und wir stehen kurz vor der Entscheidung: Baker Mayfield übernimmt in der gegnerischen Redzone.

[02h42] Touchdown Browns – PIT 0, CLE 21
11-yds TD Run #27 Kareem Hunt

Unglaublich. Die Browns ü-b-e-r-e-n-n-e-n Pittsburgh förmlich. Von wegen „Letdown“. Der ist in Pittsburgh, nicht in Cleveland!

Steelers sind komplett konsterniert, wissen nicht wie ihnen geschieht. Den Browns gelingt alles, inklusive die Steelers beim Blocken 10m durch die Gegend zu schieben oder mit einem einzigen Runningback drei Tackler in die Endzone zu drücken.

[02h35] 3&out Steelers – Und weiter geht der Kollaps: Run/Run/Run Steelers, und im dritten Down drückt DT Ogunjobi den Steelers-Guard so weit ins Backfield, dass FB #44 Watt keine Ausweichmöglichkeit mehr hat. Steelers werden hier an die Wand gespielt.

Tomlin verzichtet sogar aufs Ausspielen in 4th&1. Meltdown.

[02h28] Touchdown Browns – PIT 0, CLE 14
40-yds TD Catch&Run #80 Jarvis Landry

Unglaublicher Start für Cleveland auch in der Offense: WR Landry zieht in den Slot, rennt den schnellen Slant nach innen und tanzt danach zwei Steelers auf dem Weg in die Endzone aus.

Pittsburgh in Offense und Defense noch nicht auf dem Platz.

[02h24] Interception gegen Ben Roethlisberger!

Katastrophaler Start für Roethlisberger. MJ Stewart weiß wohl selbst nicht wie ihm geschieht, als ihm Roethlisberger den Ball rüberchippt.

[02h18] Touchdown Browns!!! PIT 0, CLE 7

Unfassbarer Beginn: Steelers-Center #53 Pouncey versaut den ersten Snap, QB und RB so „nimm du ihn, ich hab ichn sicher“ und die Browns recovern zum Touchdown in der Endzone. S Karl Joseph recovert.

Pregame

[02h03] Playoff-Ansetzungen nächste Woche:

  • Sa 22h35 Packers – Rams
  • So/So 02h15 Bills – Steelers/Ravens
  • So 21h05 Chiefs – Browns/Ravens
  • So/Mo 00h40 Saints – Buccaneers

[01h58] Abschluss vom Wildcard-Wochenende mit Browns @ Steelers. Ich werd wahrscheinlich noch ein paar Drives draufbleiben, denke aber nicht, dass ich bis zum Ende draufbleibe.

Die Bullet-Points:

  • Browns gehen unter denkbar ungünstigen Vorzeichen in ihr erstes Playoffspiel seit 18 Jahren: Headcoach Kevin Stefanski ist mit COVID out, auch OG Bitonio. Zwei weitere Pfeiler der Offense Line haben Verletzungsprobleme.
  • Ohne das erstklassige Play-Calling Stefanskis hat Cleveland nur mit dominanter O-Line, sehr starkem Laufspiel und einer soliden Verwalter-Rolle für QB Baker Mayfield eine Chance. Gegen die aggressive, häufig durch Blitzes verstärkte Steelers-Defense könnte das aber schnell bitter werden.
  • Pittsburghs Offense war in den letzten zwei Monaten ziemlich mau, deutete aber an den letzten beiden Spieltagen brauchbares Deep-Passing für etwas Entzerrung an. Gegen eine ziemlich kaputte Browns-Defense könnte das allein zu mehreren Punkten reichen.
  • Größte Stärke der Browns-Defense wird heute ziemlich neutralisiert: EDGE Myles Garrett – denn QB Roethlisberger wirft die Pässe extrem schnell.

Bei Cleveland droht überdies ein „Letdown“: Lange angestrebtes Ziel „Playoff-Qualifikation“ ist geschafft und wurde letzte Woche auch ausgiebig gefeiert – und jetzt geht man ohne Coach ins Spiel. Gut möglich, dass die Browns hier ziemlich „flat“ rauskommen und eine blutleere Vorstellung abliefern.

Ich erwarte einen Steelers-Sieg in einem offensiv nicht allzu schönen NFL-Spiel.

22 Kommentare zu “AFC Wildcard Playoffs 2020/21 im Liveblog: Pittsburgh Steelers – Cleveland Browns

  1. Ich glaube Big Ben wollte seinen alten Körper da nicht drauf werfen. Aber nur der nächste Fehler.

  2. Schade dass keine Stefansky Cam in seinem Basement installiert wurde. Wäre interessant gewesen seine Reaktionen zu sehen.

  3. Was für ein verrückter Verlauf!
    Q1 noch nicht durch und 28-0 CLE..
    wie dafür wohl die Quoten standen..

  4. Klar, die individuellen Fehler kosten brutal. Aber das ganze Team wirkt lahm. Sieht wie der nächste typische Early-Round-Upset unter Tomlin aus – siehe Diskussion neulich.

  5. Unfassbar tomlin. Die Entscheidung sollte reichen um in der kabine gefeuert zu werden. Ein 12jähriger maddenzocker würde bessere in-game-entscheidungen treffen. Um succession zu zitieren: shitshow at the fuck factory

  6. Tja, das war irgendwann zu erwarten, wenn nicht heute dann eben nächste Woche.

    Steelers müssen sich von Ben trennen. Er ist shot. Müssen einen QB draften, entweder einen Late Round 1st oder ein Trade Up für einen der Top Prospects. Ohne QB oder mit Ben verschwenden sie das Defense window.

    Tomlin: Horrific. Die beiden Punts sind unentschuldbar.

    AFC North wird knapp die nächsten Jahre, Steelers können nicht wegen der QB ins Hintertreffen geraten.

  7. Pingback: Nachwehen vom NFL-Playoffspiel Steelers – Browns | Sideline Reporter - Eier, wir brauchen Eier!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.