NFL Week 2 – Liveblog Frühschicht

Schluss mit der Frühschicht. NFL hat mal wieder eine verrückte Schlussphase geliefert.

[22h31] Trey Lance wird offenbar schwerer verletzt vom Feld gefahren, JimmyG wird reinkommen und die Niners-Offense übernehmen. Mit dem Bild gehen wir zu den Endständen einer mal wieder extrem spannenden Frühschicht:

  • Browns – JETS 30:31
  • LIONS – Commanders 36:27
  • Saints – BUCCANEERS 10:20
  • GIANTS – Panthers 19:16
  • Steelers – PATRIOTS 14:17
  • JAGUARS – Colts 24:0
  • RAVENS – Dolphins 38:42

[22h23] Endstand Baltimore Ravens 38, Miami Dolphins 42

Eine wahnwitzige Partie. Die Ravens hatten das Ding mit 21 Punkten Führung eingangs des Schlussviertels längst im Sack und mussten ihn nur noch zumachen. Aber sind daran gescheitert – ein, zwei Drives etwas lax gespielt, ein Lamar-Fumble, aber vor allem: Die Defense hörte auf Defense zu spielen.

Was in diesem Schlussviertel allein Hill und Waddle an Big Plays gegen inexistente Coverage auflegten war schon crazy und hat Defensive Coordinators in der Vergangenheit schon ihren Kopf gekostet.

Tua musste gar nicht so viel machen als weit offene Receiver 40 m downfield zu treffen um zum Ausgleich zu kommen. Aber dann legte Tua einen wirklich fetten Sieg-Drive hin, der mich echt von ganzem Herzen freut. Das ist Tua einfach zu vergönnen nach dem ganzen Druck, der auf ihm lastete.

Mike McDaniel führt sich als Headcoach in der NFL damit einfach mal damit ein, nacheinander Bill Belichick und John Harbaugh geschlagen zu haben.

Tua 36/50 für 469 Yards, 6 TD (2 INT)
Hill 13 Targets, 11 Catches, 190 Yards, 2 TD
Waddle 19 Targets (!), 11 Catches, 171 Yards, 2 TD

Gameplan: Chuck it deep to the open Hill and Waddle. Die beiden Jungs waren einfach zu schnell für die Ravens-Defense.

Baltimore hatte noch ein zweites Problem: Das Laufspiel in der Offense war absolut desaströs. 24 Runs, -0.25 EPA/Run. So gut Jacksons Passing war, so viele Fragezeichen hinterlässt diese Ineffizienz des einst dominanten Laufspiels.

[22h18] TOUCHDOWN WADDLE. SECHSTER TD FÜR TUA! MIAMI FÜHRT!!!

Wieder gegen Armour-Davis. Die Dolphins gehen 14 Sekunden vor Schluss 42:38 in Führung. Ich bin sprachlos. Das war ein Eiswasser-in-den-Venen Drive.

[22h15] 1st Down: Tua in die Endzone für Waddle, viel Kontakt von #22 Williams. Incomplete. Williams bleibt verletzt liegen. 19 sek to go.

[22h13] Chase Edmonds mit dem Run in die Ravens-Redzone!

Ravens hängen in den Seilen. Den Lauf hatten die Dolphins durchtelegraphiert.

24 sek to go.

[22h10] INT Ashton Davis gegen Jacoby Brissett. Jets gewinnen 31:30 bei den Browns. Unfassbares Comeback der nicht nur von mir schon totgesagten Jets. Zwei Touchdowns nach der 2min Warning, als sie schon 17:30 zurück gelegen waren. Browns hatten 99% Win-Probability.

Wichtig ist aber am Ende vorn zu liegen 🙂

[22h08] Fieldgoal Ravens – BAL 38, MIA 35. Baltimore verschenkt wieder Spielzüge mit ihrem saftlosen Laufspiel, aber Jackson macht genug Plays für ein Fieldgoal.

2:12 to go.

Folgt der nächste magische Deep-Shot für Tyreek?

[22h07] FLACCO TD für Garrett Wilson und Extrapunkt innerhalb von genau einer Minute. JETS FÜHREN PLÖTZLICH 31:30 bei den Browns und können es selbst nicht fassen. Den Browns bleiben aber noch 22 Sekunden.

[22h05] Schon zu Ende:

  • Daniel Jones erscrambelt das 1st Down. Giants werden gegen Carolina 19:16 gewinnen.
  • Jacksonville gewinnt 24:0 gegen die enttäuschenden Colts. Achter (!) Heimsieg in Folge der Jaguars gegen die Colts. Das ist schon eine verrückte Serie für eine insgesamt so erfolglose Franchise.
  • Pats gewinnen 17:14 in Pittsburgh, wo der QB-Wechsel weg von Mitchell Trubisky nicht mehr weit ist.

[22h01] HÖLLE

Jets scoren den schnellen Anschluss-TD und recovern den Onside Kick. 82 Sekunden, Browns führen „nur“ 30-24. Ein TD mit Extrapunkt gewinnt den Jets ein vorhin noch 100%ig verloren geglaubtes Spiel.

[22h00] NÄCHSTER DEEP TD TUA FÜR TYREEK HILL

Kompletter Coverage-Breakdown bei den Ravens: Rookie-CB Armour-Davis verliert das Duell gegen Hill, keine Safety-Hilfe dahinter und Hill läuft zum einfachsten TD der Welt durch. Krasse Ravens-Implosion, Tua muss sich wie am College in Alabama gefühlt haben: Receiver laufen in Serie 10m offen über das Feld.

Tua mit jetzt über 400 Pass-Yards und 5 Pass-TDs, ohne wirklich geglänzt zu haben. AUSGLEICH.

[21h57] Auf den anderen Feldern:

  • Browns tüten mit dem dritten TD-Run von Chubb die Partie gegen die Jets ein: 30-17. Robert Saleh, der davor ein kurzes 4th Down weg gepuntet hatte, zurecht abgestraft.
  • Saints mit dem schnellen TD gegen die Prevent-Defense der Buccs: 3 min to go, nur mehr 20:10 Buccs, die aber den Onside Kick fangen.
  • Washington mit dem nächsten schnellen TD, aber der Kicker versemmelt den PAT. Detroit recovert den Onside Kick und führt 36-27.

[21h55] Punt Ravens – Wieder ein miserabler Ravens-Run in 1st Down. Im 2nd Down droppt CB Xavien Howard einen möglichen Pick Six, als er in eine Out-Route für Bateman springt. 3rd Down: Rookie-TE Likely droppt das einfachste 1st Down der Welt weg.

Dolphins kriegen mit ca. 6:30 den Ball zurück.

[21h50] TUA DEEP TOUCHDOWN

TD #4. Tyreek Hill entfleucht den beiden Safetys und Tua legt alles in den Wurf rein, und es reicht. Das Spiel ist wieder offen, aber Miami verzichtet auf die 2pts Conversion. Der Headcoach ist dann eben doch nur ein Shanny-Deciple. BAL 35, MIA 28.

Tua mit dem vierten TD jetzt auch mit einer Bomben-Performance in EPA/Play:

[21h49] INT #3 gegen Winston – Pick Six Edwards und plötzlich führen die Buccs 20-3 und werden das Ding souverän gewinnen.

[21h45] TD Lions – Der Sonnengott mal wieder. Lions führen wieder mit 2 TD. Diese Shootouts sind qualitativ natürlich fragwürdig, aber durchaus unterhaltsam. St Brown heute mit 9 Catches, 116 Yards mit 2 TD und dem langen 60 Yards Run von vorhin.

[21h44] FUMBLE LAMAR. Dolphins kriegen 9:11 vor Schluss den Ball zurück.

[21h42] Washington verkürzt auf 21-29 in Detroit, versucht richtigerweise die 2pts Conversion (nicht erfolgreich) und die US-Broadcaster sind schockiert ob dieser Entscheidung. US-NFL-Coverage in a Nutshell.

[21h40] Tua-Improvisation verkürzt den Dolphins das Spiel in Baltimore: Nur mehr 35-21.

[21h39] INT #2 Jameis Winston direkt im Nachgang: Typischer Jameis. Tiefer Pass, Receiver meterweit entfernt, CB Dean macht seine zweite INT (obwohl der Ball vor Kontrolle den Boden zu berühren schien).

[21h37] TD Buccaneers – NO 3, TB 10. Bradys TD für Perriman war einer dieser Fälle von „QB throws his receiver open“. Tampa übernimmt verdient die Führung.

Aber gerade macht die Nachricht die Runde, dass Evans für seinen Hit gegen Lattimore zumindest nächste Woche gesperrt werden könnte, womit den Buccs schön langsam nicht nur die O-Liner, sondern auch die Receiver ausgehen:

[21h30] Colts scheitern zum zweiten Mal hintereinander mit einem 4th&Goal. Weiter JAX 24, IND 0 in einem Spiel, das Anflüge von Wachablösung in der AFC South hat.

[21h27] Deep Shot Jameis Winston INT in der Endzone. Weiter 3-3 zwischen Saints und Buccs, das ziemlich perfekt so läuft wie die letzten Male. Beide Offenses machen abseits der Schlägereien keinen Stich.

[21h23] TD Lamar Jackson – BAL 35, MIA 14.

RPO-/Option-Keeper von Lamar -> 79 Yards TD Run.

Jackson mit Perfect Passer Rating und jetzt über 100 Yards Rushing mit TD. SHOW ME THE MONEY.

[21h20] YES PLEASE: Schlägerei in New Orleans, die Erzrivalen Mike Evans und Marshon Lattimore kriegen die Rote Karte. Lattimore trashtalke Brady nach einer nicht gepfiffenen DPI, Fournette und dann Evans schalteten sich unmotiviert ein und innerhalb weniger Sekunden hatten wir Rudelbildung mit 50 Leuten.

[21h18] TD Lions – DET 29, WAS 15. Fetziger Touchdown von D’Andre Swift: 3rd&15, kurzer Checkdown von Goff als Notfalloption. Swift macht aus Nix den TD.

Davor schon Big Play von einem anderen Lion: St Brown – 58 Yards Run nach kurzem getricksten Handoff.

[21h15] Beginn der Witching Hour:

  • Browns – Jets 17:17
  • Lions – Commanders 22:15
  • Saints – Buccaneers 3:3
  • Giants – Panthers 13:13
  • Steelers – Patriots 6:17
  • Jaguars – Colts 24:0
  • Ravens – Dolphins 28:14

[21h10] Zehn nach neun:

Steelers-Pats 3:17. Muffed Punt Steelers, und die Pats wuchten ihn per Laufspiel aus 15 Yards rein.

Colts-Offense ist in den letzten Minuten auch a bissi aufgewacht: Ein paar längere Runs von RB Taylor plus Deep-Underthrows von Matt Ryan, die durch die Luft eiern und von Leuten wie WR Strachan runtergeholt werden.

Ravens-Punt bei 4th&1 in der eigenen Hälfte. Der wäre auszuspielen gewesen, aber so kriegt Miami nun die Chance auf einen Anschluss-TD.

Commanders scoren den zweiten TD in Folge. Wieder wenig Druck gegen Wentz, TE Thomas zwischen den Zonen ohne Probleme. Lions führen nur noch 22-15, weil Washington richtigerweise für 2 ging.

[21h05] Bevor ich es vergesse: Tampa Bay hat per Fieldgoal seine 6,5 Viertel anhaltende Punkteflaute gegen die Saints-Defense beendet. NO-TB 3:3. Aber es bleibt eine harzige Geschichte für Brady.

Saints packen in der Folge ihren bis jetzt besten Drive aus, aber dann fumbelt RB Mark Ingram in der Redzone den Ball weg. Bucs Ball.

[21h02] TD Dolphins – BAL 28, MIA 14. Grind für die Dolphins-Offense, aber in 3rd&13 packt Tua einen super Pass aus: Hoch geworfen für TE Gesicki, aber das war notwendig um in guter Deckung den größten verfügbaren Receiver zu finden. Gesicki pflückt den Ball mit Wucht runter und bringt gerade so beide Füße in der Endzone unter.

Gesicki ist der Mann, der *eigentlich* gar nicht in die Dolphins-Offense passt. Jetzt mit dem zweiten fetten Catch des Tages.

[20h59] Punt Steelers – Trubisky mal wieder mit einem Checkdown bei 3rd&8. Der Redzone-Channel hat weggeschaltet, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass das Stadion vehement KENNY, KENNY geschrien hat als Scott Hanson raus ging. PIT 3, NE 10.

[20h58] TD Jaguars – 24:0. Cooles Playdesign: Bootleg mit Trevor und Kirk. Simpler geht nicht.

[20h52] Ich hab mich jetzt im Gamepass durch die Colts-Plays gescrollt. Matt Ryan spielt große Kacke, aber noch heilig gegen das, was von den Colts-Receivern kommt. Man merkt, dass WR Michael Pittman fehlt. Da ist einfach *niemand*, der mal ein 1-vs-1 gewinnen kann, und dann gibt es keine Räume und völlig überraschend ist auch das Laufspiel nicht drei, sondern fünf Meter unter der Erde.

Jonathan Taylor, effizientester Runner der letzten NFL-Saison: 6 Carries, 9 Yards. Ohne König Passspiel geht es einfach nicht.

[20h49] Erster TD Washington gegen zu softe Lions-Defense. Wenig Druck von der D-Line, und Samuel läuft die Wheel-Route zwischen die Zonen. DET 22, WAS 7.

[20h40] Nächster Punt Buccs, und Brady zertrümmert aus Frust an der Sideline schon Helme und Tablets wie früher Jimi Hendrix seine Gitarren.

[20h38] Tampa Bay scheint weitere Verletzungsprobleme in der Offensive Line durchzuschleifen – jetzt auf auf LT:

Halbzeit

[20h35] TD Ravens – BAL 28, MIA 7. Geiler, geiler Move von den Ravens, nach der Tua-INT in der letzten Minute vor der Halbzeit auf dem Gaspedal zu bleiben und den Killshot zu suchen.

Sie werden belohnt: TD Lamar für #10 Robinson. Miamis Defense sieht absolut kein Land gegen diese Offense.

Erste Halbzeit kommt damit zu einem Ende. Teams wie Baltimore und Detroit haben kritische 4th Downs versucht (und verpasst), und führen trotzdem mit über 20 Punkten. So muss Football sein.

Jackson mit grandiosen Stats: 11/13 für 210 Yards Passing, 3 TD. 6 für 39 Rushing, und in Advanced-Stats:

[20h33] Tua INT #2 des Tages – wilder Pass in Doppeldeckung downfield. Wie ich schon unten schrieb: Der Arm reicht einfach nicht. Wieder pickt Marcus Williams den Ball runter.

[20h31] Hail Mary aus der Hölle von Mitchell Trubisky:

[2022h] Halbzeit:

  • Browns – Jets 14:14
  • Lions – Commanders 22:0 (noch unterwegs)
  • Saints – Buccaneers 3:0
  • Giants – Panthers 6:6
  • Steelers – Patriots 3:10
  • Jaguars – Colts 17:0
  • Ravens – Dolphins 21:7 (noch unterwegs)

Lamar Jackson und Trevor Lawrence sind die Stars der ersten Halbzeit. Fantastische Vorstellung auch von den Lions, die aus ihren Möglichkeiten das beste machen und Washington trotz am Feld gelassener Plays von QB Goff an die Wand spielen. Carson Wentz aber auch wild mit langem Ballhalten und eben fast mit einer wüsten INT bei einem Trick-Play. Aidan Hutchinson mit 3 Sacks in seinem 2ten NFL-Spiel.

Giants-Panthers habe ich fast nix gesehen, aber immer wenn, dann waren es grausame Offense-Plays von Daniel Jones oder Baker Mayfield.

Dolphins sind schon eine Enttäuschung. Die Defense hat diesmal keine Antworten auf das Passing-Game der Ravens. Cover-0 ist mausetot und wurde schon zu einem 75 yds TD verbrannt.

Dolphins-Offense hatte einen guten Drive, als der Speed der Receiver überhand nahm, aber sonst ist da wenig Produktives zu sehen. Tua hat einfach nicht den Arm um die quicke Ravens-Defense tief zu schlagen, und so hängt alles von perfekter Execution auf kurzen Pässen ab.

[20h20] Halbzeit Saints 3, Buccaneers 0. Tampa Bay jetzt seit SECHS Spielvierteln punktelos gegen die Saints.

Brady 9/13 für 104 Yards, aber das Laufspiel ist desaströs. Die Saints auf der anderen Seite bringen das Kunststück zustande, aus 22 Dropbacks ganze 60 Yards Offense zu machen. Jameis muss horrend spielen.

[20h18] TD Patriots – PIT 3, NE 10. Mac Jones deep Ball, #15 Agholor gewinnt das 1-vs-1 gegen CB Witherspoon zum TD. Witherspoon hatte super Deckung, aber etwas zu wenig Physis am Catchpoint.

[20h15] TD Ravens – BAL 21, MIA 7. Große Show von Lamar Jackson u.a. mit einem weiteren fabulösen Pass für TE Andrews an die Goal Line. Und diesmal bringen ihn die Ravens von der 1 rein: Wieder Heavy Formation von den Ravens an der Goal Line. Aber diesmal (endlich) Play Action.

Touchdown für Andrews – aber da waren zwei andere Leute 10m offen.

Lamar 8/9, 154 Yards, 2 TD und 5 Carries 33 Yards

Rest der Mannschaft: 11 Carries, 25 Yards

[20h10] TREVOR LAWRENCE WATCH: Geilllller Pass downfield, aber kein Catch von RB Agnew. Zugegeben: Für einen Runningback ein schwieriger Catch. Aber Lawrence nimmt Fahrt auf. JAX 17, IND 0.

[20h06] Wieder TD Lions – Geiler TD für Josh Reynolds. Lions-Offense sieht brutal gut vorbereitet aus, Jared Goff executed die Plays wie in der Blütezeit bei den Rams – nicht ästhetisch atemberaubend, aber alles klickt, und Detroit führt Mitte Q2 nach 250 Yards Offense mit 22:0.

[20h03] Punt Miami – Dolphins haben in der ersten Serie Eier und executen das 4th&short auf die Troll-Art: Auch hier zieht ein Skill-Player von außen rein und wuchtet den QB-Sneak geraaaaade so über die gelbe Linie.

Aber dann schaltet der Passrush-Oldie #50 Justin Houston zwei Gänge hoch: Erst Sack gegen den einen Tick zu lange zögernden Tua. Dann im 3rd&18 leichtes Spiel für Kyle Hamilton und Houston: Wieder unblocked, wieder erstaunlicher Speed. Tua windet sich gerade so raus, aber keine Chance auf einen vernünftigen Passversuch.

[19h59] Sack #2 von Aidan Hutchinson. Wieder hält Wentz den Ball ewig. Wurscht: An Lions-Stelle nimmst du alles, was irgendwie positiv ist. DET 15, WAS 0.

[19h56] TD Ravens – BAL 14, MIA 7. Auch die Ravens haben SPEED: Rashod Bateman 75 Yards TD – nach Tracking-Daten der zweitschnellste Sprint der bisherigen Saison.

Auch hier geiler Play (gegen Cover-0): Motion von #13 Duvernay bindet den Safety an der rechten Flanke, Bateman zieht gegen den zu passiven Corner sofort zum Slant nach innen, Pass kommt perfekt und Bateman hat genug Geschwindigkeit für den TD.

[19h53] Jaguars dominieren die Colts mit Big Plays in Offense und Defense. Jetzt ist wieder die Offense dran: Trevor Lawrence bei 1st&20 gegen die Laufrichtung downfield für WR Kirk: 1st Down. Im nächsten Play wuchtet sich RB Robinson durch die Defense. TD, JAX 14, IND 0.

[19h50] TD Dolphins – BAL 7, MIA 7. Statt 14:0 jetzt 7:7, und das Thema von Miamis Drive war: SPEED.

Tua von der eigenen 3 Yards Line für Waddle auf Slant. Nichtmal 100% perfekt geworfen, aber Waddle zündet sofort den Nachbrenner und rennt den Ravens auf und davon für 60 Yards.

Dann ist Tyreek Hill auf einem Pass in die Flat nicht zu greifen: 15 Yards.

Dann Trent Sherfield: Auch zu schnell: 14 Yards.

Schließlich Waddle zum TD: Quick-Pass quer aufgenommen, durch einen Haufen Ravens die letzten 7 Yards zum TD durchgebrannt. 94 Yards Drive, gut 80 davon nach dem Catch. Selten war „Ballverteiler“ für den QB eine bessere Beschreibung.

[19h45] Dritte Viertelstunde:

Ravens-Dolphins: Brotlose Kunst der Ravens. 18 Plays, 75 Yards für die Ravens – aber nach einem Review und einem verpassten 4th & Goal ohne Punkte.

Lamar Jackson sieht als Passer und Runner fantastisch aus, aber das Laufspiel ist noch etwas wackelig: 11 Runs für nur 31 Yards, immer wieder in die Mauer hinein. Im Passspiel ist WR Bateman als isolierter X an der linken Seite der Go-To-Guy.

Auch gut: Ravens spielen das 4th&short aus. QB Lamar Jackson in Shotgun, von draußen zieht TE Andrews rein, nimmt den Snap und fällt quasi als „QB“ des Plays nach vorn zum 1st Down.

Weniger gut: Goal Line Offense 4x Heavy-Formation mit Laufspiel ins Herz der D-Line. Kein TD.

Steelers-Pats: Mac Jones returniert das Trubisky-Geschenk mit einer ähnlich üblen INT. Minkah Fitzpatrick aber auch mit einem starken Read.

Saints-Buccaneers: Tampa verpasst ein 4th&short in der Redzone. Auch hier: Richtiger Call, etwas suboptimal zu Ende gespielt.

Jags-Colts: Nicht nur Matt Ryan sieht miserabel aus. Auch die Colts-OL. Sack von Travon Walker, dem #1 Pick.

[19h38] TD Lions – Detroit belohnt sich selbst für seinen Mut: Safety nach Sack/Fumble von Charles Harris gegen Carson Wentz, langer Free-Kick-Return von Khalif Raymond, und diesmal schließen die Lions den Drive ab: St Brown TD. DET 13, WAS 0.

[19h30] Zweite Viertelstunde:

Lions-Commanders: Detroit bekommt den zweiten Big Play in Form eines langen Runs für #32 Swift. Erschreckend allerdings, wie langsam Swift ist. Lions bringen den Ball dann allerdings nicht in der Endzone unter – aber BABY: Dan The Man Campbell hat wieder ein 4th&Goal von der 3 Yards Line ausgespielt. GEFÄLLT.

Steelers-Pats: Erste INT gegen Trubisky. #DRINK

[19h25] Jags-Colts: Massiver 15-Play-TD-Drive für Jacksonville. 7 Runs für 7 Yards + 8 Completions in 8 Pässen für Trevor Lawrence. Lawrence hat keine sensationellen individuellen Plays, aber alles präzise, schön in den Lauf gelegt.

[19h20] Saints-Buccaneers: Saints scoren im ersten Drive ein Fieldgoal. Buccs-Defense ist dabei eher konservativ, lässt QB Winston Zeit. Taysom Hill macht ein wichtiges Play. Buccs fumbeln den ersten Drive bei einem schlechten Snap-Exchange zwischen Brady und seinem Backup-Center weg. NO 3, TB 0.

[19h15] Erste Viertelstunde ist um:

Ravens-Dolphins: Tuas erster Drive beginnt eigentlich ganz gut, Tua bringt aus Shotgun die Quick-Passes für Jaylen Waddle und vor allem Mike Gesicki (in extrem enges Fenster!) an. Aber dann ist Tua einmal zu spät (DEUTLICH zu spät) und schon fangen die Ravens die INT aus einem abgefälschten Ball.

Jags-Colts: Matt Ryan wirft eine der ganz hässlichen Interceptions für CB Jenkins in Jacksonville. Jim Irsay wird Carson-Wentz-Vibes verspüren.

Browns-Jets: Robert Saleh puntet als Underdog ein 4th&1 weg und wird zurecht dafür abgewatscht: TD Browns aus einem perfekt geblockten Run-Play.

Lions-Commanders: Erster NFL-Sack für Aidan Hutchinson ist mehr ein Coverage-Sack als etwas anderes, aber HERE WE GO. Lions-Offense antwortet mit einem starken Crosser für St Brown über 41 Yards in die Redzone hinein. Das verarschte nicht nur die Secondary, sondern auch den Kameramann. DET 3, WAS 0.

[19h05] TD Ravens – #13 Devin Duvernay returniert den Opening-Kickoff gleich zum TD. Dolphins damit sofort unter Druck.

[18h59] Guten Abend. Liveblog zum zweiten Spieltag mit folgenden 19h-Ansetzungen

  • Cleveland Browns – NY Jets
  • Detroit Lions – Washington Commanders
  • New Orleans Saints – Tampa Bay Buccaneers
  • NY Giants – Carolina Panthers
  • Pittsburgh Steelers – New England Patriots
  • Jacksonville Jaguars – Indianapolis Colts
  • Baltimore Ravens – Miami Dolphins

Vorschau gibt es hier.

15 Kommentare zu “NFL Week 2 – Liveblog Frühschicht

  1. „Jameis muss horrend spielen“ – naja er spielt nicht atemberaubend, aber hat 13 von 19 Pässen angebracht. Das Playcalling ist irgendwie eigenartig (kaum kurze routen usw.) und raubt den Saints sicher die ein oder andere Chance. Dazu soll Winston mit einer sehr schmerzhaften Verletzung spielen.

  2. Jetzt muss ich dir zustimmen. Man hätte Dalton dieses Spiel machen lassen sollen, Winston ist nicht auf der Höhe (verletzung?) Die Führung der Bucs ist verdient wurde ihnen jedoch durch zwei totale no call Penalties geschenkt (meinte selbst der FOX Rev Analyst)

  3. Scott Hanson hat die 2pt-Conversion von Washington aber noch wohlwollend einzuordnen versucht, so mein Eindruck.

  4. @korsakoff: wo kann man die advanced metrics während dem laufenden Spiel nachsehen? Du zeigst beim Dolphins-Ravens Spiel oben immer wieder EPA/play, Total EPA, aDoT etc.
    Danke

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..