NFL 2022 – Week 13 Frühschicht im Liveblog

[22h20] Endstände:

  • Philadelphia Eagles – Tennessee Titans 35:10
  • Minnesota Vikings – New York Jets 27:22
  • Houston Texans – Cleveland Browns 14:27
  • Atlanta Falcons – Pittsburgh Steelers 16:19
  • Chicago Bears – Green Bay Packers 19:27
  • Detroit Lions – Jacksonville Jaguars 40:14
  • New York Giants – Washington Commanders 20:20/OT
  • Baltimore Ravens – Denver Broncos 10:9

Eagles – Titans war nur solange knapp, solange sich die Eagles mit Zillionen pre-Snap Penaltys selbst in die Knie schossen. Danach übernahm die Passing-Armada Hurts/Brown/Devonta. Die Titans sind gewogen und für zu leicht befunden worden.

Vikings-Jets: Klassischer „Viking“ – Spiel knapp gewonnen, ohne in irgendeiner Form zu glänzen. Heute war eine absurd schlechte Jets-Performance in der Redzone der wesentliche Grund. New York hat den Ball über weite Strecken erstaunlich gut bewegt, aber ist immer wieder daran gescheitert, TDs zu scoren.

Minnesotas Offense war in der zweiten Halbzeit mehrere Drives lang mausetot, bis aus dem Nichts die Serie mit vier 1st Downs in 4 Plays kam und Jefferson den entscheidenden TD fing. Die Jets wären selbst dann noch fast von 12 Punkten Rückstand zurückgekommen, aber war halt wieder zu wenig in der Redzone.

Welches 10-2 Team hat dich weniger vom Hocker gerissen als Minnesota 2022?

Giants-Commanders: Beide Offenses spielten am Ende auf Remis. Insofern hat keiner den Sieg verdient.

Bears – Packers ist mal wieder ideal für die Bears gelaufen: Ein paar geile Justin-Fields-Plays als Teaser, und dann doch klar verloren um den Draftpick zu optimieren.

Lions – Jaguars: #restoreit?

Die Lions haben nicht die allerstabilste Offense, aber die Jags-Defense neigt zu solchen kompletten Stinkern, in dem gegnerische Offenses machen können, was sie wollen. Das war so ein Spiel. Detroit bleibt mit 5-7 im Wildcard-Rennen am Leben. Die Jags sind mit diesem Debakel im Raubkatzenduell erstmal wieder leise gestellt.

Texans – Browns: Cleveland-Kantersieg ohne einen einzigen Offense-TD. Zweimal Defense und einmal Special Teams machten die TDs.

Ravens-Broncos: Pyrrhus-Sieg für Baltimore, denn Lamar Jackson könnte wochenlang ausfallen.

Re:Broncos – Was gibt es noch zu sagen, was dieser Graph nicht sagt?

[22h25] Giants-Commanders: Gano 58 Yards Fieldgoal fällt zu kurz flach. Remis in einem Spiel, das keinen Sieger verdient hatte.

[22h21] Washington mit drei Runs innerhalb der eigenen Redzone. Ärmer geht nimmer. Giants kriegen mit ein paar Sekunden auf der Uhr nochmal den Ball.

[22h18] Redzone INT gegen die Jets

#DRINK

Oder nicht Drink. Hätte ich das Drinking Game durchgezogen, keine Chance, dass ich für den LATE SLATE noch bei Sinnen wäre.

Vikings gewinnen 27:22.

[22h16] Overtime – Giants punten ein 4th&3 an der Mittellinie weg. Brian Daboll verlässt der Mut schon zu einem Zeitpunkt, zu dem es noch längst nicht um eine echte Wurst geht.

Ein Punt for the tie. Weniger Eier geht nicht.

[22h14] Kein 1st Down für Minnesota. Jets kriegen nochmal den Ball. Zillionste Chance, doch noch dieses seit zwei Stunden auf dem Präsentiertablett befindliche Spiel zu gewinnen.

[22h11] Turnover on Downs Jets in der Redzone

#DRINK

Berrios hatte den TD in den Händen, aber droppt den minimal nach hinten geworfenen Ball. Minnesota braucht noch ein 1st Down zum „Icing“.

[22h08] Late Slate: Dolphins scoren gleich im ersten Snap den TD, aber dazu gleich mehr. Zuerst beenden wir die 19h-Schicht.

[22h03] Crasser Shit bei Vikings-Jets.

Erst überwirft Mike White den downfield offenen WR Wilson um Zentimeter.

Dann zerbröselt die Vikes-DL die Jets-Pocket und schlägt White in der Pocket zu Boden.

4th&10: White feuert aus dem Gar Nichts einen famosen Crosser für Corey Davis raus. Davis rennt 31 Yards… in die REDZONE hinein.

Drei Plays später sind wir mit der 2min Warning bei 1st & Goal Jets.

[22h02] Giants-Commanders ist in die Overtime gegangen.

[21h58] 63 Yards Kick der Broncos fällt flach und die Broncos scheitern ERNEUT daran, ein Spiel zu gewinnen, in dem 11 Punkte zum Sieg gereicht hätten.

Wie viele Gründe gibt es noch, um Nathaniel Hackett im Amt zu halten?

[21h53] Touchdown Ravens!! 28 Sekunden vor Schluss wuchtet sich Tyler Huntley über die Goal Line. Baltimore führt nach dem Extrapunkt 10:9 gegen Denver.

16 Plays, 91 Yards. Zweimal ein 4th&1 erfolgreich ausgespielt. Das ganze Pech der Ravens kommt in einem einzigen Drive zurück.

28 sek für einen Fieldgoal-Drive von Russ.

[21h49] TD Jets – MIN 27, NYJ 22

Hola. Jets-QB White ist beim QB-Sneak im 4th Down die notwendigen Zentimeter über der Goal Line, und somit kein weiterer #DRINK für korsakoff.

Jets-Defense hat im x-ten Anlauf das erste Redzone-Erfolgserlebnis, und lebt mit rund 7 Minuten to go noch!

[21h47] TD Eagles – 35:10 für die Eagles mittlerweile. Titans schenkten den Eagles diesen TD, weil Jeffery Simmons beim Fieldgoal-Versuch ins Abseits sprang. Aber war auch längst wurscht, denn das war auch ohne die Strafe ein eindrucksvoller Kantersieg für Philly.

Hurts 29/39 für 380 yds Passing mit 3 TD.

[21h46] Lions führen mittlerweile 40:16 gegen Jacksonville. Jacksonville heute ohne Defense angereist.

[21h45] 1:45 vor Schluss gleicht Washington mit einem sensationellen TD für Rookie-WR Dotson zum 20:20 aus. Remember: Das Spiel hat massive Implikationen auf das NFC Wildcard-Rennen-

[21h44] TD Browns3ter TD von Special Teams/Defense für Cleveland. Browns führen 24:8 in Houston.

[21h41] TD Vikings – MIN 27, NYJ 15

Justin Jefferson tütet das Ding ein. Vikings-Offense erwacht aus ihrem Tiefschlaf mit einem extrem dominanten Drive:

  • erste vier Plays = jeweils direkt zum 1st Down verwertet
  • dann 3rd Down in Redzone: Cousins ohne Druck für einen offenen Jefferson

Automatic TD. Jefferson hatte kein grandioses Spiel, aber ein paar „clutch“ wichtige Plays, die in dem Spiel mithalfen, den Unterschied auszumachen.

Jets werden für ihre absurde Redzone-Offense abgestraft.

[21h31] FG Jets – MIN 20, NYJ 15. NUR NOCH ZWEI FIELDGOALS!!!

Jets-Rookie-WR Garrett Wilson hatte schon *fast* den TD bei einem wunderprächtigen Catch&Run, aber Wilson war um ein paar Zentimeter aus dem Feld getreten. Und dann sehen wir wieder die erbärmliche Jets-Redzone-Offense.

Resultat wie immer: Fieldgoal.

Immerhin: Jetzt brauchen sie keine 2pts Conversion mehr, sollten sie irgendwann doch noch mal den TD machen. Von den Vikings droht heute offensiv wohl kaum noch Gefahr, so wie das Spiel in der zweiten Halbzeit läuft.

[21h27] 3&out Vikings – Jets DL dominiert die Partie mittlerweile komplett. Nächster Sack aus einem freien Blitzer gegen Cousins, der nach 30 Dropbacks bei netto 90 Yards steht.

3.0 Yards/Dropback.

[21h26] Bears verschießen ein Fieldgoal und verschwenden damit einen der Catches des Jahres von… wait… WAIT…. N’Keal Harry!!

[21h24] Total überraschende Wendung im Fall Watson:

[21h21] FG Vikings – MIN 20, NYJ 12. Jets-Offense mit einer erbärmlichen Sequenz in der Redzone:

  • Illegaler Block 10 Yards Raumstrafe
  • incomplete ohne offenen WR
  • incomplete ohne offenen WR
  • 3rd Down 15 Yards short of sticks geworfen

Nur mehr drei Field Goals zur Führung.

[21h12] TD Jaguars – QB Lawrence sieht ganz okay aus, wenig beeinträchtigt durch die Verletzungssituation von vorhin. Führt Jacksonville das Feld runter, und nach dem TD spielt Doug Pederson auf die 3×8 Strategie, nimmt die 2pts Conversion zum 30:14.

[21h11] Punt Vikings – Jets-Defense schaltet einen Gang hoch, bzw. Quinnen Williams schaltet den Gang hoch:

  • Cook im Backfield für -2 Yards zu Boden gehittet
  • im nächsten Snap den Left Tackle umlaufen zum Sack

Vikings müssen im 4th&20 punten.

[21h07] TD Eagles – PHI 28, TEN 10. Krasse Dominanz von AJ Brown am Catchpoint gegen den Titans-Corner. Du kannst nicht hautenger decken ohne eine Strafe zu begehen als der CB #30 Tre Avery gegen Brown, aber KEINE CHANCE.

Hurts legt Brown den Ball einigermaßen fangbar hin, und Brown macht einen faszinierenden TD:

Das Ding muss jetzt eigentlich durch sein. Ich wechsel schonmal rüber zu Vikings-Jets, vielleicht gibt es dort noch bissl Spannung.

[21h06] Punt Titans – Total vorhersehbar, was die Titans-Offense heute macht:

  • 1st Down Run
  • 2nd Down Pass

Kannste fast zu 100% drauf setzen, und Philly kann gar nicht anders als diese Early Downs kaltzustellen.

[21h03] FG Jets – MIN 20, NYJ 9. Jets verkürzen, aber wieder nur mit 3 Punkten. Mike White hatte Moore weit offen, aber nicht angeworfen.

[21h01] TD Browns – Josh Allen Play Reloaded! Texans fumbeln den QB-Sneak an der eigenen Goal Line, und Denzel Ward kann sein Glück gar nicht fassen, als der Ball ihm vor die Nase kullert. HOU 5, CLE 14. Null Punkte der Offense. 7 der Special Teams, 7 der Defense.

[20h57] TD Lions – DET 30, JAX 6. Lions-Offense rollt weiter. Offense wird nach brachialem Swift-Run im 2nd Down an der Goal Line gestoppt, aber kein Zögern, Goff ordert alle Mann No-Huddle zurück an die LOS, und dann lässt Swift einen unmotivierten JAG aussteigen und tanzt ums Eck in die Endzone. Sechster Drive, sechster Score:

Das Ding sollte durch sein. Sollte. Denn es sind die Lions.

[20h47] Trevor Lawrence scheint schon wieder auf eigenen Beinen zu stehen, und geht auch ohne zu humpeln in die Kabine. Da ist der Mensch trotzdem gespannt, ob die Jags Lawrence heute mit 17 Punkten Rückstand nochmal zurück aufs Feld schicken.

Halbzeit

[20h39] Halbzeit

  • Philadelphia Eagles – Tennessee Titans 21:10
  • Minnesota Vikings – New York Jets 20:6
  • Houston Texans – Cleveland Browns 5:7
  • Atlanta Falcons – Pittsburgh Steelers 6:16
  • Chicago Bears – Green Bay Packers 16:10
  • Detroit Lions – Jacksonville Jaguars 23:6
  • New York Giants – Washington Commanders 13:13
  • Baltimore Ravens – Denver Broncos 3:6

Acht Spiele sind definitiv zu viele um eine qualifizierte Einschätzung zu allen zu geben. Ich habe am meisten von Philly – Tennessee gesehen. Es ist ein schwierig anzuschauendes Spiel, weil es hunderttausend Strafen gibt – die meisten gegen die Eagles, aber zuletzt hat auch Tennessee (fragliche) Penaltys kassiert. Okay, waren nur 13 Strafen bis insgesamt ca. 120 Yards, aber: Die Refs nehmen sich definitiv zu ernst in dieser Partie.

Philly führte schon zu Zeiten, als sie 6:0 in Strafen führten, weil die Iggles das spielerisch mit ihrer Passing-Offense dominieren. TEN hat kaum Gegenwehr in der Coverage. Devonta Smith hatte die offenen Targets im ersten Drive, danach dominierte AJ Brown physisch gegen übermannte Corner.

  • Hurts 15/21 für 215 yds mit 2 TD
  • Brown 3/61 mit TD
  • Smith 3/59 mit TD

Zwar zwei Sacks, aber kaum negative Yardage gegen Hurts. Philly hatte Drives über 71, 85 und 75 Yards. Einer der beiden Punts resultierte aus einem Playcalling, in dem Philly einfach zweimal in die Mauer lief. Wenn sie aber Hurts machen lassen, tut Phillys Offense, was sie will:

Tennessee hat einfach zu wenig Mittel in Early Downs. Das Laufspiel ist okay, aber nicht dominant – und damit ist man zu abhängig von Tannehill-Plays in 3rd Downs. Manchmal kommen sie – aber nicht genug um hier ernsthaft Schritt zu halten. 21:10 fühlt sich wie ein standesgemäßer Halbzeitstand an.

Bei Vikes – Jets haben die Jets kurz vor der Pause mit einem 60yds Kick *einigermaßen* den Anschluss halten können und liegen nun nur 2 TD zurück. Aber das ist schon eine miese Vorstellung der Jets gegen wenig überzeugende Vikings.

  • MIN mit 5.1 Yards/Play, nur ein einziger explosiver Passing-Play
  • NYJ mit 4.2 Yards/Play, nur 8 First Downs, dazu eine abgefälschte INT

Lions – Jags: Passend zum Thema „Lawrence-Varianz“ erleben wir hier offenbar wieder einen Lawrence-Stinker eine Woche nach seinem famosen Comeback-Win. Gegen die Lions-Defense nicht zu dominieren ist das Zeichen eines doch noch nicht angekommenen QBs – und 15sek vor der Pause kassiert Lawrence einen bitteren Sack und dreht und windet sich schmerzverzerrt am Boden.

Detroit ist offensiv variabel, und hat in allen Drives gescort – aber leider in den letzten drei Drives nur noch Fieldgoals. Damit hält man Jacksonville so ein bisschen noch im Spiel.

Bears – Packers: Fields mit 56yds TD-Run und einer 56-yds Deep-Bombe für St. Brown. Das waren die beiden entscheidenden Plays in einem insgesamt wenig erbaulichen Spiel von beiden Offenses, in der es an Rhythmus mangelt.

Von Ravens – Broncos hab ich fast nix gesehen – außer einem geradezu absurd schlechten angetäuschten 4th-Down-Versuch, in dem man schon 20sek vor Ablauf der Play-Clock alle Extremitäten verwetten konnte, dass Russ den niemals snappen würde. Bitter: Lamar Jackson ist out for the day.


[20h34] TD Eagles – PHI 21, TEN 10. Hurts-Scramble wenige Sekunden vor Halbzeit, und damit sind die Kräfteverhältnisse in dem Spiel jetzt auch im Score einigermaßen abgebildet.

[20h24] FG Titans – PHI 14, TEN 10. Es bleibt dabei: Titans leben und sterben mit ihren 3rd Downs. In der Redzone kassiert Tannehill mal wieder einen Sack – also nur Fieldgoal nach einem eigentlich sehr guten Drive über fast 70 Yards.

[20h20] TD Browns – Puntreturn für Peoples-Jones. Da gibt es nix zu rütteln: Brillante Körper-Balance, brillanter Touchdown für DPJ. Einer der besten individuellen Plays dieser Saison. Browns führen mit der Einzelaktion plötzlich 7:5.

[20h16] TD Vikings – MIN 17, NYJ 3. Vorhin war es Dalvin Cook, jetzt Alexander Mattison: Vikings haben ihre Offense nach vielen Problemen zu Beginn ein bissl in Schwung bekommen. Cousins sieht zwar brutal viel Druck über die Flanken und die Mitte, aber grindet jetzt zumindest ein paar wenige Pass-Plays wie diese Bogenlampe hier für Reagor raus – und das reicht gegen eine offensiv indisponierte Jets-Mannschaft.

Insgesamt bleibt das harte Kost: Vikes haben 5.4 Yards/Play, aber immerhin auch schon 14 First Downs.

[20h12] TD Bears – Diesmal Big Passing Play von QB Fields für St. Brown als Vorbereitung für physische Dominanz beim TD-Run. Bears führen 16:3.

[20h05] Lions führen mittlerweile 20-3 gegen Jacksonville. Die Defense würgt JAX komplett ab, aber die Lions-Offense schlägt nicht genug Kapital aus der Dominanz und muss mit zwei relativ langen 40+ yds Fieldgoals Vorlieb nehmen.

Beide Kicks kamen aus Situationen von mehr als 4th&5, da kannste dem Headcoach auch nicht zwingend einen Strick draus drehen, die Dinger nicht ausgespielt zu haben.

[20h01] 3&out Titans – Neue Version der Titans-Offense: Pass/Pass/Sack/Punt. Phillys Defense schwärmt zu den Receivern bzw. im 3rd Down zu Tannehill, der nach draußen rollt, und gar nicht mehr den Ball wegwirft, sondern sich einfach aus dem Feld schubsen lässt.

Tennessee verliert die Early Downs in dem Spiel BIG TIME, und lebt damit komplett von der Varianz in 3rd Downs. Da war heute schon alles dabei – Sacks, Strafen gegen Philly, aber auch der famose Burks-TD.

[19h58] Safety Houston – Chubb in der eigenen Endzone gestoppt, und Houston führt 5:0 gegen Cleveland. Einer der Gründe, warum ein 4th&1 an der Goal Line so unbedingt auszuspielen ist, ist dies: Die Chance, per Safety und Freekick schnell zu Punkten und wieder zum Ball zu kommen.

[19h54] TD Eagles – PHI 14, TEN 7. Eagles überrennen die Titans… im wahrten Sinne des Wortes: Phillys Offense ist von Zillionen Strafen nicht zu bremsen, komplettiert einen Pass nach dem andere. Dann scheiterte Ex-Titan AJ Brown um Zentimeter mit einem tiefen TD-Catch.

Wurscht. Nächster Snap: AJ Brown double-move outside, rennt einfach über den im Weg stehenden CB Fulton drüber und fängt halt dann den Touchdown.

Die Eagles begehen Fehler um Fehler, und sind trotzdem eine Klasse besser. Hurts 9/13 für 176 Yards mit 2 TD. Tennessee ist bis jetzt total chancenlos in der Passing-Defense.

[19h53] Turnover on Downs Texans – Houston scheitert an der Goal Line.

[19h50] TD Giants – Ausgleich 10:10 in Washington. Giants schalten den Big-Play-Modus an: Jones deeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeep für WR Slayton, und wenige Snaps später schließt RB Barkley ab.

[19h44] Eagles kommen ohne zusätzliche Penalty aus der ersten Viertelpause. Bis jetzt: 6 Pens für 40 Yards im ersten Viertel. Dass die Offense trotzdem den Ball bewegt, spricht für die spielerische Überlegenheit von Philly.

[19h41] Lamar Jackson down. Tyler Huntley für die Ravens drin.

[19h38] YES PLEASE. Redzone-INT gegen Deshaun Watson von Jalen Pitre.

NO GO. Kommentator: Watson makes his first big mistake. War so klar.

Watson soll bislang auch ziemlich „rusty“ ausschauen. Null Rhythmus in Pocket, unpräzise kurze Pässe, dann die miese INT.

[19h32] TD Titans – PHI 7, TEN 7. Krasser TD-Catch von Treylon Burks in der Endzone zwischen zwei DBs. Burks kassiert im Moment des Catches den „lights out“ Hit von Safety Epps, aber hält trotzdem den Ball fest, bleibt aber danach minutenlang regungslos liegen.

Tennessee hat eher wenig Erfolg im Henry-Rushing. Sonst starke Plays in 3rd Down und 4th Down von Tannehill mit zwei guten Runs, und Mike Vrabel geht richtigerweise als Underdogs für ein 4th&7 im gegnerischen Niemandsland.

Und wird dafür belohnt.

[19h30] Obligatorischer 56 Yards TD-Run für Justin Fields gegen die Packers. Gehen Sie weiter, sonst gibt es hier nix zu sehen. Die #25 wird so brutal eingefroren:

[19h27] TD Commanders – Heinicke mit Eiswasser in den Venen in der Pocket für das Juwel McLaurin, Washington führt schon 10:0.

[19h24] Lions führen aktuell 14-3 gegen Jacksonville. TD #14 der Saison für Jamaal Williams im ersten Drive nach dem Jags-Fumble. Auch wenn das nicht immer schön anzuschauen war mit Goffs Overthrows und gejuggelten Catches von St. Brown an die Goal Line.

Die Jags spielen in ihrem zweiten Drive ein 4th&1 aus, nur um kurz danach in der Redzone ein 4th&3 zum Fieldgoal zu kicken.

Lions carven im nächsten Drive 75 Yards in 7 Plays durch die softe Jags-Defense. Smoooooth. Goff ist nun 8/9 für 101 Yards, mit einer fantastischen Deep-Completion für #4 Chark und einem TD-Pass für St. Brown.

[19h20] 3&out Eagles – Philly rennt ins Herz der Titans-DL und damit den zweiten Drive ins Verderben: Runningback in die Mauer, Hurts per QB-Power-Rush in die Mauer, und im erd Down verpasst Hurts einen erneut offenen Devonta Smith downfield.

Der Pass zeigte: Die Chancen sind da. Aber du musst dann halt öfters werfen als nur im 3rd Down.

[19h18] FG Vikings – MIN 3, NYJ 3. QB White kassiert im zweiten Drive fast den nächsten Turnover, aber zwei Vikings-Defender behindern sich gegenseitig dran, einen abgefälschten Ball abzufangen. Zuerlein kann als Folge per Kick ausgleichen.

[19h15] 3&out Titans – Schottenheimer-Offense von Tennessee: Run/Run/Pass/Punt. Henry zweimal über die Mitte einfach gestoppt, dann zögert Tannehill im 3rd Down einen Tick zu lange und kassiert den Sack von den zusammenklappenden Flanken der O-Line. Vor allem Reddick ist dabei eindrucksvoll – hat sich ins Play zurückgekämpft, nachdem er eigentlich schon eliminiert war.

[19h12] TD Eagles – PHI 7, TEN 0

Schlampiger Start der Eagles in den ersten Snaps: False Start vor dem ersten Spielzug, dann verbrennen sie das erste Timeout vor dem 3rd Down… kommen aufs Feld, begehen das nächste False Start vor dem Snap, aber ab dem Moment reißt sich die Offense zusammen:

  • Hurts für Devonta Smith downfield die Seitenlinie runter für 20 Yards im langen 3rd Down
  • Dann Checkdown für RB Gainwell zum 1st Down, und Touchdown deep middle downfield erneut für Smith zwischen den beiden Safetys

Die Titans spielen mit den patentierten „light boxes“, aber kriegen in den Passing-Downs zum Ende raus keinen Druck auf Hurts zustande. Hurts war noch nichtmal perfekt in dem Drive, hatte eine weitere Chance, WR Quez Watkins tief zu treffen – aber knapp verfehlt.

[19h09] Turnover-Festival in den ersten Minuten:

  • NY Giants und Jacksonville fumbeln das Ei in den ersten fünf Plays im Redzone-Channel weg
  • Mike White wirft auch schon im ersten Drive die erste INT gegen die Vikings: 3rd&2, leicht nach hinten für Corey Davis geworfen, und Davis fälscht den Ball unglücklich direkt in die Arme von #22 Harrison Smith ab.
  • Verrückte INT der Browns nach einem Video-Review: Abpraller vom Receiver direkt in die Arme von John Johnson III

[19h03] Stürmische Begeisterung für Deshaun Watson bei der Rückkehr in die NFL bzw. nach Houston:

[19h00] College Playoff Komitee hat entschieden:

#1 Georgia
#2 Michigan
#3 TCU
#4 Ohio State

Also kein Alabama, und TCU tatsächlich trotz der knappen Pleite im Big-12 Finale an #3 gelassen. Damit kriegen wir ein Halbfinale Georgia – Ohio State bzw. Michigan – TCU.

[18h50] Guten Abend zum 13. Spieltag der NFL-Saison 2022/23. Vorschau auf den heutigen Spieltag habe ich schon am Vormittag geschrieben; die heutigen Partien um 19h lauten:

  • Philadelphia Eagles – Tennessee Titans
  • Minnesota Vikings – New York Jets
  • Houston Texans – Cleveland Browns
  • Atlanta Falcons – Pittsburgh Steelers
  • Chicago Bears – Green Bay Packers
  • Detroit Lions – Jacksonville Jaguars
  • New York Giants – Washington Commanders
  • Baltimore Ravens – Denver Broncos

7 Kommentare zu “NFL 2022 – Week 13 Frühschicht im Liveblog

  1. So geht die NFL mit ihren QB-Juwelen um: Fields heute wieder am Feld trotz lädierter Schulter, Lawrence kommt nach der übel aussehenden Szene in HZ 2 wieder rein, bei 17 Punkten Rückstand. Man lernt es eben nicht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..