Cleveland Browns haben ihren „Adult“

Deshaun Watson wird neuer Quarterback der Cleveland Browns. Watson geht nach tagelangem Tauziehen für drei 1st Rounder, einen 3rd Rounder und einen 5th Rounder über den Ladentisch.

Die Browns waren eigentlich schon aus dem Rennen, das zwischen den ebenfalls heftig buhlenden Saints und Falcons entschieden werden sollte. Am Ende sorgte das, was sie den Gipfel menschlicher Toleranz nannten, dann doch für die entscheidende Wende: Schnöder Mammon.

Watson kriegt einen Fünfjahresvertrag für 230 Mio. Dollar. Der Vertrag ist fully guaranteeddie Stelle im Regelwerk, an dem Watson den Panthers zu heiß wurde. Die Browns sind damit per sofort Superbowl-Mitfavorit, und es könnte sich nicht hohler anfühlen.

Das Treiben ist damit erstmal vorbei. Viel tiefer als zu diesem Wettbieten um die Dienste Watsons konnte die NFL sowieso nicht mehr sinken. Es sind nicht nur die Browns. Es sind auch die Falcons, Saints, Panthers. Wir haben eine Schande erlebt.

In den nächsten Tagen werden Browns-Fans sich die Finger wund schreiben im Versuch, sich diesen Quarterback schönzuschreiben: „nicht verhaftet = nicht schuldig“.

Mir bleibt bezüglich dieses blinden Punkts in unserem Rechtssystem nur noch auf den exzellenten wie gleichzeitig brutal deprimierenden Podcast von Lindsey Rhodes mit Jenny Vrentas zu verweisen, die aus allen Perspektiven – auch aus jener der Unschuldsvermutung – auf diesen Ekel erregenden Fall Watson geblickt haben – und dabei unter anderem die Zahl des Schreckens gedroppt haben: Nur 28 von 1000 Sexualdelikten führen zur Verurteilung. Keine 3%.

Zu wenig um Watson zu überführen. Aber genug um die NFL ein weiteres Mal zu demaskieren.

Werbung

53 Kommentare zu “Cleveland Browns haben ihren „Adult“

  1. Ein Update noch zum Vertrag:

    Bei Sperre reduziert sich Watsons Gehalt nur um ein paar Hunderttausend.

  2. Ekelhaft das ganze. Unglaublich Ekelhaft. Bin mal auf die Fragen und Antworten bei der Vorstellungs-PK gespannt.

    Was soll denn ne Mutter in Cleveland ihrem 7jährigen sagen, wenn der ein trikot mit der Nummer 4 haben will.

    Kann nur sagen, dass alles was die Browns die letzten 30 Jahre erlebt haben, vorweggenommenes karma war. Das gleiche bei dem 28:3 der falcons und der nicht gegeben PI der saints und die shitshow der panthers der letzten Jahre.

    Der Gipfel wird eine lächerliche sperre der nfl sein und dann putzen sich alle den mund ab und machen weiter.

  3. Und auch an dieser Stelle noch einmal Danke für dieses erneute Statement und deine klare Haltung. Ich hoffe, sie ist zumindest unter Fans nicht so exklusiv, wie ich meine gerade überall zu lesen.

    3%. WTF.

  4. Einen der interessantesten Punkte in obigem Podcast fand ich übrigens das Statement von Jenny Vrentas – sinngemäß:

    Fall für Fall mag der externe Betrachter sich fragen, „wo bleibt jetzt das ganz krasse Vergehen“. Aber wir müssen uns die schiere Anzahl an Fällen vor Augen führen, die Kälte mit der Watson es durchgezogen hat und die langsame, immer sicher werdende Umsetzung seiner Handlungen.

    Ich verstehe, dass sich die NFL herauswinden will, wenn das Rechtssystem nicht in der Lage ist mit so einem Fall umzugehen. Aber das macht es letztlich nicht besser.

  5. Als Browns-Sympathisant (bis heute) frage ich mal offen: Kann man sich als Fan auch traden lassen? Gehe auch nach Jacksonville.

  6. Ich finde es auch sehr schockierend, welchen Zuspruch Watson aus der Sportwelt bekommt. LeBron James applaudiert seiner Heimatstadt Cleveland zur Verpflichtung, aber bei Drew Brees ignoranten Kommentaren 2020 hat er sich mit berechtigter Kritik nicht zurück gehalten. Sehr schade.

  7. Das ist schon ein herber Schlag… Wohin zieht es Baker Mayfield nun – könnte mir Jacksonville für ihn sogar gut vorstellen, die sind ja gerade auf Einkaufstour…

  8. Als Fan der Falcons bin ich grundsätzlich erstmal erleichtert. Erleichtert das dieser Mann nicht der starting quarterback der Falcons wurde.
    Als Fan der Falcons bin ich aber auch extrem entsetzt darüber, dass „mein Team“ ihn überhaupt haben wollte.

    Bin sicher kein genialer Football Experte, aber seit 7 Jahren dem Football erlegen und ehrlich gesagt habe ich keine gute Antwort darauf, warum ich ausgerechnet Fan der Falcons wurde. Es kam einfach so.

    Aber die Storry liegt mir extrem schwer im Magen.
    Bin mir also nicht sooo sicher, dass die Masse der Fans der Browns versuchen sich das schön zu reden.
    Ich hätte „meinem Team“ jedenfalls den Rücken gekehrt.

    Und was die NFL angeht…Man ist ja schon viele „Tiefschläge“ gewohnt, aber der Fall ist wirklich selbst nach deren Standarts übel.

  9. Wenn früh beim Blick ins Mail steht, dass hier im besten blog abends (zu eigentlich untypische Zeit) ein neuer Artikel erschienen ist, dann weiss ich, „…es ist mal wieder was passiert…“ (wie in den Brenner Hader Filmen).

    Dann gucke ich hier rein und mich trifft der Schlag. Bei der Überschrift hoffte ich noch, es ist jemand anderes.

    Ja ich bin seit ca. 30 Jahren Cleveland Brownsfan.

    Nein, ich jubel nicht, ich sehe das sehr kritisch, wenn man da alles zusammen zählt.
    Ich war sehr sehr froh, als es so aussah, dass Watson nicht kommt.

    Mein Gedanke: Das ist alles eine Entscheidung vom Owner Haslam. Meiner Meinung nach wurde hier jede Vernunft über Bord gekippt bei dem Gesamtszenario.
    Haslam will unbedingt seinen QB, das ist wie ein kleines Kind das im Spielzeugladen steht und schreit bis die Mama das eingentlich viel zu teure und nicht geeignte Spielzeug kauft welches sich das Kidn einbildet.
    Haslam will den Erfolg erzwingen auf Biegen und brechen. Ich denke dieses mal war er komplett beratungsimmun. Unfassbar.

    Es ist alles zu teuer.
    Würde Watson zu einem anderen Team gehen, würde ich diesem Team nicht den Erfolg gönnen.
    Nun ist er bei meinem Team gelandet.

    Was den moralischen Aspekt angeht, da muss jeder selbst entscheiden.

    Die Offesason werde ich mir kaum antun, auf das Theater habe ich keinerlei Lust.

    Wird die Saison angehen, werde ich dem Team die Daumen drücken.
    Aber bei jedem Sieg wird ein Gschmäclke bleiben.
    Und dass sie mit Watson den SB holen glaube ich sowieso nicht (Karma).

    Ich werde weiter dem Team weiterhin die Daumen drücken (!!!), weil die Browns weit mehr sind als Watson oder Haslam.
    Es sind die Fans, es ist die Tradition, es sind andere aktive und ehemaige Spieler ( Joe Thomas) die den Namen Browns und meine Begeisterung für das Team ausmachen. ich hoffe nur die Franchise leidet auf Dauer nicht zu sehr.

    Ideales Szenario, Watson wird lange gesperrt und die Browns gewinnen mit Keenen den SB.

    In dem Sinne. Go Browns.
    PS Ich will einen anderen Owner, die Lerners waren eine Katastrophe und das wird nun noch übertroffen durch Haslam.
    PSS der Tag ist versaut.

  10. Die Perversion dieser ganzen Sache macht einen schon ein Stück weit fassungslos. Fühlt sich einfach falsch an, dass Watson dieses Jahr wieder aufs NFL-Spielfeld zurückkehrt, aber überraschen tut es leider auch nicht.

    „C-A-B“ sind übrigens auch die Initialen von „Coach Art Briles“ und die Buchstaben, mit denen die Baylor Bears ihren Ex-Trainer gefeiert haben, nachdem er entlassen wurde, weil es bei Baylor eine Vergewaltigungskultur im Footballteam gab. Von daher ist Antonio Brown da unfreiwillig passend mit der Buchstabenkombo.

  11. Ich bin als Saints Fan (seit 30 Jahren) auch froh, dass der Kelch Watson an uns vorbeigegangen ist. Hoffentlich nutzen Sie den nun vorhandenen Capspace (angeblich 30 Mio) um sich klug auf QB (resign Winston) und WR zu verstärken. Dann muss man auf eine weitere starke Draft von Jeff Ireland hoffen.

    Grundsätzlich merke ich aber das mein Interesse an der NFL in letzter Zeit immer mehr sinkt. Die ganzen Skandale und der Umgang damit stören mich mehr als mir lieb ist. Beim Fußball ging es mir nach einer der ersten Championsliga „reformen“ und der Wiedereinführung der Relegation in der deutschen Bundesliga ähnlich. So das ich mittlerweile nur noch 3.Liga Österreich Fußball im Stadion schaue und gar nicht mehr im TV. Mal schauen ob ich in nächster Zeit dann auch nur noch Austrian Football Liga live anschaue. Immerhin hat diese ein sehr unterhaltsames Niveau.

  12. Für mich als Browns-Sympathisant is das der „point of no return“. Dieses Geschäftsgebaren ist respektlos und ekelerregend. Ich bin mit den Browns durch alle Tiefen und die wenigen Höhen gegangen. Es tut mir leid für den Teil der Organisation, die vielleicht noch so etwas wie ein Gewissen und Anstand hat. Ok, ich bin blauäugig und naiv, aber ich habe kein Problem ein Team zu feiern das vielleicht niemals einen Superbowl gewinnen wird. Hier läuft etwas in der gesamten NFL in die komplett falsche Richtung.

  13. Als erstes… wenn das alles stimmt, was Watson vorgeworfen wird (wo von ich ausgehe nach der Vielzahl an Anschuldigungen), darf er nicht mehr spielen!
    Was mich an der ganzen Sache stört ist, dass man im Vorfeld, wo Watson Gespräche bei allen 4 Teams gehabt hat, keinen so großen Aufschrei in den Medien und bei der Fan Base der Teams gehört hat. Ich hätte mir gewünscht, dass schon nach der ersten Nachricht, dass Teams an Watson interessiert sind, dieser riesen Aufschrei erfolgt wäre. Jetzt, nach dem alles unterschrieben, kommt mir die ganze Empörung teilweise so…. es ist merkwürdig. Denn sind wir mal alle ehrlich, nachdem die Klage nicht zugelassen wurde, war doch klar, dass er irgendwo unterschreiben wird.
    Meine bescheidene Meinung.

  14. So wie ich das mitbekommen war der Aufschrei zumindest in deutschen Fanlagern sofort zu vernehmen, sobald die entsprechenden Teams ihr Interesse geäußert hatten…und wirkt auch noch nach selbst wenn er jetzt doch nicht gekommen ist.

    Finde das Vertragsgeschehen dann eigentlich auch nicht besonders fragwürdig. Man hat für sich ja schon die moralische Grenze überschritten ihn haben zu wollen, dann macht es auch Sinn ihn mit allen Mitteln zu holen….

    Ich frage mich nur ob und was sowas für die Franchises bedeutet, was machen die ganzen Angestellten, was machen andere Spieler. Gibts welche die sagen da will ich nicht mehr arbeiten/spielen? Letztendlich hast du den jetzt vermutlich 10 Jahre an der Backe und der entsprechende Ruf hallt noch länger nach

  15. Ein nicht unerheblicher Teil der Empörung rührt mMn aus der fetten Vertragsverlängerung, die mit dem Ganzen einher ging.
    Keine Ahnung, ob das abzusehen war, aber das hat sicherlich viele (incl. mich) überrascht.
    Es ist halt eines, ob man nach abgesessener Strafe à la Vick mit einem 1y-no-guarantees-min-sal-prove-it-deal eine zweite Chance bekommt. Und etwas anderes, wenn die Leute eh schon einen Hals haben, weil schwer nachvollziehbar ist, dass es nicht mal zu einer Verhandlung kommt – und der Beschuldigte dann darüber hinaus noch mit Geld zugeschüttet wird.

  16. Das war doch aber logisch dass eine Franchise die 3 1st (und die waren immer gefordert von den Texans) investiert da keinen 1 Jahres Prove it Deal draus macht, sondern ihn langfristig binden will. Das es jetzt gleich soooo viel Geld garantiert ist, mag überraschend sein aber ob er nun 100 Mio oder 200 bekommt ist doch wurscht….und wie gesagt wenn eine Franchise sich entscheidet dieses Move zu machen dann können sie auch richtig all in gehen….ist so oder so eine moralische Bankrotterklärung für die Franchises bzw. deren Bestimmer

  17. Hab auch nicht gesagt, dass ein Einjahresvertrag zu erwarten war. Sondern versucht mit dieser Abgrenzung aufzuzeigen, dass die Leute sowas dann leichter verzeihen und eher unter „Strafe abgesessen, zweite Chance“ verbuchen. Als dass eine moralisch schwer nachvollziehbare Entscheidung einer Jury auch noch dermaßen vergoldet wird.
    Denn Watson hatte ja noch vier Jahre eines auch nicht ganz unlukrativen Vertrags ausstehen. Insofern zählt auch das All-In-Argument nicht, denn die Picks werden ja nur fällig, wenn Watson sich auch für die entsprechende Franchise entscheidet.
    Hier wurde hingegen finanziell massiv bei der Entscheidung nachgeholfen – zwischenzeitlich wurde ja auch schon vermeldet, dass die Browns raus seien – und das stößt denke ich vielen Leuten übel auf bzw. verstärkt die Entrüstung.

  18. Ihr seid auch nur Heuchler komisch das die ganzen Frauen nicht Aussagen wollen u.s.w die wollten auch nur Geld und Aufmerksamkeit aber naja wie immer prominente Leute sind sofort Schuld bei euch hoffentlich passiert euch Vollpfosten das auch mal und euer Ruf ist für immer kaputt. Schämen sollte ihr euch.

  19. Blaugelb13 wahrscheinlich bist du so ein perverser der jetzt einfach sein Mund aufmacht und dumm rum labert und schon komisch auf einmal sind saints Fans falcon Fans u.s.w alle froh pfff einfach nur Heuchelei

  20. Jetzt ist der Artikel wohl in einer Browns Gruppe gelandet 🙂
    Und leider der angenehme Ton auf diesem Blog zerstört. Danke an die Diskutanten für die gute Diskussion bis zum Auftauchen von mkmk

  21. Leute, bitte einen vernünftigen Ton !!!!!

    Strange ist, wie an anderer Stelle zu lesen, haben die Browns weder auf Twitter noch auf der offiziellen Homepage den Wechsel bestätigt. 18 Stunden später immer noch nicht ? Ist das noch normal ? Jetzt wird es langsam sehr komisch.

  22. @Hausherrn. Danke. Texans und Watson war ja überall in der Presse. Aber komisch, da kommt der angebliche Heilsbringer und man kriegt keine 2 Zeilen zu Stande in Berea? Bei den anderen Verpflichtungen ging es auch schneller. Warten wir ab. Vielleicht gibt es doch noch ein neues Kapitel in dieser Saga.

  23. QB keenum nun weg zu den Bills, clowney wird wohl bleiben….amari cooper deal restructured – busy cleveland

  24. Hier haben wir wohl den Grund für die nicht erfolgte Kommunikation:

  25. So bitter es ist , aber die NFL war und ist immer Geschäft. Da steht halt Geldverdienen im Vordergrund und nichts anderes. Und anscheinend sind Straftäter, Vergewaltiger, Drogensüchtige etc. (noch) nicht geschäftsschädigend. Es gibt halt immer noch genug Fans, die gewissenlos jeden Move ihrer Franchise mitmachen und treu Tickets und Merch kaufen. So lange sich dort nichts grundlegend ändert, werden auch die Franchises ihre Einstellung nicht ändert. Oder kurz gesagt, Geld stinkt nicht.

    Zu Watson, wurde schon viel diskutiert und geschrieben. Auch hier im Blog. Im Grunde ist das alles unverständlich, unlogisch und kann auch nicht irgendwie als Affekt-Handlung entschuldigt werden.

    Andererseits habe ich den Eindruck, so mancher Spieler ist einfach nicht reif genug, so viel Geld zu verdienen.

  26. Recht interessant wie die PR jetzt versucht dem Trade den richtigen Spin zu geben.
    „Mayfield habe angekündigt die Saison auszusitzen und deswegen mussten die Browns was tun.“

    Halte ich persönlich zwar für einen sehr verzweifelten und durchschaubaren Versuch, wird aber wohl bei einigen auf fruchtbaren Boden fallen.

  27. Liebe Sideline-Reporter Community,

    seid ihr der Meinung, dass Frauenschläger, Kinderschläger, Tierquäler und Sexualstraftäter in der NFL nicht spielen dürfen?
    Wo zieht ihr die Grenzen?
    Wie schwer muss die Tat sein?
    Reicht eine Anklage, oder muss der Spieler verurteilt worden sein?
    Alle diese Fragen Stelle ich mir, weil sie viel mit „Vergebung“ und „zweite chance*“ zu tun haben *könnten*

  28. Ich stehe auf reguläre, rechtsstaatliche Verfahren und mag keine alternative Bestrafung durch den Arbeitgeber.
    Aber: Die NFL ist kein regulärer Arbeitgeber. Ganz anders als Ford und co. hat ihre Haltung gesellschaftliche Auswirkungen. Und insofern habe ich an die NFL und die Teams mindestens den Anspruch, dass sie klar sagt:
    Vergewaltigungs- und Missbrauchsfälle sind für die Opfer nicht nur wegen der Tat und der Folgen grausam sondern auch weil die Verfolgung häufig allein auf ihre Aussage gestützt ist und Prozesse entsprechend belastend und schwierig sind. (Die Statistik dazu ist ja im Artikel zitiert.) Deshalb respektieren wir den juristischen Klärungsprozeß und betreiben keine voreilige Reinwaschung des mutmaßlichen Täters.

    Das Problem ist nicht dass Watson wieder in der NFL spielen darf. Das Problem ist, dass die NFL aktiv und öffentlich einen mutmaßlichen Sexualstraftäter rehabilitiert ohne zu wissen ob er schuldig ist oder nicht. Damit verharmlost sie die Tat, die Folgen für die Opfer und beschädigt die eh schon wahnsinnig schwierige Aufklärung solcher Delikte.

  29. Ich bin riesiger Fan von 2./3./4./5. Chancen. Anders ließe es sich nicht an ’ner Stadtteilschule unterrichten 😉 Verhaltensänderung brauchen meistens sehr viel Zeit, Reflexion und Rückfälle. Alle die schonmal psychische Schwierigkeiten oder Suchtprobleme hatten oder Menschen damit kennen, wissen das.
    Für mich muss weder ein Hill noch ein Watson per se für immer gesperrt werden. ABER: Sie müssen unbedingt etwas dafür tun, dass Ihre Opfer sich wieder wohler fühlen – dazu gehört in erster Linie ein Schuldeingeständnis; zweitens: ein konstanter Dialog mit den Opfern; drittens: aktive Arbeit der Täter daran, dass sich die Gesellschaft verbessert (Spenden an Opferverbände, regelmäßiges/dauerhaftes thematisieren des eigenen Fehlverhaltens und was man (meist: Männer) besser machen können, ständiges Fortbilden zu dem Thema, usw.

    Wenn sowas passiert kann er von mir aus weiterspielen. Nachdem er vielleicht mal für 2 Jahre oder so gesperrt wird. Ich finde nicht, dass Menschen ihre Jobs verlieren sollten, wegen egal welcher Fehltritte, aber eben nur wenn obiges passiert ist. Und da sind wir doch sehr weit von weg.

    Und in einem Sport, die ja angeblich so viel für die Gesellschaft tun, blabla, ist es schon ok, wenn der Arbeitgeber darauf achtet. Du willst ja auch nicht in ’nem Unternehmen arbeiten, wo Leute vergöttert werden, die Frauen oder Kinder schlagen/sexuell übergriffig werden, alle davon wissen, aber das Recht nicht ausreicht, jemanden zu verurteilen. Das wäre schon ok, wenn der Chef sagt, dass läuft bei uns so nicht. Fände es aber eben auch ok, wenn der/die Kolleg_In sich ne Auszeit nimmt. Sein Verhalten reflektiert, offen darüber spricht und alles dafür tut, dass das in Zulunft besser wird.

    Ausnahme: Sexualstraftäter in Berufen mit schutzbedürftigten. Da sollten natürlich nicht die Kinder etc. das Risiko für die Resozialisation tragen.

  30. Das Problem bei Watson, ist ja, dass er nicht irgendein Spieler ist. Er ist QB1. Er ist das Aushängeschild der Franchise. Er ist derjenige von dem hunderte, wenn nicht tausende Shirts von Väter, Brüdern, Söhnen gekauft werden. Welches Statement gibt man damit ab? Identifzieren sich diese Männer mit den Taten? Was sagt über die Gesellschaft aus?
    Ich frage mich auch jedes Mal, kann ich noch guten Gewissens das Trikot von AR12 anziehen. Und er halt nur Corona-Blödsinn erzählt.

  31. Bin da beim Hausherrn, zweite Chance ist etwas, das sich Watson zuerst verdienen muß und da sehe ich noch kein Zeichen.

    Daß die NFL Teams dieses Wettbieten ermöglicht hat als wäre nichts gewesen: Schande.

    Daß die Browns einen Rekordvertrag ausschütten: Schande.

    Daß die Browns das Base Salary im ersten Jahr auf ein Minimum reduzieren nicht nur um die Salary Cap zu drücken sondern auch den Impact der Suspension zu minimieren: Große Schande.

    Daß die Browns Statements die ganzen Vorfälle in nicht einmal einem einzigen Satz erwähnen: Ohne Worte.

    Da ist auf so vielen Ebenen so vieles falsch gelaufen, ich hoffe Karma schenkt den Browns fünf weitere Jahrzehnte Siechtum, wenn da nicht noch das große Einsehen nicht nur in Worten sondern auch in Taten folgt!

  32. Andererseits würde man jetzt bei einem außergerichtlichem Vergleich, jeder der 22 Frauen 10 Millionen zusprechen, bleibt nicht mehr viel übrig. Und die Chancen stehen nicht schlecht, dass jetzt die Forderungen hochgehen, wo der neue Vertrag nun feststeht.

  33. Du meinst, die 230 Mio waren kein Zufall?

    10 Mio für jede – und 10 Mio für Watson? 😀

    Soweit ich weiß aber wollen gar nicht alle einen Vergleich…

  34. Bin auch ein Fan zweiter, dritter, vierter Chancen. Ich schließe mich aber meinen Vorrednern an, dass die sich zu erarbeiten sind und einem mutmaßlichen Täter von der profitablen NFL nicht noch der rote Teppich ausgerollt wird. Vor allem bleibt für mich die ganze Zeit nur Kopfschütteln übrig, wenn ich daran denke, wofür Kapernick seit Jahren gechasst wird und Watson gleichzeitig einfach mit so einem Mega-Deal durchgewunken wird. Das ist schon alles sehr grotesk. Und ja, die Grenze ist dort, wo Andere durch Absicht und Willkür eines Täters zu Schaden kommen. Ich würde es sehr begrüßen, wenn Ricky Gervais durch die nächsten NFL Honors führt.

  35. Pingback: Updates zum NFL Quarterback-Markt 2022 | Sideline Reporter - Eier, wir brauchen Eier!

  36. @korsakoff: Dieser Blog nimmt eine Entwicklung, die ihn für mich zunehmend uninteressant macht. Entweder du reitest hier bitteschön auf Verfehlungen jeglicher Spieler herum und schießt dich darauf ein oder konzentrierst dich auf sportliche Aspekte. Aber nein, du folgst dem Medienrummel und präsentierst dich hier als Prediger bei Stories die es offenbar wert sind. Was sind denn hier bitte deine FAKTEN, die auch in jenem amerikanischen (!) Strafverfahren dazu führen, hier zu verurteilen? Oder wurde dir Akteneinsicht gewährt? Wenn es dir um die Sache geht, dann engagiere dich, ergreife Initiative oder mach sonst was um Opfern derartiger Delikte zu helfen. Nein du schießt dich auf die in amerikanischen Medien verbreiteten Infos ein (mal dran gedacht, dass die Auflage machen wollen?). Hier geht es also nicht mehr um Football, sondern darum als Laien auf ein Verfahren im amerikanischen Rechtssystem zu blicken und irgendwelche eigenen Schlüsse zu ziehen und zu ansatzlos zu verurteilen. Dann brauchen wir kein Rechtssystem, wenn am Ende jeder seine eigene Wahrheit hat. Mal abgesehen davon, dass die Quelle zu deiner „Aufklärungsquote“ (schon lächerlich diese Angabe als solche zu bezeichnen) nicht auf offiziellen Zahlen beruht.

  37. @ich bin enttäuscht: Nach deinem Verständnis brauchen wir also Bild Beweis wie Watson auf den Frauen abspritzt oder Sperma Rest ein Jahr nach der Tat um den Täter zu überführen, das ist schon mehr als lächerlich. Du siehst nicht ein, dass unser Rechtssystem bei solchen Vergehen an seine Grenzen stößt u. plädierst hier du seit Tagen auf einen Freipass für Belästiger u. Raper aller Art, ich hoffe nur dass solche Leute wie du niemals das Sagen in unserer Gesellschaft haben werden.

    Abstoßend!

  38. @ich bin enttäuscht Sie dürfen sich gerne hinter die Unschuld von Herrn Watson stellen. Sie können gerne glauben, dass 22 Frauen nur an sein Geld wollen. Sie können gerne glauben, dass es gut und richtig ist, dass ein professioneller Sportler von über 50 Masseurinnen betreut wird. Sie können auch glauben, dass die Erde eine Scheibe ist.
    Die Cleveland Rapers haben gezeigt, dass ihnen der wirtschaftliche Erfolg wichtiger ist, als ihr Ruf. Die Cleveland Rapers haben deutlich gemacht, dass ihnen weibliche Fans nicht wichtig sind. Die Cleveland Rapers haben deutlich gemacht, dass ihnen Töchter, Mütter, Schwestern egal sind.

  39. Pingback: Der nächste NFL Mega-Trade: Tyreek Hill geht zu den Dolphins | Sideline Reporter - Eier, wir brauchen Eier!

  40. Nach meiner Auffassung hat jeder ein faires Verfahren verdient, so wie es in einem Rechtsstaat üblich ist. Und das gilt nun mal für jegliche Seiten. Von wessen Rechtssystem spricht du eig @Len? Dem unseren oder dem US-amerikanischen? Kennst du die Unterschiede? Eben das ist das Problem, dass die wenigsten überhaupt wissen, wovon sie hier sprechen. Deshalb schreibst du auch einen solchen Bullshit, ich würde einen Freipass fordern, lächerlich. Aber ich wünsche weiterhin viel Spaß bei der Hetzjagd, ist ja auch leichter so, bei allem anderen müsste man ja vom Rechner/Tablet/Handy weg und aktiv werden. Es ist natürlich immer besser sich (online) auf Personen einzuschießen, als sich der Sache selbst zu verpflichten. Da kann man ja beruhigt sein, dass einige Patienten hier nicht in einer Jury sitzen werden (als Schöffe müsste man sich ja selbst melden). Im übrigen ist es grundsätzlich schwierig, Straftaten beweissicher auszuermitteln wenn die Tatzeit monatelang zurückliegt.

    Aber gut, dann gilt es jetzt die Monate abzuwarten bis der NFL Alltag wieder eintritt und hier alle die (immer gut geschriebenen) Analysen u.a. zu Watson lesen. Schließlich haben dann die meisten wieder vergessen wofür sie hier „einstehen“, so wie es bei Hunt, Peterson uvm. der Fall war. @korsakoff hat es mal geschrieben, konsequent wäre es, nichts mehr zu kaufen, sonntags den Fernseher aus zu lassen usw. und sofort. Aber soweit reicht es dann doch nicht für den einen oder anderen Möchtegernmoralapostel.

  41. Die eigene Expertise für einen solchen, von recht aggressiven Worten getragenen Beitrag, bleibt der Herr auch weiter schuldig? Auch sind wir jetzt bei einer Hetzjagd? Wer definiert regiert. Ein bisschen ad hominem und schon hat unser LL. M. (Stanford) die Verhältnisse ins rechte Licht gerückt 🙂

  42. @Ethiker: Klar hat jeder ein faires Verfahren verdient, aber der wesentlichste Punkt der meisten Kommentatoren inklusive dem Hausherren ist doch (wenn ich das richtig verstanden habe), dass das Justizsystem, sei es in den USA, sei es aber auch hier bei uns, bei Sexualvergehen einfach zu kurz greift.

    Wenn wir lückenlose Beweise verlangen, dann bleibt uns nichts anderes mehr übrig als an jeder Ecke bzw. in jedem Zimmer Kameras installieren, damit auch Einäugige sehen was dort drinnen abgeht. Denn dass bei einem Vergehen, bei dem die Opfer oft monatelang mit der eigenen Scham kämpfen, nach langer Zeit bis zur Anzeige keine Spermaspuren o.ä. mehr zu finden sind, ist auch jedem klar.

    Die Base Rate an Aufklärungen bei solchen Vergehen spricht Bände. Auch spricht Bände wie du dich in den Kommentaren unter diesem Artikel verhälst.

    Noch etwas anderes:
    Was ist eigentlich, wenn eine der bisherigen Zivilklägerinnen entscheidet, noch auf eine Strafanzeige zu switchen? Oder sich neue Zeuginnen finden? Sind die Browns dann doch noch am A***?

  43. Und in Deutschland haben wir jetzt schon den schlagenden Beweis, dass man eins auf die Fresse bekommt, wenn man sich hinter Vergewaltigungsopfer stellt. Mal sehen, wenn die ersten Watson-Fans gewalttätig werden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..