Just sin, Baby

Die NFL-Owner haben gestern in der Abstimmung das Erwartete gemacht und den Oakland Raiders mit 31:1 Stimmen den Umzug nach Las Vegas erlaubt. Der Deal kommt lange erwartet, nachdem der für NFL-Verhältnisse finanzschwache Raiders-Besitzer Mark Davis der Stadt von Oakland nicht das notwendige Kleingeld aus den Rippen leiern konnte, das Las Vegas bot. Weiterlesen

NFL 2016, Wildcard-Playoffs: der Samstag

Playoffs! Wir starten in die Playoffs mit einem Tag-Team-Match zwischen Connor Cook/Matt McGloin und Brock Osweiler/Brandon Weeden. Danach spielt besucht ein Freak-Team, das die letzten drei Spiele verloren hat, ein Team, das versucht mit Basketballern seinen Superstar-Quarterback zu beschützen. Ein Quarterback, der seinen ihm vorauseilenden Ruf eingeholt und mittlerweile hinter sich gelassen hat. Aber was soll’s? Es ist Januar, draußen schneit es und Playoff-Football ist Playoff-Football!

Weiterlesen

Date am Donnerstag, #14: Kansas City Chiefs – Oakland Raiders

Nach all den banalen Donnerstag-Nachtspielen in den letzten Wochen gibt es heute ein echtes Highlight mit Kansas City Chiefs (9-3) vs Oakland Raiders (10-2) aus der AFC West – ein Nachtspiel im Arrowhead Stadium ist schon qua Atmosphäre immer wunderbar, aber wenn sich zwei verhasste Rivalen wie Kansas City und Oakland im ersten bedeutungsvollen Aufeinandertreffen seit vielen Jahren wiedersehen, haben wir eine würdige Ansetzung. Weiterlesen

Die furchtlose NFL-Vorschau 2016/17 | Das Niemandsland

Nach dem gestrigen Auftakt zur großen, furchtlosen NFL-Vorschau 2016/17, folgt heute Teil 2 mit den Mannschaften, die nicht Gefahr laufen sollten um den Top-Pick zu spielen, die aber auch keine logischen Playoffanwärter sein sollten. Willkommen im Mittelmaß. Weiterlesen

NFL in Los Angeles: W-Fragen und Aha-Antworten

„Die Entscheidung“ ist durch. Ein detaillierter Review auf den Prozess und die Folgen. Am Ende habe ich noch eine Expertenmeinung von Andrew Brandt (Business Experte, Sports Illustrated) mit reingepackt. Weiterlesen

Los Angeles Rams

Machen wir es kurz: Die Rams kehren ab 2016 nach Los Angeles zurück und treten als Los Angeles Rams in der NFL auf. Die Owner haben heute Nacht überraschend deutlich dafür gestimmt: 30 Ja, 2 Nein Stimmen. Der Move gilt als Erfolg für Commissioner Roger Goodell, der in einer verzwickten Situation gut vermittelt zu haben scheint. Weiterlesen

Engel an Heiligabend

US-Amerika kennt keinen Heiligabend in unserer gewohnten Form und setzt eiskalt ein Thursday Night Game für diesen Anlass an. Die Ansetzung ist sportlich nahezu wertlos, aber mit Blick auf die nahenden Verhandlungen bezüglich des ewigen Themas „Los Angeles“ recht knackig: Oakland RaidersSan Diego Chargers. Weiterlesen

Der längste Sonntagsvorschauer der Saison 2015/16

Im Power-Ranking unter der Woche schloss die AFC South mit einem durchschnittlichen Wert von knapp 35% WP auf neutralem Platz gegen eine neutrale Mannschaft ab. Das ist so bodenlos schlecht, dass es sogar die NFC West der Jahre 2008-2010 in den Schatten stellt.

Die Chance ist hoch, dass diese Division ein Team mit negativem Record in die Playoffs hieven wird. Die Colts sind mit 3-5 der überlegene Spitzenreiter (2-0 Division-Bilanz). Heute wartet für die Colts im Galopp Pony gegen Rennpferd der Denver Bronco und damitdie nächste Abreibung. Morgen wird der Divisions-Leader der AFC South eine .333 Bilanz haben.

Und trotzdem ist das System NFL richtig. Trotzdem gehört jeder Divisionssieger in die Playoffs. Mit der Aufteilung der Conferences in je vier (statt wie früher 3) Divisionen wurde die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass die NFL alle paar Jahre eine Freak-Division stellt. Unter den gegebenen Voraussetzungen finde ich es auch die „logischste“ Entscheidung, jeden Divisionssieger zumindest ein Heimspiel absolvieren zu lassen.

Die NFL ist extrem erfolgreich. Die NFL ist gewissermaßen zutiefst „ungerecht„. Die NFL ist wahrscheinlich so erfolgreich, weil sie so absurd ungerecht ist. Weiterlesen

NFL an Allerheiligen 2015 – Die Vorschau

Vorausgeschickt: Ab heute die ganze Geschichte wieder mit dem bekannten sechsstündigen Zeitunterschied zwischen Europa und den USA.


1. November ist Allerheiligen und aus Footballsicht jedes Jahr der Start in den Monat der Wahrheit. Im November geht es im College Football mit zahllosen Rivalry-Games und der Schlussphase im Conference-Rennen richtig zur Sache, und in der NFL fährt man an Thanksgiving wieder einen Tripleheader auf. Weiterlesen