NFL 2021 – Woche 9 Liveblog | Frühschicht

Schluss hier oben. Eine NFL-Frühschicht im Zeichen von „Josh Allen“, die locker eine 9.8 auf der Skala bis 10 Punkten erhält. Exzellente Unterhaltung.

  • Cincinnati Bengals – Cleveland Browns 16:41
  • Dallas Cowboys – Denver Broncos 16:30
  • Miami Dolphins – Houston Texans 17:9
  • New Orleans Saints – Atlanta Falcons 25:27
  • New York Giants – Las Vegas Raiders 23:16
  • Carolina Panthers – New England Patriots 6:24
  • Jacksonville Jaguars – Buffalo Bills 9:6
  • Baltimore Ravens – Minnesota Vikings 34:31/OT

[22h35] Divisions-Spitzenreiter haben heute fast samt und sonders verloren:

Dallas.
Buffalo.
Las Vegas.

Nur Baltimore hat gewonnen – haarscharf. Und in der AFC können die Chiefs jetzt wieder „emotionale #1“ werden, nachdem sich auch Buffalo als nicht würdig erwiesen hat und die ultimative Pleite kassiert hat: In Jacksonville, mit nur 6 Offense-Punkten.

[22h30] Justin Tucker nagelt ihn rein und die Ravens gewinnen 34-31/OT gegen Minnesota.

Baltimore ist damit 6-2.
Minnesota ist 3-5.

Geiles Spiel, geiler Spieltag. Ravens waren zweimal mit 14 Punkten zurück, aber dann lief die Offense in der zweiten Halbzeit heiß und scorte Touchdown auf Touchdown gegen eine immer müder werdende Vikings-Defense, die keine Big Plays zuließ, aber brutal viele Snaps sah.

[22h28] Ravens-Offense mit zwei Strafen hintereinander. 1st & 20. Vorteil: Jetzt wird geworfen statt gelaufen.

Lamar für Hollywood. Catch. Brown trägt den Ball gefährlich locker und als ich schon den Fumble sehe, geht Brown aus freien Stück zu Boden.

An der 35 Yards Line. Das machst du nur, wenn dein Kicker Justin Tucker heißt.

1:58 in Overtime to go. 2nd & 5.

[22h21] 3&out Vikings – Run/Run und dann schickt Wink Martindale seinen Trademark-Big-Blitz im 3rd Down. Kick Cousins macht das, was er unter Druck immer macht: Er klappt zusammen. Incompletion ins Niemandsland.

Ravens übernehmen an der BAL 10.

[22h19] Mayfield hat laute Standing Ovations im Stadion in Cincinnati bekommen:

[22h17] HOLY SHIT. Anthony Barr fälscht Lamars Fullback-Passversuch zu sich selbst ab, fängt die Interception und Minnesota braucht an der eigenen 38 Yards Line startend nur ein Fieldgoal zur Entscheidung. Sudden Death.

[22h16] Ravens haben ersten Ballbesitz in der Overtime. In der zweiten Halbzeit: 3 Touchdowns und dann im letzten Drive fast ohne Zeit zum einzigen Mal gestoppt.

[22h15] Browns überrollen die Bengals und führen jetzt 41-16. Es war eine Partie, die hätte spannender sein können, wenn Cincinnati in der ersten Halbzeit nicht so viele Fehler gemacht hätte. Cleveland damit 5-4. Bengals? Auch 5-4. AFC North bleibt extrem eng.

[22h12] Jaguars rennen über die Mitte, scheitern am 1st Down, aber es ist am Ende wurscht, denn der letzte Punt kullert mit auslaufender Uhr zu Boden.

JAGUARS SCHLAGEN DIE BILLS.

AFC 2021 bleibt sinnbefreit.

[22h09] Overtime in Baltimore. Schwacher letzter Drive der Ravens.

[22h06] Jacksonville Jaguars würgen den Bills-Drive ab. Riesengroße Chance jetzt, dass mit nnur mehr 1 Minute auf der Uhr das Urban-Meyer-Schissgoal von vorhin ausreicht um die Bills 9-6 zu schlagen.

Wahnsinnige Szenen im Stadion.

2 Timeouts noch für die Bills. Ohne 1st Down oder Fumble kriegen sie vielleicht noch ein paar Sekunden.

[22h04] Falcons nageln den Kick rein. Falcons gewinnen 27-25 nach einer verrückten Schlussphase. Freakspiel. Zwei Führungswechsel in der letzten Minute.

[22h02] Cordarelle Patterson macht den gigantischen 65 Yards Play.

Falcons in der Redzone.

RUNNINGBACK FUMBELT DEN BALL.

Falcons erobern. Da bleibt dir ja das Herz stehen.

[22h01] TD Vikings – Thielen macht das 31-31. 63 Sekunden und 2 Timeouts für Lamar Jackson um die Overtime zu verhindern. Krasse Schlussphase heute mal wieder.

[22h00] Trevor Lawrence verpasst einen total offenen Deep-TD und damit kriegen die Bills den Ball zurück. 1:52 to go.

[21h58] 4th Down Completion Cousins to Jefferson. Cousins ändert die Protection im letzten Moent. Cook blockt vor. 1st & Goal Vikings. Schnelle Out-Route. Mega-spannend.

[21h57] Fumble Derek Carr. Giants gewinnen 23-16 gegen die arg gebeutelten Raiders.

[21h56] Touchdown Saints!!!

1:01 to go. Kenny Stills TD beim jüngste Falcons-Kollaps. FREAKSPIEL. Saints führen 25-24.

[21h54] Giants-Raiders hab ich fast keine Beachtung geschenkt. Giants führen irgendwie trotz aller Komödiantenfumbles 23-16, aber Las Vegas steht jetzt in der Redzone.

[21h53] 2min Warning in Baltimore. Dalvin Cook walzt die Vikings an die BAL 17. Ravens haben noch alle 3 Timeouts.

[21h50] Cowboys scoren zumindest Punkte und verhindern den ersten Shutout seit 30 Jahren. Nur noch 8-30 gegen Denver.

[21h48] Und jetzt Josh Allen Fumble Recovery gegen Josh Allen!

Jags tun alles um das Spiel nicht zu gewinnen, aber die Bills sind einfach noch unterirdischer.

[21h45] TD Ravens – BAL 31, MIN 24. Vikings-Defense kollabiert jetzt unter dem Druck der Zillionen Ravens-Runs. Diesmal 7 Plays für 61 Yards.

Davon 6 Runs für 39 Yards. Sogar LeVeon Bell macht jetzt seine lockeren Yards.

Ravens nach der Pause:

  • 72 Yards, Touchdown
  • 82 Yards, Touchdown
  • 61 Yards, Touchdown

Lamar Jackson mittlerweile mit 55 (!) Plays und weit positiver EPA/Play:

[21h43] Saints haben sich wieder rangearbeitet: 2x TD, aber dann 2pts Conversion verpasst. Atlanta führt nur noch 24-19 und mal schauen, ob jetzt wieder das große Nervenflattern kommt.

[21h41] Erbärmliche Punting-Entscheidung der Bills-Coaches beim 4th&7 knapp hinter der Mittellinie. Touchback und +28 Net Yards Gewinn.

[21h40] Brian Flores challenged eine 2yds Completion. Verliert sie und ein Timeout.

Und bald vielleicht seinen Job. Aber Miami noch up 17:9 gegen Houston und auf dem Weg zum zweiten Saisonsieg.

Texans-Coach ist aber noch verheerender, kickt bei 6:17 von der 2 yds Line ein Fieldgoal. OHNE SCHEISS.

[21h37] 3&out Vikings – Ravens-Defense plötzlich ON FIRE.

1st Down: -8 Yards Run Cook nach Stop von LB #6 Queen
2nd Down: Mehrfach abgefälschter Pass, nur knapp nicht abgefangen
3rd Down: Druck mit 4 Mann, Kurzpass Cousins und locker abgewürgt

[21h35] Dak INT bei 4th Down tief in eigener Hälfte. Und damit sind die letzten Zweifel ausgeräumt, dass Denver sechs Tage nach dem Verkauf von Von Miller die Dallas Cowboys schlagen wird – sogar vielleicht per Shutout.

[21h32] TD Ravens – BAL 24, MIN 24. Gewaltiger Ravens-Drive abgeschlossen mit einem spektakulären One-Hand-Catch von Devin Duvernay in einem extrem engen Fenster.

18 Plays.

82 Yards.

10:17 Minuten.

Mehrfach 3rd Downs verwertet – u.a. einmal durch Hollywood Brown auf 3rd&15 nach einem Swing-Pass links raus.

[21h29] FG Jacksonville – Urban Meyer lässt aus 2 Yards ein Fieldgoal schießen. JAX 9, BUF 6. Und damit die Tür weit aufgemacht, dass Buffalo das noch locker gewinnt. Erbärmliches Coaching.

Reporter: „Er wollte seinem Kicker Confidence geben“

Ja, klar.

[21h25] Hunderttausend Darnold-Idiotien sind mehr oder weniger die einzigen normalen Dinger an dieser Frühschicht bis jetzt.

Jacksonville dran am Upset gegen Buffalo, und das teilweise ohne Trevor Lawrence.

Browns fahren über kollabierende Bengals drüber.

Denver führt mit 27 gegen Dallas.

Atlanta up 24-6 gegen New Orleans, und Olamide Zaccheus ist der Matchwinner.

Giants führen gegen die Raiders.

[21h23] INT #3 Sam Darnold.

Seufz.

[21h18] Josh Allen Interception.

Tja. Und jetzt haben wir nach dem Josh-Allen-gegen-Josh-Allen Sack auch die Josh-Allen-gegen-Josh-Allen-Interception.

Erste INT für John Allen.

Erste INT von Josh Allen gegen Josh Allen.

[21h08] Spektakulär von den Vikings! Punt-Fake über #26 Nwangwu, der schon vorhin den Kickoff-Return zum TD returniert hatte. Erfolgreich zum neuen 1st Down gelaufen.

[21h05] Nächste Interception von Joe Burrow. Bengals fallen auseinander. Schade, denn das Spiel hatte eigentlich richtig stark begonnen. Browns dagegen mit der post-OBJ Euphorie zu einem Kantersieg unterwegs.

[21h00] Zu Ravens – Vikings:

  • Kickoffreturn zur Eröffnung des dritten Viertels wird von den Vikes zum TD returniert. 10-24.
  • Ravens kontern mit einem Lamar/FB Patrick Ricard Drive und vollenden mit einem 4th Down Pass von Lamar für Ricard zum Anschluss. 17-24.

Spiel ist wieder offen.

[20h58] TD Browns – CIN 10, CLE 31. 70 Yards TD Run Nick Chubb. Untouched. Beeindruckender Speed von Chubb.

Das fühlt sich wie Sargnagel an.

[20h57] Katastrophaler Darnold-Pick-Six #DRINK

Pats führen 21-6

[20h53] 3&out Bengals – Chase-Hurdle verendet 3 Yards zu kurz. Verschenkte Chance für Cincy.

[20h49] FG Broncos – DAL 0, DEN 19. Ein LOL-Drive.

Cowboys hatten Denver schon vor dem ersten 1st Down gestoppt, aber dann verdreht das Bizarro-NFL-Regelwerk einen teilgeblockten Punt der Cowboys zu einem neuen 1st Down, obwohl der Ball noch nichtmal die 1st Down Markierung erreicht hatte.

Dann walzt sich Tim Patrick im langen 3rd Down durch mehrere Defender durch zum 1st.

Und dann nimmt Vic Fangio natürlich das Fieldgoal bei 4th&1 in der Cowboys-Redzone. Eh klar.

[20h47] Punt Browns – Sack gegen Baker. Das fühlt sich an wie drei Kreuzzeichen gemacht bei den Bengals.

Halbzeit

[20h33] Halbzeitstände sind durchaus überraschend (work in progress):

  • Cincinnati Bengals – Cleveland Browns 10:24
  • Dallas Cowboys – Denver Broncos 0:16 (!!!)
  • Miami Dolphins – Houston Texans
  • New Orleans Saints – Atlanta Falcons 0:10
  • New York Giants – Las Vegas Raiders 10:13
  • Carolina Panthers – New England Patriots 6:14
  • Jacksonville Jaguars – Buffalo Bills 6:6
  • Baltimore Ravens – Minnesota Vikings 10:17

Vikings haben das Ding durchaus dominiert, aber mit einem einzigen Drive (und unterthrown DPI unterstützt) haben sich die Ravens Sekunden vor der Pause wieder rangearbeitet.

Broncos führen sensationell hoch gegen Dallas, aber haben vielleicht sogar einen Tick *zu wenig* draus gemacht.

[20h28] Josh Allen Sack gegen Josh Allen in Jacksonville. Musste ja so kommen.

[20h25] FG Bengals – CIN 10, CLE 24 – Halbzeit. Bengals schaffen es nicht in die Endzone, was angesichts des Spielstands als sehr bitter durchgehen muss. Burrow wurde unterwegs von Clowney abgeschossen, was zu Personal Foul und kurzer Rudelbildung führte.

Insgesamt fühlt sich das Spiel knapper an als 24:10, was natürlich zuallererst an dem einen langen 100yds INT Return von Denzel Ward liegt. Das könnte auch ausgeglichen sein.

Aber die Bengals haben aus der anfangs angedeuteten Offense-Dominanz viel zu wenig gemacht – sie haben gleich drei Turnovers fabriziert, und das führt dann eben zu so einem Zwischenstand.

[20h10] Trevor Lawrence ist verletzt – da denkt man sofort an Bänderrisse:

[20h06] FG Browns – CIN 7, CLE 24. Missratener Option-Pitch von Jarvis Landry im entscheidenden 3rd Down fällt zu Boden. Browns müssen froh sein, dass der Runningback auf den Kullerball springt um wenigstens noch das Fieldgoal mitzunehmen.

Bengals springen von der Schippe.

[20h05] Gilmore-Interception gegen die Patriots #DRINK

[20h02] Fumble Jamarr Chase! Bengals-Meltdown in vollem Gange, jetzt wo die Bengals den dritten (von insgesamt vier) Drives mit Turnover beenden.

Die zündende Browns-Offense übernimmt an der CIN 30.

[19h56] TD Browns – CIN 7, CLE 21. Ein Play. 60 Yards Deep-Burner für WR #11 Peoples-Jones. Post Route gegen Split-Safetys, Play-Action zieht die Safetys nach vorne, DPJ versetzt hinten Eli Apple und ist meterweit allein auf weiter Flur.

Den konnte sogar ein formschwacher Baker Mayfield nicht verpassen.

[19h55] TD Patriots – CAR 3, NE 7. Der Rhamondre-Stevenson-Drive. Der Mann rennt mit Wucht.

[19h53] Turnover on Downs – Bengals. Perine droppt im 3rd Down ein klares 1st Down weg, und dann muss Burrow im vierten Versuch improvisieren. Der deutlich zu kurz geworfene Ball fällt flach. Wentz hätte hier eine DPI rausgeholt.

Bengals bekamen in diesem dritten Drive keine Gelegenheiten für tieferes Passspiel. Jetzt steht die Defense schon unter Druck, denn einen weiteren Browns-TD und 14 Punkte Rückstand kannst du nicht kassieren.

Was gut ist: Dass Zac Taylor ausspielen hat lassen. Das hätte ich bei 4th&3 bei ihm nicht zwingend erwartet.

[19h46] TD Broncos – DAL 0, DEN 13. 44-yds Bombe für Tim Patrick. Gegen Trevon Diggs, den Interception-Master der NFL, der schon den ersten TD mit einer entscheidenden Strafe begünstigt hatte. Regression bei Diggs war ohnehin unvermeidlich.

Broncos bestrafen damit auch den Cowboys-Punt im 4th&1. Nicht auszuspielen, weil man davor zweimal gescheitert ist = Most Mike McCarthy ever. Und natürlich total falsche Entscheidung.

[19h45] TD Vikings – BAL 3, MIN 14. Vikings bestrafen den dummen Punt der Ravens mit einem 90 Yards TD-Drive.

66 Yards davon gehören allein dem einen Big Play von Dalvin Cook, der querfeldein über das Feld durch die Defense cruist. Fetter, fetter Run, bei dem auch ein Justin Jefferson downfield Verteidiger weggeblockt hat.

Cook vollendet nach einer Defense-Strafe im 4th&Goal dann schließlich auch. Ungewohnt von den Vikes, solche kurzen 4th Downs auszuspielen. Aber richtig – und wurde belohnt. So wie der Schiss der Ravens bestraft wurde.

Alles sehr nice.

[19h41] Panthers – Patriots offenbar ungefähr so ansehnlich wie damals das erste Viertel in der Superbowl:

[19h39] TD Browns – CIN 7, CLE 14. Souveräner erster Browns-Drive mit viel #24 Nick Chubb – als Runner, aber auch als Pass-Catcher downfield. Chubb vollendet schließlich auch hinter einer wuchtigen O-Line. 4/5 für 40 Yards Passing und 4 für 35 Yards Rushing in dem Drive.

[19h36] Daniel Jones Fumble #DRINK

[19h35] Hm. Ravens punten bei 4th&9 von der gegnerischen 40. Ausspielen oder Field Goal (Justin Tucker!) wären bessere Entscheidungen gewesen ^als die Vikes für 30 Yards Raumgewinn hinten reinzunageln.

[19h28] TD Vikings – 50 Yards Bombe für WR Jefferson allein auf weiter Flur hinter dem letzten Trio an Defendern. BAL 3, MIN 7. Ravens-Secondary nicht zum ersten Mal in dieser Saison bitterböse tief verbrannt.

[19h24] TD Bengals – CIN 7, CLE 7. Die Bengals marschieren hier auf und ab. Zweiter 75-yds Drive hintereinander für Burrow und Co. und wieder gab es wenig Gegenwehr der Browns.

Bloß: Diesmal endet es nicht im Pick Six, sondern im Touchdown. Schöner Lauf von RB Mixon ums Eck beim TD. Die Browns werden da an ein paar Stellschrauben drehen müssen, wenn sie ein Defense-Debakel verhindern wollen.

11 Minuten sind gespielt, und wir werden erst jetzt zum ersten Mal die Browns-Offense sehen.

[19h18] Cowboys-Offense: Zwei Drives, zweimal Turnover on Downs. Aber immerhin auch beide Male auf Ausspielen gegangen.

Prescott macht dagegen schon Plays, verhindert Sacks und ging auch schon einmal erfolgreich tief für Amari Cooper. Das wirkt, als ob es nur eine Frage der Zeit ist, bis Denvers Abwehrwall entscheidender bricht.

[19h16] Ravens – Vikings ist ziemlich schlampiger Football. Jackson wirft fast eine INT, ehe eine retardierte Strafe gegen die Vikes-Defense die Ravens-Offense am Leben hält. TE Andrews droppt dann einen TD und sieht sich im 3rd Down dann deutlich überworfen. Fieldgoal. BAL 3, MIN 0.

[19h12] Pick Six Browns – CIN 0, CLE 7

100 Yards Interception-Return für CB #21 Denzel Ward. Starkes Passing-Game der Bengals bis an die Goal Line. Ein 3rd-Down-Sack wird wegen eines Offside zurückgepfiffen, aber schon wenige Sekunden später jubeln die Browns über diese Strafe, denn Burrow wirft an der Goal Line die Interception: Out-Route für den Receiver, und Ward cuttet in die Wurfbahn und rennt untouched durch zum TD.

War kein guter Moment für Burrow, der von Beginn an nur diese Route werfen wollte. Ward hat richtig spekuliert.

[19h08] 3&out in Miami, und die Fans booen sich schon die Seele aus dem Leib.

[19h03] Kurz noch zu Miami: Tua ist mit Fingerverletzung heute nur der Backup. Jacoby Brissett wird gegen Houston starten.

[19h00] #NFL-Investigation-Process: Den Informationen von FOXs Jay Glazer verlieren die Packers keinen Draftpick in der „Causa Rodgers“. Es wird maximal Geldstrafen geben – und das scheint schon bekannt zu sein, bevor die Untersuchungen zu Ende sind.

[18h54] Guten Abend. Hier die Spiele, die gleich angepfiffen werden:

  • Cincinnati Bengals – Cleveland Browns
  • Dallas Cowboys – Denver Broncos
  • Miami Dolphins – Houston Texans
  • New Orleans Saints – Atlanta Falcons
  • New York Giants – Las Vegas Raiders
  • Carolina Panthers – New England Patriots
  • Jacksonville Jaguars – Buffalo Bills
  • Baltimore Ravens – Minnesota Vikings

Also eine vollgepackte Frühschicht.

17 Kommentare zu “NFL 2021 – Woche 9 Liveblog | Frühschicht

  1. Das macht doch keinen Sinn, die Packers nicht zu bestrafen. Ich hätte gewettet, dass da der Hammer kommt und mindestens ein Draftpick abgezogen wird.

    Die NFL nimmt ihre eigene Corona Policy nicht ernst.

  2. Browns Offense ist ohne OBJ echt besser als mit ihm. Warum keine Ahnung.

    DPJ statt OBJ und schon läufts 😀

  3. Das „Seeing Ghosts“ wird Darnolds „Butt-Fumble“. Wird immer wieder hervorgehoben und kommentiert 😅.

  4. was für ein Spieltag bisher ! Nicht zu fassen.
    In so vielen Spielen unglaubliches !
    Deshalb liebt man die NFL.

  5. 23:30Uhr: Ende erste Halbzeit Chiefs-Packers. 10:0, aber der Score trügt. Wenn Mahomes so weiterspielt, hinken die Chiefs nirgendwohin…
    Dan Orlovsky meinte unter der Woche, die Mechanics von Mahomes seien derzeit miserabel. Ob es das allein ist? Das würde ich bezweifeln, aber hilfreich ist diese unrunde Wurfbewegung ganz sicher nicht.
    Fazit: Chiefs nach wie vor ein Schatten ihrer selbst. Ich versteh’s nicht. 😦

  6. Wie kann man als Vikings Defender eigentlich nicht wahnsinnig werden? Holst den Turnover in der Overtime und deine Offense produziert als Dank ein 3-and-out mit unglaublich vorhersehbarem Playcalling.

  7. Dan Orlovsky ist ein Pundit der schwachen Sorte, dessen Meinung sich dreht wie der Wind. Ich gebe auf ihn schon lange nichts mehr.

    Die Mechanics mögen broken sein, aber dann müssen wir so konsequent sein und darauf hinweisen, dass sie gleich sind wie seit 2018 (oder früher). Da ist nix schlechter geworden.

    Warum also klappt es nicht mehr?

    Defenses spielen anders – Zone, two high, kein Blitz mehr – sie haben sich bestmöglich auf ihn und die Chiefs-Offense eingestellt.

    Chiefs haben nach wie vor keine #3 im Arsenal – eine Verfehlung vom Front Office, auf die ich seit einem Jahr hinweise.

    Formkrise aller wichtigen Beteiligten.

    Es fehlt das Quäntchen Glück.

    Richtig übel ist es eigentlich erst seit dem Titans-Spiel, vorher hatte die Offense immerhin noch richtig gut den Ball bewegt.

    Mechanics würde ich nicht als Grund anführen dafür, denn sie haben sich wie gesagt nicht verändert.

  8. Ich denke, dass größte Problem bei den Chiefs liegt hier im mentalen Bereich. Vor allem bei Mahomes. Zwei Jahre konnte er relativ unbedarft aufspielen und war am Ende SB-MVP und NFL-MVP. Dann begannen sich die anderen Defenses auf ihn einzustellen, während die Chiefs in ihrer Routine und stellenweise in ihrer Spielerei verharrten. Am Ende gabs die Klatsche von den Bucs.
    Jetzt war der Anspruch, es allen zu zeigen, den SB wieder zu holen und eine perfekte Saison zu spielen. Man hat die Trauben sehr hoch gehängt. Als dieser Plan nicht aufging, weil die Defense noch nicht stand, fing das Problem an. Die Offense und Mahomes versuchten jetzt mit aller Macht/Mittel den Sieg zu erzwingen. Aber es wurde nur noch Krampf.
    Und wer weiß, vielleicht schreit auch das Kind ständig nachts, so dass er einfach keinen guten Schlaf hat. 😉

  9. Stimmt. Wobei die Drops auch recht auffällig sind. Wirklich schade; die Chiefs-offense war immer eine Augenweide.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..