Vor dem College Football National Championship Game 2022

Das spektakuläre NFL-Finish überstrahlt wahrscheinlich, dass heute Nacht noch ein weiteres großes Footballspiel stattfindet: Das Endspiel um die Meisterschaft im College Football.

Wie vor vier Jahren ist es ein reines SEC-Endspiel, und wie vor vier Jahren stehen sich heute in Indianapolis die Alabama Crimson Tide und die Georgia Bulldogs gegenüber. Damals erlebte die Welt das Coming-Out von Tua Tagovailoa mit seinem epischen Overtime-Pass für Devonta Smith zum Titelgewinn bei 2nd&26. Es war einer der größten Footballmomente der letzten zehn Jahre.

Schüler gegen Meister

Kirby Smart, der bis jetzt von allen ehemaligen Schülern Nick Sabans an der Uni mit den vielleicht besten Ressourcen im ganzen College Football die beste Kopie von Alabamas Monster gebaut hat, kriegt heute in Jahr 5 seiner Anstellung seinen zweiten Shot auf den Titel. In den letzten Jahren hat er immer wieder mit Georgia klar gegen Alabama verloren – zuletzt vor ein paar Wochen im Conference Finale, als Alabamas überlegene Offense Georgia locker an die Wand spielte.

Die Story um Smart geht so: Er hat in fast allen Aspekten mit Saban gleichgezogen und z.B. heuer eine episch starke Regular-Season-Defense mit mehreren bald hohen Draftpicks gebaut, aber „übersehen“, dass Saban eben seit Tua seinen Fokus deutlich in Richtung Offense verschoben hat und seinen ganzen Death-Star auch im Recruiting danach ausrichtet, jedes Jahr mit einem Top-QB antreten zu können.

Jalen Hurts war einst noch eine Spur zu eindimensional. Dann kam Tua, der Bamas Offense auf ein neues Level hievte. Auf ihn folgte Mac Jones, unter dessen Anleitung Bama 2020/21 Offensiv-Allzeitrekorde aufstellte. Und jetzt ist Bryce Young der QB. Er hat als erster Saban-QB die Heisman-Trophy gewonnen.

Smart hat zwar auch zögerliche Versuche unternommen, etwas in der Offense zu machen. Unter anderem hat er Transfer-QBs wie Jamie Newman oder J.T. Daniels nach Athens gelockt oder OffCoord Todd Monken, der einst bei Oklahoma State schon Air-Raid-Offense spielte, verpflichtet. Aber Smart hat ein äußerst unglückliches Händchen in seiner QB-Auswahl bewiesen und z.B. Justin Fields erst vor landesweitem Publikum bloßgestellt und dann ohne Not vom Hof gejagt.

Will Smart langfristig zu Saban aufschließen, bevor der mittlerweile 70-jährige, aber noch immer vor Energie strotzende Saban in den Ruhestand geht, dann muss Smart seinen vollen Fokus auf die Offense verschieben. Er muss Elite-QB-Prospects hofieren um nicht noch einmal mit einem künftigen Vertriebsleiter in Stetson Bennett in ein Landesmeisterschaftsfinale zu gehen.

Alabama ist ersatzgeschwächt, aber motiviert – Georgia ist dennoch favorisiert

All das hier Geschriebene kann natürlich morgen obsolet sein, wenn Georgia das Ding irgendwie gewinnt. Unmöglich ist das nicht, denn Alabama muss nicht bloß auf seine zwei besten Cornerbacks verzichten, sondern auch auf einen Elite-WR John Metchie, der sich ausgerechnet während des Blowouts im SEC-Finale schwer verletzte. Bama geht also ersatzgeschwächt ins Endspiel. In der Vergangenheit tendierte diese Mannschaft dazu, auf solche Probleme zu scheißen und große Spiele in Trotzreaktion dennoch zu dominieren.

Aber die Wettbüros sehen heute trotz aller Vorzeichen interessanterweise Georgia leicht vorn (2.5 Punkte).

Ob die Bulldogs das Ding nach Hause bringen für den zweiten National Championship der Uni-Geschichte, oder Kirby seinen Saban-Komplex „ausbaut“ weil Saban einmal mehr solches Futter eines Außenseiterstatuses zur Motivation der eigenen Truppe verwenden kann, werden wir heute Nacht sehen. Ab 2h im ESPN-Player.

Ich würde jedenfalls in solchen Momenten, in denen Saban nicht gegen einen absoluten Elite-QB ranmuss, immer die erste Wettregel heranziehen: Setze nicht gegen Saban.

Wer es genauer wissen will und auch ein paar Infos um das Endspiel herum erfahren möchte: Beim Lead-Blogger habe ich mit Jan Weckwerth und Christian Schimmel auch schon ausführlicher über das Spiel und die Bowl Season im Allgemeinen gesprochen. Hier entlang.

3 Kommentare zu “Vor dem College Football National Championship Game 2022

  1. Cap Management kommt zum europäischen fussball :-): Barcelona verlängert mit umtiti bis 2026, wobei bis 2023 (?) sein Gehalt deutlich sinkt :-)) . Klassischer nfl Deal 🙂

  2. Grundsätzlich gebe ich dir auch nach gestern recht.
    Stetson Bennett hat am Ende halt ein gutes Spiel geliefert mit mutigen Würfen. Und er ist natürlich so eine typische College Football Geschichte!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.