Wenn du denkst, schlimmer geht nimmer…

…dann erlebst du einen Headcoach-Wechsel von Matt Patricia auf Dan Campbell. So gerade bei den Detroit Lions passiert.

Dan Campbell a.k.a. „Dude“:

Ich hatte meinem Entsetzen ob der Bestellung von Campbell zum Lions-Headcoach schon auf Twitter und bei den Kollegen von Snap (ab Minute 49:00) kurz Ausdruck verliehen – noch mit Sternchen ob der allgemeinen Unwissenheit über Headcoach-Hires vor der Anstellung versehen.

Well… Die Fragezeichen wären seit der gestrigen Eröffnungspressekonferenz beantwortet.

Ich kann nach den Vibes der letzten Tage nicht behaupten, dass mich auch nur ein Wort aus dieser in Detroit Media bereits frenetisch gefeierten Pressekonferenz überrascht hätte. Da ist Hans Krankl der reinste Schulbub gegen diese Phrasendrescherei. Football wird mit Muckis, nicht mit dem Hirn gespielt.

Immerhin: Bis zum ersten Ballbesitz im nächsten September ist in Detroit mit so einem Sprücheklopfer vornedran Unterhaltungswert garantiert. Campbell und GM Brad Holmes machen aus ihrem Herz keine Mördergrube und feuern einen bold take nach dem andern raus, dass sich mir sämtliche Nackenhaare aufstellen.

Und während du das liest, hat der Dude wahrscheinlich schon die ersten Kniescheiben zertrümmert. Also zieht euch warm an!

22 Kommentare zu “Wenn du denkst, schlimmer geht nimmer…

  1. Ich frage mich bei sowas immer, haben die sich denn gar nichts von ihren ehemaligen Vorgesetzten abgeschaut? Klingt ja ähnlich zu Joe Judge …
    Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass ein Sean Payton (oder Bill Bellichick) so einen Stil vorleben würde.

  2. Ich würde da nicht so hart sein. Zielgruppen-orientierung 🙂 . Football-Fans sind Football-Fans, weil sie das körperliche & animalische sehen wollen. Sonst wären sie beim Baseball oder Basketball. Detroit ist „Rust Belt“. Mindestens die Hälfte der Fans sind aktuell enttäuschte Trump-Wähler, die frustriert mitansehen, wie Biden nach liberaler Art (die ich mag 😉 ) Ministerposten quotiert an Schwarze, Latinos, Frauen, Transgender vergibt. Solche Leute sprichst Du mit so einer PK an. Die Lions sitzen nicht bei den Bürojobs in SF, NE oder Atlanta. [Ich hoffe, der Hausherr nimmt es mir nicht übel, aber seine Analytics-Liebe (die ich super finde) hat nun auch eine gewisse Beziehung mit seinem JOb 🙂 ] Er spricht auffällig oft die „Community“ an! ZUr Atmosphäre in der Gegend vllt der Hinweis auf die Doku von MIchael Moore zur Wasserkrise in FLint (Fahrenheit …).

  3. Ich kenne die Denke in Michigsn. Zielgruppenorientierung im Football ist Erfolgsorientierung, daher sollte es füe den kleinen Mann keinen Unterschied machen ob man Büromethoden oder Oklahoma Drill anwendet. Es geht schließlich nicht um dessen Job.

  4. Najü, zumindest unter Sean Payton gab es sogar ne Belohnung, wenn man dem Gegner die Kniescheibe kaputt macht

  5. @alexanderbrink
    War wohl nur gephotoshopped..
    Ich kann aber über die Aussagen auch nur mit dem Kopf schütteln, das schmerzt auch als Packers Fan.

  6. was treibt diese Franchise (und auch andere) an, nach Jahren des Misserfolgs, statt die konsequenten Lehren daraus zu ziehen, den nächsten fragwürdigen (um es vorsichtig zu sagen) Coach anzustellen? Haben, nicht nur im Sport, immer diejenigen die besten Karten die sich am besten „verkaufen“ können (bzw die größte Klappe haben)? Und die Medien springen natürlich darauf an. Lost Season incoming. Hoffentlich nur eine, aber die Hoffnung ist gering.

  7. Sowohl die PK als das Tür Schild sind echt Anlässe um sich fremd zu schämen. Erinnert ein bisschen an den Antritt von Mike Ditka in 97 bei den Saints. Man war mir das damals peinlich.
    Wenn jetzt auch noch Aaron Glenn (bisher Saints Secondary Coach) DC wird ist die Farce komplett. Glenn ist kein Lautsprecher und hat seine Unit in den letzten 4 Jahren vom Spielstil her komplett modernisiert. Wenn überhaupt, dann sollten Sie Glenn zum HC machen…

  8. Mal sehen wer Coodinator wird… Wenn Campbell da wirklich kluge aufstrebende Köpfe einstellt hat er vermutlich das Bild verkauft dass der HC motivieren und „Culture“ vorgeben muss und im Sinne eines Managers die Besten der Besten mit der eigentlich Arbeit betraut. So schnell wie gute Coodinators aber HC Posten kriegen glaube ich nicht dran dass das ein guter Ansatz ist. Und so häufig wie sich HCs dann doch ins playcalling einmischen glaube ich nicht dass jmd den Ansatz wirklich durchzieht…

  9. Es geht noch schlimmer und zwar bei den Texans.

  10. Hier wird es bei den Kommentaren wirklich nie langweilig. 😀 MIndestens die Hälfte der Lions-fans sind enttäuschte Trump-wähler? Das würde tatsächlich ein Stückweit den skurrilen Kneecap-kommentar erklären.
    Einen mäßig erfolgreichen QB in HC-position katapultieren? Hat McCown überhaupt schonmal irgendwen gecoached? Der hat doch quasi gerade eben noch gespielt? WTF Houston? Watson muss echt schauen, dass er da wegkommt. Das ist ein Irrenhaus.
    Und Patricia geht irgendwie zurück nach New England, heisst es. Auch das wurde ja auf dieser Seite bereits angekündigt. Ich meine, auch in den Kommentaren: „Irgendwer wird ihn schon wieder nehmen.“ 😀
    Ganz ernsthaft: Wenn ich nur eine Football-website lesen dürfte, ich müsste nicht lange überlegen.

  11. Gerade nochmal beim Kommentar von Mile Tanier von vor zwei Wochen gelandet (vor der Einstellung) und ich finde, das fasst sehr gut zusammen:

    „No coaching search would be complete without interviewing one guy whose qualifications consist entirely of hanging Metallica posters in the weight room and telling stories about all the things Bill Parcells taught him about “toughness.” If the Lions somehow end up with Campbell, he will make Matt Patricia look like Vince Lombardi.“

  12. Ich finde Lynn als Playdesigner gar nicht so schlecht in der OC-Rolle. HC wäre was anderes. Es hätte schlechtere Wahlen gegeben.

  13. Pingback: NFL-News aus Detroit | Sideline Reporter - Eier, wir brauchen Eier!

  14. Einige interessante Gedanken hat der Lions-Leidgenosse Martin Senfter gestern bei den Kollegen vom Snap-Podcast präsentiert (ab ca. 45 Minuten):

  15. Pingback: Coaching-Spotlight: Urban Meyer in Jacksonville | Sideline Reporter - Eier, wir brauchen Eier!

  16. Pingback: Der NFL Trainerkarussell 2021 hat fast ausgedreht | Sideline Reporter - Eier, wir brauchen Eier!

  17. Muss auch sagen, bisher bin ich tendenziell positiv überrascht von Campbell, nach nicht vorhandenen Anfangserwartungen. Wenn man sich die gesamte PK anhört und nicht nur die bei Twitter verbreiteten Snippets, klingt das schon anders und nicht nur stupide Oldschool. Die Hirings im Coaching Staff, sowie die Additions im Front Office kann ich ebenfalls (soweit sich das überhaupt beurteilen lässt) weitestgehend positiv bewerten und lassen eher nicht auf einen allgemeinen „Pound-the-ball“ Tenor schließen. Mal abwarten, bleibt spannend.

  18. Pingback: MCDC – Brauche ich Ruderblätter? | Sideline Reporter - Eier, wir brauchen Eier!

  19. Pingback: All-32: Detroit Lions 2021 Vorschau | Sideline Reporter - Eier, wir brauchen Eier!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.