Bowl Season 2013/14 am Stephanstag

Nachklapp zur Hawaii Bowl in der Christnacht: Das Spiel war zur Pause gegessen, weil die Oregon State Beavers schlicht die bessere Mannschaft stellten. Die Beavs scorten zwei Fumble-Return TDs durch ein und denselben Spieler, aber das allein erklärt keine zwischenzeitliche 38-6 Führung. Oregon State machte mehr Yards, mehr Yards-per-Play als Boise State. Erst in der „Gargabe-Time“ holte sich Boise State die Yards und Punkte zurück, sodass es am Ende im Gamebook den Gesamt-Raumgewinn von 538yds für Boise und nur 454yds für die Beavers ausweist. Die bessere Mannschaft hat gewonnen, auch wenn die Zwischenführung doch 1-2 TDs zu hoch ausfiel.

Ein sehr bizarrer Moment kam im zweiten Viertel, als ESPN ein Interview mit dem künftigen Boise-Headcoach Byron Harsin schaltete. Harsin sprach gerade über seine Vorstellungen von Boise-2014, als der zweite Fumble-Return TD passierte. Harsin war ganz eindeutig nicht dabei, das Spiel zu verfolgen, oder aber er stand gerade mit dem Handy telefonierend auf dem Balkon und rauchte eine runter. Im TV wirkte es jedenfalls… eigenartig. Mal schauen, was Harsin mit Boise State anstellen wird. Dieses Programm hat die schwierigste Saison seit locker 10 Jahren hinter sich. Harsin muss das Trainergenie Chris Petersen ersetzen. Viel Glück.

Weiterlesen

Bowl Season 2011/12: Im Zeichen des Weihnachtssterns

Die Poinsettia Bowl ist das Paradebeispiel für den Versuch, den Tourismus anzukurbeln. San Diego hielt und hält traditionell die Holiday Bowl vor Silvester ab, seit einigen Jahren wurde für das Gastgewerbe in der letzten Adventswoche noch eine zusätzliche Bowl im Zeichen des Weihnachtssterns („Poinsettia“) eingeführt. Eine nicht unknackige Bowl, da die Ansetzung vertraglich zwei Topteams aus WAC und MWC garantiert. Das geräumige Qualcomm Stadium ist trotzdem meistens halbleer (Bowl-Schnitt in etwa 32.000 Zuschauer).

San Diego County Credit Union Poinsettia Bowl

#18 TCU Horned Frogs – Louisiana Tech Bulldogs

Mi/Do 21./22.12. 02h00 LIVE bei ESPN America
Tape: Do, 22.12. um 15h30 ESPN America

Die TCU Horned Frogs dürften nach einem großartigen Saisonfinish die Eier geschwollen haben, nachdem sie von der BCS mit der bizarren Formel 15 (Harris Poll) + 15 (Coaches Poll) + 17 (Computer) macht 18 (!) aus den BCS-Bowls gekickt wurden. Im letzten Spiel vor dem Wechsel der Horned Frogs in die Big 12 Conference soll nun noch einmal ein Feuerwerk zum Verabschiedung des „Mid-Majortums“ gezündet werden.

Und aufgepasst: „TCU“, das Synonym für „Defense“ über die letzten Jahre, war in diesem Jahr eine Offensivmacht, was ein Novum unter der Ägide von Coach Gary Patterson sein dürfte. Auf Dalton folgte QB Casey Pachall, ein mutiger, wenn auch grüner, Werfer, und Pachall begeisterte mit zahlreichen tiefen Bomben und gibt den Horned Frogs bereits jetzt genügend Buzz, um 2012 in der BCS-Conference zu bestehen.

Die größte Stärke im Angriff der Horned Frogs soll die Offensive Line sein, hinter der zahlreiche Running Backs tolle yds/Carry produzieren und den Raum frei machen für Pachall und seine Wide Receivers. TCU erläuft 210,2yds/Spiel und legt da nochmal 233,8yds Passspiel drauf! Da Louisiana Techs Defense als „soft“ gilt, sollte TCU massig Yards sammeln können, aber aufgrund der opportunistischen Spielweise der Bulldogs (20 INTs über die Saison, 11 in den letzten fünf Spielen) auf Turnovers Acht geben.

TCU hat seinerseits heuer eine Defense, die leicht unter den Erwartungen blieb und sich von Boise, Baylor und SMU 30-50 Punkte einschenken ließ. Wo jedoch ein Patterson coacht, war bislang stets Garantie für qualitativ gute Defenses: TCU hat immer noch den großen Leadertypen LB Tank Carder im Lineup.

Louisiana Tech, der Sieger der WAC, hat mit Verletzungen zu kämpfen und wird nur einen eindimensionalen Angriff entgegenstellen. Die Saison gilt ohnehin als Meisterwerk von Head Coach Sonny Dykes, der aktuell so ziemlich bei jedem frei gewordenen BCS-Trainerposten in die Gerüchteküche geschmissen wird. Es gilt allerdings als ausgeschlossen, dass die Bulldogs in dieser Partie eine Upset-Chance kriegen werden.

Mein Ranking favorisiert TCU mit zehn Punkten – ein Spread, der sich zu klein anfühlt.