AFC Championship im Liveblog: Kansas City Chiefs – Cincinnati Bengals

Watchability: 9/10 Punkten. Sehr cooles Ding.

[00h30] Okay, meine lieben Freunde. Ich habe in meinem Leben noch nie NFL-Merch gekauft. Was soll ich tun: Bengals-Käppi kaufen oder den Betrag an eine gemeinnützige Organisation spenden? Wenn spenden, wohin? Vorschläge?

[00h23] Endstand Kansas City Chiefs 24, Cincinnati Bengals 27

Ich hab es im Liveblog unten schon mehrmals angedeutet, aber das Spiel hatte einige Parallelen zum Week-17-Spiel. Auch dort waren die Bengals eigentlich schon weg vom Fenster.

Auch dort haben sie sich zurück gekämpft.

Es war nicht alles hübsch und es hat einige Unwägbarkeiten gebraucht, aber die Chiefs nach ihrem brandheißen Start so abzuwürgen, ringt mir enormen Respekt ab. Das war ein fantastischer Job der Bengals-Defense. Der Jessie-Bates-Play sieht mit Dots brutal eindrucksvoll aus.

In der Offense kam Burrow diesmal ohne zu viele negative Plays in Form von Sacks aus, obwohl die Line wirklich einiges zugelassen hat. TE Uzomah war früh im Spiel raus, womit das Safety-Target gefehlt hat. Zac Taylor trieb einen 1st-Down-Run nach dem anderen in die Mauer und brachte die Burrow-Offense zu oft in bedrohliche Situation, und dennoch hat es gereicht.

Das ist schon der helle Wahnsinn.

Ich kann gar nicht ausdrücken, wie sehr ich mich für diese Mannschaft freue. 30 Jahre Siechtum, und dann kommt ein Joe Burrow um die Ecke, und schwupps stehste gegen alle Wetten im Superbowl.

Damit können jetzt gleich eigentlich nur noch die 49ers gewinnen, oder?

[00h21] Mahomes hatte fast +16 EPA zur Pause und beendet das Spiel mit negativer Punkteerwartung:

[00h19] MEGA GEIL FÜR DIE BENGALS. Sie waren mausetot, und kommen von einem 18 Punkte Rückstand zurück.

Epischer Choke-Job ausgerechnet von der Offense von Patrick Mahomes.

Brutale Performance von der Bengals-Defense nach der Pause: 3 Mann Rush um Trey Hendrickson gepaart mit fantastischer Coverage. Offensiv machte Burrow genug Plays und hatte das notwendige Quäntchen Glück für einen grandiosen Upset.

[00h17] MCPHERSON NAGELT IHN REIN. BENGALS GEHEN IN DIE SUPERBOWL.

[00h13] Mixon rennt an die 12 Yards Line. Chiefs-Defense zahnlos.

[00h12] Burrow Slant für Higgins. Bengals sind schon in entfernter Fieldgoal-Reichweite. Ohne weiteren Raumgewinn haben wir einen 50 Yards Kick.

[00h09] INTERCEPTION GEGEN MAHOMES!!!

1st Down: Incomplete overthrow

2nd Down: Mahomes wirft DIREKT auf Eli Apple, aber INT gedroppt

3rd down: Mahomes geht tief, Bates gegen Hill, Bates fälscht den Ball direkt auf Vonn Bell ab. INT.

Bengals übernehmen an der OWN 45.

Bengals so knapp vor dem Super Bowl.

[00h04] Chiefs gewinnen wie letzte Woche den Münzwurf. Erster Ballbesitz für eine Mahomes-Offense, die heute wesentlich weniger heiß gelaufen ist als letzte Woche.

Josh Allen hat schon Flashbacks:

Viertes Viertel

[00h02] FG Chiefs – KC 24, CIN 24
Butker 44 Yards FG

Butker nagelt ihn aus 44 Yards rein. Mahomes‘ Choke-Job bleibt ungestraft.

Erstmal zumindest, denn jetzt kommt der Münzwurf. Overtime.

[00h01] WTF

Mahomes hält und hält den Ball (Bengals-Coverage gigantisch), der Linebacker geht noch nichtmal auf den QB.

Mahomes FUMBLE.

Chiefs recovern den Ball, müssen aber von der 26 schießen.

[23h59] 2nd Down: RPO Mahomes, aber kein Receiver offen. Mahomes riskiert keine Incompletion, kassiert aber den Sack.

Chiefs ziehen mit 39sek auf der Uhr das Timeout.

Von der 9 Yards Line auf TD zu gehen, könnte bitter enden, weswegen uns jetzt ein Run und Last-Second-Fieldgoal zur Overtime droht.

[23h57] Chiefs pressen den Bengals per 1st Down Run das nächste Timeout aus den Rippen.

1:26 to go.

Chiefs haben noch drei Downs. Wahrscheinlich muss die Offense mit einem Lauf jetzt weitere Zeit runternehmen.

[23h56] Spettacolo.

Mahomes scrambelt zweimal ins Aus, aber dann macht Kelce nach Shovel-Pass geraaaaaaaaaaaaaade so das 1st Down.

Bengals müssen ihr zweites Timeout ziehen.

[23h51] 2min Warning. Mann oh Mann.

Chiefs werfen für Kelce in die Seam und laufen dann in alle Richtungen drüber. McKinnon bekommt den Defensive-Break und rennt über 14 Yards nicht nur zum 1st Down, sondern auch lange genug um die Play-Clock die eine Sekunde genug zu melken, dass sie ohne weiteren Snap bis zur 2min-warning tickern kann.

1st Down Chiefs an der 15.

Bengals haben nur noch 2 Timeouts, weil sie, siehe unten, eins ohne Not bei eigenem Ballbesitz verbrannt haben.

Chiefs brauchen aber den Touchdown um nicht von einem Defensive-Stop bei einem Fieldgoal-Drive von Joe Burrow abhängig zu sein.

[23h48] Die ersten Snaps dieses Chiefs-Drives lassen uns auf ein Andy-Reid-Time-Management-Special schließen.

Kurze Pässe, viel Zeit zwischen den Snaps verstreichen lassen. Das ist Spiel auf Zeit – aber muss in einem Touchdown enden.

[23h43] FG Bengals – KC 21, CIN 24
52 yds Kick McPherson

Die volle Burrow-Experience in einem Drive: Zuerst um ein Haar eine All-Time-Interception, als LB Bolton den direkt auf ihn geworfenen Pass wegdroppt.

Dann einen Snap später windet sich Burrow aus einer unmöglichen Situation Eli-Superbowl-42-esk raus und rennt zum 1st Down.

Dann grindet die Bengals-Offense das notwendige 1st Down raus um zu einem langen 52-yds Kick zu kommen, das „Robo-Kicker“ McPherson mit einem geschaufelten Versuch versenkt.

21 Punkte unanswered. Erste Führung Bengals mit 6 Minuten to go. Wachen die Chiefs in der Crunchtime noch einmal auf?

[23h38] Bengals verbrennen bei eigenem Ballbesitz ein Timeout.

[23h28] 3&out Chiefs – Zweiter 3rd-Down-Sack gegen Mahomes hintereinander. Wieder crashen nur zwei Mann die Pocket, und EDGE #91 Hendrickson kriegt den Sack. Chiefs sind grad total von der Rolle.

Zweite Halbzeit Chiefs: 5 Drives, 18 Plays, 34 Yards.

War es das eine Play vor der Pause? Ist das grad NEGATIVES MOMENTUM?

[23h24] INTERCEPTION GEGEN JOE BURROW!

Chiefs springen um ein Haar ins Abseits. Chase rennt den Deep-Out, und Burrow feuert den Ball einen Tacken zu spät raus.

DB #38 L’Jarius Snead springt in den Ball. Fantastischer Catch von Snead – „Näschen für den Ball“, oder so. Erster Turnover Bengals.

[23h22] 3&out Chiefs – Jetzt die alte Belichick-Anti-Mahomes-Schule: 3 Man Rush mit acht in Man-Coverage dahinter. Mahomes findet keinen Mann. Sack.

[23h19] Ende Q3. Joa. Unentschieden eingangs des letzten Viertels – wie viel mehr hätten wir uns wünschen können, nachdem die Chiefs das Ding in der ersten Halbzeit dermaßen dominiert haben?

Das hätten wohl die größten Optimisten, dass die Chiefs aus einem 21-10 mit 1st&Goal an der 1 und dem ersten Ballbesitz nach der Pause so wenig machen, dass wir jetzt mit 21-21 ins letzte Viertel gehen.

Bengals spielen das noch nichtmal perfekt. Sie lassen mit Zillionen Läufen in die Mauer vieles liegen. Aber verteidigen jetzt aggressiver, weil die Refs ohnehin nix pfeifen, und machen gerade genug Plays in der Offense.

[23h15] TD Chiefs – KC 21, CIN 21
2yds TD Pass Burrow to Chase

Burrow to Chase – ungeschlagen. Chiefs lassen den WR1 auf der Insel allein gegen CB Fenton, und so gut Fenton über weite Strecken der Partie gespielt hat, das Duell kann er nicht gewinnen.

Auch die 2pts-Conversion glückt, #11 Taylor ist links draußen total offen.

Bengals hatten etwas Glück, aber haben sich aus einem 18-Punkte-Loch herausgearbeitet. Wir haben ein Spiel!!

[23h11] INTERCEPTION GEGEN PATRICK MAHOMES

Big Play! Geblitzter RPO gegen Mahomes, und B.J. Hill fängt den direkt auf ihn geworfenen Pass.

[23h06] FG Bengals – KC 21, CIN 13
31yds FG McPherson

Well… Das war am Ende dann enttäuschend. Bengals-Offense hat einige sehr gute Momente in dem Drive, aber eben auch einigen Bullshit.

Bei CBS fordert mittlerweile nicht nur Tony Romo vehement mehr Passspiel in Early-Downs, sondern jetzt auch noch Chefkommentator Jim Nantz. Da weißt du, wie viel es geschlagen hat. Die Illusion von „Balance“ hat schon Dutzende Teams versenkt.

An der Goal Line kommt erst die D-Line um EDGE #24 Melvin Ingram groß raus (erst Sack trotz blatant Holding, dann Pass-Defense), ehe RB Perine im 3rd & long die falsche Route läuft.

Damit nur 3 Punkte.

[22h55] Punt Chiefs – Chiefs jetzt in ihrem patentierten, kleinen „Slump“. O-Line-Protection hält nicht mehr so sauber, Mahomes rennt schneller aus der Pocket und nach hinten statt nach vorn, die Receiver werden ein bissl (präziser: a bissl viel) gehalten, aber nicht genug um bei dieser Referee-Crew Holding/DPI zu fordern. Und schon hagelt es Incompletions.

Nächste Chance für Burrow zu verkürzen. Jetzt muss der TD langsam kommen.

[22h49] Punt Bengals – Das Spiel hatte ein paar Minuten lang Vibes aus Woche 17, als die Bengals auch eine Halbzeit lang komplett überrumpelt waren, aber sich dann mit zwei guten Serien direkt nach der Pause reingegroovt haben.

Der Angriff beginnt mit einem richtig coolen Design: Chase und Higgins laufen straight auf FS Mathieu. Higgins sticht im letzten Moment ab und bringt Mathieu in eine „pick your poison“ Situation. Mathieu bleibt bei Chase, und Higgins kriegt den fetten Deep-Ball.

Leider laufen die Bengals direkt danach wieder in die Mauer. Tony Romo hat Recht, wenn er dieses mutlose Playcalling bei CBS niedermacht. Mit einem vernünftigen Playcalling hätten die Bengals hier eine Chance.

Bengals punten dann bei 4th&14. Was wie eine klare Sache klingt, ist im Baldwin-Bot fast eine 50/50 Sache. Bengals hätten eventuell schon im langen 3rd Down dran denken sollen, die Distanz zum 4th Down zu verkleinern, anstatt den hoffnungslosen Shot für Higgins in Triple-Coverage zu nehmen.

[22h41] Punt Chiefs – Chiefs-Receiver lassen zwei fangbare Bälle fallen, CB #33 Flowers geht mit der notwendigen dosierten Aggressivität ans Werk, und schwupps sehen wir den Punt. Wenn Cincinnati jetzt den TD scort, haben wir ein Spiel!

[22h38] Für die Bengals jetzt eine möglicherweise entscheidende Serie: Stoppen sie die Chiefs jetzt, haben sie eine Chance.

Wenn nicht… well, dann können wir uns langsam auf das NFC-Finale einstellen.

Halbzeit

[22h33] CBS zahlt Millionen um Millionen für die NFL-Übertragungen, und dann kommt sowas raus wie bei dieser Halftime-Show:

[22h27] Halbzeit Kansas City Chiefs 21, Cincinnati Bengals 10

Bis zu den letzten beiden Spielzügen vor der Pause war das ein perfektes Spiel der Chiefs-Offense. Mahomes ist absolut on fire, die Receiver finden die Nahtstellen und die Bengals-Defense sieht trotz seichter Boxen kein Land.

Cincinnati hat keinen guten Gameplan in der Defense. Da sind zu viele Passrushes mit nur drei Mann dabei. Da ist zu wenig Druck gegen Mahomes, der den QB wirklich in Bedrängnis bringt. Da ist ein überforderter CB Eli Apple.

Da kann man nur danken, dass KC den TD vor der Pause nicht gemacht hat, denn das wäre es schon gewesen. So haben wir nur 21:10 Führung, wenn auch gleich wieder mit dem ersten Ballbesitz für die Chiefs.

Die Bengals-Offense ist mir zu passiv. WR Chase wird gedoppelt und sieht nicht viel Land, TE Uzomah ist natürlich draußen, aber das ist keine Entschuldigung dafür, 9 von 21 Early Downs über das Laufspiel in die Mauer zu treiben. Kein Wunder, dass nur zwei Early Downs zu neuem 1st Down geführt haben – der Rest läuft über Joe Burrow in 3rd Downs, und das ist kein gutes Rezept.

Dazu bissl Bengals-Pech mit den Refs beim ersten Fieldgoal und dem zweiten Chiefs-Touchdown. Chiefs haben durch die Refs aber auch schon eine Challenge verbrannt – und das Timeout, das man vor der Pause eventuell hätte gebrauchen können.

Zum QB-Chart: Burrow macht angesichts der Umstände kein schlechtes Spiel, aber gegen einen Mahomes in der Form reicht das einfach nicht:

[22h23] Keine Punkte für die Chiefs: Die Offense marschiert gegen eine Bengals-Defense mit THREE MAN RUSH ohne Man-Coverage (WTF???) problemlos an die 1 Yards Line, aber dann gibt es zwei fragwürdige Plays mit 9 Sekunden auf der Uhr:

Uhr läuft aus. Halbzeit.

[22h18] CJ Uzomah hat eine Bänderdehnung im Knie und ist out für den Rest des Spiels:

[22h11] TD Bengals – KC 21, CIN 10
41 yds TD Pass Burrow to Samaje Perine

Durchaus bizarrer TD: Burrow mit dem kurzen Dump-Off für Perine, der nicht nur von einem starken Block von WR Chase profitiert, sondern auch von einer im Halbschlaf agierenden Chiefs-Defense voller homophober Mauerblümchen. Tackling = Problem.

Was Mahomes mit mir gemacht hat? Ich denke mir schon 10 Yards vor dem Crossen der Goal-Line „knie nieder“.

Also:

Bengals-TD: Check
Bengals-Time Management: Naja. 1:05 auf der Uhr gelassen. Also genug Zeit für Mahomes für zwei Scores.

[22h08] 2min Warning. Bengals schustern gerade einen vernünftigen Drive zusammen, in dem sie erst einmal in die Mauer gelaufen sind. Es gilt, jetzt per Touchdown abzuschließen, ohne Mahomes noch einmal genug Zeit für einen Konter zu lassen.

Selbst *dann* wäre es ein 11-Punkte-Rückstand zur Pause mit der Aussicht, dass KC in Q3 zuerst den Ball bekommt.

Übrigens: Kansas City heute mal wieder mit Motion-Fetisch:

[22h00] TD Chiefs – KC 21, CIN 3
3yds TD Pass Mahomes to Hardman

Chiefs feuern aus allen Rohren und legen im dritten Drive den dritten Touchdown auf. Diesmal ist es eine Latte an kurzen Pässen für Kelce in die Soft-Spots der Zone-Defense, die Kelce smooooooooth durch die Defense trägt, mit einigen schön freigeblockten Inside-Zone-Runs als Pace-Changer zwischendurch.

Krass auch, wie Kelce den CB #21 Hilton athletisch verbrät.

Mahomes ist nach drei Drives 13/14 für 154 Yards und 3 TD, plus einen erfolgreichen Scramble.

Der Abschluss zum TD ist ein weiterer im Lauf geworfener Pass für Hardman auf einem Rollout. Hardman crosst hinter der O-Line vor dem Snap. Bengals sehen da einfach kein Land. Ab sofort ist jeder Punt verboten. Es zählen nur noch Touchdowns.

[21h50] Punt Bengals – Oh Mann. Bengals laufen ein 2nd&7 in die Mauer, und dann bracketen die Chiefs schon die Flat-Zone mit zwei DBs, sodass Burrow im 3rd&long nichtmal mehr den Dump-Off für RB Perine komplettiert kriegt.

DT Chris Jones dominiert in den Trenches gegen Rookie-OL Jackson Carman und Burrow muss die Bälle gegen diesen aggressiven Passrush wegwerfen, bevor die ersten Receiver offen sind.

Bengals haben ein 4th&6 an der eigenen 40 Yards Line. Das war eigentlich schon ein „MUST GO FOR IT“ – auch die nicht für Spielsituation angepassten Charts sehen das ähnlich.

Natürlich lässt Zac Taylor aber punten. Karma macht draus einen halben Shank: 31 Netto Yards.

[21h42] TD Chiefs – KC 14, CIN 3
5yds TD Pass Mahomes to Kelce

Was im Play-by-Play als simpler 5 Yards TD durchgeht, ist in Wahrheit ein Meiserstück an Improvisation von Patrick Mahomes: Bengals-Passrush lädt zum Tänzchen, Mahomes lässt die komplette D-Line aussteigen und serviert den Pass für Kelce.

Da hat der DB mit der #21 keine Chance.

Mahomes bewegt sich in dieser Postseason ziemlich phänomenal – was wir hier sehen, ist Peak Mahomes: Besseres Quarterbacking geht nicht.

Außerdem:

  • Bengals spielen einen Snap in Single-High und werden prompt mit dem Deep-Bal für Hardman verbrannt.
  • RB Jedrick McKinnon sieht fantastisch aus. Der Mann ist in der Form ein echter Gewinn selbst für eine zündende Chiefs-Offense.

[21h37] Ende Q1. Das erste Viertel geht mit der Todsünde der Bengals-Defense zu Ende: Single-High Defense.

Slot Fade Mahomes für Mecole Hardman. 45 Yards Catch. Bäm.

[21h31] FG Bengals – KC 7, CIN 3
32yds FG McPherson

Ein spannender Bengals-Drive: 14 Plays, 61 Yards. Nur eine einzige Serie geht nicht ins 3rd Down (ironischerweise ein 23 Yards Run von unserem Lieblings-Runningback Joe Mixon).

Ansonsten Beobachtungen:

  • Chiefs doppeln WR Chase in fast jedem Snap. Bengals reagieren danach mit etwas mehr Motion für Chase. Das sah in einem Snap fast so aus wie bei Tyreek Hill in der Chiefs-Offense.
  • Tyrann Mathieu droppt häufig mit dem Snap zurück in Coverage.
  • Chiefs verteidigen die 2×2 Sets der Bengals-Spread-Offense im Detail ein bisschen anders als im Regular-season-Game:

Bitter: TE Uzomah verletzt sich bei einem riskanten Pass in Doppeldeckung am Knöchel (oder Knie) und muss in die Kabine. Der Mann wird gegen die Cover-2 extrem fehlen, wenn er nicht zurückkehrt.

Noch bitterer: Die Bengals müssen auf Fieldgoal gehen, weil die Refs eine ziemlich deutliche DPI gegen CB fenton im 1:1 in der Endzone gegen TE Higgins nicht pfeifen. Da wurde Higgins deutlich am Arm gehalten.

Somit nur 3 Punkte. Mit Fieldgoals wird man die Chiefs nicht schlagen.

[21h17] TD Chiefs – KC 7, CIN 0
10yds TD Pass Mahomes to Tyreek Hill

Die Chiefs fahren gleich im ersten Drive drüber: 11 Plays, 84 Yards, Touchdown. Es ist wieder so ein Drive der kurzen Pässe und Scrambles. Mahomes hat nicht einen längeren Wurf.

Die Bengals eröffnen mit seichtesten Boxen, in die hinein Kansas City 2-3x nicht unerfolgreich läuft, aber selbst gegen die vielen Defensive Backs am Feld bringt Mahomes die Pässe über die Mitte alle an. Dass Cincinnati einmal EDGE Hendrickson in Coverage droppt und vorne gleichzeitig nur mit 3 Mann kommt, ist dagegen eher suboptimal. Chiefs sagen danke.

Der Abschluss kommt mit einem famosen Laser-Pass für Tyreek Hill, der am hinteren Rand der Endzone das komplette Spielfeld crosst, als Mahomes im ersten Read keinen offenen Mann findet. Exzellenter Pass aus dem Lauf heraus, super gefangen. TD.

Einziger Wermutstropfen: Andy Reid verbrennt ein Timeout und muss auch schon die erste Challenge werfen, weil die Refs seiner Offense einen ganz schlechten Spot bei einem 3rd&1 Run geben.

Die Bengals sind mit diesem blitzblanken Drive jetzt schon ernsthaft in Bedrängnis gebracht.

[21h06] 3&out Bengals – Bengals eröffnen mit einem Mixon-Run in die Mauer. Early-Down-Running ist, wie wir längst wissen, der Weg zur Bengals-Niederlage.

Im 2nd Down gibt es den Screen für Chase, aber im 3rd Down wirft Burrow auf den doppelt gedeckten TE Uzomah. LB Gay bleibt diszipliniert und verteidigt den Ball.

Pregame

[21h03] Chiefs-Safety Tyrann Mathieu ist einsatzfähig. Chiefs kicken gleich downfield und Cincinnati bekommt den ersten Ballbesitz.

[20h45] #Trainerkarussell: Die Raiders haben den Deal mit Josh McDaniels als ihren neuen Headcoach wohl in trockenen Tüchern. Zweite Chance also für McDaniels in der AFC West, nachdem das mit den Denver Broncos vor über einem Jahrzehnt so katastrophal in die Hosen ging. Im Verbund kommt GM Dave Ziegler aus Foxboro. Wird es die erste Ex-Belichick-Patriots-Connection, die in der NFL fruchtet?

[20h40] Guten Abend zum NFL Championship Sunday. Die Cincinnati Bengals spielen um ihre erste Superbowl-Teilnahme seit über 30 Jahren und ihre dritte insgesamt. Die Kansas City Chiefs spielen um die dritte in Folge.

Vorschau habe ich schon gestern geschrieben.

Ich hoffe, ich liege falsch und wir sehen ein spannendes Spiel.

56 Kommentare zu “AFC Championship im Liveblog: Kansas City Chiefs – Cincinnati Bengals

  1. Refs sind schnell im Spiel: Bad Spot, auch wenn ich Spot Challenges nicht mag, das ist doch ziemlich klar oder?

  2. Agree, das ist sehr mies, der Gameflow ist unterbrochen und die Chiefs verlieren den ersten Challenge. Es muss doch möglich sein, das zentral zu verwalten?

    @FloJo: Ja Mahomes darf ja nicht mehr sneaken,,,
    Da bleibt nix andres übrig als den Spot zu challengen.

  3. Andy Reid verballert erstmal timeout und challenge in minute 4. Damit stehts nach dem Mixon run 1:1 im Trainer battle.

  4. Idea die mir Tage gekommen ist als Gameplan gegen KC
    1)Langer Drive mit TD so 7:30 Minuten
    2) Mahomes/KC schnell scoren lassen/ auf INT spekulieren
    3)Langer Drive am besten mit TD, aber mindestens mit FG abschließen.
    Erstes Viertel vorbei. Chiefs D# 13 Minuten auf dem Platz. Nun fängst du an Mahomes zu verteidigen als 2 High zu spielen.
    Ziel ist einfach die Chiefs D# Müde zu spielen.
    Ich weiß nicht wie blöd dieser Plan in der Realität ist.

    Die Chiefs sind durch. Nur 3 Punkte aus 2 Drives ist gegen Mahomes zu viel, wenn deine D# keine Stops bringt.

  5. Schon interessant, dass bei Pro7 von Esume genau die gegenteilige Strategie gefordert wird als die hier von Korsakoff vertretene („Der Schlüssel für die Bengals liegt bei Mixon“). Eine öffentliche Debatte wäre mal was 🙂

  6. Darf der KC Oliner während des zweiten Touchdowns zweimal den Rusher von hinten anspringen? Ist das nicht eine Art Block in the back?

  7. Macht ja auch absolut Sinn gegen so ein Offensivmonster wie die Chiefs mit dem Rungame deiner Offense zu antworten, vor allem immer schön durch die Mitte…
    Aber der nächste Kassenschlager kam ja grad auch schon… wenn das Laufspiel funktioniert, klappt dann auch irgendwann das Playaction-Spiel…

  8. Zac Taylor callt wieder Zac Taylor Dinge.
    Aber Refs sehen die Aktion gg Higgins nicht und ermöglichen dann auch den TD für Kelce. Kann man sich gleich wieder hinlegen..

  9. @korsakoff – Nein ich meine die 65, er verlässt seinen Block, dreht sich um und springt von hinten zweimal auf einen durchgebrochenen D-Liner

  10. @ ja genau das meine ich – ich versteh nicht wieso die Refs den Chiefs (obwohl sie eh haushoher Favorit und überlegen sind) bei 2 Touchdowns klare Strafen durchgehen lassen…

  11. Ja, das ist Pech für die Bengals – und für den neutralen Fan. Ich weiß nicht, ob Cincinnati mit den Calls eine Chance hätte, aber bestimmt nicht ohne.

  12. Der Sieger von Bills v Chiefs war doch immer der Topfavorit auf den SB. Das ist ja alles keine Überraschung was hier passiert.

  13. Oh oh noch Zuviel Zeit auf der Uhr….und dann bekommen die Chiefs auch noch den Ball nach der Pause

  14. Als neutraler Zuschauer (und das bin ich bei der ersten Partie weil ich beide Teams mag) will ich ein faires Spiel sehen mit eventuell leichter Tendenz der Refs zum Underdog in strittigen Szenen, damit es eben spannend bleibt. Beim zweiten Match heute bin ich klar für die 49ers.

  15. Respekt an den Typen der die Lautsprecher direkt hinter die Halftime Report Typen gestellt hat 😂

  16. @Flo Stecker hat auch keine Idee, warum Mixon in seine 1st Down Rushes scheitert. Mangelnde Spritzigkeit.. ah ja 🥴

  17. Diese Runs bei First Down, ich spring echt gleich ausm Fenster. Jeder Drive endet dadurch in Dritter und lang.

  18. Man müsste KC jetzt eigentlich durchlaufen lassen.
    Dann hat man 2 Minuten für den TD.
    Sollte reichen.

  19. Dann geht es in die OT und man ist in den Händen des Glücks mit dem Münzwurf.
    Mit durchlaufen legt man sein Glück in die Hände des QB.
    Sonst hätte ich das nicht vorgeschlagen.

  20. Die Münze kann nur KC. Hat wahrscheinlich nur immer die richtige Seite fürs Heimteam 🙂

  21. Bei den Bills rächte sich der eine RRR-Drive im 3. Q, bei den Chiefs rächt sich heute das komplette 3. Q

    Hui!

  22. Für die City Cincinnati freue ich mich riesig ein riesen Erfolg drück in die Daumen dem Underdog 😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂

  23. Käppi kaufen und ich spende das Geld x2. Du sagst mir wohin. Und ein Foto will ich sehen. 🙂

  24. Pingback: Superbowl-Sonntag 2022 | Sideline Reporter - Eier, wir brauchen Eier!

  25. Pingback: Super Bowl 2022 im Liveblog: Cincinnati Bengals – Los Angeles Rams | Sideline Reporter - Eier, wir brauchen Eier!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.