Breaking: Ron Rivera wird aus dem Riverboat geworfen

Die Carolina Panthers haben vor ein paar Minuten Head Coach Ron Rivera entlassen.

Weiterlesen

Date am Donnerstag – Woche 2: Carolina Panthers vs. Tampa Bay Buccaneers Preview

Auftakt zur NFL-Woche 2 mit dem heutigen Thursday Night Game zwischen den Carolina Panthers und den Tampa Bay Buccaneers (ab 02h30) – das „Gerald McCoy Revenge Game“. Beide Teams haben ihr erstes Spiel verloren und stehen schon leicht unter Druck. Weiterlesen

Furchtlose NFL-Vorschau 2019/20 | Die Kronprinzen

Letztes Jahr publizierte ich auf diesem Blog den Track-Record der Furchtlosen Vorschau und verglich die Performance mit dem Ringer-Power Ranking von Robert Mays. Das Ergebnis von 2018 sei auf diesem Blog auch für die letztjährige Ausgabe nachgereicht.

Die Titelfavoriten holten im Schnitt 10.0 Siege, die Kronprinzen 8.4 Siege, die Mittelklasse 7.5 Siege und die Kellerkinder 6.1 Siege. Das ist eine zufriedenstellende Verteilung (der Ringer war fast identisch, hatte aber 9.7 Siege für die Top-8 und 7.8 Siege zwischen #17 und #24).

Trotzdem gab es letztes Jahr Stinker. Von meinen Top-8 Titelfavoriten qualifizierten sich gleich drei gar nicht für die Playoffs (Atlanta, Green Bay, Pittsburgh), während mein absoluter Topfavorit Philadelphia nach zahlreichen Verletzungsproblemen erst im allerletzter Sekunde die Post-Season erreichte.

Dennoch tut es gut, sich noch einmal mit der Vergangenheit zu beschäftigen. So hatte ich vor der letzten Saison eine relativ klare Top-5 in der NFC gesehen und mich beim #6 Seed nur äußerst knapp für Minnesota und gegen Chicago entschieden. Chicago 2018 als Playoffteam zu tippen war annähernd revolutionär. Jetzt schreit alle Welt „Verarsche!“, wenn man die Bears nicht in den Playoffs sieht.

Merke: NFL ist unvorhersehbar und brutal wandelbar. Wer vor einem Jahr ganz oben war, kann heute nur noch Mittelmaß sein und umgekehrt. Auch aus der heurigen Vorschau werden einige Teams enttäuschen und einige sehr positiv überraschen. Ich gebe zu, dass die Ausgabe 2019 die bislang schwerste war.

Denn: Nicht bloß haben wir mit Brees und Brady zwei altersbedingt schwer einzuschätzende Superstar-QBs bei Contendern, sondern wir haben auch immer mehr Datenmaterial, das NFL-Teams nutzen können und sich somit unvorhersehbare Vorteile verschaffen können. Doch welche Mannschaften nutzen diese Vorteile? Wir können das nur schwer ausmachen.

Und damit weiter mit der Vorschau 2019 und den „Kronprinzen“– den Mannschaften, die wir uns alle gut als Playoffkandidaten vorstellen können und die ohne weiteres auch einen Ansturm auf die Lombardi-Trophy machen können. Weiterlesen

NFL 2019 Preview: Wichtige Faktoren zur Trennung zwischen Glück und Können

Siege sind in der NFL natürlich das ultimative Ziel, doch bei nur 16 Saisonspielen und relativer Chancengleichheit zwischen allen 32 Mannschaften besteht natürlich eine große Bühne für den Zufall, der in der NFL immer mitspielt.

Die Prognose von künftigen Bilanzen ist traditionell schwierig. Doch lass uns einmal auf ein paar Key-Performance Indicators der Mannschaften blicken. Weiterlesen

Furchtlose NFL-Vorschau 2018/19 | Die Kronprinzen

Gestern kam die Frage nach der Präzision der Furchtlosen Vorschau. Dazu kann ich auf einen zwei Jahre alten Artikel hinweisen, in dem ich die Ergebnisse meiner Prognosen analysiert hatte.

Oder nehmen wir ein jüngeres Beispiel: 2017. In meiner Furchtlosen Vorschau erzielten die Teams in der „Titelfavoriten-Kategorie“ insgesamt 10.8 Siege im Schnitt und beide Superbowl-Teilnehmer waren darin inkludiert. Sechs von acht Mannschaften der Spitzenkategorie erreichten die Playoffs. Die „Kronprinzen“ erzielten im Schnitt 7.4 Siege, das „Niemandsland“ hingegen 7.8 Siege. Der Bodensatz erzielte im Schnitt 6 Siege.

Wenn wir das mit dem Ringer-Power Ranking 2017 vergleichen, sehen wir: Durchschnittlich 9.5 Siege für die Top-8 bei Robert Mays, 9 Siege für die nächsten Acht, 8 Siege für das dritte Viertel und 5.5 Siege für die Schlusslichter – also bessere Durchgängigkeit der Prognose. Aber auch nur einen Superbowl-Teilnehmer unter den besten Acht und nur vier Playoff-Teams in den Top-8.

Unter den besten 16 Teams unserer Rankings hatten wir (Ringer und Sideline Reporter) jeweils acht Playoff-Teams korrekt. Bills und Jaguars hatten beide in der Bodensatz-Kategorie, Saints und Rams beide im Niemandsland. Oder anders: Die NFL ist, wie oft und schon vor langer Zeit bewiesen, verdammt schwer prognostizierbar. Aber das wussten wir bereits. Trotzdem können wir’s nicht lassen.


Damit der Sprung ins Jahr 2018. Heute Teil 3 der großen NFL-Vorschau 2018/19 mit den Mannschaften, die ein lauteres Wort in den Playoffs sprechen könnten: Die Kronprinzen der NFL. Einen Tick unterhalb der noch kompletter besetzten Topfavoriten einzuordnen, aber gut genug, dass sie bei Kaschieren dieser Schwachstelle auch ganz nach oben durchmarschieren könnten. Weiterlesen

Sonntagsvorschauer – Woche 15

Spoilerfreier Vorschaueintrag für den 15ten Spieltag, der heute über die Bühne geht. Noch einmal der Playoff-Hebel Index für heute: Etliche Partien haben bereits „do or die“ Charakter, wenn es um echte oder letzte Playoffhoffnungen geht. Weiterlesen