AFC Divisional Playoffs 2020/21 im Liveblog: Buffalo Bills – Baltimore Ravens

Schluss hier oben. 6/10 Punkte für das Spiel.

[05h17] Endstand Buffalo Bills 17, Baltimore Ravens 3

Tja. Ravens-Defense hätte sich ein besseres Resultat verdient, aber die Ravens-Offense hatte dann doch zu viele Limitierungen. Wenn du kein Passspiel hast, biste in der NFL geschissen.

Die Bills waren heute nicht besonders gut im Passspiel, sind aber wenigstens konsequent dabei geblieben und haben dadurch die paar notwendigen Offense-Punkte herausgewürgt.

Entscheidend war in dem Spiel aber der Pick-Fourteen. Was hätte der Ravens-TD zum Ausgleich sein können, wurde zum 17-3. Damit war’s Spiel gegessen.

Bills damit im ersten AFC-Finale seit den silbernen Neunzigern (letztmals dabei übrigens 1993/94: Sieg gegen die Chiefs).

Ravens dagegen stehen vor der exakt gleichen Frage wie vor einem Jahr: Was tun um die Passing-Offense aufzubolstern? Diesmal muss die Antwort „mehr Wide Receiver“ lauten, wenn wir nicht in einem Jahr „Copy & Paste“ dieses Absatzes spielen wollen.


[05h15] Ravens-Special-Teams springen in den Punter, schenken den Bills das letzte 1st Down. Einer der seltenen Strafen, die man nicht beklagen kann, weil die Chance auf den Punt Block es wert war.

[05h07] Turnover on Downs Ravens – Tyler Huntley sieht aus wie ein Lamar-Jackson-Verschnitt und macht einige coole Plays, führt die Offense runter in die Redzone. Aber der Pass in die Endzone für TE Andrews fällt zu den Klängen von korsakoffs „Sands“ zu Boden.

[04h58] Missed Fieldgoal Bills – Vierter Fehlkick heute. Zweiter davon für die Bills. Links vorbeigesetzt.

[04h51] Turnover on Downs Ravens – Hollywood Brown ist tief offen, aber Tyler Huntley überwirft um ein paar Meter. Damit letzte kleine Comeback-Chance wohl vorbei.

[04h47] Jackson ist im „concussion protocol“ und out für den Rest des Spiels:

[04h44] Punt Bills – Bills halten weiter drauf und werfen ohne Scheu. 8 Pässe, 1 Run. Die Offense killt damit immerhin 5:09 Minuten. Das ist wesentlich mehr als ein simpler Run/Run/Pass Approach gebracht hätte.

[04h35] Punt Ravens – Backup Tyler Huntley erscrambelt nur die Hälfte der notwendigen 30 Yards zurück. Punt – und jetzt muss die Ravens-Defense im Prinzip auf hopp-oder-topp umstellen. Nur mehr Turnovers können die Saison retten.

Drittes Viertel

[04h31] Ende Q3 in Buffalo. Jetzt geht alles den Bach runter. Ravens mit dem zillionsten miesen Snap, wieder muss Jackson 20m im Backfield einem kullernden Ball nachlaufen, wieder bringt er den Pass gerade so raus.

Intentional Grounding an der 2.

Danach liegt Jackson regungslos abgeschossen in der Endzone, als NBC in die Werbepause schaltet. Das Ding ist so gut wie gelaufen.

[04h23] PICK SIX GEGEN LAMAR JACKSON!!

101 Yards Interception-Return TD für CB Taron Johnson. Johnson sitzt in Zone-Deckung und springt in die Route. Und das nach einem fast neun Minuten langen Ravens-Drive über fast das ganze dritte Viertel. Killer.

BUF 17, BAL 3 | Q3 0:41

Ravens-Offense ist aber auch abseits von dem Pick-Six harte Kost. Jedes Yard ist brutal hart erkämpft. Bills-Defense macht mit ihrem Speed die Schotten dicht, es gibt kaum vernünftige Runs und im Passspiel kassiert Jackson zu viele sinnlose Sacks.

Und der 14 Punkt „Swing“ könnte das Spiel schon entschieden haben.

[04h09] Touchdown Bills – BUF 10, BAL 3
2-yds TD Catch #14 Diggs

Schneller Screen raus für Diggs, 3-gegen-2 und TD. Bills kommen ziemlich mächtig aus der Kabine, streuen jetzt sogar 3 Runs mit ein, verwerten ein 3rd&1 per Play-Action-Lupfer für TE Knox und bringen sogar einen designten QB-Run für Josh Allen. Also einiges an Adjustments.

Halbzeit

[03h58] In EPA/Play Stats: Ravens-Offense hat mehr zustande gebracht, aber Bills mit der höheren 1st-Down-Rate:

[03h48] Halbzeit Buffalo Bills 3, Baltimore Ravens 3

Ein Spiel, das in mir gespaltene Emotionen hinterlässt. Es ist gleich viel schwierige Bedingung/mäßige Execution wie gute Defense. Ich mein: Beide Defenses bringen einen relativ untypischen Gameplan – Bills blitzen stark, Ravens kaum (nur 22%, season low). Beide Offenses tun sich schwer.

Die Ravens haben 20/18 Pass/Run Rate. Die Bills hatten in 26 Snaps nur einen einzigen run. Gebracht hat es beiden recht wenig. Beide stehen bei 3 Punkten. Ravens haben ein Fieldgoal mehr verschossen als die Bills (nämlich zwei) – und die einzigen Punkte der Bills kamen nach exzellenter Feldposition und einem Schiedsrichtergeschenk. Trotzdem fühlen sich die Bills wie das latent gefährlichere Team an, weil Josh Allen eben hie und da auch etwas tieferes Passspiel auspackt (z.B. Davis-Drop statt TD).

Der größte Nervenkitzel bis jetzt kommt wenn sich die Offense zum Fieldgoal aufstellt.

An Stelle der Ravens-offense vermisse ich massiv Play-Action als Pass-Konzept und im speziellen auch mehr Passing-Routen pro Spielzug. Domoniquew Foxworth hat das eigentlich ganz gut zusammengefasst:

[03h46] Fieldgoal Ravens – BUF 3, BAL 3
34-yds FG Tucker

Diesmal humorlos reingenagelt von Tucker – nur am Ende dreht der Ball nochmal gefährlich raus. Das ist schon ziemlich cool: Jedes Fieldgoal Nervenkitzel.

Ravens-Offense wird für ihren Mut belohnt. Paar schnelle Pässe, eine Lamar-Improvisation. Dann das Ding ohne Timeouts souverän runtergespielt.

[03h34] Punt Bills – Mäßige Offense der Bills jetzt. Es gibt den ersten designten Run des Spiels. Aber Allens Pässe segeln (dem Wind geschuldet?) links und rechts vorbei, oder sind kurze Dump-Offs oder Hitch-Routes für WR Diggs.

Ravens-Defense hockt derweil in Coverage, bringt nur selten Blitzes.

[03h26] Punt Ravens – Meltdown der Ravens-Offense. Lamar Jackson nimmt unglaublich stupide Sacks und torpediert damit die eigene Mannschaft. Dann Holding, False Start, False Start…. und dann reißt ein Jackson-to-Hollywood-Pass aus dem Nichts die Offense aus dem tiefsten Loch und verwertet en 3rd&lonnnnnnggggggg.

Ravens müssen nach einem weiteren Jackson-Sack trotzdem punten, können die Bills aber in ihrer eigenen Redzone reinnageln. Blitz killt die Ravens-Offense:

Wir haben damit 2min Warning. Bills sind bei einem 3rd&3 an der BUF 25.

[03h15] Punt Bills – Riesendusel für Josh Allen, dessen 3rd-Down-Sack/Fumble nicht mit Ballverlust abgewatscht wird. Allen hat noch einen anderen „Flaw“ in seinem Spiel heute: Meterweit überworfene Bälle. Das ist 2019-esk. Allen braucht hier Re-Adjustment.

[03h08] Missed Fieldgoal Ravens – Stangenfestival von Justin Tucker: Aus 46 Yards diesmal an den rechten Pfosten gesetzt. Ravens werden damit für Hose voll in 4th & 3 bestraft. Zurecht.

Sonst bot der Drive wenig Neues: Ravens reiben sich noch immer in einem Grabenkampf auf. Jedes Yard ist erwürgt. Im Passspiel geht nicht viel, aber die O-Line snappt die Bälle schnell, wenn sich die hyperaggressiven Bills-D-Liner im Abseits aufstellen.

Eindrucksvoll war Lamar Jacksons schnelle Reaktion bei einem vermasselten Snap, als er aus einem sicheren 15-Yards-Sack noch eine Incompletion machte.

[03h00] Missed Fieldgoal Bills – Bass verschießt aus 43 Yards. Aber nicht „irgendwie knapp“, sondern gut 3 Meter rechts vorbei. Das wirkte wie „over-adjusted“ für den Wind. Doch der kam nie.

Ansonsten: Bills-Offense weiter ohne einen einzigen Run-Snap. Allen zerlegt die Defense stellenweise ganz gut, und John Brown hatte schon wieder einen dieser brutalen Sideline-Catches mit Millimeter-Präzision beim Footwork.

Aber dann rutscht der Runningback beim Dump-Off aus und als Allen im 3rd Down losscrambelt ist klar: Der Drive ist gestoppt.

Erstes Viertel

[02h55] Ende Q1 in Buffalo. Ravens-Offense reibt sich erfolglos im Grabenkampf mit der schnellen Bills-Defense auf. Ravens-Defense lässt Josh Allen immer wieder zu seiner rechten Seiten, also Wurfhand, dem Passrush entfliehen. Aber Allen antwortet mit meterweit überworfenen deep shots.

Offenses beißen noch.

[02h51] 3&out Ravens – Kein Platz für die Ravens-Offense. Bills stellen mit 4 Mann die D-Line zu und schicken dahinter 3-4 Mann im Free-Flow auf den Run. Bislang keine Versuche, Play Action zu implementieren – aber das ist die einzige Hoffnung, einem Grabenkampf zu entfliehen. Bei dem haben die Ravens ohne Entlastung keine Chance.

[02h45] Fieldgoal Bills – BUF 3, BAL 0
28-yds FG Bass

Bills-QB Josh Allen schindet eine 15-Yards-Roughing-Strafe wie es sonst nur argentinische Stürmer hinkriegen. Die schandhafte Schwalbe wird aber nicht belohnt, denn in der nächsten Serie schafft es WR Gabriel Davis im Slot gegen CB Humphrey nicht, den Catch auf dem quicken Slant zu machen. Davis hatte den Schritt Vorsprung und Ball war sauber geworfen.

[02h38] 3&out Ravens – Bills-Blitzing gegen Lamar Jackson. Jackson-Scramble für 5, Dobbins-Run in die Mauer, und dann droppt 2nd-Round-Runningback Dobbins nach Jackson-Improvisation und fast 8 Sekunden (!) bis zum Wurf das 1st Down weg.

On top of that: Shanked Punt. Bills übernehmen an der gegnerischen 40. Special Teams bis jetzt problematischer als für Baltimore gewohnt.

[02h35] Punt Bills – Wenig Blitzing gegen Allen: Erst im vierten Snap kommt der erste Blitzer. Nur ein 1st Down für die Bills, aber Buffalo bekommt seine Receiver schon in „interessante“ Matchups gematcht: John Brown vs. Linebacker (wenn auch underneath), Stefon Diggs gegen Safety (Overthrow von Allen).

Punt an die BAL 10.

[02h31] Beide Offenses haben schon ein Fieldgoal bei eigenem Ballbesitz gezogen. Erst beim zweiten ist NBC dann finally soweit um das auch für eine erste Werbeschalte auszuschlachten.

[02h26] Missed Fieldgoal Tucker Aus 41 Yards an die Stange gesetzt! Tucker mit dem zweiten Fieldgoal-Fehlschuss nach letzter Woche.

Baltimore kommt extrem lauflastig aus der Kabine, überrennt die 7 Mann Boxen mit 2 tiefen Safetys in den ersten Downs förmlich. Als die Bills die LOS zustellen, wechselt Lamar Jackson in den RPO-Modus.

Dann springen die Bills bei einem 4th down ins Abseits, aber zwei Plays später verkackt Jackson bei einem durchtelegraphierten Corner-Blitz, als er den Ball viel zu lange hält im Vertrauen auf seine Athletik statt den Hot-Read zu nehmen – und einen langen Sack kassiert.

Baltimore rettet sich in eine lange Fieldgoal-Situation. Aber im windigen Stadion wird der Ball an die Stange geblasen.

[02h17] Kamera auf Grasnarbenhöhe in Buffalo = schlecht um im Defensive Backfield schematisch viel zu erkennen.

Pregame

[02h15] Ravens mit dem ersten Ballbesitz.

[01h40] AFC-Kracher des Wochenendes: Buffalo Bills – Baltimore Ravens. Die passgewaltigen Bills mit ihrem Wunder-QB Josh Allen gegen die Laufspiel-Wizards der Ravens um ihren einzigartigen QB Lamar Jackson. Zwei analytisch veranlagte Organisation gegeneinander. Es ist vielleicht insgesamt das hochklassigste Spiel. Aber es muss nicht zwingend ein Offense-Spektakel werden.

Megaspannend ist vor allem Buffalos Offense gegen jene Baltimore-Defense, die letzte Woche Tennessee komplett abgewürgt hat. Baltimore ist zum einen extrem aggressiv und bringt 44% Blitzes gegen den QB. Gerade die starken Defensive Liner um Judon, Campbell und Ngakoue schaffen zwar nicht selbst 15 Pressures, reißen aber viele Lücken für die Passrusher aus der zweiten Reihe. Buffalos O-Line ist eine der besseren in der NFL, aber Allen tendiert immer mal wieder zu einem kritischen Fehler, wenn seine innere Uhr durcheinander kommt.

Und dann haben wir Buffalos Receiver gegen Baltimores Defensive Backs:

  • Stefon Diggs ist der Superstar, er ist ein exzellenter deep threat. Baltimore wird seinen Top-CB Humphrey wahrscheinlich auch CB Beasley im Slot abstellen, weswegen Diggs gegen Peters und wahrscheinlich etwas Safety-Unterstützung kommt. Peters ist nicht der geduldigste Corner; er springt gern in Routen, liest trotz Manndeckung die Augen des QB.
  • Humphrey ist die einzige Ravens-Antwort auf den wendigen Slot-WR Cole Beasley und seine 4-5 bissigen 3rd Down Conversions pro Spiel.
  • John Brown als deep threat und Gabriel Davis als WR4 sind exzellente Leute in der Hinterhand für Spread-Aufstellung. Baltimore hat in Jimmy Smith einen fantastischen CB3, aber vielleicht nicht die Mittel um alle vier zugleich abzudecken.

Wird Buffalos OffCoord (und wohl künftiger Chargers-HC) Brian Daboll den Fuß auf dem Gaspedal halten oder wie letzte Woche hie und da einen Run zu viel einstreuen? Was auch gefährlich klingt: Allen als Scrambler gegen die Man-Coverage der Ravens. Da sind ein paar 3rd Down Conversions denkbar.

Buffalos Defense ist stark auf Passing-Defense getrimmt, aber das hilft gegen die sehr speziellen Lamar Jackson und Co. meist recht wenig. Denkbar ist, dass die Defense hier mehr Ressourcen an die Line of Scrimmage zieht – was wiederum ein paar Möglichkeiten für Play-Action & deep shot auf Hollywood Brown öffnet. Als Säule der Baltimore-Offense taugt sowas freilich nicht, aber es wären Nadelstiche zur Öffnung der Partie.

Letztes Jahr hat Buffalo die Ravens ganz gut verteidigt. Die Bills haben dank der bockstarken Safetys Poyer/Hyde und Linebacker Tremaine Edmunds auch den Speed um die Flanken in den Griff zu bekommen – aber Jackson in Topverfassung ist nicht 60 Minuten zu kontrollieren, und das öffnet auch ungeahnte Räume für längere Runs der Compagnons Dobbins/Edwards.

Das Wetter soll kalt sein, ein paar Grad unter null. Aber es gibt keinen Schnee und damit guten Grip. Statistisch ist Buffalo das bessere Team und hat auch den Trainerstab, der diese Vorteile ausschlachtet. Aber ich hab trotzdem auf die Ravens getippt. Nur so ein Gefühl.

Siehe hier auch Herrmanns Preview.

11 Kommentare zu “AFC Divisional Playoffs 2020/21 im Liveblog: Buffalo Bills – Baltimore Ravens

  1. Die Kameraeinstellung ist mir in Buffalo schon oft negativ aufgefallen. Liegts an der Stadion-Architektur?

  2. Das müsste doch in jedem Stadion machbar sein, die Kamera höher zu stellen. Kansas City ist auch so ein Stadion mit niedriger Perspektive. Beide Stadien haben mindestens 2 Ränge.

  3. In dieser Konsequenz noch nicht gesehen: ein Team ohne Laufspiel und ein Team ohne Passspiel.
    Gemeinsamkeit: verschossene Fieldgoals😊

  4. Jeder andere Kicker könnte jetzt in der Halbzeit seine Frau anrufen die sachen zusammen zu packen.

  5. Hab ich das übersehen oder ham die Ravens immernoch keine echte Playaction probiert? die paar runfakes waren eher RPO, aber natürlich schwer zu sehen vom Fernsehbild

  6. Vorab: Danke, dass Ihr Euch die Nacht um die Ohren geschlagen habt.

    Zum Pick 6: Ich habe mir den gerade nochmal angesehen. Also, diese weiss-blauen Spieler vor der weiss-blauen Endzone, das fand ich selbst in der Perspektive von oben nicht ganz leicht zu erkennen. Von Feld aus dürfte es nicht bedeutend übersichtlicher gewesen sein. Es wird wegen des Wurfs sicher die nächsten Tage wieder Lamar-bashing geben. Halte ich für unbegründet.

    Die Bills sind einfach heiss. Und ich glaube, es gibt wenige, die es Buffalo, Josh und der BillsMafia nicht gönnen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.