NFL 2022 Woche 11 – Frühschicht im Liveblog

Weitestgehend grausam schlechter Football in dieser Frühschicht, aber das war zu erwarten.


[22h17] Endstände Frühschicht:

  • Falcons – Bears 27:24
  • Texans – Commanders 10:23
  • Colts – Eagles 16:17
  • Saints – Rams 27:20
  • Giants – Lions 18:31
  • Ravens – Panthers 13:3
  • Bills – Browns 31:23
  • Patriots – Jets 10:3

Bears-Falcons war das Spiel mit den besten Highlights. Pattersons Kickreturn-TD trug letztlich entscheidend bei – kurz, nachdem er den Ball zu einem Bears-TD-Drive weggefumbelt hatte. Bears kriegen das bestmögliche Resultat, hier gut zusammengefasst:

Eagles werden zweites Spiel hintereinander ziemlich exposed. Hurts machte die notwendigen Plays – gerade so. Aber das war keine positive Bewerbung auf den dicken Langzeitvertrag, und das weiß GM Howie Roseman.

Giants auch exposed. Das war zu erwarten, denn dieses Team war immer massivst vom Record überschätzt. Lions holen den dritten Sieg in Serie – das hat es zuletzt in der Prä-Matt-Patricia-„Ära“ gegeben.

Rams-Saison ist endgültig im Arsch. Aus Lions-Sicht kannste jetzt hoffen, dass sie Stafford runternehmen und der Rams-Pick im Draft höher wird als der Lions-Pick.

Ravens haben sich auch einmal wieder nicht mit Ruhm bekleckert. Das war trotz 10-Punkte-Sieg sehr dünn.

Bills haben das in der zweiten Halbzeit souverän runtergespielt, aber in der 1. Halbzeit haben wir zahlreiche Schwächen gesehen: DL, die nicht mehr physisch dominiert, und ein QB Allen, der limitierter aussah als es die Medical-Reports zugeben. Zweite Halbzeit war’s dann souverän, aber ein Team, das offensiv a bissl mehr Firepower und Stabilität auf WR gehabt hätte, hätte das Ding gewinnen können.

Über Jets @ Pats sollte man sich ausschweigen, wenn man nicht ständig den Finger in die QB-Wunde legen müsste. Die Jets-Defense hatte die Pats im Sack, aber die Jets hatten in der zweiten Halbzeit 7 (in Worten: sieben) Yards Offense. Die Zach-Wilson-„Ära“ muss eigentlich heute enden, denn sonst fällt Robert Saleh langsam der Locker-Room auseinander.

[22h06] Touchdown Patriots – Punt Return TD 5 Sekunden vor Schluss

Die einzige Möglichkeit, wie in dem Spiel noch Punkte fallen konnten! Jones mit dem TD. 10:3 Pats, und von Refs wohl eine hirntote Block-in-the-Back Strafe von den Pats übersehen, das zumindest ein Fieldgoal provoziert hätte.

Aber: Refs ersparen uns damit eine Overtime, insofern eindeutig richtige Entscheidung.

Sehr geiler CBS-Broadcast übrigens, die bei Jets-Ballbesitz an der eigenen 35 nix besseres zu zeigen hatten als einen aufwärmenden Kicker. Als ob Zach Wilson irgendwas reißen würde 🙂

Riss er natürlich nicht. Wilson heute 9/22 für 77 Yards mit 4 Sacks. Netto 44 Yards in 26 Dropbacks – und dann hatte der Mann noch Glück, dass seine perfekt platzierte Interception auf McCourty gedroppt wurde.

Mac Jones nur in Spurenelementen besser:

Da haben wir zwei durchaus kompetente Teams (Quinnen Williams ist nicht weit von DPOY-Konversation), aber total chancenlos auf die Superbowl wegen grausamen QBs.

[22h05] Lions@Giants ist auch durch: Detroit führt zweieinhalb Minuten vor Schluss mit eigenem Ballbesitz 31:18. Vier Rush-TDs für Detroit, das mit dem guten Game-Skript von Beginn Ball-Control spielen konnte. Goff war nie *gezwungen* zu werfen, und schwupps putzen die Lions die 7-2 Giants.

bzw. die „overrated“ 7-2 Giants.

Told ya so.

[22h03] Ravens führen mittlerweile 13-3. Ding ist auch durch. Aber auch von den Ravens nix zum Angeben heute.

[21h57] Turnover on Downs Colts! Eagles gewinnen 17-16 in Indianapolis.

Weggechoked.

Sack gegen Matt Ryan im 3rd Down, und dann mit False Start ein unmögliches 4th & 21 verursacht. Matt Ryan kommt hinter der horrenden O-Line schnell unter Druck und bringt nicht mehr zustande als einen kurzen Dumpoff.

Von den Eagles war das „Von der Schippe gesprungen“. Richtig schwache Partie über weite Strecken, und wir haben viele der Limitierungen gesehen, die wir seit Saisonbeginn bei den Eagles vermutet hatten. Souveräner „Plan B“ war da nicht auszumachen.

Aber: Die Colts haben viel zu wenig aus den Chancen gemacht – das hat offensiv nicht viel besser ausgesehen als zum Ende der Matt-Ryan/Frank-Reich-Ära. Und dann hat Hurts geraaaaaaaade genug Plays gemacht, dass es gegen einen kaputten Gegner gereicht hat. (u.a. 16 Hurts-Runs)

Wie schon unten geschrieben: Erwarteter Sieg, aber kein Ruhmesblatt. Eagles sind 9-1, aber die Zweifel an der Legitimität dieser Mannschaft häufen sich.

[21h55] INT Falcons gegen Justin Fields. Zu hoch geworfen von Fields, und dann noch vom WR unglücklich in die Arme der Falcons abgefälscht. Schaut so aus, als ob die Bears wieder ihr Wunschresultat bekommen: Hoffnungsvolle Performance von Fields, und Niederlage für bessere Draftposition.

[21h54] Sack gegen Zach Wilson. Jets jetzt bei 44 Plays für 96 Yards. Pats kriegen den Ball zurück, und schön langsam beginnst du dich zu fragen, ob da überhaupt noch Punkte fallen, inklusive Overtime.

[21h51] TD Eagles – IND 16, PHI 17. Spread to Run!

Hurts kriegt eine total offene Mitte und rennt unberührt rein.

1:20 to go. Philly mit der ersten Führung, aber Matt Ryan hat das Patent auf Late-game-Winning-Fieldgoals angemeldet.

[21h50] Bills-Spiel ist durch: FG zum 28-10.

Falcons führen nach FG 107 sek vor Schluss mit 27-24, während Justin Fields mit Verdacht auf Hammy kleine Wildcard geworden ist.

[21h49] Eagles verwerten mit QB-Power-Run über Hurts das 4th Down.

[21h47] Wow, krasser Shit von den Eagles: Stellen sich in Heavy-Formation auf und wollen wohl einen QB-Sneak aus 2 Yards antäuschen.

Kein Kleinkind würde da drauf reinfallen – und die Colts tun es auch nicht.

Eagles VERSCHWENDEN EIN TIMEOUT FÜR DEN MÜLL.

[21h43] 2min Warning in Indy.

Eagles hatten einen großen Raumgewinn, weil die Colts eine DPI bei einem tiefen Hurts-Pass (bei 3rd&2!!) begingen.

Jetzt stehen die Eagles bei einem 4th&2 an der 9 Yards Line.

Colts führen 16:10. Eigentlich *müssen* die Eagles den ausspielen – Run aus Spread-Formation wäre eine gute Idee.

Sie haben noch 2 Timeouts.

[21h39] Zu den 3:3 Spielen:

  • Ravens erhöhen per Tucker-Fieldgoal auf 6:3, nur wenige Plays, nachdem Lamar Jackson für frustriertes-Ballwegschlagen eine 15-Yds Raumstrafe kassiert
  • Pats punten den Ball, und weiterhin grausamste denkbare QB-Performances von beiden QBs. Nur mal so als Hausnummer: Jets haben in 37 Offense-Plays 86 (!) Offense-Yards zustande gebracht. Tebows Offenses waren besser.

[21h38] FG Colts – IND 16, PHI 10. Nächste verpasste Redzone-Chance der Colts. Matt Ryan kassiert Sack um Sack, und so müssen die Colts ein 37yds FG schießen.

6-Punkte-Führung ist oft genug eine vermaledeite Führung.

[21h35] TD Bears – Ausgleich! ATL 24, CHI 24.

Wieder so ein bisschen Magie von Justin Fields bei einem wilden Scramble (hier die Dots), den RB Herbert ein paar Plays später zum TD verwertet.

Aber bei allen Hype um Fields, der in dieser Form einer der ästhetisch tollsten NFL-Spieler ist: Fields ist 14/20 für 153 Yards Passing mit 4 Sacks am heutigen Tag. Gegen die Falcons-Defense.

Playmaking mit 16 (!) Runs für 80 Yards ist natürlich da und vielleicht kriegt Fields das Novum eines dritten aufeinanderfolgenden 100-Yards-Runs-Spiel für einen QB noch hin. Aber als Passer ist das bei allen Support-Cast-Fragen bissssssssssssssssssssssssssssssssssi dünn weiterhin.

„Kurve gekratzt“ gilt. Aber von „definitiv Langzeitlösung“ können wir noch nicht sprechen.

[21h33] Spiel ist längst entschieden, und weder die Texans noch Commanders verdienen Aufmerksamkeit, aber: die INT ist zu gut um nicht erwähnt zu werden.

[21h30] FG Bills – BUF 25, CLE 10. Davis-Catch ist knapp aus dem Spielfeld, aber Bills erhöhen auf +15, und so offen wie die Run-Defense der Browns ist, wird Buffalo da noch einige Minuten runterlaufen können, weshalb Cleveland *jetzt sofort* TD + 2pts Conversion scoren muss, wollen sie die mini Sieg-Chance am Leben halten.

[21h25] Fumble Colts & Eagles

Jonathan Taylor, Star der ersten Halbzeit, fumbelt den Ball an die Eagles zurück. Colts scheinen dafür bestraft zu werden, aus dem tiefen Loch der Eagles in den ersten drei Vierteln nicht mehr Kapital als die viel zu knappe 13:3 Führung herausgespielt zu haben…

…aber 2 Plays danach fumbelt AJ Brown, Eagles-Star der ersten Saisonhalbzeit, den Ball zurück an die Colts.

[21h21] Geblocktes Fieldgoal Browns

Browns kicken bei 12 Punkten Rückstand in 4th&11 das Fieldgoal, um ein 2-Score-Game in ein 2-Score-Game zu verwandeln.

Und auch wenn der Baldwin-Bot diese Entscheidung wegen der Distanz leicht favorisiert, fühlt sich der FG-Block der Bills-Front wie das gerechte Resultat an.

Browns sind seit dem zweiten Drive weiterhin punktelos, weil die Offense einfach keine längere Sequenz an geglückten Plays mehr hinkriegt. Bills laufen jetzt einfach drüber um die Uhr runterszuspielen.

[21h19] TD Eagles – IND 13, PHI 10. Und schwupps, sind’s nur noch sechs Teams unter 7 Punkten: Iggles-WR Watkins auf dem Crosser, und da kann auch ein schlecht aufgelegter Hurts nicht anders als den TD aufzulegen.

Vielleicht kratzen die Eagles gerade noch die Kurve, aber Ruhmesblatt ist die heutige Partie für den bisherigen NFC-Favoriten, dem wir so skeptisch gegenüberstanden, auf keinen Fall.

[21h17] Witching-Hour beginnt:

  • Atlanta – Chicago 24:17
  • Buffalo – Cleveland 22:10
  • Indianapolis – Philadelphia 13:3
  • New England – NY Jets 3:3
  • New Orleans – LA Rams 24:17
  • NY Giants – Detroit 6:24
  • Baltimore – Carolina 3:3
  • Houston – Washington 3:20

Wenn ich mich nicht verzähle, dann haben sieben von 16 heute spielenden Teams noch keine 7 Punkte erzielt. Das ist ein neues Level an offensiver Inkompetenz.

[21h15] Panthers gleichen zum 3-3 aus und bei den Ravens muss LT Ronnie Stanley in die Umkleidekabine.

[21h09] TD Bills – BUF 22, CLE 10

Bills zerlegen jetzt die Browns-Defense ohne mit der Wimper zu zucken:

  • Allen tief über die Mitte für einen komplett offenen Davis = 17 Yards, mit Personal-Foul für Roughing obendrauf
  • Allen tief über den Seam für TE Know = 23 Yards. Glück, dass beim Know-Fumble der Ellbogen schon am Boden war
  • Singletary über eine Autobahn an die 5 Yards Line = 13 Yards
  • Singletary über die noch breitere Autobahn in die Endzone

Die miserable Run-Defense der Browns hält aber bei der 2pts-Conversion, als #43 Johnson den Sweep von McKenzie mit einem wuchtigen Hit ausbremst.

[21h07] Missed FG Colts

Weiter „nur“ 13:3 Führung der Colts gegen total schwache Eagles.

[21h05] Stafford wird jetzt offiziell dem Concussion-Test unterzogen – nach einer Woche, in der er schon einmal durchs Concussion-Protocol gehen musste.

Die Rams-Saison steht kurz davor, zu implodieren, und wenn das so weitergeht, kriegen die Lions im nächsten Draft den höheren Pick von den Rams als von ihrem eigenen.

[21h03] Missed Fieldgoal Patriots

Einigermaßen vernünftig aussehender Pats-Drive bleibt ohne Punkte. Die Pats laufen zu Beginn recht gut aus umgedrehter Wünschelrouten-Formation, aber nach einem Mac-Jones-Sack spielen die Pats von „behind the sticks“, und da ist Jones einfach nicht auf der Höhe.

Pats-Offense wird mit Jones kein Yard mehr kreieren als die Defense hergibt.

Und der Kicker versemmelt – v.a. wegen dem Wind.

[21h02] Turnover on Downs – Browns!

Brissetts QB-Sneak von der aggressiven Bills-Front abgewürgt. Mittlerweile komplett dominante Performance der D-Line, mit wichtigen Plays zuletzt von DT Jordan Phillips und EDGE Shaq Lawson.

[21h00] Deep-TD Saints!

52-Yards-Bombe von Andy Dalton perfekt in den Lauf für #12 Rookie-des-Jahres Chris Olave gelegt. Touchdown.

#5 Jalen Ramsey heute zum zweiten Mal für einen TD verbrannt, und wieder ziemlich geschlagen von Ramsey, der wohl Olaves Speed komplett unterschätzte.

Saints führen mittlerweile 24-14, und bei den Rams musste Stafford vorhin nach Sack ins Medical-Tent zum concussion-Test.

[20h57] IND-PHI: Sack mit vereinten Kräften der Neueinkäufe Suh&Joseph gegen Matt Ryan. Philly holt sich den Ball zurück.

[20h55] Texans-Fieldgoal bei 0:20 macht aus einem Three-Score-Game ein… Three-Score-Game.

[20h54] TD Lions – NYG 6, DET 24. TD #13 für Williams in dieser Saison. #3 heute.

Lions pounden die Giants in Grund und Boden, und sieht nach dem dritten Sieg in Serie aus, und bissi Boost für Eric Eagers #restoreit Tournee.

[20h52] FG Bills – BUF 16, CLE 10. Grinder-Drive von den Bills, inkl. nächstem Target für Diggs und einem Allen-Scramble. Bass versenkt aus 56 Yards – ein Kick, den er in Buffalo heute nicht gemacht hätte.

[20h49] Turnover on Downs – Eagles. 4th Down. Hurts versucht noch nichtmal den Wurf, kassiert einfach einen 7 Yards Sack/step out of bounds gegen eine zugegeben starke Colts-Front. Aber da muss Hurts irgendwann den Ball loswerden statt aus dem Feld rauszulaufen.

Awareness = 0/100.

Eines der eher seltenen 4th Downs, in denen der Coach aggressiver war als die 4th-Down-Bots. Baldwins Bot hatte bei 4th&10 klar Fieldgoal als die zu treffende Entscheidung.

[20h44] TD Saints – NO 17, LAR 14. Sneaky nette Partie von beiden Offenses in New Orleans. Die Rams hatten schon den einen oder anderen Big Play und erstmals seit vielen Wochen auch ein paar erfolgreiche neue Play-Designs.

Die Saints jetzt im Kurzpass-„Wichsmodus“, in dem Andy Dalton sogar inklusive Pump-Fake in unter 2sek wirft. WR Landry auf seine alten Tagen wieder als Chain-Mover und TD-Scorer.

[20h42] Colts haben per FG auf 13:3 erhöht. Bei aller Liebe: Indy muss als Außenseiter solche Chancen zu Touchdowns verwerten. Die Iggles nach dem Turnover am Leben zu halten, kann sich böse rächen, denn bei aller „Plan B“ Diskussion sollten die Eagles physisch genug sein um ein paar Drives drüberzuwalzen und 10 Punkte Rückstand aufzuholen.

[20h38] Halbzeit Patriots – Jets 3:3.

QB-Play ist schrecklich. Mac Jones ist glaube ich als NFL-QB in Kürze abgeschrieben, und Zach Wilson hatte vorhin auch einen Pass direkt auf DB McCourty, der trotz aller Routine von bald 13 Jahren NFL die INT wegdroppte.

[20h35] Halbzeit Falcons – Bears 17:17. Unterhaltsamste Partie der Frühschicht – nicht bloß wegen der Fields-Runs und Pässe oder wegen des Patterson-Returns, sondern auch wegen Catches wie diesem hier von Cole Kmet.

Bears-Offense ist über die letzten Wochen echt von unansehnlich zu einer der reizvollsten geworden – bloß der Long-Term-Ausblick ist mir noch nicht klar: Fields ist ein geiler Athlet, klar. Aber wie groß ist die Chance, dass die Coaches einfach auf 100% Rushing bei Fields setzen, weil er im Passing nicht viel bringt?

Gegen die Theorie spricht der Einkauf von Chase Claypool.

Die beste Hoffnung ist momentan: Die Coaches erkennen an, dass Fields die Upside einer Long-term-Lösung hat, und deswegen hat man ein bisschen was eingekauft um wenigstens minimale Infrastruktur zu haben. Weil die Offense personell aber längst noch nicht weit genug ist, lehnt man momentan voll rein in Fields‘ Stärken, in der Hoffnung, dass das Passing-Game 2023 mit besserer OL/WR steil geht.

Receiver-Klasse 2023 soll allerdings in Free Agency eher schwach sein, weswegen es auf Trades/Draft hinauslaufen könnte.

[20h33] Turnover Eagles!

Start der zweiten Halbzeit: Jalen Hurts kriegt im ersten Offense-Snap den Blindside-Hit. Turnover-Glück hat sich seit Montag gegen die Iggles verschwört, und schon sieht das Team auch gegen Gurkentruppen nur noch halb so dominant aus.

Sieht gut aus für die „Game-Skript-Prognosen“ von vor ein paar Wochen: Ohne klare Führung von Beginn weg nur halb so gut, das Team.

[20h30] Doink vom Bears-Kicker: Aus 56 Yards im Dome an die Querlatte gesetzt. Sowas ist in der NFL selten geworden, denn wenn die Kicker verschießen, dann auch aus dieser Entfernung fast nur noch weil sie links und rechts danebenschießen – aber selten weil zu kurz.

[20h29] Halbzeit Houston – Washington 0:20. Da brauchts nur einen Tweet:

[20h27] TD Bills – BUF 13, CLE 10. Erstes Target für #14 Diggs – und schon haben wir den TD. Diggs auf dem Crosser, und keine Ahnung was die Browns-Defense da gemacht hat, aber Diggs war 10m offen.

So sindse, die Bills: Ganze Halbzeit über im Tiefschlaf, und dann packt Allen ein paar gute Pass-Plays aus, und schon führt Buffalo, das 28,5 Minuten lang von den Browns dominiert wurde.

Da waren in dem letzten Drive 2-3 Pässe von Allen drin, bei denen man nix von den angesprochenen Ellbogen-Problemen sah.

[20h26] TD Lions – NYG 6, DET 17. TD #11 für RB Williams. Lions spielen die Giants-Defense mit Play-Action aus und laufen dann an der Goal Line einfach drüber.

[20h20] Halbzeit Ravens – Panthers 3:0. Tucker mit den ersten Punkten bei auslaufender Uhr. Ravens bekamen dann doch noch ein paar vernünftige Plays zustande, aber insgesamt ungenießbare Kost.

[20h17] Halbzeit Colts – Eagles 10:3. Wow.

Colts rollen da mit Small-Ball zu einer überraschenden Halbzeitführung. Haufenweise gute Runs über Taylor + Sicherheitspassing von Matt Ryan reicht aus, weil die Eagles-Offense quasi nichts Explosives zustande bekommt.

Eagles-Drives:

  • 4 Plays, 12 Yards
  • 6 Plays, 43 Yards
  • 15 Plays, 54 Yards – Fieldgoal
  • 3 Plays, 3 Yards

[20h15] Cordarrelle Patterson, eben noch der Vollpfosten, der mit seinem Fumble den TD-Drive der Bears einleitete, scort direkt im Anschluss den 9ten Kickoff-Return-TD seiner Karriere – neuer NFL Rekord. Schön die Lücke freigeblockt, und fantastische Beschleunigung von Patterson. Nur noch ATL 14, CHI 17.

[20h12] Justin Fields Rushing TD. #DRINK

QB-Sweep. Falcons ohne Zugriff. Bears führen 17-7.

[20h09] Zwischenstände:

  • Atlanta – Chicago 7:10
  • Buffalo – Cleveland 6:10
  • Indianapolis – Philadelphia 7:3
  • New England – NY Jets 3:3
  • New Orleans – LA Rams 10:7
  • NY Giants – Detroit 6:10
  • Baltimore – Carolina 0:0
  • Houston – Washington 0:17

Baltimore – Carolina soll wirklich „unwatchable“ sein.

Bei den Bills wird man heute das Gefühl nicht los, dass die Ellbogenverletzung bei Josh Allen ein größeres Problem ist als das Team zugibt. Letzte Woche sah das eigentlich vernünftig aus bei Allen, aber heute ist das ziemlich grausam.

WR Diggs hat auch noch kein Target und muss an der Sideline schon vom Headcoach beruhigt werden.

Defensiv wirkt es heute, als ob CB Tre’Devious White nicht schnell genug zurückkommmen kann. QB Brissett kann machen was er will, findet immer offene Leute – bloß fangen die dann nicht alles, weswegen die Browns da nur relativ knapp führen.

[20h05] FG Bills – BUF 6, CLE 10. Erster einigermaßen vernünftiger Bills-Drive. Auffällig: Die Bills versuchen, ein Ground-Game zu establishen. Schon 7 Runs zwischen Cook und Singletary aufgeteilt – und teilweise mit 33 Yards auch erfolgreich.

Josh Allen ist als Passer aber eher wackelig. 4/10 Completions, und vor der Goal Line eben auch einen TD hergeschenkt. Gerade die kurzen Anspiele von Allen sind brutal unpräzise… als spielten sie im Schneesturm in Buffalo, und nicht im Dome in Detroit.

[20h00] Lions scoren den TD nach der Interception. Jamaal Williams TD #10. Reingepunded hinter Vorblockern gegen eine wenig physische Giants-Front.

Pats führen übrigens auch in der Zwischenzeit 3-0 gegen die Jets. Im TD-Drive wurde fast nur gelaufen, die Offense machte 74 Yards in 14 Plays – und dann nur ein Kick bei 4th&1. Belichick bleibt damit einer der konservativsten Coaches in der NFL.

Pats hatten unterwegs einiges Glück, als ein „unforced“ Fumble von Jonnu Smith gleich zwei Jets durch die Finger flutschte und Smith wohl selbst nicht fassen konnte, wie er den recovern konnte.

Status Jets-Offense: Ein meilenweit unterworfener Deep-Ball von Zach Wilson führt zum einzigen größeren Raumgewinn. Da war der DB wohl überrascht, wie schlecht der Ball platziert war. WR Mims, der dem DB hinterherhechelte, war nicht schneller, und bekam den Catch.

[19h54] Big Man INTs in Baltimore und New York!

Zuerst in Baltimore: Lamar Jacksons Pass wird an der LOS von DT #97 Bravvion Roy abgefangen. Bissi unvorsichtig von Jackson. Auffällig bei den Ravens: Die komplette Offense ist ziemlich zahnlos im Rushing Game.

Und dann in NY: Daniel Jones übersieht den Zone-Drop von EDGE Aidan Hutchinson. Ich glaube zweiter Turnover von Hutchinson in diesem Jahr. Pressure-Rate von Hutchinson ist eher lauwarm, aber ein paar richtige Highlight-Plays von Hutch bislang.

[19h51] FG Eagles – IND 7, PHI 3. Erster besserer Eagles-Drive scheitert kurz vor der Endzone. Nick Sirianni hat nicht die Eier, von der 3 yds Line auf TD zu gehen, und lässt das FG schießen.

[19h42] Bills – Browns läuft bis jetzt nicht wie erwartet. Clevelands Offense dominiert das relativ deutlich, QB Brissett sieht ziemlich souverän aus, aber die Receiver lassen mit Ausnahme von Cooper alles fallen. Der erste TD-Drive war cool runtergespielt, beim zweiten Drive zerstört ein missratener Wildcat-Play über #24 Chubb dazu, dass der Schwung in der Redzone gestoppt wird.

Buffalos Offense ist nach drei Drives noch ohne 1st Down. Die einzigen 3 Punkte resultierten aus einem langen Puntreturn. Und erbärmlicherweise ein 4th&2 nicht ausgespielt. Als ob das Schneechaos unter der Woche die Vorbereitung komplett durcheinandergebracht hätte. Cleveland führt 10:3.

[19h29] TD Rams – NO 3, LAR 7. Deep-Ball von Matt Stafford für #15 Tutu Atwell! Da fragst du dich die ganze Zeit in den letzten Wochen, warum die Rams Stafford nicht für den Rest der verlorenen Saison runternehmen, und dann zündet Stafford diese Bombe raus. Atwell auf einer Route, die fast wie eine Wheel aussah, und rennt dem CB Chris Harris meterweit davon.

[19h24] TD Giants – Giants spielen im Gegensatz zu Dan Campbell das 4th Down aus, und werden kurz danach per TD von Daniel Jones belohnt.

[19h20] TD Bears – ATL 7, CHI 7. Cooles Play-Design der Bears: WR Mooney zieht von der LOS nach außen, womit der außen stehende Receiver gleich zwei Falcons-DBs aus dem Weg räumt. Fields kriegt wenig Druck und trifft Mooney in der Endzone. Ein miiiiiiiiinimal überworfener Ball, aber locker fangbar für Mooney.

[19h15] FG Lions – Grottige Entscheidung von Dan Campbell, der ein 4th&2 von der NYG 6 kicken lässt.

[19h10] Die ersten Touchdowns fallen:

TD Browns – Cooler TD-Pass von Jacoby Brissett gegen eine eher zahnlose Bills-Defense. Der Blitz kommt nicht durch, und Brissett findet WR Cooper. Gefühlt hatte die Bills-DL schon über die letzten Wochen nicht mehr annähernd den Punch der frühen Saisonphase. Setzte sich im ersten Drive fort.

TD Colts – Colts überrennen Philly in den ersten Drives (wo waren die Neueinkäufe Suh und Joseph?), und das war nicht bloß physisch über die Mitte walzen, sondern auch Finesse von Jonathan Taylor.

TD Falcons – 10 Play Drive. Mariota den Play ewig hinausgezögert und dann ins Eck der Endzone gelupft.

TD Commanders – INT Return für Kendall Fuller.

Interessant ist die Partie in Foxboro, wo es wegen Stromausfall wohl aktuell nur eine einzige Kameraeinstellung gibt. Aus dem Redzone-Channel geht nicht eindeutig hervor, ob es ein Problem im Stadion ist, oder ein weitflächigeres.

[18h56] Guten Abend. Heutige Frühschicht besteht aus:

  • Atlanta – Chicago
  • Buffalo – Cleveland
  • Indianapolis – Philadelphia
  • New England – NY Jets
  • New Orleans – LA Rams
  • NY Giants – Detroit
  • Baltimore – Carolina
  • Houston – Washington

Creme-de-la-Creme geht anders. Was ist das beste Einzelspiel? Bills – Browns wahrscheinlich, aber da gibt es nicht viel Neues zum Lernen.

Pats – Jets bot vor ein paar Wochen grausamstes Quarterbacking von beiden Seiten – mal schauen, ob das heute Besserung bringt.

Bei Colts – Eagles sollte der „Trainereffekt“ in Indy verflogen sein. Ich erwarte einen Durchmarsch der Eagles.

9 Kommentare zu “NFL 2022 Woche 11 – Frühschicht im Liveblog

  1. Ja krass, gestern schrieb PFT noch, daß die Bills vielleicht nicht mal die ganze Mannschaft nach Detroit rüberkriegen.

    Heute sind 50k Bills Fans im Detroit Dome.

  2. Hat LJ eben keine 15 Yard Penalty bekommen? Gab nur 5 für Delay of Game.Fox hat nur gespottet, macht wohl Werbung für den World Cup…

  3. Special Teams *und Refs
    gebe euch da Recht, gott sei dank haben sie das Ding nicht gepfiffen, das wäre 3-3 ausgegangen

  4. Bears Niederlage finde ich schade. Green bay in 1-2 spielen letzter in ihrer division hätte ich lustig gefunden 😉 . (Bin etwas destruktiv veranlagt und vergnüge mich am Zusammenprall von riesen Egos mit der realität 🙂 )

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..