Atlanta Falcons in der Sezierstunde

Über das Saisonende der Atlanta Falcons muss ich nicht mehr viele Worte verlieren. Es war so tragisch, dass ich Angst um die mentale Zukunft dieses Teams habe. Die Art und Weise, wie die eigentlich souverän kontrollierte Super Bowl verspielt wurde, war Barcelona 99.

Vielleicht gewinnen die Falcons nie wieder ein Playoffspiel und wir fragen uns in einigen Jahren, ob es nicht gescheiter gewesen wäre, Headcoach Dan Quinn noch in der Umkleidekabine zu feuern und von vorne anzufangen.

Vielleicht reagieren die Falcons aber auch wie die Bayern und holen innerhalb der nächsten zwei Jahre das Verpasste nach. Weiterlesen

Dallas Cowboys in der Sezierstunde

Die Dallas Cowboys sind eine Mannschaf, bei der immer was los ist. Dieser Tage liegt das nicht bloß an der unerwarteten sportlichen Renaissance (2016 mit 13-3 Record), sondern auch am umtriebigen Franchise-Owner Jerry Jones, der mittlerweile als einflussreichster Mann der NFL gilt und sich als Hauptakteur im jüngsten Relocations-Wahnsinn profiliert und bereichert hat. Weiterlesen

Washington Redskins in der Sezierstunde

Die Washington Redskins gehören zu den Teams mit einer, nun sagen wir: mittelprächtigen Offseason. Ein Jahr nach dem überraschenden Gewinn der NFC East folgte 2016 ein letztlich enttäuschendes Ausscheiden aus dem Playoffrennen am allerletzten Spieltag gegen einen um die goldene Ananas spielenden Gegner – aber das waren noch friedliche Zeiten verglichen mit dem, was in der Offseason folgte. Weiterlesen

Philadelphia Eagles in der Sezierstunde

Die Philadelphia Eagles haben die erste Saison unter Headcoach Doug Pederson in etwa den Erwartungen entsprechend mit 7-9 Siegen über die Bühne gebracht. Das war der letzte Platz in einer urplötzlich wettbewerbsfähigen NFC East und es war nach einem 3-0 Start inklusive Kantersieg über Pittsburgh letztlich eine suboptimale Ausbeute, aber es war ja auch ein Umbruchjahr. Weiterlesen